Advertisement

Die Laune des Verliebten

Chapter

Zusammenfassung

Das Stück ist in zwei ungewöhnlich langen Arbeitsphasen entstanden, über die uns die Leipziger Briefe unterrichten. An die Schwester Cornelia schreibt G. am 12. 10. 1767: »Ich arbeite nun schon acht Monate daran, aber es will noch nicht pariren, ich lasse mich nicht dauern ganze Situationen zwey, dreymahl zu bearbeiten, weil ich hoffen kann daß es ein gutes Stückgen mit der Zeit werden kann, da es sorgfältig nach der Natur copirt ist, eine Sache die ein dramatischer Schrifftsteller als die erste seiner Pflichten erkennen muß. Es hat in allem neun oder zehn Auftritte und ist noch zweymal so starck geworden, als das Stück das du hattest«.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur:

  1. Arntzen, Helmut: Die ernste Komödie. München 1968, S. 53–59.Google Scholar
  2. — Böckmann, Paul: Formgeschichte der deutschen Dichtung. Bd. 1. Hamburg 1949, S. 546–552.Google Scholar
  3. — Catholy, Eckehard: Das deutsche Lustspiel. Von der Aufklärung bis zur Romantik. Stuttgart 1982, S. 79–83.Google Scholar
  4. — Detering, Heinrich: Die Heilung des Verliebten. Pathologie und Poetologie in G.s Schäferspiel. In: JbFDtHochst. (1991), S. 1–20.Google Scholar
  5. — Emmel, Hildegard: Goethes Laune des Verliebten und der Mythos von Arkadien. In: Bischoff, Karl (Hg.): Gedenkschrift für F. J. Schneider. Weimar 1956, S. 173–200.Google Scholar
  6. — Fehr, Wolfgang: Der junge Goethe. Drama und Dramaturgie — eine analysierende Gesamtdarstellung. Paderborn 1994, S. 18–24.Google Scholar
  7. — Gottsched, Johann Christoph: Versuch einer Critischen Dichtkunst. 4., verb. Aufl. Leipzig 1751.Google Scholar
  8. — Kehl, Hildegard: Stilarten des deutschen Lustspielalexandriners. Halle/S. 1931. (Nachdruck Walluf 1975), S. 56–81.Google Scholar
  9. — Preisendanz, Wolfgang: Das Schäferspiel Die Laune des Verliebten und das Lustspiel Die Mitschuldigen. In: Hinderer, Walter (Hg.): Goethes Dramen. Neue Interpretationen. Stuttgart 1980, S. 11–22.Google Scholar
  10. — Reitz, Gertrud: Die Gestalt des Mittlers in Goethes Dichtung. Frankfurt/M. 1932. (Nachdruck Hildesheim 1973), S. 53–61.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 1996

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations