Advertisement

Bibliographie

Chapter
  • 39 Downloads
Part of the Sammlung Metzler book series (SAME)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Bibliographie

1. Werkverzeichnis

  1. Thomas Fabian (Pseudonym): Das rote Licht. In: Salzburger Volksblatt, 19. Juni 1950 (vermutl. Thomas Bernhards erste lit. Publikation).Google Scholar
  2. Niklas van Heerlen (Pseudonym): Vor eines Dichters Grab. In: Salzburger Volksblatt, 12. Juli 1950.Google Scholar
  3. Thomas Fabian (Pseudonym): Die Siedler. In: Salzburger Volksblatt, 8. September 1951.Google Scholar
  4. Mein Weltenstück. In: Münchner Merkur, 22. April 1952.Google Scholar
  5. Die verrückte Magdalena. In: Demokratisches Volksblatt, 17. Jänner 1953.Google Scholar
  6. Der große Hunger. In: Demokratisches Volksblatt, 15. Oktober 1953.Google Scholar
  7. Sieben Tannen, die die Welt bedeuten. In: Demokratisches Volksblatt, 24. Dezember 1953.Google Scholar
  8. Salzburg, Im Dom, Im Hofe von St. Peter, Friedhof in Seekirchen (Gedichte). In: Die Furche, 31. Juli 1954.Google Scholar
  9. Betagte Landschaft, Sankt Sebastian in der Linzer Gasse, Kreuzgang im Kloster Nonnberg, Die Landschaft der Mutter (Gedichte und Prosa). In: Handschreiben der Stifterbibliothek 13 (1954).Google Scholar
  10. Dorotheum, Das Augustiner-Bräustübl, Rund um Mozart, Nacht in Salzburg (Prosatexte). In: Salzburg von A-Z. Hrsg. v. Josef Kaut, Salzburg 1954, S. 49zf.,75t, 189f., 208.Google Scholar
  11. Großer, unbegreiflicher Hunger. In: Stimmen der Gegenwart 1954. Hrsg. v. Hans Weigel, illustriert von Angela Varga, Wien 1954, S. 138–143 (auch in TBL 56–60). Dort auch: Biographische Notiz, S. 259.Google Scholar
  12. Heimkehr, Pfarrgarten in Henndorf, Lied der Magd, Am Abend, Aufzuwachen und ein Haus zu haben …, Mein Weltenstück (Gedichte). In: Die ganze Welt in meines Herzens Enge. Anthologie junger Salzburger Lyrik. Salzburg 1955, S. 58–63.Google Scholar
  13. Die Dörfler, Mein Vater (Gedichte). In: Stillere Heimat 1956, S. 78f.Google Scholar
  14. Das Jahr ist wie das Jahr vor tausend Jahren, Im Gras, Immer fragen sie nach mir (Gedichte). In: Wort in der Zeit 2 (1956), H. 6, S. 34f.Google Scholar
  15. Der Schweinehüter. In: Stimmen der Gegenwart 1956. Hrsg. v. Hans Weigel, Wien und München 1956, S. 158–179.Google Scholar
  16. Auf der Erde und in der Hölle. Gedichte. Salzburg 1957.Google Scholar
  17. In hora mortis. Salzburg 1958.Google Scholar
  18. Unter dem Eisen des Mondes. Gedichte. Köln 1958. die rosen der einöde. fünf sätze für ballett, stimmen und orchester. Frankfurt/ Main 1959 (zuvor bereits zwei Szenen daraus in etwas anderer Fassung in: Die Neue Rundschau 1958, S. 314–334).Google Scholar
  19. Ereignisse. In: Wort in der Zeit 5 (1959), H. 10, S. 28–31 (Ein Wolkenbruch, Ein Streckenarbeiter, Ein Unbekannter, In einem Herrschaftssitz, Der Schuldirektor, Ein Schauspieler; außer dem ersten und der dritten Text 1969 in überarbeiteter und erweiterter Form erschienen in: Literarisches Colloquium Berlin).Google Scholar
  20. Neue Gedichte. In: Wort in der Zeit 7 (1961), H. 7, S. 20–22 (Großmächtiges Tabernakel des Windes, An W. H., Roßhändler, Bauern, Grenadiere, Schützt mich, Zerfressener April).Google Scholar
  21. In der Bibel, Mir ist der Mond zu schad (Gedichte). In Lyrik aus dieser Zeit. München und Esslingen 1961, S. 75, S. 104.Google Scholar
  22. Dich kennt keiner. Schädelmost (Gedichte). In: Stillere Heimat 1961, S. 111–113.Google Scholar
  23. Die Irren / Die Häftlinge. Privatdruck, Klagenfurt 1962 (neu aufgelegt: Frankfurt/Main 1988).Google Scholar
  24. Weinen über trostlose Tage (fünf Gedichte). In: Wort in der Zeit 8 (1962), H. 8, S. 29–31 (Im Tal, Krieger, Eine Strophe für Padraic Colum, Geburtstagsode, Morgen).Google Scholar
  25. Beschreibung einer Familie, Jetzt im Frühling, Die Irren, In silva salus, An W. H., Kein Baum, Eine Ursache für John Donne, Zwei Bierflaschen und der Eisstock, Kitzlochklamm, Schmerz, Erinnerung an die tote Mutter (Gedichte). In: Frage und Formel. Gedichte einer jungen österreichischen Generation. Hrsg. v. Gerhard Fritsch u.a., Salzburg 1963, S. 86–97.Google Scholar
  26. Frost. Roman. Frankfurt/Main 1963.Google Scholar
  27. Ereignisse. In: Insel-Almanach auf das Jahr 1964. Frankfurt/Main 1963, S. 60–64 (enth.: Zwei junge Leute, Das Mädchen, Der Vierzigjährige, Die Verwalterin, Eine Maschine, Der Schuldirektor; wiederveröff. in der gleichnam. Sammlung 1969).Google Scholar
  28. Der Briefträger. In: Neunzehn deutsche Erzählungen. München o.J. [1963], S. 65–87 (entst. 1962, 1969 als Der Kulterer wiederveröff. in: An der Baumgrenze).Google Scholar
  29. Ein Frühling. In: Spektrum des Geistes 13 (1964), S. 36.Google Scholar
  30. Eine Zeugenaussage. In: Wort in der Zeit 10 (1964), H. 6, S. 38–43. Amras. Frankfurt/Main 1964.Google Scholar
  31. Der Italiener. In: Insel-Almanach auf das Jahr 1965, Frankfurt/Main 1964, S. 83–93 (entst. 1963; 1971 ohne den letzten Satz wiederveröff).Google Scholar
  32. Der Zimmerer. In: Die Neue Rundschau 1965, S. 62–74.Google Scholar
  33. Ein junger Schriftsteller. In: Wort in der Zeit 11 (1965), H. 1–2, S. 56–59 (auch in TBL 51–55).Google Scholar
  34. [Ira. Zorn]. In: Hans-Geert Falkenberg (Hrsg.): Die sieben Todsünden. Vierzehn Essays. Mit einem Nachwort von Raymond Mortimer. München 1965, S. 159–164 (auch in TBL 20–24).Google Scholar
  35. Mit der Klarheit nimmt die Kälte zu. In: Jahresring 65/66. Stuttgart 1965, S. 243–245 (Ansprache anläßlich der Verleihung des Rudolf-Alexander-Schröder-Stiftung-Literaturpreises der Freien Hansestadt Bremen 1965).Google Scholar
  36. Politische Morgenandacht. In: Wort in der Zeit 12 (1966), S. 11–13.Google Scholar
  37. Jauregg. In: Literatur und Kritik 1 (1966), H. 1, S. 18–25.Google Scholar
  38. Der neue Erzieher. In: Akzente 13 (1966), S. 416–420 (als Zwei Erzieher auch in: Prosa, 1967).Google Scholar
  39. Die Mütze. In: Protokolle 1966, S. 52–62.Google Scholar
  40. Viktor Halbnarr. Ein Wintermärchen. In: Dichter erzählen Kindern. Köln 1966, S. 250–256.Google Scholar
  41. Verstörung. Roman. Frankfurt/Main 1967 (Vorabdruck: Henzig, Huber, Zehet-mayer. In: Literatur und Kritik 1 (1966), H. 6, S. 24–37).Google Scholar
  42. An der Baumgrenze. In: Jahresring 67/68. Stuttgart 1967, S. 46–52.Google Scholar
  43. Prosa. Frankfurt/Main 1967 (enth.: Zwei Erzieher, Die Mütze, Ist es eine Komödie? Ist es eine Tragödie?, Jauregg, Attaché an der französischen Botschaft, Das Verbrechen eines Innsbrucker Kaufmannssohns, Der Zimmerer).Google Scholar
  44. Ungenach. Erzählung. Frankfurt/Main 1968.Google Scholar
  45. Unsterblichkeit ist unmöglich. In: Neues Forum 15 (1968), H. 169/170, S. 95–97 (auch in TBL 25–30).Google Scholar
  46. Der Wahrheit und dem Tod auf der Spur. Zwei Reden. In: Neues Forum 15 (1968), H. 173, S. 347–349 (Ansprachen zur Verleihung des Österreichischen Staatspreises für Literatur und des Wildgans-Preises der österreichischen Industrie 1968).Google Scholar
  47. Midland in Stilfs. In: Akzente 16 (1969), S. 338–355.Google Scholar
  48. An der Baumgrenze. Erzählungen. Zeichnungen von Anton Lehmden. Salzburg 1969 (enth.: Der Kulterer, Der Italiener. Fragment, An der Baumgrenze).Google Scholar
  49. Watten. Ein Nachlaß. Frankfurt/Main 1969.Google Scholar
  50. Ereignisse. Berlin 1969.Google Scholar
  51. Ein ländlicher Betrüger. In: Ver sacrum. Neue Hefte für Kunst und Literatur 1969, S. 64–66.Google Scholar
  52. Der Berg. Ein Spiel für Marionetten als Menschen oder Menschen als Marionetten. In: Literatur und Kritik 5 (1970), S. 330–352 (entst. 1956).Google Scholar
  53. Ein Fest für Boris. Frankfurt/Main 1970 (entst. spätestens 1967).Google Scholar
  54. Das Kalkwerk. Roman. Frankfurt/Main 1970.Google Scholar
  55. Nie und mit nichts fertig werden. In: Jahrbuch der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung Darmstadt 1970, S. 83f. (Rede anläßliche der Verleihung des Georg-Büchner-Preises 1970; auch in TBL 31 f.).Google Scholar
  56. Als Verwalter im Asyl. Fragment. In: Merkur 24 (1970), S. 1163f. (auch in WG 128–130).Google Scholar
  57. Der Italiener. Salzburg 1971 (enth.: Der Italiener. Ein Film, Der Italiener. Photographien von Heidrun Hubert, Der Italiener. Fragment, Drei Tage [letzteres auch in TBL 9–19]).Google Scholar
  58. Midland in Stilfs. Drei Erzählungen. Frankfurt/Main 1971 (enth.: Midland in Stilfs, Der Wetterfleck, Am Ortler. Nachricht aus Gomagoi).Google Scholar
  59. Gehen. Frankfurt/Main 1971.Google Scholar
  60. Der Ignorant und der Wahnsinnige. Frankfurt/Main 1972.Google Scholar
  61. Ebene. In: Walter Pichler. 111 Zeichnungen. Mit einem Essay von Max Peintner und einem Prosatext von Thomas Bernhard. Salzburg 1973, S. 245–247 (auch inWG 149–151).Google Scholar
  62. Die Jagdgesellschaft. Frankfurt/Main 1974.Google Scholar
  63. Der Kulterer. Eine Filmgeschichte. Salzburg 1974.Google Scholar
  64. Die Macht der Gewohnheit. Komödie. Frankfurt/Main 1974.Google Scholar
  65. Bernhard Minetti (Brief an Henning Rischbieter). In: Theater heute 1975, Sonderheft »Theater 1975«, S. 38.Google Scholar
  66. Der Präsident. Frankfurt/Main 1975.Google Scholar
  67. [In frühester und in rücksichtsloser Beobachtung …] In: Erste Lese-Erlebnisse. Hrsg. v. Siegfried Unseld. Frankfurt/Main 1975, S. 96 (auch in TBL 33).Google Scholar
  68. Die Ursache. Eine Andeutung. Salzburg 1975.Google Scholar
  69. Korrektur. Roman. Frankfurt/Main 1975.Google Scholar
  70. Die Berühmten. Frankfurt/Main 1976.Google Scholar
  71. Der Keller. Eine Entziehung. Salzburg 1976.Google Scholar
  72. Ahnenkult. Ein Gedicht für Höherstehende oder wie man sich einer hohen Aufgabe auf die kürzeste Zeit (zehn Minuten) entledigt. In: Literatur im Residenz-Verlag. Almanach auf das Jahr 1977. Salzburg 1977, S. 21–23.Google Scholar
  73. Minetti. Ein Porträt des Künstlers als alter Mann. Mit sechzehn Fotos von Digne Meller-Marcowicz. Frankfurt/Main 1977 (entst. im Sommer 1975, wie auch Die Berühmten).Google Scholar
  74. Die Kleinbürger auf der Heuchelleiter. In: Die Zeit, 17. Februar 1978 (urspr. geplant für die Anthologie Glückliches Österreich, Salzburg 1978; aus Furcht vor einer Klage vom Verleger zurückgezogen).Google Scholar
  75. Immanuel Kant. Komödie. Frankfurt/Main 1978.Google Scholar
  76. Der Atem. Eine Entscheidung. Salzburg 1978.Google Scholar
  77. Ja. Frankfurt/Main 1978.Google Scholar
  78. Der Stimmenimitator. Frankfurt/Main 1978.Google Scholar
  79. Der deutsche Mittagstisch. Eine Tragödie für ein Burgtheatergastspiel in Deutschland. In: Die Zeit, 29. Dezember 1978.Google Scholar
  80. Der Weltverbesserer. Frankfurt/Main 1979.Google Scholar
  81. Vor dem Ruhestand. Eine Komödie von deutscher Seele. Frankfurt/Main 1979.Google Scholar
  82. Die Billigesser. Frankfurt/Main 1980 (Vorabdrucke in: Jahresring 78/79. Literatur und Kunst der Gegenwart. Stuttgart 1978, S. 181–189; Akzente 1979, S. 502–517).Google Scholar
  83. A Doda. Für zwei Schauspielerinnen und eine Landstraße. In: Die Zeit, 12. Dezember 1980.Google Scholar
  84. Die Kälte. Eine Isolation. Salzburg 1981.Google Scholar
  85. Über allen Gipfeln ist Ruh. Ein deutscher Dichtertag um 1980. Komödie. Frankfurt/Main 1981.Google Scholar
  86. Alles oder nichts. Ein deutscher Akt. In: Theater heute 1981, H. 5, S. 5–9.Google Scholar
  87. Am Ziel. Frankfurt/Main 1981.Google Scholar
  88. Ave Vergil. Gedicht. Frankfurt/Main 1981 (entst. 1959/60).Google Scholar
  89. Ein Antwortbrief. In: Jochen Jung (Hrsg.): Mein(e) Feind(e). Literaturalmanach [des Residenz-Verlages] 1982. Salzburg 1982, S. 28.Google Scholar
  90. Verfolgungswahn. In: Die Zeit, 11. Januar 1982.Google Scholar
  91. Ein Kind. Salzburg 1982.Google Scholar
  92. Goethe schtirbt. In: Die Zeit, 19. März 1982 (auch in TBL 36–48).Google Scholar
  93. Beton. Frankfurt/Main 1982.Google Scholar
  94. Montaigne. Eine Erzählung (in 22 Fortsetzungen). In: Die Zeit, 8. Oktober 1982.Google Scholar
  95. Wittgensteins Neffe. Eine Freundschaft. Frankfurt/Main 1982.Google Scholar
  96. Der Schein trügt. Frankfurt/Main 1983.Google Scholar
  97. Der Untergeher. Frankfurt/Main 1983.Google Scholar
  98. In Flammen aufgegangen. Reisebericht an einen einstigen Freund. In: Programmbuch 52 (Der Schein trügt). Schauspielhaus Bochum 1983/84, S. 98–103 (z.T. in WG 268–270).Google Scholar
  99. Holzfällen. Eine Erregung. Frankfurt/Main 1984.Google Scholar
  100. Der Theatermacher. Frankfurt/Main 1984.Google Scholar
  101. Ritter, Dene, Voss. Frankfurt/Main 1984.Google Scholar
  102. Alte Meister. Komödie. Frankfurt/Main 1985.Google Scholar
  103. Einfach kompliziert. Frankfurt/Main 1986.Google Scholar
  104. Auslöschung. Ein Zerfall. Frankfurt/Main 1986.Google Scholar
  105. Elisabeth IL Keine Komödie. Frankfurt/Main 1987.Google Scholar
  106. Christine Lavant: Gedichte. Hrsg. v. Thomas Bernhard. Frankfurt/Main 1987.Google Scholar
  107. Der deutsche Mittagstisch. Dramolette. Frankfurt/Main 1988 (A Doda, Maiandacht. Ein Volksstück als wahre Begebenheit [Meiner Kindheitsstadt Traun-stein gewidmet], Match, Freispruch, Eis, Der deutsche Mittagstisch, Alles oder nichts).Google Scholar
  108. Heldenplatz. Frankfurt/Main 1988.Google Scholar
  109. In der Höhe. Rettungsversuch, Unsinn. Salzburg 1989 (entst. 1959).Google Scholar
  110. Claus Peymann kauft sich eine Hose und geht mit mir essen. Drei Dramolette. Frankfurt/Main 1990. (Claus Peymann verläßt Bochum und geht als Burgtheaterdirektor nach Wien [1986], Claus Peymann kauft sich eine Hose und geht mit mir essen [1986], Claus Peymann und Hermann Beil auf der Sulzwiese [1987]).Google Scholar

2. Literaturverzeichnis 2.1 Texte von Thomas Bernhard

  1. Der Schweinehüter. In: Stimmen der Gegenwart 1956. Hrsg. v. Hans Weigel. Wien und München 1956, S. 158–179.Google Scholar
  2. Mit der Klarheit nimmt die Kälte zu. In: Jahresring 65/66. Stuttgart 1965, S. 243–245.Google Scholar
  3. Politische Morgenandacht. In: Wort in der Zeit 12 (1966), S. 11–13.Google Scholar
  4. Der Wahrheit und dem Tod auf der Spur. Zwei Reden. In: Neues Forum 15 (1968), H. 173, S. 347–349.Google Scholar
  5. Nie und mit nichts fertig werden. In: Jahrbuch der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung Darmstadt 1970, S. 83f.Google Scholar

2.2 Bibliographisch orientierte Arbeiten zu Thomas Bernhard

  1. Dittmar, Jens (Hrsg.): Thomas Bernhard. Werkgeschichte. 2. aktualisierte Aufl. Frankfurt/Main 1990 (=suhrkamp taschenbuch materialien 2002).Google Scholar
  2. Ders.: Aus dem Gerichtssaal. Thomas Bernhards Salzburg in den 50er Jahren. Wien 1992.Google Scholar
  3. Habringer, Rudolf Konrad: Thomas Bernhard als Journalist. Dokumentation eines Frühwerks. Hausarbeit (masch.), Salzburg 1984.Google Scholar
  4. Huntemann, Willi: Kommentierte Bibliographie zu Thomas Bernhard. In: Text und Kritik 43 3. Aufl. 1991, S. 125ff.Google Scholar
  5. Moritz, Herbert: Lehrjahre. Thomas Bernhard — Vom Journalisten zum Dichter. Weitra 1992.Google Scholar
  6. Sorg, Bernhard: Thomas Bernhard. In: Kritisches Lexikon zur deutschsprachigen Gegenwartsliteratur (Stand 1.1. 1990).Google Scholar

2.3 Sekundärliteratur zu Thomas Bernhard

  1. Anz, Heinrich: Geschichtenerzählen: Geschichtenzerstören — zum poetologischen Modell in Thomas Bernhards Frühwerk am Beispiel der Erzählung »Der Kul-terer«. In: Text & Kontext 14 (1986), H. 2, S. 176–184.Google Scholar
  2. Bachmann, Ingeborg: Thomas Bernhard: Ein Versuch. In: dies.: Werke. Bd. 4. München/Zürich 1978, S. 361–364.Google Scholar
  3. Barthofer, Alfred: Berge schwarzer Qual. Zur thematischen Schwerpunktstruktur der Lyrik Thomas Bernhards. In: Acta Germanica 9 (1976a), S. 187–211.Google Scholar
  4. Ders.: Das Cello und die Peitsche. Beobachtungen zu Thomas Bernhards »Die Macht der Gewohnheit«. In: Sprachkunst 7 (1976b), H. 1, S. 294–311.Google Scholar
  5. Ders.: King Lear in Dinkelsbühl. Historisch-Biographisches zu Thomas Bernhards Theaterstück »Minetti«. In: Maske und Kothurn 23 (1977), H. 2, S. 159–172.CrossRefGoogle Scholar
  6. Ders.: Die Sprache der Natur. Anmerkungen zur Natur und zur Naturdarstellung bei Adalbert Stifter und Thomas Bernhard. In: VASILO (=Vierteljahresschrift des Adalbert-Stifter-Instituts des Landes Oberösterreich) 35 (1986), S. 213–226.Google Scholar
  7. Ders.: Vorliebe für die Komödie: Todesangst. Anmerkungen zum Komödienbegriff bei Thomas Bernhard. In: VASILO 31 (1982), S. 77–100.Google Scholar
  8. Ders.: Wittgenstein mit Maske. Dichtung und Wahrheit in Thomas Bernhards Roman »Korrektur«. In: Österreich in Geschichte und Literatur 23 (1979), S. 186–207.Google Scholar
  9. Bartsch, Kurt: Das Fürchterliche ist ja auch immer lächerlich. Einführende Anmerkungen zum Werk Thomas Bernhards. In: Text & Kontext 14 (1986), H. 2, S. 185–197.Google Scholar
  10. Ders., Dietmar Goltschnigg und Gerhard Melzer (Hrsg.): In Sachen Thomas Bernhard. Königstein/Ts. 1983.Google Scholar
  11. Bauer, Günther G.: Der Absolvent Thomas Bernhard. Der Schriftsteller besuchte die Akademie »Mozarteum«. In: Salzburger Nachrichten 25. 2. 1989.Google Scholar
  12. Bayer, Wolfram: »Das Gedruckte und das Tatsächliche.« Realität und Fiktion in Thomas Bernhards Leserbriefen. In: Gebesmair/Pittertschatscher (Hrsg.) 1995, S. 162–202 [auch in: ders. (Hrsg.) 1995, S. 58–80].Google Scholar
  13. Ders. (Hrsg.): Kontinent Bernhard. Zur Thomas-Bernhard-Rezeption in Europa. Wien, Köln, Weimar 1995 (enth. neben den in der Bibl. angeführten Artikeln u.a. Beiträge zur Übersetzung Bernhards ins Spanische, Ungarische und Italienische und zur Rezeption in Frankreich, Italien, Spanien, der DDR, den Niederlanden, Norwegen, der Schweiz, England, Polen, Tschechien, Ungarn, Rußland, der Ukraine und Bulgarien).Google Scholar
  14. Becker, Peter von: Bei Bernhard. Eine Geschichte in 15 Episoden. In: Theater heute 1978, Sonderheft »Theater 1978«, S. 80–87.Google Scholar
  15. Bernardi, Eugenio: Bernhards Stimme. In: Gebesmair/Pittertschatscher (Hrsg.) 1995, S. 34–46.Google Scholar
  16. Best, Otto F.: Säkularisierte Eschatologie. In: Thomas Bernhard: Der Wetterfleck. Erzählungen. Hrsg. v. Otto F. Best. Stuttgart 1976 (=Universal Bibliothek 9818), S. 63–76.Google Scholar
  17. Betten, Anne: Die Bedeutung der Ad-Hoc-Komposita im Werk von Thomas Bernhard, anhand ausgewählter Beispiele aus »Holzfällen. Eine Erregung« und »Der Untergeher«. In: Brigitte Asbach-Schnitker und Johannes Roggenhofer (Hrsg.): Neuere Forschungen zur Wortbildung und Historiographie der Linguistik. Festgabe für Herbert E. Brekle zum 50. Geburtstag. Tübingen 1987, S. 69–90.Google Scholar
  18. Dies.: Sprachrealismus im deutschen Drama der siebziger Jahre. Heidelberg 1985 (=Monographien zur Sprachwissenschaft 14).Google Scholar
  19. Beutner, Eduard: Körperlicher Schmerz: Zur Darstellbarkeit einer Grenzerfahrung. Am Beispiel von Thomas Bernhards »Frost«, Waltraud Anna Mitgutschs »Die Züchtigung« und Gustav Ernst. In: Herbert Herzmann (Hrsg.): Literaturkritik und erzählerische Praxis. Deutschsprachige Erzähler der Gegenwart. Tagungsakten des internationalen Symposions University College, Dublin, 14. bis 16. Februar 1993. Tübingen 1995, S. 123–136.Google Scholar
  20. Blöcker, Günter: Rede auf den Preisträger. In: Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung: Jahrbuch 1970. Heidelberg/Darmstadt 1971, S. 74–82.Google Scholar
  21. Bohnen, Klaus: Allegorien des Verstandes. Versuch über Thomas Bernhards Prosa. In: Text & Kontext 2 (1974), H. 2, S. 3–27.Google Scholar
  22. Bohnert, Karin: Ein Modell der Entfremdung. Eine Interpretation des Romans »Das Kalkwerk« von Thomas Bernhard. Wien 1976 (= Dissertationen der Universität Wien 130).Google Scholar
  23. Botond, Anneliese (Hrsg.): Über Thomas Bernhard. Frankfurt/Main 1970 (=edition suhrkamp 401).Google Scholar
  24. Buchka, Peter: Die Schreibweise des Schweigens. Ein Strukturvergleich romantischer und zeitgenössischer deutschsprachiger Literatur. München 1974 (=Literatur als Kunst).Google Scholar
  25. Bugmann, Urs: Bewältigungsversuch. Thomas Bernhards autobiographische Schriften. Bern, Frankfurt/Main, Las Vegas 1981 (= Europäische Hochschulschriften I/435).Google Scholar
  26. Cirio, Rita: Austriaco infelix. Intervista con Thomas Bernhard. In: L’Espresso, 7.11.1982, S. 163–171 [dt. in Dreissinger 1992, 95–103].Google Scholar
  27. Daviau, Donald G.: Bernhard in Amerika. In: Pittertschatscher/Lachinger (Hrsg.) 1985, S. 113–160 [Neuaufl. Weitra 1994, S. 119–159].Google Scholar
  28. Rambures Jean-Louis, De: Alle Menschen sind Monster, sobald sie ihren Panzer lüften. Interview mit Thomas Bernhard für Le monde. Aus dem Französischen von Andres Müry. In: Suhrkamp Theaterblatt Nr. 7, Februar 1983 und Frankfurter Allgemeine Zeitung 24. 2. 1983 [auch in Dreissinger 1992, S. 104–113].Google Scholar
  29. Dissinger, Dieter: Alptraum und Gegentraum. Zur Romanstruktur bei Canetti und Bernhard. In: Literatur und Kritik 10 (1975), S. 168–175.Google Scholar
  30. Dittmar, Jens: Aus dem Gerichtssaal. Thomas Bernhards Salzburg in den 50er Jahren. Wien 1992.Google Scholar
  31. Ders. (Hrsg.): Der Bernhardiner. Ein wilder Hund. Tomaten, Satiren und Parodien über Thomas Bernhard. Wien 1990.Google Scholar
  32. Ders. (Hrsg.): Sehr geschätzte Redaktion. Leserbriefe von und über Thomas Bernhard. Wien 1991 (2., verschlechterte Aufl. 1993, nach Protesten der Erben Bernhards; neuer Titel: Sehr gescherte Reaktion).Google Scholar
  33. Ders.: Der skandalöse Bernhard. Dokumentation eines öffentlichen Ärgernisses. In: Text + Kritik, H. 43, 2. Aufl. 1982, S. 73–84.Google Scholar
  34. Ders.: Thomas Bernhard als Journalist beim Demokratischen Volksblatt. In: Jurgensen (Hrsg.) 1981, S. 15–35.Google Scholar
  35. Ders.: »Die verrückte Magdalena«. Eine frühe Erzählung Thomas Bernhards. In: Bartsch (Hrsg.) 1983, S. 35–41.Google Scholar
  36. Ders. (Hrsg.): Thomas Bernhard. Werkgeschichte. Aktualisierte Neuausgabe, Frankfurt/Main 1990 (= suhrkamp taschenbuch 2002) [auch oben im Siglen-verzeichnis].Google Scholar
  37. Donnenberg, Josef: Gehirnfähigkeit der Unfähigkeit der Natur. Zu Sprache, Struktur und Thematik von Thomas Bernhards Roman »Verstörung«. In: Gerlinde Weiss und Klaus Zelewitz (Hrsg.): Peripherie und Zentrum. Studien zur österreichischen Literatur. Festschrift für Adalbert Schmidt. Salzburg, Stuttgart, Zürich 1971, S. 13–42.Google Scholar
  38. Ders.: Thomas Bernhards Zeitkritik und Österreich. In: Pittertschatscher/Lachinger (Hrsg.) 1985, S. 42–63 [Neuaufl. Weitra 1994, S. 53–72].Google Scholar
  39. Ders.: Thomas Bernhard und Österreich. Dokumentation und Kommentar. In: Österreich in Geschichte und Literatur 14 (1970), S. 237–251.Google Scholar
  40. Ders.: War Thomas Bernhards Lyrik eine Sackgasse? In: Bartsch (Hrsg.) 1983, S. 9–34.Google Scholar
  41. Ders.: Zeitkritik bei Thomas Bernhard. In: Zeit— und Gesellschaftskritik in der österreichischen Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts. Hrsg. vom Institut für Österreichkunde. Wien 1973, S. 115–143.Google Scholar
  42. Dorowin, Hermann: Die mathematische Lösung des Lebens. Überlegungen zur jüngsten Prosa Thomas Bernhards. In: Bartsch (Hrsg.) 1983, S. 168–178.Google Scholar
  43. Dreissinger, Sepp (Hrsg.): Thomas Bernhard. Portraits. Bilder und Texte. Weitra 1991 (mit Beiträgen von Ilse Aichinger, H. C. Artmann, Ingeborg Bachmann, Peter von Becker, Hermann Burger, Antonio Fian, Krista Fleischmann, Michael Frank, Friedrich Heer, Karl Hennetmair, Benjamin Henrichs, Marlies Hörbe, Elfriede Jelinek, Karin Kathrein, Josef Kaut, Bernhard Minetti, André Müller, Claus Peymann, Reinhard Priessnitz, Andreas Graf Razumovsky, Marcel Reich-Ranicki, Botho Strauß, Karl Woiset-schläger, Carl Zuckmayer).Google Scholar
  44. Ders. (Hrsg.): Von einer Katastrophe in die andere. 13 Gespräche mit Thomas Bernhard. Weitra 1992 (Thomas Bernhard im Gespräch mit Viktor Suchy, Armein Eichholz, Brigitte Hofer, Nicole Casanova, Erich Böhme/Hellmuth Karasek, Niklas Frank, Jean-Louis de Rambures, Rita Cirio, Peter Mörten-böck, Patrick Guinand, Andreas Müry, Asta Scheib, Conny Bischofberger/ Heinz Sichrovsky).Google Scholar
  45. Eder, Alois: Perseveration als Stilmittel moderner Prosa. Thomas Bernhard und seine Nachfolge in der österreichischen Literatur. In: Studi tedeschi 22 (1979), S. 65–100.Google Scholar
  46. Eichholz, Armin: Morgen Salzburg. Gespräch mit dem Dramatiker Thomas Bernhard. In: Münchner Merkur, 24./25.7.1976, S. 31 [auch in Dreissinger 1992, S. 35–48].Google Scholar
  47. Endres, Ria: Am Ende angekommen. Dargestellt am wahnhaften Dunkel der Männerporträts des Thomas Bernhard. Frankfurt/Main 1980 (= Fischer Taschenbuch 2311) [Neuaufl. Weitra 1995].Google Scholar
  48. Eybl, Franz: Thomas Bernhards »Stimmenimitator« als Resonanz eigener und fremder Rede. In: Bayer (Hrsg.) 1995, S. 31–43.Google Scholar
  49. Federico, Joseph A.: Millenarianism, Legitimation, and the National Socialist Universe in Thomas Bernhard’s »Vor dem Ruhestand«. In: The Germanic Review 59 (1984), Nr. 4, S. 142–148.CrossRefGoogle Scholar
  50. Felderer, Brigitte: Uns ist nichts zu heiß. Ein Theaterbrand in der »Neuen Kronen Zeitung«. In: Bayer (Hrsg.) 1995, S. 211–228.Google Scholar
  51. Fetz, Gerald A.: Thomas Bernhard und die österreichische Tradition. In: Wolfgang Paulsen (Hrsg.): Österreichische Gegenwart. Die moderne Literatur und ihr Verhältnis zur Tradition. Bern 1980, S. 189–205.Google Scholar
  52. Ders.: Kafka and Bernhard: Reflections on Affinity and Influence. In: Modern Austrian Literature 21 (1988), Nr. 3/4, S. 217–241.Google Scholar
  53. Fialik, Maria.: Der Charismatiker. Thomas Bernhard und die Freunde von einst. Wien 1992.Google Scholar
  54. Dies.: Der konservative Anarchist. Thomas Bernhard und das Staats-Theater. Wien 1991.Google Scholar
  55. Finck, Adrien: Im Zeichen Trakls: Die frühe Lyrik Thomas Bernhards. In: ders. und Hans Weichselbaum (Hrsg.): Antworten auf Georg Trakl. Salzburg 1992 (=Trakl-Studien 18), S. 130–146.Google Scholar
  56. Finnern, Volker: Der Mythos des Alleinseins: die Texte Thomas Bernhards. Frankfurt/Main, Bern, New York, Paris 1987 (=Europäische Hochschulschriften 1/998).Google Scholar
  57. Fischer, Bernhard: »Gehen« von Thomas Bernhard. Eine Studie zum Problem der Moderne. Bonn 1985 (= Bonner Arbeiten zur deutschen Literatur 43).Google Scholar
  58. Fleischmann, Krista: Thomas Bernhard — Eine Begegnung. Wien 1991 (Monologe auf Mallorca [1981], Holzfällen [Wien 1984], Die Ursache bin ich selbst [Madrid 1986]).Google Scholar
  59. Dies. (Hrsg.): Thomas Bernhard — Eine Erinnerung. Interviews zur Person. Wien 1992.Google Scholar
  60. Fraund, Thomas: Bewegung — Korrektur — Utopie. Studien zum Verhältnis von Melancholie und Ästhetik im Erzählwerk Thomas Bernhards. Frankfurt/ Main, Bern, New York 1986 (= Studien zur Deutschen Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts 2).Google Scholar
  61. Fröhlich, Hans-Jürgen: Verstörung unten und oben. Der Fürst in Thomas Bernhards zweitem Roman und ein Seitenblick auf Macchiavellis 11 Principe (eine metaliterarische Marginalie). In: Neues Forum 15 (1968), H. 173, S. 351–356.Google Scholar
  62. Fueß, Renate: Nicht fragen. Zum Double-bind in Interaktionsformen und Werkstruktur bei Thomas Bernhard. Frankfurt/Main, Bern, New York 1983 (= Europäische Hochschulschriften 1/665).Google Scholar
  63. Gamper, Herbert: Die Bloßstellung, die Verleumdung der Kunst. In: Spectaculum 25/2. Frankfurt/Main 1976, S. 279–282.Google Scholar
  64. Ders.: »Eine durchinstrumentierte Partitur Wahnsinn«. In: Botond (Hrsg.) 1970, S. 130–136.Google Scholar
  65. Ders.: Einerseits Wissenschaft, Kunststücke andererseits. Zum Theater Thomas Bernhards. In: Text+Kritik 1974, H.43, S. 9–21.Google Scholar
  66. Ders.: »Der hellsichtigste aller Narren«. Der Künstler Gould als »Gould« in Thomas Bernhards Figurengarten. In: du. Die Zeitschrift der Kultur. H. 4: Mythos Glenn Gould. Die Wahrheit und andere Lügen (April 1990), S. 68–71.Google Scholar
  67. Ders.: »Sind wir am Ziel, ist alles das Verkehrte«. Zu Thomas Bernhards Stück »Am Ziel«. In: Theater heute 1981, H. 10, S. 34f.Google Scholar
  68. Ders.: Theater machen oder Schluß machen. In: »Der Theatermacher«. Programmheft Staatstheater Stuttgart (Premiere 31.5.1990), unpagin.Google Scholar
  69. Ders.: Thomas Bernhard. München 1977 (= dtv 6870: Dramatiker der Weltliteratur).Google Scholar
  70. Ders.: »Thomas Bernhards philosophisches Theater«. In: Neue Zürcher Zeitung, 29. 1. 1988.Google Scholar
  71. Gebesmair, Franz und Alfred Pittertschatscher (Hrsg.): Bernhard-Tage Ohlsdorf 1994. Materialien. Weitra 1995.Google Scholar
  72. Görtz, Franz Josef: Hier spukt natürlich Beckett. Thomas Bernhard und die Kritik. In Text+Kritik 1974, H. 43, S. 36–44.Google Scholar
  73. Gößling, Andreas: Die »Eisenbergrichtung«. Versuch über Thomas Bernhards »Auslöschung«. Münster 1988.Google Scholar
  74. Ders.: Thomas Bernhards frühe Prosakunst. Entfaltung und Zerfall seines ästhetischen Verfahrens in den Romanen Frost — Verstörung — Korrektur. Berlin, New York 1987 (=Quellen und Forschungen zur Sprach— und Kulturgeschichte der germanischen Völker N.F. 88).Google Scholar
  75. Greiner-Kemptner, Ulrike: Subjekt und Fragment: Textpraxis in der (Post-)Mo-derne. Aphoristische Strukturen in Texten von Peter Handke, Botho Strauß, Jürgen Becker, Thomas Bernhard, Wolfgang Hildesheimer, Felix Ph. Ingold und André V. Heiz. Stuttgart 1990 (=Stuttgarter Arbeiten zur Germanistik 240).Google Scholar
  76. Grohotolsky, Ernst: »Die Macht der Gewohnheit« oder: Die Komödie der Dialektik der Aufklärung. In: Bartsch (Hrsg.) 1983, S. 91–106.Google Scholar
  77. Grossklaus, Götz: Österreichische Mythen. Zu zwei Filmen von Thomas Bernhard und Peter Handke. In: Zeitschrift für Literaturwissenschaft und Linguistik 8 (1978), H. 29, S. 40–62.Google Scholar
  78. Habringer, Rudolf Konrad: Thomas Bernhard als Journalist. Dokumentation eines Frühwerks. Hausarbeit (masch.), Salzburg 1984.Google Scholar
  79. Häller, Heinz: Glückliches Österreich. Österreich als Thema bei Thomas Bernhard. In: Zeitschrift für studentische Forschung [Wien] 1 (1986), Sonderband Literatur: Österreichische Moderne, S. 83–111.Google Scholar
  80. Ders.: Österreich. Eine Herausforderung. In: Schmidt-Dengler/Huber (Hrsg.) 1987, S. 111–151.Google Scholar
  81. Hamm, Peter: Auf der Erde und in der Hölle. Thomas Bernhard als Lyriker. In: Die Zeit, 26.4.1991.Google Scholar
  82. Handke, Peter: Als ich »Verstörung« von Thomas Bernhard las. In: Botond (Hrsg.) 1970, S. 100–106.Google Scholar
  83. Hannemann, Bruno: Satirisches Psychogramm der Mächtigen. Zur Kunst der Provokation in Thomas Bernhards »Der Präsident«. In: Maske und Kothurn 23 (1977), S. 147–158.CrossRefGoogle Scholar
  84. Ders.: Vernunft auf Irrfahrt. Zu Thomas Bernhards Komödie »Immanuel Kant«. In: Maske und Kothurn 27 (1981), S. 346–359.CrossRefGoogle Scholar
  85. Haslinger, Adolf: »Mütze, Mantel, Wetterfleck«. Kleiderthematik und poetisches Verfahren bei Thomas Bernhard. In: Gebesmair/Pittertschatscher (Hrsg.) 1995, S. 17–33.Google Scholar
  86. Heldenplatz. Eine Dokumentation. Hrsg. vom Burgtheater Wien. Wien 1989.Google Scholar
  87. Helwig, Heide: Falsche Vertraulichkeiten? Parodien und Satiren zu Thomas Bernhard. In: Bayer (Hrsg.) 1995, S. 109–128.Google Scholar
  88. Hennetmair, Karl Ignaz: Aus dem versiegelten Tagebuch. Weihnacht mit Thomas Bernhard. Weitra 1992.Google Scholar
  89. Ders.: Thomas Bernhard — Karl Ignaz Hennetmair. Ein Briefwechsel 1965–1974. Wiss. kommentiert von Peter Bader. Weitra 1994.Google Scholar
  90. Henniger-Weidmann, Brigitte: Worttransfusionen, Bedeutungsverschiebungen und Neologismen bei Thomas Bernhard. In: Harald Hartung, Walter Heistermann und Peter M. Stephan (Hrsg.): Fruchtblätter. Freundesgabe für Alfred Kelletat. Berlin 1977, S. 217–224.Google Scholar
  91. Henrichs, Benjamin: Herr Bernhard und die Deutschen. »Vor dem Ruhestand«: Peymanns Abschied von Stuttgart. In: Die Zeit, 6.7.1979.Google Scholar
  92. Hensel, Georg: Gelächter im Lebenskäfig. Der Dramatiker Thomas Bernhard. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 17.2.1989.Google Scholar
  93. Herzog, Andreas: Thomas Bernhards Poetik der prosaischen Musik. In: Zeitschrift für Germanistik N.F. 1 (1994), S. 35–44.Google Scholar
  94. Ders.: »Vom Studenten der Beobachtung zum Meister der Theaterkunst«. Bernhard I, Bernhard II, Bernhard III. In: Gebesmair/Pittertschatscher (Hrsg.) 1995, S. 99–124.Google Scholar
  95. Ders.: Von »Frost« (1963) zu »Auslöschung« (1986). Grundzüge des literarischen Schaffens Thomas Bernhards. Diss, (masch.), Leipzig 1989.Google Scholar
  96. Heyl, Tobias: Zeichen und Dinge, Kunst und Natur. Intertextuelle Bezugnahmen in der Prosa Thomas Bernhards. Frankfurt/Main u.a. 1995 (=Münchener Studien zur literarischen Kultur in Deutschland 24).Google Scholar
  97. Hodina, Peter: Die Karnevalisierung des großen Aufklärers. Thomas Bernhards Komödie »Immanuel Kant«. In: Die lustige Person auf der Bühne. Gesammelte Vorträge des Salzburger Symposions 1993. Hrsg. von Peter Csobädi u.a. Anif/Salzburg 1994 (=Wort und Musik 23), S. 751–768.Google Scholar
  98. Höller, Hans: »Auslöschung« als Comedie humaine der österreichischen Geschichte, in: Gebesmair/Pittertschatscher (Hrsg.) 1995, S. 58–73.Google Scholar
  99. Ders.: »Es darf nichts Ganzes geben«, und »In meinen Büchern ist alles künstlich«: Eine Rekonstruktion des Gesellschaftsbilds von Thomas Bernhard aus der Form seiner Sprache. In: Jurgensen (Hrsg.) 1981, S. 45–63.Google Scholar
  100. Ders.: Der Kaiser, der Künstler und der Tod. Überlegungen zu Franz Grillparzer und Thomas Bernhard. In: Schmidt-Dengler/Huber (Hrsg.) 1987, S. 171–181.Google Scholar
  101. Ders.: Kritik einer literarischen Form. Versuch über Thomas Bernhard. Stuttgart 1979 (= Stuttgarter Arbeiten zur Germanistik 50).Google Scholar
  102. Ders.: Thomas Bernhard. Reinbek bei Hamburg 1993 (=rororo Monographien 504).Google Scholar
  103. Ders.: Thomas Bernhards Theaterstück »Minetti«. Eine Untersuchung zur Sprachform, Rezeptionsstruktur und Tradition. In: Annali dell’ Istituto di Lingue e Letterature Germaniche, Università di Parma 1978/79, S. 163–178.Google Scholar
  104. Ders.: Thomas Bernhard und Adalbert Stifter. Die Radikalisierung der Isolation und Todesfixierung von Stifters »Hagestolz«. In: Pittertschatscher/Lachinger (Hrsg.) 1985, S. 29–42 [Neuauflage Weitra 1994, S. 41–52].Google Scholar
  105. Hörlezeder, Renate, Fritz Mühlbeck und Andreas Nowak: Die Erregungskurven. Eine empirische Untersuchung zur Resonanz Bernhards in den deutschsprachigen Printmedien 1963–1992. In: Bayer (Hrsg.) 1995, S. 229–238.Google Scholar
  106. Hofmann, Kurt: Aus Gesprächen mit Thomas Bernhard. München 1991 (=dtv 11356).Google Scholar
  107. Holzinger, Lutz: Erzählen als Krankheitsbericht. Der Fall Thomas Bernhard. In: Neues Forum 18 (1971), H. 208, S. 55f.Google Scholar
  108. Huber, Martin: »Möglichkeitsfetzen von Erinnerung«. Zur Rezeption von Thomas Bernhards autobiographischer Pentalogie. In: Bayer (Hrsg.) 1995, S. 44–57.Google Scholar
  109. Ders.: »Romanfigur klagt den Autor«. Zur Rezeption von Thomas Bernhards »Die Ursache. Eine Andeutung«. In: Schmidt-Dengler/Huber (Hrsg.) 1987, S. 59–110.Google Scholar
  110. Ders.: Thomas Bernhards philosophisches Lachprogramm. Zur Schopenhauer-Aufnahme im Werk Thomas Bernhards. Wien 1992.Google Scholar
  111. Ders.: Unterhaltung für Fortgeschrittene. Zur Rezeption Thomas Bernhards. In: Zeitschrift für studentische Forschung [Wien] 1 (1986), Sonderband Literatur: Österreichische Moderne, S. 147–168.Google Scholar
  112. Huguet, Louis: Thomas Bernhard ou le Silence du Sphinx. Perpignan 1991 (=Ca-hiers de l’Université de Perpignan 11).Google Scholar
  113. Huntemann, Willi: Artistik & Rollenspiel. Das System Thomas Bernhard. Würzburg 1990 (=Epistemata, Reihe Literaturwissenschaft 53).Google Scholar
  114. Ders.: Fan-Post ins Jenseits. Anmerkungen zur posthumen Bernhard(iner)-Literatur. In: Bayer (Hrsg.) 1995, S. 153–162.Google Scholar
  115. Ders.: »Treue zum Scheitern«. Bernhard, Beckett und die Postmoderne. In: Text + Kritik, H. 43, 3. Aufl. 1991, S. 42–74.Google Scholar
  116. Ibsch, Elrud: Von Hypothese zu Korrektur. Die Widerlegung als Denk— und Gestaltungsprinzip in Thomas Bernhards »Korrektur«. In: Albrecht Schöne (Hrsg.): Kontroversen, alte und neue. Akten des VII. Internationalen Germanisten-Kongresses. Tübingen 1986, S. 186–191.Google Scholar
  117. Ingen, Ferdinand van //: Denk-Übungen. Zum Prosawerk Thomas Bernhards. In: Amsterdamer Beiträge zur neueren Germanistik 14 (1982): Studien zur österreichischen Erzählliteratur der Gegenwart. Hrsg. von Herbert Zeman, S. 37–86.Google Scholar
  118. Jahraus, Oliver: Das >monomanische< Werk. Eine strukturale Werkanalyse des Œuvres von Thomas Bernhard. Frankfurt/Main, Berlin, Bern, New York, Paris, Wien 1992 (=Münchener Studien zur literarischen Kultur in Deutschland 16).Google Scholar
  119. Ders.: Die Wiederholung als werkkonstitutives Prinzip im Œuvre Thomas Bernhards. Frankfurt/Main, Bern, New York, Paris 1991 (=Europäische Hochschulschriften 1/1257).Google Scholar
  120. Jelinek, Elfriede: Der Einzige und wir, sein Eigentum. In: profil, 20.2.1989, S. 72f. [z.T. auch in Dreissinger 1991, 311].Google Scholar
  121. Jooß, Erich: Aspekte der Beziehungslosigkeit. Zum Werk von Thomas Bernhard. Selb 1976 (= Münchner Dissertation).Google Scholar
  122. Jurdzinski, Gerald: Leiden an der »Natur«. Thomas Bernhards metaphysische Weltdeutung im Spiegel der Philosophie Schopenhauers. Frankfurt/Main, Bern, New York, Nancy 1984 (= Europäische Hochschulschriften 1/761).Google Scholar
  123. Jurgensen, Manfred (Hrsg.): Bernhard: Annäherungen. Bern 1981 (= Queensland Studies in German Language and Literature 8).Google Scholar
  124. Ders.: Die Sprachpartituren des Thomas Bernhard. In: ders. (Hrsg.) 1981, S. 99–122.Google Scholar
  125. Ders.: Thomas Bernhard. Der Kegel im Wald oder die Geometrie der Verneinung. Bern, Frankfurt/Main, Las Vegas 1981a.Google Scholar
  126. Kafitz, Dieter: Die Problematisierung des individualistischen Menschenbildes im deutschsprachigen Drama der Gegenwart (Franz Xaver Kroetz, Thomas Bernhard, Botho Strauß). In: Basis. Jahrbuch für deutsche Gegenwartsliteratur 10 (1980), S. 93–126.Google Scholar
  127. Karasek, Hellmuth und Erich Böhme: »Ich könnte auf dem Papier jemand umbringen«. Der Schriftsteller Thomas Bernhard über Wirkung und Öffentlichkeit seiner Texte. In: Der Spiegel, 23.6.1980, S. 172–182 [auch in Dreissinger 1992, S. 68–88].Google Scholar
  128. Kathrein, Karin: »Es ist eh alles positiv«. Thomas Bernhard über seine Bücher, seine Feinde und sich selbst. In: Die Presse, 22./23.9.1984, Beilage »spectrum«, S. 1 [auch in Dreissinger 1991, S. 187–191].Google Scholar
  129. Kittler, Wolf: Todesarten. Literatur und Kybernetik in Thomas Bernhards »Jagdgesellschaft«. In: B. J. Dotzler (Hrsg.): Technopathologien. München 1992 (=Materialität der Zeichen A/7), S. 223–246.Google Scholar
  130. Klug, Christian: Interaktion und Identität. Zum Motiv der Willensschwäche in Thomas Bernhards »Auslöschung«. In: Modern Austrian Literature 23 (1990), H. 3/4, S. 17–37.Google Scholar
  131. Ders.: Thomas Bernhards Arbeiten für das Salzburger Demokratische Volksblatt 1952 bis 1954. In: Modern Austrian Literature 21 (1988), Nr. 3/4, S. 135–172.Google Scholar
  132. Ders: Thomas Bernhards Theaterstücke. Stuttgart 1991 (=Metzler Studienausga-be).CrossRefGoogle Scholar
  133. Knapp, Gerhard P. und Frank Tasche: Die permanente Dissimulation. Bausteine zur Deutung der Prosa Thomas Bernhards. In: Literatur und Kritik 6 (1971), S. 483–496.Google Scholar
  134. König, Josef: »Nichts als ein Totenmaskenball«. Studien zum Verständnis der ästhetischen Intentionen im Werk Thomas Bernhards. Frankfurt/Main, Bern, New York 1983 (= Europäische Hochschulschriften 1/682).Google Scholar
  135. Ders.: Schöpfung und Vernichtung. Über die Kopf-Metapher in Thomas Bernhards Roman »Das Kalkwerk«. In: Sprache im technischen Zeitalter 17 (1977), S. 231–241.Google Scholar
  136. Kohlenbach, Margarete: Das Ende der Vollkommenheit. Zum Verständnis von Thomas Bernhards »Korrektur«. Tübingen 1986.Google Scholar
  137. Kohlhage, Monika: Das Phänomen der Krankheit im Werk von Thomas Bernhard. Herzogenrath 1987.Google Scholar
  138. Korintenberg, Georg: »Der Ignorant und der Wahnsinnige«. Psychoanalytische Bemerkungen zu einem Schauspiel von Th. BERNHARD. Unveröff. Typoskript, Freiburg 1974.Google Scholar
  139. Kreuzwieser, Markus: Schauplatz — Textplatz. Eine literarische Wanderung. In: Gebesmair/Pittertschatscher (Hrsg.) 1995, S. 203–247.Google Scholar
  140. Kucher, Gabriele: Thomas Bernhard: »Ungenach — Korrektur«. Zur Auflösung des geschichtlichen Seelenzustandes in der Gegenwartsliteratur. In: dies.: Thomas Mann und Heimito von Doderer: Mythos und Geschichte. Auflösung als Zusammenfassung im modernen Roman. Nürnberg 1981 (= Erlanger Beiträge zur Sprach— und Kunstwissenschaft 65), S. 220–228.Google Scholar
  141. Lederer, Otto: Syntaktische Form des Landschaftszeichens in der Prosa Thomas Bernhards. In: Botond (Hrsg.) 1970, S. 42–67.Google Scholar
  142. LeRider, Jacques: Der Fall Otto Weininger. Wurzeln des Antifeminismus und Antisemitismus. Wien 1985.Google Scholar
  143. Lindenmayr, Heinrich: Totalität und Beschränkung. Eine Untersuchung zu Thomas Bernhards Roman »Das Kalkwerk«. Königstein/Ts. 1982 (= Hochschulschriften Literaturwissenschaft 50).Google Scholar
  144. Löffler, Sigrid: Werch ein Illtum! In: konkret 1989, H. 4, S. 60–62 [Nachruf].Google Scholar
  145. Madel, Michael: Solipsismus in der Literatur des 20. Jahrhunderts. Untersuchungen zu Thomas Bernhards Roman »Frost«, Arno Schmidts Erzählung »Aus dem Leben eines Fauns« und Elias Canettis Roman »Die Blendung«. Frankfurt/Main 1990.Google Scholar
  146. Magris, Claudio: Geometrie und Finsternis. Zu Thomas Bernhards »Verstörung«. In: Etudes Germaniques 33 (1978), S. 282–297.Google Scholar
  147. Maier, Wolfgang: Die Abstraktion vor ihrem Hintergrund gesehen. In: Botond (Hrsg.) 1970, S. 11–23.Google Scholar
  148. Markolin, Caroline: Die Großväter sind die Lehrer. Johannes Freumbichler und sein Enkel Thomas Bernhard. Salzburg 1988.Google Scholar
  149. Marquardt, Eva: Gegenrichtung. Entwicklungstendenzen in der Erzählprosa Thomas Bernhards. Tübingen 1990 (=Untersuchungen zur deutschen Literaturgeschichte 54).CrossRefGoogle Scholar
  150. Matt, Peter von: Unbekannter Dichter. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 10. 8. 1991.Google Scholar
  151. Mauch, Gudrun: Thomas Bernhards Roman »Korrektur«: Die Spannung zwischen dem erzählenden und dem erlebenden Erzähler. In: Österreich in Geschichte und Literatur 23 (1979), S. 207–219.Google Scholar
  152. Dies.: Thomas Bernhards Roman »Korrektur«. Zum autobiographisch fundierten Pessimismus Thomas Bernhards. In: Amsterdamer Beiträge zur Neueren Germanistik 14 (1982): Studien zur österreichischen Erzählliteratur der Gegenwart. Hrsg. v. Herbert Zeman, S. 87–106.Google Scholar
  153. Mennemeier, Franz Norbert: Poetische Reflexion und Ironie. Zu Thomas Bernhards Prosawerk »Die Billligesser«. In: Bartsch (Hrsg.) 1983, S. 158–167.Google Scholar
  154. Meyerhofer Nicholas J.: Thomas Bernhard. Berlin 1985.Google Scholar
  155. Michaelis, Rolf: Himmelssturz, Höllenflug. »Ein Kind«: Der 5. Band von Thomas Bernhards Jugenderinnerungen. Autobiographie als Erziehungsroman. In: Die Zeit, 4.6.1982a.Google Scholar
  156. Ders.: Hohe Schule der Einsamkeit. Aus den Anfängen eines großen Schriftstellers: Thomas Bernhards frühe Prosa-Skizzen, Kurz-Erzählungen, poetische Miniaturen und Aphorismen »In der Höhe«. In: Die Zeit, 24. 3. 1989.Google Scholar
  157. Ders.: Kunstkrüppel vom Übertreibungsspezialisten. Zu Bernhards Theaterstük-ken 1974–1982. In: Text + Kritik, H. 43, 2. Aufl. 1982b, S. 25–45.Google Scholar
  158. Ders.: Verstörung durch Totentänze. In: Theater 1975. Sonderheft der Zeitschrift Theater heute. Bilanz und Chronik der Saison 74/75, S. 75–77.Google Scholar
  159. Minetti, Bernhard: Spielen: Poesie mit Sinnlichkeit erfüllen. Ein Gespräch mit Olivier Ortolani. In: Theater heute 1984, H. 9, S. 17–25.Google Scholar
  160. Mittermayer, Manfred: »Der Entwurf zur Welt sind wir selbst«. Zu Thomas Bernhards Prosa »Die Billigesser«. In: Gebesmair/Pittertschatscher (Hrsg.) 1995, S. 125–150.Google Scholar
  161. Ders.: Ich werden. Versuch einer Thomas-Bernhard-Lektüre. Stuttgart 1988 (=Stuttgarter Arbeiten zur Germanistik 214).Google Scholar
  162. Ders.: »Die schaurige Lust der Isolation«. Vorschläge zum Verständnis von Thomas Bernhards Schreiben. In: Pittertschatscher/Lachinger (Hrsg.) 1985, S. 64–88 [Neuaufl. Weitra 1994, S. 73–94].Google Scholar
  163. Ders.: Strauch im Winter. Thomas Bernhards »Frost« als Inszenierung eines Ichzerfalls. In: Modern Austrian Literature 21 (1988), H. 3/4, 1–18.Google Scholar
  164. Ders.: Die Weltstandpauke. Welttheater und Theaterwelt bei Thomas Bernhard. In: Welttheater, Mysterienspiel, rituelles Theater. »Vom Himmel durch die Welt zur Hölle«. Gesammelte Vorträge des Salzburger Symposions 1991. Hrsg. v. Peter Csobádi u.a. Anif/Salzburg 1992 (=Wort und Musik 15), S. 663–674.Google Scholar
  165. Mixner, Manfred: Vom Leben zum Tode. Die Einleitung des Negationsprozesses im Frühwerk von Thomas Bernhard. In: Jurgensen (Hrsg.) 1981, S. 65–98.Google Scholar
  166. Ders.: »Wie das Gehirn plötzlich nur mehr Maschine ist…« Der Roman »Frost« von Thomas Bernhard. In: Bartsch (Hrsg.) 1983, S. 42–68.Google Scholar
  167. Moritz, Herbert: Lehrjahre. Thomas Bernhard — Vom Journalisten zum Dichter. Weitra 1992.Google Scholar
  168. Müller, André: Im Gespräch mit Thomas Bernhard. Weitra 1992.Google Scholar
  169. Neumeister, Sebastian: Der Dichter als Dandy. Kafka, Baudelaire, Thomas Bernhard. München 1973.Google Scholar
  170. Noll, Alfred J.: »Holzfällen« vor dem Richter. Juristisches zu Bernhards Kunst und Lampersbergs Ehre. In: Bayer (Hrsg.) 1995, S. 191–210.Google Scholar
  171. Obermayer, August: Der Locus terribilis in Thomas Bernhards Prosa. In: Jurgensen (Hrsg.) 1981, S. 215–230.Google Scholar
  172. Petersen, Jürgen H.: Beschreibung einer sinnentleerten Welt. Erzählthematik und Erzählverfahren in Thomas Bernhards Romanen. In: Jurgensen (Hrsg.) 1981, S. 143–176.Google Scholar
  173. Petrasch, Ingrid: Die Konstitution von Wirklichkeit in der Prosa Thomas Bernhards. Sinnbildlichkeit und groteske Überzeichnung. Bern 1986 (= Münchener Studien zur lit. Kultur in Deutschland 2).Google Scholar
  174. Peymann, Claus: Thomas Bernhard auf der Bühne. In: Pittertschatscher/Lachinger (Hrsg.) 1985, S. 187–200 [Neuaufl. Weitra 1994, S. 187–199].Google Scholar
  175. Pfoser, Alfred: Das Reiz-Reaktionsspiel. Thomas Bernhard und seine Skandal-Kunstwerke. Eine Chronik. In: Salzburger Nachrichten 4. 11. 1988.Google Scholar
  176. Piechotta, Hans Joachim: »Naturgemäß«. Thomas Bernhards autobiographische Bücher. In: Text + Kritik, H. 43, 2. Aufl. 1982, S. 8–24.Google Scholar
  177. Pikulik, Lothar: Heinar Kipphardt: »Bruder Eichmann« und Thomas Bernhard: »Vor dem Ruhestand«. Die »Banalität des Bösen« auf der (Welt-)Bühne. In: Deutsche Gegenwartsdramatik. Bd. 1: Zu Theaterstücken von Thomas Brasch, Heiner Müller, Friederike Roth, Franz Xaver Kroetz, Heinar Kipphardt, Thomas Bernhard. Hrsg. von Lothar Pikulik, Hajo Kurzenberger, Georg Guntermann. Göttingen 1987 (= Kleine Vandenhoeck-Reihe 1520), S. 141–191.Google Scholar
  178. Pittertschatscher, Alfred und Johann Lachinger (Hrsg.): Literarisches Kolloquium Linz 1984: Thomas Bernhard. Linz 1985 [Neuaufl. Weitra 1994].Google Scholar
  179. Radax, Ferry: So ist Thomas Bernhard wirklich. In: Wochenpresse (Wien), 21.10.1988, S. 54–56.Google Scholar
  180. Ders.: Thomas Bernhard und der Film. In: Pittertschatscher/Lachinger (Hrsg.) 1985, S. 201–213 [Neuaufl. Weitra 1994, S. 200–211].Google Scholar
  181. Reich-Ranicki, Marcel: Thomas Bernhard. Aufsätze und Reden. Zürich 1990.Google Scholar
  182. Reinhardt, Hartmut: Das kranke Subjekt. Überlegungen zur monologischen Reduktion bei Thomas Bernhard. In: GRM N.F. 26 (1976), S. 334–356.Google Scholar
  183. Reiter, Andrea: »Die Bachmann […] war halt eine gescheite Frau. Eine seltsame Verbindung, nicht?«. Das Bild der Frau in Thomas Bernhards Prosa. In: Die Rampe 1992, H. 2, S.. 17–43.Google Scholar
  184. Dies.: Thomas Bernhards »musikalisches Kompositionsprinzip«. In: Literatur Magazin 23. Reinbek bei Hamburg 1989, S. 149–168.Google Scholar
  185. Rossbacher, Karlheinz: Quänger-Quartett und Forellen-Quintett. Prinzipien der Kunstausübung bei Adalbert Stifter und Thomas Bernhard. In:Bartsch (Hrsg.) 1983a, S. 69–90.Google Scholar
  186. Ders.: Thomas Bernhard: »Das Kalkwerk« (1970). In: Paul Michael Lützeler (Hrsg.): Deutsche Romane des 20. Jahrhunderts. Neue Interpretationen. Königstein/Ts. 1983b, S. 372–387.Google Scholar
  187. Sagmo, Ivav: »Denn wir alle sind in der Künstlichkeit aufgewachsen, in dem heillosen Zustand der Künstlichkeit (…)«. Zu Thomas Bernhards Prosabänden »Holzfällen« und »Alte Meister«. In: Text & Kontext 14 (1986), H. 2, S. 237–252.Google Scholar
  188. Scheib, Asta: »Von einer Katastrophe in die andere«. Ansichten des Dichters Thomas Bernhard. In: Süddeutsche Zeitung, 17./18. 1. 1987 [auch in Dreissinger 1992, S. 136–153].Google Scholar
  189. Scheichl, Sigurd Paul: Nicht Kritik, sondern Provokation. Vier Thesen über Thomas Bernhard und die Gesellschaft. In: Studii Tedeschi 22 (1979), H. 1, S. 101–119.Google Scholar
  190. Schindlecker, Eva: »Holzfällen. Eine Erregung«. Dokumentation eines österreichischen Literaturskandals. In: Schmidt-Dengler/Huber (Hrsg.) 1987, S. 13–39.Google Scholar
  191. Schings, Hans-Jürgen: Die Methode des Equilibrismus. Zu Thomas Bernhards »Immanuel Kant«. In: Hans Dietrich Irmscher und Werner Keller (Hrsg.): Drama und Theater im 20. Jahrhundert. Festschrift für Walter Hinck. Göttingen 1983, S. 432–445.Google Scholar
  192. Schmidt-Dengler, Wendélin: »Analogia entis« oder das »Schweigen unendlicher Räume«? Theologische Themen bei Heimito von Doderer und Thomas Bernhard. In: Gott in der Literatur. Linz 1976, S. 93–107 [auch in: ders. 1986, S. 13–25].Google Scholar
  193. Ders.: Bernhard-Scheltreden. Um— und Abwege der Bernhard-Rezeption. In: Pittertschatscher/Lachinger (Hrsg.) 1985, S. 89–112 [Neuaufl. Weitra 1994, S. 95–118; auch in: ders. 1986, S. 93–106].Google Scholar
  194. Ders.: »Komödientragödien«. Zum dramatischen Spätwerk Thomas Bernhards. In: Gebesmair/Pittertschatscher (Hrsg.) 1995, S. 74–98 (in leicht veränderter Form: Die Tragödien sind die Komödien oder Die Unbelangbarkeit Thomas Bernhards durch die Literaturwissenschaft. In: Bayer [Hrsg.] 1995, S. 15–30).Google Scholar
  195. Ders.: Thomas Bernhard. In: Dietrich Weber (Hrsg.): Deutsche Literatur der Gegenwart in Einzeldarstellungen, Bd. 2. Stuttgart 1977 (= Kröners Taschenausgabe 383), S. 56–76.Google Scholar
  196. Ders.: »Der Tod als Naturwissenschaft neben dem Leben, Leben.« In: Botond (Hrsg.) 1970, S. 34–41 [auch in: ders. 1986, S. 7–12].Google Scholar
  197. Ders.: Der Übertreibungskünstler. Studien zu Thomas Bernhard. Wien 1986 (2., erw. Aufl. 1989).Google Scholar
  198. Ders.: Verschleierte Authentizität. Über Thomas Bernhards »Der Stimmenimitator«. In: Bartsch (Hrsg.) 1983, S. 124–147 [auch in: ders. 1986, S. 42–63].Google Scholar
  199. Ders.: Von der Schwierigkeit, Thomas Bernhard zu lesen. Zu Thomas Bernhard »Gehen«. In: Jurgensen (Hrsg.) 1981, S. 123–142 [auch in: ders. 1986, S. 26–41].Google Scholar
  200. Ders. und Martin Huber (Hrsg.): Statt Bernhard. Über Misanthropie im Werk Thomas Bernhards. Wien 1987.Google Scholar
  201. Schönau, Walter: Thomas Bernhards »Ereignisse« oder Die Wiederkehr des Verdrängten. Eine psychoanalytische Interpretation. In: Wissen aus Erfahrungen. Werkbegriff und Interpretation heute. Festschrift für Herman Meyer zum 65. Geburtstag. Hrsg. v. Alexander von Bormann u.a. Tübingen 1976, S. 829–844.Google Scholar
  202. Schuh, Franz: Ist Thomas Bernhard ein Faschist? In: protokolle 1981, H. 4, S. 19–22.Google Scholar
  203. Ders.: Vranitzky, Bernhard und ich. In: Schmidt-Dengler/Huber (Hrsg.) 1987, S. 183–190. [Zuerst in Falter 1986, Nr. 20, S. 38f.]Google Scholar
  204. Schweikert, Uwe: »Im Grunde ist alles, was gesagt wird, zitiert«. Zum Problem von Identifikation und Distanz in der Rollenprosa Thomas Bernhards. In: Text + Kritik 1974, H. 43: Thomas Bernhard, S. 1–8.Google Scholar
  205. Sebald, W G.: Wo die Dunkelheit den Strick zuzieht. Einige Bemerkungen zum Werk Thomas Bernhards. In: Literatur und Kritik 20 (1981), H. 155, S. 294–302 [auch in: ders.: Die Beschreibung des Unglücks. Zur österreichischen Literatur von Stifter bis Handke. Frankfurt/Main 1994 (=Fischer Taschenbuch 12151), S. 103–114].Google Scholar
  206. Seiler, Manfred: Frege kommt in Frage. Anmerkungen zu Thomas Bernhards Drama »Ludwig und seine Schwestern«. In: Spectaculum 44. Frankfurt/Main 1987, S. 299–305.Google Scholar
  207. Seydel, Bernd: Die Vernunft der Winterkälte. Gleichgültigkeit als Equilibrismus im Werk Thomas Bernhards. Würzburg 1986 (= Epistemata, Reihe Literaturwissenschaft 22).Google Scholar
  208. Sorg, Bernhard: Kunst ja, Politik nein. Thomas Bernhard in Österreich. In: Gunter E. Grimm (Hrsg.): Metamorphosen des Dichters. Das Selbstverständnis deutscher Schriftsteller von der Aufklärung bis zur Gegenwart. Frankfurt/ Main 1992a, S. 302–311.Google Scholar
  209. Ders.: Das Leben als Falle und Traktat. Zu Thomas Bernhards »Der Weltverbesserer«. In: Bartsch (Hrsg.) 1983, S. 148–157.Google Scholar
  210. Ders.: Thomas Bernhard. München 1977; 2., neubearb. Aufl. [enthält Teile der 1. Aufl. nicht mehr], München 1992b (=Beck’sche Reihe Autorenbücher 627).Google Scholar
  211. Ders: Thomas Bernhard. In: Kritisches Lexikon zur deutschsprachigen Gegenwartsliteratur (Stand: 1.1.1990).Google Scholar
  212. Steinmann, Siegfried: Sprache, Handlung, Wirklichkeit im deutschen Gegenwartsdrama. Studien zu Thomas Bernhard, Botho Strauß und Bodo Kirchhoff. Bern 1986.Google Scholar
  213. Stieg, Gerald: Otto Weiningers »Blendung«. Weininger, Karl Kraus und der Brenner-Kreis. In: Otto Weininger. Werk und Wirkung. Hrsg. von Jacques LeRi-der und Norbert Leser. Wien 1984, S. 59–68.Google Scholar
  214. Strebel-Zeller, Christa: Die Verpflichtung der Tiefe des eigenen Abgrunds in Thomas Bernhards Prosa. Zürich 1975.Google Scholar
  215. Struck, Volker: »menschenlos«. Die Notwendigkeit der Katastrophe. Der utopische Schein im Werk Thomas Bernhards. Frankfurt/Main, Bern, New York 1985 (= Europäische Hochschulschriften 1/762).Google Scholar
  216. Strutz, Johann: »Wir, das bin ich.« Folgerungen zum Autobiographienwerk von Thomas Bernhard. In: Bartsch (Hrsg.) 1983, S. 179–198.Google Scholar
  217. Text + Kritik 1974, H. 43: Thomas Bernhard [bisher 2 weitere Neuauflagen, 1982 und 1991].Google Scholar
  218. Thorpe, Kathleen Elizabeth: Die schon verlorenen Spiele im Prosawerk Thomas Bernhards. Diss. (masch.) University of the Witwatersrand, Johannesburg 1981.Google Scholar
  219. Tismar, Jens: Gestörte Idyllen. Eine Studie zur Problematik der idyllischen Wunschvorstellungen am Beispiel von Jean Paul, Adalbert Stifter, Robert Walser und Thomas Bernhard. München 1973 (= Literatur als Kunst).Google Scholar
  220. Ders.: Thomas Bernhards Erzählerfiguren. In: Botond (Hrsg.) 1970, S. 68–77.Google Scholar
  221. Tschapke, Reinhard: Hölle und zurück. Das Initiationsthema in den Jugenderinnerungen Thomas Bernhards. Hildesheim, Zürich, New York 1984.Google Scholar
  222. Tunner, Erika: Absolutheitsstreben und Vernichtungsdrang oder die Kunst des Scheiterns. Reflexionen zum Werk von Thomas Bernhard. In: Revue d’Allemagne 8 (1976), S. 584–600.Google Scholar
  223. Dies.: Die Thematik der Regression bei Thomas Bernhard. In: Austriaca 4 (1978), H. 7, S. 23–36.Google Scholar
  224. Vellusig, Robert H.: Thomas Bernhard und »Wittgensteins Neffe«: Die Bewegung des Hinundher. In: Modern Austrian Literature 23 (1990), H. 3/4, S. 39–52.Google Scholar
  225. Vogel, Juliane: Die Ordnung des Hasses. Zur Misanthropie im Werk Thomas Bernhards. In: Schmidt-Dengler/Huber (Hrsg.) 1987, S. 153–169.Google Scholar
  226. Dies.: Die Gebetbücher des Philosophen — Lektüren in den Romanen Thomas Bernhards. In: Modern Austrian Literature 21 (1988), H. 3/4, S. 173–186.Google Scholar
  227. Vom Hofe, Gerhard: Ecce Lazarus. Autor-Existenz und >Privat<-Metaphysik in Thomas Bernhards autobiographischen Schriften. In: duitse kroniek (Den Haag) 32 (1982), H. 4, S. 18–36.Google Scholar
  228. Ders. und Peter Pfaff: Das Elend des Polyphem. Zum Thema der Subjektivität bei Thomas Bernhard, Peter Handke, Wolfgang Koeppen und Botho Strauß. Königstein/Ts. 1980.Google Scholar
  229. Walitsch, Herwig: Thomas Bernhard und das Komische. Versuch über den Komikbegriff Thomas Bernhards anhand der Texte »Alte Meister« und »Die Macht der Gewohnheit«. Erlangen 1992.Google Scholar
  230. Weber, Albrecht: Wittgensteins Gestalt und Theorie und ihre Wirkung im Werk Thomas Bernhards. In: Österreich in Geschichte und Literatur 25 (1981), S. 86–104.Google Scholar
  231. Weinzierl, Ulrich: Bernhard als Erzieher. Thomas Bernhards »Auslöschung«. In: Paul Michael Lützeler (Hrsg.): Spätmoderne und Postmoderne. Beiträge zur deutschsprachigen Gegenwartsliteratur. Frankfurt am Main 1991, S. 186–196 [auch in: German Quarterly 63 (1990), S. 455–461].Google Scholar
  232. Weiß, Gernot: Auslöschung der Philosophie. Philosophiekritik bei Thomas Bernhard. Würzburg 1993 (=Epistemata, Reihe Literaturwissenschaft 111).Google Scholar
  233. Weiss, Walter: Franz Kafka — Thomas Bernhard. Ein Teil-Vergleich. In: London German Studies 2 (1983), S. 184–198.Google Scholar
  234. Ders.: Thomas Bernhard — Peter Handke: Parallelen und Gegensätze. In: Pittert-schatscher/Lachinger (Hrsg.) 1985, S. 1–17 [Neuaufl. Weitra 1994, S. 14–29].Google Scholar
  235. Winkler, Jean-Marie: Aspekte moderner Anti-Dramatik. Vergleichende Betrachtungen zu Samuel Becketts »Endspiel« und Thomas Bernhards »Ein Fest für Boris«. In: Horst Turk (Hrsg.): Konvention und Konventionsbruch. Jahrbuch für internationale Germanistik 1992, S. 220–235.Google Scholar
  236. Ders.: L’attente et la fête. Recherches sur le théâtre de Thomas Bernhard. Bern, Frankfurt/Main, New York, Paris 1989.Google Scholar
  237. Woisetschläger, Karl und Joseph Gallus Rittenberg: Thomas Bernhard — eine Erbschaft. Nachfragen in Gmunden, Obernathal, Weinberg. In: Die Presse, 24./25. 6. 1989.Google Scholar
  238. Zelinsky, Hartmut: Thomas Bernhards »Amras« und Novalis mit besonderer Berücksichtigung von dessen Krankheitsphilosophie. In: Botond (Hrsg.) 1970, S. 24–33.Google Scholar
  239. Zeyringer, Klaus: Der Vorschimpfer und sein Chor. Zur innerliterarischen Bernhard-Rezeption. In: Bayer (Hrsg.) 1995, S. 129–152.Google Scholar
  240. Zuckmayer, Carl: Ein Sinnbild der großen Kälte. In: Botond (Hrsg.) 1970, S. 81–88 [urspr.: Die Zeit, 21. 6. 1963.]Google Scholar

2.4 Weitere Texte

  1. Artaud, Antonin: Das Theater und sein Double. Frankfurt/Main 1979 (=Fischer Taschenbuch 6451).Google Scholar
  2. Bartsch, Kurt: Ingeborg Bachmann. Stuttgart 1988 (=Sammlung Metzler 242).CrossRefGoogle Scholar
  3. Beck, Dieter: Krankheit als Selbstheilung. Wie körperliche Krankheiten ein Versuch zu seelischer Heilung sein können. Frankfurt/Main 1981.Google Scholar
  4. Beckett, Samuel: Fünf Spiele. Endspiel — Das letzte Band — Spiel — Spiel ohne Worte 1 und 2 — Glückliche Tage. Übers, von Elmar und Erika Tophoven. Frankfurt/Main 1970 (=Fischer Taschenbuch 7001).Google Scholar
  5. Benjamin, Walter: Paul Valéry. Zu seinem 60. Geburtstag. In: ders.: Gesammelte Schriften. Hrsg. von Rolf Tiedemann und Hermann Schweppenhauser. Bd. II. 1. Frankfurt/Main 1977, S. 386–390.Google Scholar
  6. Böhme, Hartmut und Gernot Böhme: Das Andere der Vernunft. Zur Entwicklung von Rationalitätsstrukturen am Beispiel Kants. Frankfurt/Main 1983.Google Scholar
  7. Broch, Hermann: Die Schlafwandler. Eine Romantrilogie. Frankfurt/Main 1978 (=suhrkamp taschenbuch 472).Google Scholar
  8. Canetti, Elias: Die Blendung. Roman. Frankfurt/Main 1965 (=Fischer Taschenbuch 696).Google Scholar
  9. Ders.: Masse und Macht. Frankfurt/Main 1980 (=Fischer Taschenbuch 6544).Google Scholar
  10. Deutsch, Helene: Über einen Typus der Pseudoaffektivität (»Als ob«). In: Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse 20 (1934), S. 323–335.Google Scholar
  11. Diderot, Denis: Mystifikation oder Die Porträtgeschichte. Übers. von Pan Rova. In: Sinn und Form 8 (1956), S. 489–509.Google Scholar
  12. Dostojewskij, Fjodor M.: Die Dämonen. Übers. von Marianne Kegel. München 1977 (=dtv 2027).Google Scholar
  13. Ders.: Der Jüngling. Roman. Übers. von E.K. Rahsin. München, Zürich 1986 (=Serie Piper 404).Google Scholar
  14. Eliot, TS.: Collected Poems 1909–1962. London 1974.Google Scholar
  15. Freud, Sigmund: Der Dichter und das Phantasieren. In: ders.: Gesammelte Werke, Bd. 7. 4. Aufl., Frankfurt/Main 1966, S. 213–223.Google Scholar
  16. Ders.: Trauer und Melancholie. In: ders.: Gesammelte Werke, Bd. 10. 3. Aufl., Frankfurt/Main 1963, S. 428–446.Google Scholar
  17. Friedländer, Saul: Kitsch und Tod. Der Widerschein des Nazismus. München 1984.Google Scholar
  18. Gallas, Helga: Das Textbegehren des »Michael Kohlhaas«. Die Sprache des Unbe-wußten und der Sinn der Literatur. Reinbek bei Hamburg 1981 (= das neue buch 162).Google Scholar
  19. Genet, Jean: Die Zofen. Übers, von Gerhard Hock. In: ders.: Alle Dramen. Reinbek bei Hamburg 1982 (= rororo 5115), S. 39–79.Google Scholar
  20. Glaser, Hermann: Spießer-Ideologie. Von der Zerstörung deutschen Geistes im 19. und 20. Jahrhundert und dem Aufstieg des Nationalsozialismus. Erw. Ausg., Frankfurt/Main, Berlin, Wien 1979 (=Ullstein-Buch 3549).Google Scholar
  21. Goethe, Johann Wolfgang: Die Wahlverwandtschaften. Mit einem Nachw. von Ernst Beutler. Stuttgart 1956 (=Universal-Bibliothek 7835).Google Scholar
  22. Hamsun, Knut: Hunger. Roman. Übers, von J. Sandmeier und S. Angermann. München 1982.Google Scholar
  23. Heins, Volker: Max Weber zur Einführung. Hamburg 1990.Google Scholar
  24. Hochhuth, Rolf: Juristen. Reinbek bei Hamburg 1979.Google Scholar
  25. Höller, Hans: Überlegungen zu einem Erklärungsmodell der österreichischen Sprachthematik. In: Akten des VI. Internationalen Germanisten-Kongresses Basel 1980, S. 499–506.Google Scholar
  26. Höß, Rudolf: Kommandant in Auschwitz. Autobiographische Aufzeichnungen. Hrsg. von Martin Broszat. 8. Aufl., München 1981 (= dtv 2908).Google Scholar
  27. Horkheimer, Max und Theodor W Adorno: Dialektik der Aufklärung. Philosophische Fragmente. Frankfurt/Main 1971 (=Fischer Taschenbuch 6144).Google Scholar
  28. Ibsen, Hendrik: Die Wildente. Übers, von Bernhard Schulze. In: ders.: Dramen. Berlin 1977, S. 535–642.Google Scholar
  29. Jacobson, Edith: Das Selbst und die Welt der Objekte. Frankfurt/Main 1973.Google Scholar
  30. James, Henry: From The Art of Fiction (1884). In: English Theories of the Novel. Vol. Ill: Nineteenth Century. Edited by Elke Platz-Waury. Tübingen 1972 (= English Texts 9), S. 91–95.Google Scholar
  31. Janik, Dieter: Die Kommunikationsstruktur des Erzählwerks. Ein semiologisches Modell. Bebenhausen 1973 (=Thesen und Analysen 3).Google Scholar
  32. Kafka, Franz: Der Proceß. Roman, in der Fassung der Handschrift. Hrsg. von Malcolm Pasley. Frankfurt/Main 1993.Google Scholar
  33. Kernberg, Otto F.: Borderline-Störungen und pathologischer Narzißmus. 4. Aufl., Frankfurt/Main 1980 (= Literatur der Psychoanalyse).Google Scholar
  34. Kierkegaard, Sören: Die Krankheit zum Tode. Furcht und Zittern. Die Wiederholung. Der Begriff der Angst. Hrsg. von Hermann Diem und Walter Rest. München 1976 (=dtv 6070).Google Scholar
  35. Kleist, Heinrich von: Sämtliche Werke und Briefe. Hrsg. von Helmut Sembdner. 2 Bde. München 1970.Google Scholar
  36. Kohut, Heinz: Narzißmus. Eine Theorie der psychoanalytischen Behandlung narzißtischer Persönlichkeitsstörungen. 2. Aufl., Frankfurt/Main 1979 (= suhrkamp taschenbuch Wissenschaft 157).Google Scholar
  37. Lacan, Jacques: Das Spiegelstadium als Bildner der Ichfunktion wie sie uns in der psychoanalytischen Erfahrung erscheint. In: ders.: Schriften, Bd. 1. Ölten, Freiburg 1973, S. 61–70.Google Scholar
  38. Laing, Ronald D.: Das geteilte Selbst. Eine existentielle Studie über geistige Gesundheit und Wahnsinn. Reinbek bei Hamburg 1976 (= rororo 6978).Google Scholar
  39. Ders.: Das Selbst und die Anderen. Reinbek bei Hamburg 1977 (= rororo 7105).Google Scholar
  40. Lang, Hermann: Die Sprache und das Unbewußte. Jacques Lacans Grundlegung der Psychoanalyse. Frankfurt/Main 1973.Google Scholar
  41. Lavrin, Janko: Dostojevskij. Reinbek bei Hamburg 1963 (=rororo Monographien 88).Google Scholar
  42. Lebert, Hans: Die Wolfshaut. Roman. Frankfurt/Main 1993 (=Fischer Taschenbuch 11497).Google Scholar
  43. Lermontow, Michail: Ein Held unserer Zeit. Übers, von Johannes von Guenther. Stuttgart 1969 (= Universal-Bibliothek 968–70).Google Scholar
  44. Lévi-Strauss, Claude: Die elementaren Strukturen der Verwandtschaft. 2. Aufl., Frankfurt/Main 1984.Google Scholar
  45. Liessmann, Konrad Paul: Kierkegaard zur Einführung. Hamburg 1993.Google Scholar
  46. Magris, Claudio: Der habsburgische Mythos in der österreichischen Literatur. Salzburg 1966.Google Scholar
  47. Ders.: Der unauffindbare Sinn. Zur österreichischen Literatur des 20. Jahrhunderts. Klagenfurt 1978 (= Klagenfurter Universitätsreden 9).Google Scholar
  48. Mann, Thomas: Bruder Hitler. In: ders.: Gesammelte Werke in 12 Bänden, Bd. XII: Reden und Aufsätze 4. Frankfurt/Main 1960, S. 845–852.Google Scholar
  49. Marquard, Otto: Identität: Schwundtelos und Mini-Essenz — Bemerkungen zu einer Genealogie einer aktuellen Diskussion. In: ders. und Karlheinz Stierle (Hrsg.): Identität. München 1979 (= Poetik und Hermeneutik 8), S. 347–359.Google Scholar
  50. Mozart, Wolfgang Amadeus: Die Zauberflöte. Oper in zwei Aufzügen. Dichtung von Emanuel Schikaneder. Hrsg. und eingeleitet von Wilhelm Zentner. Stuttgart 1969 (= Universal-Bibliothek 2620).Google Scholar
  51. Musil, Robert: Drei Frauen. Reinbek bei Hamburg 1952 (=rororo 64).Google Scholar
  52. Ders.: Der Mann ohne Eigenschaften. Roman. Reinbek bei Hamburg 1978.Google Scholar
  53. Neumann, Gerhard: Franz Kafka. In: Handbuch der deutschen Erzählung. Hrsg. von Karl Konrad Polheim. Düsseldorf 1981, S. 448–460.Google Scholar
  54. Ders.: Heinrich von Kleist. In: Gunter E. Grimm und Frank Rainer Max (Hrsg.): Deutsche Dichter 5. Romantik, Biedermeier und Vormärz. Stuttgart 1989 (=Universal-Bibliothek 8615), S. 133–179.Google Scholar
  55. Niederland, W.G.: Klinische Aspekte der Kreativität. In: Psyche 23 (1969), S. 900–928.Google Scholar
  56. Nietzsche, Friedrich: Werke in 3 Bdn. Hrsg. von Karl Schlechta. München 1954ff.Google Scholar
  57. Novalis: Schriften. Die Werke Friedrich von Hardenbergs in 4 Bänden. Hrsg. von Paul Kluckhohn und Richard Samuel. Stuttgart 1960ff.Google Scholar
  58. Pascal, Blaise: Gedanken. Eine Auswahl. Hrsg. und übers. von Ewald Wasmuth. Stuttgart 1979 (=Universal-Bibliothek 1621).Google Scholar
  59. Paul, Jean: Blumen-, Frucht— und Dornenstücke oder Ehestand, Tod und Hochzeit des Armenadvokaten F. St. Siebenkäs. Hrsg. von Walter Höllerer und Norbert Miller. München, Zürich 1986 (=Serie Piper 571).Google Scholar
  60. Rank, Otto: Das Inzest-Motiv in Dichtung und Sage. Grundzüge einer Psychologie des dichterischen Schaffens. 2. Aufl., Leipzig und Wien 1926.Google Scholar
  61. Reichel, Peter: Der schöne Schein des Dritten Reiches. Faszination und Gewalt des Faschismus. München 1991.Google Scholar
  62. Richter, Horst-Eberhard: Patient Familie. Entstehung, Struktur und Therapie von Konflikten in Ehe und Familie. Reinbek bei Hamburg 1970.Google Scholar
  63. Sartre, Jean-Paul: Geschlossene Gesellschaft. Stück in einem Akt. Übers, von Traugott König. Reinbek bei Hamburg 1986 (=rororo 5769).Google Scholar
  64. Ders.: Der Idiot der Familie. Gustave Flaubert 1821–1857. I. Die Konstitution. Reinbek bei Hamburg 1977 (=das neue buch 78).Google Scholar
  65. Ders.: Der Idiot der Familie. Gustave Flaubert 1821–1857. IV. Objektive und subjektive Neurose. Reinbek bei Hamburg 1980 (=das neue buch 132).Google Scholar
  66. Ders.: Die Wörter. Übers. von Hans Mayer. Reinbek bei Hamburg 1968 (=rororo 1000).Google Scholar
  67. Schipperges, Heinrich: Krankwerden und Gesundsein bei Novalis. In: Richard Brinkmann (Hrsg.): Romantik in Deutschland — Ein interdisziplinäres Symposion. Stuttgart 1978 (= Sonderband der DVjs), S 226–242.Google Scholar
  68. Schopenhauer, Arthur: Die Welt als Wille und Vorstellung I. u. II, jeweils 2 Teil-bde. Zürich 1977 (=Zürcher Ausgabe, Bde. 1–4, detebe-Klassiker 20421–20424).Google Scholar
  69. Shakespeare, William: 27 Stücke in der Übersetzung von Erich Fried. Hrsg. von Friedmar Apel. Berlin 1989; daraus: Richard III., Bd. 1, 9–90; König Lear, Bd. 3, S. 145–223.Google Scholar
  70. Sloterdijk, Peter: Kritik der zynischen Vernunft. Frankfurt/Main 1983 (=edition suhrkamp 1099).Google Scholar
  71. Sontag, Susan: Krankheit als Metapher. Frankfurt/Main 1981 (=Fischer Taschenbuch 3823).Google Scholar
  72. Starobinski, Jean: 1789. Die Embleme der Vernunft. Hrsg. und mit einem Vorwort versehen von Friedrich A. Kittler. Paderborn, München, Wien, Zürich 1981 (=UTB 1150).Google Scholar
  73. Stork, Jochen: Die Bedeutung des Vaterbildes in der frühkindlichen Entwicklung. In: ders. (Hrsg.): Fragen nach dem Vater. Französische Beiträge zu einer psychoanalytischen Anthropologie. Freiburg, München 1974 (= Alber Broschur Philosophie), S. 259–302.Google Scholar
  74. Strindberg, August: Totentanz. Übers, von Willi Reich. Stuttgart 1975 (=Univer-sal-Bibliothek 8860).Google Scholar
  75. Sylvester, David: Gespräche mit Francis Bacon. München 1982.Google Scholar
  76. Syring, Marie Louise: Kunst und moderne Psychoanalyse. Das Spiegel-Stadium. In: Kunstforum International 1981, H. 43, S. 49–77.Google Scholar
  77. Theweleit, Klaus: Männerphantasien. Bd 1: Frauen, Fluten, Körper, Geschichte. Bd. 2: Männerkörper — zur Psychoanalyse des weißen Terrors. Reinbek bei Hamburg 1980 (= rororo 7299, 7300).Google Scholar
  78. Tschechow, Anton: Der Kirschgarten. Übers. von Johannes von Guenther. Stuttgart 1974 (=Universal-Bibliothek 7690).Google Scholar
  79. Valéry, Paul: Herr Teste. Übers, von Max Rychner. Frankfurt/Main 1974 (= Bibliothek Suhrkamp 162).Google Scholar
  80. Weininger, Otto: Geschlecht und Charakter. Eine prinzipielle Untersuchung. [Nachdruck] München 1980.Google Scholar
  81. Ders.: Über die letzten Dinge. Mit einem biographischen Vorwort von Dr. Moriz Rappaport. 3. Aufl., Wien und Leipzig 1912.Google Scholar
  82. Wellershoff, Dieter: Literatur und Lustprinzip. Essays. Köln 1973.Google Scholar
  83. Wiederkehr-Benz, Katrin: Kohut im Überblick. In: Psyche 36 (1982), S. 1–16.Google Scholar
  84. Wittgenstein, Ludwig: Tractatus logicophilosophicus. Logisch-philosophische Abhandlung. 13. Aufl., Frankfurt/Main 1978 (= edition suhrkamp 12).Google Scholar
  85. Wolfe, Thomas: Herrenhaus. Übers. von Peter Sandberg. In: ders.: Willkommen in Altamont! Herrenhaus. Zwei Dramen. Reinbek bei Hamburg 1962 (=roro-ro 516), S. 87–158.Google Scholar
  86. Worringer, Wilhelm: Abstraktion und Einfühlung. Ein Beitrag zur Stilpsychologie. 8. Aufl., München 1919.Google Scholar
  87. Wuchterl, Kurt und Adolf Hübner: Ludwig Wittgenstein. Reinbek bei Hamburg 1979 (=rororo Monographien 275).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 1995

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations