Skip to main content

Ökologiebewegung

  • Chapter
  • 14 Accesses

Zusammenfassung

1. Die Ökologie (griech. oikos »Haus« und logos »Lehre«) ist eine Teildisziplin der Biologie, und zwar nach Ernst Haeckel (1834–1919) die »Lehre vom Haushalt der Natur«. Die Naturschutzvereinigungen als europäische Vorgänger der heutigen Ökologiebewegung wurzelten jedoch in keinem wissenschaftlichen Begriffssystem, sondern in einem gefühlsmäßig bestimmten Widerstand gegen die von der Industrie-Zivilisation ausgehenden und als bedrohlich wahrgenommenen Veränderungen von Gesellschaft und Umwelt. Der Umweltschutz wurde dabei in Deutschland in der Vergangenheit verschieden begründet, etwa mit ästhetischen (›Naturschön-heit‹) oder gesundheitspolitischen Zielsetzungen (›sozialer Naturschutz‹). Eine auffallende Kontinuität zwischen der alten und der neuen deutschen Umweltschutzbewegung besteht darin, daß sich die dezidiert politische Auseinandersetzung auf die Frage der energetischen Basis der Industriegesellschaft und entsprechende Großtechnologien konzentrierte (Kampf gegen das Kraftwerk Laufenburg 1904–1906 bzw. Anti-Atomkraft-Bewegung von Whyl bis Wackersdorf in den 1970er und 1980er Jahren). Ferner entwickelte sich im Umkreis beider Umweltbewegungen eine praxisorientierte » Alternativbewegung «.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  • Ältere Bewegung: Bergmann, Klaus: Agrarromantik und Großstadtfeindschaft, Meissenheim/Glan 1970;

    Google Scholar 

  • Brüggemeier, Franz-Josef/Rommelspacher, Thomas (Hgg.): Besiegte Natur. Geschichte der Umwelt im 19. und 20. Jahrhundert, München 1987;

    Google Scholar 

  • Erdmann, Wulff/Zimmer, Jochen (Hgg.): Hundert Jahre Kampf um die freie Natur. Illustrierte Geschichte der Naturfreunde, Essen 1991;

    Google Scholar 

  • Gerlitz, Peter: Mensch und Natur in den Weltreligionen. Grundlagen einer Religionsökologie, Darmstadt 1998;

    Google Scholar 

  • Grimm, Reinhold/Hermand, Jost (Hgg.): Natur und Natürlichkeit. Stationen des Grünen in der deutschen Literatur, Königstein/Taunus 1981;

    Google Scholar 

  • Gröning, Gert/Wolschke-bulmahn, Joachim: Die Liebe zur Landschaft, 3 Teile, München 1986 ff.;

    Google Scholar 

  • Hermand, Jost: Grüne Utopien in Deutschland, Frankfurt/M. 1991;

    Google Scholar 

  • Ders. (Hg.): Mit den Bäumen sterben die Menschen. Zur Kulturgeschichte der Ökologie, Köln 1993;

    Google Scholar 

  • Klueting, Edeltraud (Hg.): Antimodernismus und Reform. Beiträge zur Geschichte der deutschen Heimatbewegung, Darmstadt 1991;

    Google Scholar 

  • Knaut, Andreas: Zurück zur Natur! Die Wurzeln der Ökologiebewegung, Greven 1993;

    Google Scholar 

  • Linse, Ulrich: Ökopax und Anarchie. Eine Geschichte der ökologischen Bewegungen in Deutschland, München 1986;

    Google Scholar 

  • Sieferle, Rolf Peter: Fortschrittsfeinde? Opposition gegen Technik und Industrie von der Romantik bis zur Gegenwart, München 1984;

    Google Scholar 

  • Trepl, Ludwig: Geschichte der Ökologie vom 17. Jahrhundert bis zur Gegenwart, Frankfurt/M. 1987;

    Google Scholar 

  • Wolschke-bulmahn, Joachim: Auf der Suche nach Arkadien. Zu Landschaftsidealen und Formen der Naturaneignung in der Jugendbewegung und ihrer Bedeutung für die Landespflege, München 1990.

    Google Scholar 

  • Jüngere Bewegung: Hesse, Gunter/Wiebe, Hans-Hermann (Hgg.): Die Grünen und die Religion, Frankfurt/M. 1988;

    Google Scholar 

  • Jahn, Thomas/Wehling, Peter: Ökologie von rechts. Nationalismus und Umweltschutz bei der Neuen Rechten und den »Republikanern«, Frankfurt/M. 1991.

    Google Scholar 

Download references

Authors

Editor information

Editors and Affiliations

Copyright information

© 1999 Springer-Verlag GmbH Deutschland

About this chapter

Cite this chapter

Linse, U. (1999). Ökologiebewegung. In: Auffarth, C., Bernard, J., Mohr, H., Imhof, A., Kurre, S. (eds) Metzler Lexikon Religion. J.B. Metzler, Stuttgart. https://doi.org/10.1007/978-3-476-03703-9_191

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-476-03703-9_191

  • Publisher Name: J.B. Metzler, Stuttgart

  • Print ISBN: 978-3-476-01552-5

  • Online ISBN: 978-3-476-03703-9

  • eBook Packages: J.B. Metzler Humanities (German Language)