Advertisement

Umweltschutz — ein Thema für die Betriebswirtschaftslehre?

Chapter

Zusammenfassung

Ist Umweltschutz ein Thema für die Betriebswirtschaftslehre? Diese Frage wird weithin bejaht. Viele sind sogar der Auffassung, daß Umweltschutz ein Thema für jede Realwissenschaft ist, d. h. für jede wissenschaftliche Disziplin, welche sich mit der Realität auseinandersetzt, und die Betriebswirtschaftslehre gehört zweifellos zu den Realwissenschaften (im Unterschied etwa zu der Strukturwissenschaft Mathematik).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 4.
    Vgl. dazu auch G.R. Wagner: ›Unternehmensethik‹ im Lichte der ökologischen Herausforderung, in: H. Czap (Hrsg.), Unternehmensstrategien im sozio-ökonomischen Wandel, Berlin 1990, S. 295–316, hier S. 301 und die dort genannte Literatur.Google Scholar
  2. Zu verschiedenen Typen ökologischer Ideale siehe R. Hitzler: Ökologische Ideale — zur Typisierung ideologischer Positionen, in: Zeitschrift für angewandte Umweltforschung 5 (1992), S. 119–124.Google Scholar
  3. 6.
    Zitiert nach R Rivett: Ethical Questions in Environmental Planning; in: OMEGA 19 (1991), S. 325–331, hier S. 326.CrossRefGoogle Scholar
  4. 8.
    Vgl. H. Meffert und M. Kirchgeorg: Das neue Leitbild Sustainable Development — der Weg ist das Ziel, in: Harvard Business Manager 2/1993, S. 34–45,Google Scholar
  5. sowie H.-J. Harborth: Dauerhafte Entwicklung statt globaler Selbstzerstörung, Berlin 1991.Google Scholar
  6. 9.
    Vgl. dazu auch H.-U. Küpper: Verantwortung in der Wirtschaftswissenschaft, in: Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung 40 (1988), S. 318–339, hier S. 325.Google Scholar
  7. 10.
    Vgl. etwa L. Honnefelder: Welche Natur sollen wir schützen? in: GAIA 2 (1993), S. 253–264.Google Scholar
  8. 11.
    Vgl. kritisch hierzu D. Schneider: Allgemeine Betriebswirtschaftslehre. 2. Aufl., München 1985, S.30 ff.Google Scholar
  9. 16.
    D. Schneider: Betriebswirtschaftslehre, Band 1: Grundlagen; München, Wien 1993, S. 23.Google Scholar
  10. 24.
    Eine entsprechend erweiterte Theorie wird beschrieben von H. Dyckhoff: Betriebliche Produktion, 2. Aufl., Berlin u. a.O. 1994.CrossRefGoogle Scholar
  11. 25.
    Vgl. hierzu ausführlicher H. Dyckhoff: Organische Integration des Umweltschutzes in die Betriebswirtschaftstheorie, in: E. Seidel (Hrsg.), Betrieblicher Umweltschutz, Wiesbaden 1992, S. 57–80,CrossRefGoogle Scholar
  12. sowie H. Dyckhoff: Theoretische Grundlagen einer umweltorientierten Produktionswirtschaft, in: G.R. Wagner (Hrsg.), Betriebswirtschaft und Umweltschutz, Stuttgart 1993, S. 81–105.Google Scholar
  13. 26.
    beschreiben M. Kirchgeorg, K. Rennings u. a.A., in: Umweltwirtschaftsforum 3 (1993), S. 74–76,Google Scholar
  14. 28.
    H. Strebel: Umwelt und Betriebswirtschaft, Berlin 1980.Google Scholar
  15. 29.
    Vgl. G. Winter: Umweltschutz als Erfolgsfaktor, in: io-Management Zeitschrift 60 (1991), S. 37–41.Google Scholar
  16. 30.
    von E.Seidel und H. Strebel (Hrsg.), Umwelt und Ökonomie, Wiesbaden 1991,Google Scholar
  17. 32.
    H.A. Henzler, L. Späth: Sind die Deutschen noch zu retten? Von der Krise in den Aufbruch. München 1993, S. 95 und 195 f.Google Scholar
  18. Siehe auch K. Töpfer: Konjunkturbremse Umweltschutz?, in: Wirtschaftsstudium 22 (1993), S. 639–640.Google Scholar
  19. 34.
    Vgl. dazu die Diskussion unternehmerischer Verantwortung in H. Steinmann, A. Zerfaß: Privates Unternehmertum und öffentliches Interesse, in: G.R. Wagner (Hrsg.), Betriebswirtschaft und Umweltschutz, Stuttgart 1993, S.3–26.Google Scholar
  20. 36.
    K. Homann: Marktwirtschaftliche Ordnung und Unternehmensethik, in: Ergänzungsheft 1/92 der Zeitschrift für Betriebswirtschaft, Wiesbaden 1992, S. 75–90, hier S. 80 f;Google Scholar
  21. ausführlich in K. Homann, F. Blome-Drees: Wirtschaftsund Unternehmensethik, Göttingen 1992.Google Scholar
  22. Siehe kritisch zur Rolle der Unternehmensethik auch H. Hax: Unternehmensethik — Ordnungselement der Marktwirtschaft?, in: Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung 45 (1993), S. 769–779.Google Scholar
  23. 38.
    Siehe dazu auch I. Pies, F. Blome-Drees: Was leistet die Unternehmensethik?, in: Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung 45 (1993), S. 748–768,Google Scholar
  24. sowie U. Hansen: Die ökologische Herausforderung als Prüfstein ethisch verantwortlichen Handelns, in: G.R. Wagner (Hrsg.), Ökonomische Risiken und Umweltschutz, München 1993, S. 109–128.Google Scholar
  25. Zur Notwendigkeit der Verbindung von Ethik und Betriebswirtschaftslehre siehe auch B. Schauenberg (Hrsg.), Wirtschaftsethik, Wiesbaden 1991.Google Scholar
  26. 39.
    W.H. Staehle, M.E. Nork: Umweltschutz und Theorie der Unternehmung, in: U. Steger (Hrsg.), Handbuch des Umweltmanagements, München 1992, S. 67–82, hier S. 80.Google Scholar
  27. 41.
    Vgl. dazu F. Wimmer: Empirische Einsichten in das Umweltbewußtsein und Umweltverhalten der Konsumenten, in: G.R. Wagner (Hrsg.), Betriebswirtschaft und Umweltschutz, Stuttgart 1993, S. 44–78.Google Scholar
  28. 43.
    Vgl. hierzu J. Weimann: Umweltökonomik, 2. Aufl., Berlin u. a.O. 1991,CrossRefGoogle Scholar
  29. sowie W. Poundstone: Prisoner’s Dilemma, New York u. a.O. 1992.Google Scholar
  30. Siehe auch K. Homann, I. Pies: Wirtschaftsethik und Gefangenendilemma, in: Wirtschaftswissenschaftliches Studium 20 (1991), S. 608–614,Google Scholar
  31. sowie W. Krelle: Ethik lohnt sich auch ökonomisch — Über die Lösung einer Klasse von Nicht-Nullsummenspielen, in: Ergänzungsheft 1/92 der Zeitschrift für Betriebswirtschaft, Wiesbaden 1992, S. 35–49.Google Scholar
  32. 44.
    Zitiert nach W. Hopfenbeck: Umweltorientiertes Management und Marketing, Landsberg 1990, S. 397.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 1995

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations