Advertisement

Eine neue alte Methode: Erkenntnis durch Vergleichen und Ordnen

Chapter
  • 73 Downloads
Part of the Sammlung Metzler book series (SAME)

Zusammenfassung

Da der Methodenwechsel zentrale Bedeutung für das Entstehen der Spätphilosophie hat, soll in diesem Kapitel die Herkunft der neuen Methode verhältnismäßig ausführlich erörtert werden. Dies führt auf die Naturwissenschaft Goethes und die Morphologie der Weltgeschichte Spenglers. In den Vermischten Bemerkungen gibt Wittgenstein eine Liste von Personen an, von denen er sich beeinflußt glaubt: »Boltzmann, Hertz, Schopenhauer, Frege, Russell, Kraus, Loos, Weininger, Spengler, Sraffa«. (VB, S. 476). Goethe ist hier nicht erwähnt, höchstens indirekt durch Spengler, doch geht das entscheidende Motiv auf ihn zurück.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 1992

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations