Advertisement

Prometheus. Dramatisches Fragment

Chapter
  • 187 Downloads

Zusammenfassung

Kein anderer antiker Mythos hat G. so kontinuierlich beschäftigt wie der des Prometheus. An keinem hat er sich poetisch so oft versucht, an keinem ist er so oft gescheitert. Der »mythologische Punct, wo Prometheus auftritt, [war] mir immer gegenwärtig und zur belebten Fixidee geworden«, schreibt er in den Tag- und Jahresheften 1807 im Rückblick auf seine Prometheus-Dichtungen, deren Bogen sich von dem dramatischen Fragment Prometheus und der gleichnamigen Hymne der Sturm und Drang-Periode über das um 1795 geplante, aber schon nach wenigen Versen aufgegebene Drama Der befreite Prometheus bis zu dem 1807/08 entstandenen, ebenfalls unvollendet gebliebenen Pandora-Festspiel spannt. Von dem Prometheus-Drama, das den Auftakt zu dieser in G.s Werk einzigartigen Dichtungsfolge bildet, ist erstmals Mitte Juli 1773 in einem Brief an Johann Georg Christian Kestner die Rede, in dem G. die eigene Arbeit an dem Drama und die Arbeit seines Protagonisten metaphorisch ineinander blendet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur:

  1. Blumenberg, Hans: Arbeit am Mythos. Frankfurt/ M. 1979.Google Scholar
  2. — Bollacher, Martin: Der junge Goethe und Spinoza. Studien zur Geschichte des Spinozismus in der Epoche des Sturm und Drang. Tübingen 1969.CrossRefGoogle Scholar
  3. — Braemer, Edith: Goethes Prometheus und die Grundpositionen des Sturm und Drang. Weimar 31968.Google Scholar
  4. — Fuchs, Albert: Goethes Prometheus-Fragment. Irrtum, Not und Erlösung. In: ders.: Goethe-Studien. Berlin 1968, S. 1–15.Google Scholar
  5. — Hederich, Benjamin: Gründliches Mythologisches Lexikon. (1724), 2. durchges., verm. und verb. Ausg. Leibzig 1770 (Nachdruck Darmstadt 1968).Google Scholar
  6. — Heselhaus, Clemens : Prometheus und Pandora. Zu Goethes Metamorphose-Dichtungen. In: Fs. Jost Trier. Meisenheim 1954, S. 219–253.Google Scholar
  7. — Kerenyi, Karl: Prometheus. Das griechische Mythologem von der menschlichen Existenz. Zürich 1946.Google Scholar
  8. — Rasch, Wolfdietrich: Goethes Iphigenie auf Tauris als Drama der Autonomie. München 1979, S. 55–71.Google Scholar
  9. — Reinhardt, Hartmut: Prometheus und die Folgen. In: GoetheJb. 108 (1991), S. 137–168.Google Scholar
  10. — Reinhardt, Karl: Prometheus. In: ders.: Tradition und Geist. Gesammelte Essays zur Dichtung. Göttingen 1960, S. 191–226.Google Scholar
  11. — Richter, Julius: Zur Deutung der Goetheschen Prometheusdichtung. In: JbFDtHochst. 1928, S. 65–104.Google Scholar
  12. — Saran, Franz: Goethes Mahomet und Prometheus. Halle 1914.Google Scholar
  13. — Shaftesbury, Anthony Earl of: Characteristics of Men, Manners, Opinions, Times. (London 1711) 2., erw. Aufl. 1714, Nachdruck Fanborough 1968.Google Scholar
  14. — Streller, Siegfried: Der gegenwärtige Prometheus. In: GoetheJb. 101 (1984), S. 24–41.Google Scholar
  15. — Sulzer, Johann Georg: Allgemeine Theorie der schönen Künste. (Leipzig 1771–74) Neue, verm. Ausg. 1786–87, 21792–94, Nachdruck Hildesheim 1967–70.Google Scholar
  16. — Trousson, Raymond: Le thème de Prométhée dans la littérature européenne. Genf 1964.Google Scholar
  17. — Vernant, Jean-Pierre: Der Prometheusmythos bei Hesiod. In: ders.: Mythos und Gesellschaft im alten Griechenland. Frankfurt/M. 1987, S. 170–187.Google Scholar
  18. — Walzel, Oskar: Das Prometheussymbol von Shaftesbury bis Goethe. (Leipzig 1910) München 21932.Google Scholar
  19. — Wieland, Christoph Martin: Beyträge zur geheimen Geschichte der Menschheit. In: ders.: Sämmtliche Werke. Bd. 14. Leipzig 1794–1811 (Nachdruck Hamburg 1984).Google Scholar
  20. — Zimmermann, Rolf Christian: Das Weltbild des jungen Goethe. Studien zur hermetischen Tradition des deutschen 18. Jahrhunderts. München 1969 u. 1979, bes. Bd. 2, S. 119–166.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 1996

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations