Advertisement

Grosse Stimmen pp 523-597 | Cite as

Sängerinnen und Sänger der Gegenwart

Chapter
  • 11 Downloads

Zusammenfassung

Gibt es noch irgend etwas, was über Plácido Domingo noch nicht gesagt und geschrieben wurde? Doch, es gibt immer wieder Überraschungen. Erst vor kurzer Zeit erschien in einer deutschen Opernzeitschrift ein Leserbrief, der die Redaktion aus England erreichte. In bezug auf Domingo wurde da die Behauptung aufgestellt, daß dieser nicht erst 50 Jahre zähle, sondern deren 60, und es gebe auch einen Beweis, nämlich mindestens vier Schallplatten noch aus der 78er-Ära. Was Domingos Alter betrifft, so gab es allerdings immer wieder Zweifel, denn das offizielle Geburtsjahr 1941 harmonierte nicht recht mit den übrigen Daten. Danach wäre er 16 Jahre alt gewesen, als er in einer Baritonpartie einer Zarzuela in Mexico City zum erstenmal auf der Bühne stand, und 18, als er in Rigoletto den Borsa sang — ein wahrlich ungewöhnlich früher Karrierebeginn. Zu denken gibt auch, daß Rodolfo Celletti in seinem Buch über die großen Tenöre ganz selbstverständlich das Geburtsjahr 1934 angibt, damit allen offiziellen Verlautbarungen widersprechend, die sich ansonsten völlig durchgesetzt haben. Was jedoch in unserem Zusammenhang zählt, ist die sängerische und künstlerische Leistung, und darüber gibt es genug zu sagen, von dem allerdings das meiste schon und immer wieder gesagt worden ist, aus kompetentem und manchmal weniger kompetentem Munde.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 1993

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations