Advertisement

Kunsttheorie als Kritik

Chapter
  • 11 Downloads

Zusammenfassung

Die Theorie der Kunst ist ihre Geschichte,[1] die Theorie einer literarischen Gattung — der Komödie beispielsweise — liegt in der Vielfalt dessen, was in den verschiedenen Epochen und Kulturkreisen als zu der betreffenden Gattung gehörender Text erscheint. Durch die geschichtliche Entwicklung entstehen keine Normen für das später Erscheinende. Vielmehr verhält es sich umgekehrt: Durch jedes neue Werk verändert sich das Ganze.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 1.
    F. Schlegel, »Nachtrag italienischer Gemälde«, in: Ansichten und Ideen von der christlichen Kunst, Kritische Ausgabe, hg. H. Eichner (München — Paderborn, 1959), IV, S. 70.Google Scholar
  2. 2.
    F. Schlegel, Über das Studium der griechischen Poesie 179f-97, in: Studien des Klassischen Altertums, Kritische Ausgabe, hg. E. Behler (1979), I, S. 272.Google Scholar
  3. 3.
    W. Kandinsky, Autobiographische Schriften: Ergänzung, in: Die Gesammelten Schriften, hg. H. K. Roethel u. J. Hahl-Koch (Bern, 1980), I,S.z4.Google Scholar
  4. 4.
    A. Baumgarten, Meditationes Philosophicae de nonnullis ad poema pertinentibus (Berkeley, 1954), S. 78.Google Scholar
  5. 5.
    Vgl. hierzu die Ausgabe und Übersetzung von H. R. Schweizer, Philosophische Bibliothek, Bd. 355 (Hamburg, 1983), S. x..Google Scholar
  6. 6.
    I. Kant, Kritik der reinen Vernunft, in: Werke in sechs Bänden, hg. W. Weischedel (Darmstadt, 1957), II, S. 2.98.Google Scholar
  7. 8.
    I. Kant, Kritik der Urteilskraft, in: Werke, V, S. 2s.7.Google Scholar
  8. 12.
    F. Schlegel, »Lyceums-Fragmente«, Nr. 4o, in: Charakteristiken und Kritiken, I (1796–1801), Kritische Ausgabe, hg. H. Eichner (München — Paderborn, 1967), II, S. 151.Google Scholar
  9. 13.
    A. W. Schlegel, Vorlesungen über schöne Litteratur und Kunst, I, hg. J. Minor, in: Deutsche Litteraturdenkmale des 18. und 19. Jahrhunderts, hg. B. Seuffert (Heilbronn, 1884; repr. Nedeln, 1968), XVII, S. 5.Google Scholar
  10. 14.
    F. Schleiermacher, Vorlesungen über die Ästhetik, hg. C. Lommatzsch, (Berlin, 1974 [Neudruck]), S. 5. Google Scholar
  11. 16.
    R. Wellek, «Literature, Fiction and Literariness«, in: Erkennen und Deuten: Essays zur Literatur und Literaturtheorie, hg. M. Woodmansee u. W. E W. Lohner (Berlin, 1983), S. 4o.Google Scholar
  12. 17.
    H. Broch, »James Joyce und die Gegenwart: Rede zu Joyces 5o. Geburtstag«, in: Schriften zur Literatur I (Frankfurt a. M., 1975), S. 63–94.Google Scholar
  13. 19.
    F. v. Hardenberg (Novalis), »Vorarbeiten zu verschiedenen Fragmentsammlungen, Nr. 363: Teplitzer Fragmente«, in: Das Philosophische Werk, I, Schriften, hg. P. Kluckhohn u. R. Samuel (Darmstadt, 1965), II, S. 6o3.Google Scholar
  14. 20.
    F. Schlegel, »Ideen«, Nr. 54, in: Charakteristiken und Kritiken, I (1796–1801), Kritische Ausgabe, II, S. z6i.Google Scholar
  15. 21.
    P. B. Shelley, »A Defense of Poetry«, in: The Prelude to Poetry, hg. E. Rhys (London, 1951), S. i.z4.Google Scholar
  16. 22.
    Vgl. hierzu S. 43 f. im Kapitel »Dialog und Distanz«.Google Scholar
  17. 23.
    Horaz, »De arte Poetica Liber«, in: Opera Omnia, hg. G. Dillenburger (Bonn, i88i), Verse 333 f., S. 643.Google Scholar
  18. 24.
    A. W. Schlegel, Vorlesungen über schöne Litteratur und Kunst, II, in: Deutsche Litteraturdenkmale des r8. und r9. Jahrhunderts, XVIII, S. 306.Google Scholar
  19. 25.
    F. Schlegel, »Von der Schönheit in der Dichtkunst«, ri, in: Fragmente zur Poesie und Literatur, I, Kritische Ausgabe, hg. H. Eichner (1981), XVI, S. 22.Google Scholar
  20. 27.
    J. W. v. Goethe, »Über das deutsche Theater«, in: Kunsttheoretische Schriften und Übersetzungen: Schriften zu Literatur, I, Berliner Ausgabe, hg. S. Seidel (1970), XVII, S. 521.Google Scholar
  21. 28.
    J. W. v. Goethe, »Dramatische Preisaufgabe« (i800), ebd., S. 69.Google Scholar
  22. 29.
    J.W.v.Goethe,»LyrischeGedichtevonJ.H.Voss«(i8o4),ebd.,S.354Google Scholar
  23. 30.
    J. W. v. Goethe, »Der deutsche Gil Blas« (i821), ebd., S. 586.Google Scholar
  24. 31.
    J. W. v. Goethe, »Über das Lehrgedicht« (1827), ebd., S. 68i.Google Scholar
  25. 32.
    W. Pater, Appreciations: With an Essay on Style (London, 1904 [repr. 1967]), S• 17, S. z4f.Google Scholar
  26. 34.
    F. Nietzsche, » Unzeitgemäfle Betrachtungen, II: Vom Nutzen und Nachteil der Historie für das Leben«, in: Gesammelte Werke, hg. K. Schlechta (München, 1954), I, S. 2.09.Google Scholar
  27. 36.
    H. M. Enzensberger, »Poesie und Politik« (1962), in: Reader Literatur 17, hg. H. Brackert u. E. Lemmert (Frankfurt a. M., 1977), S. 261.Google Scholar
  28. 37.
    M. Frisch, Dramaturgisches: Ein Briefwechsel mit Walter Höllerer (Berlin, 1969), S. 18.Google Scholar
  29. 38.
    G. Hensel, Theater der Zeitgenossen (Frankfurt a. M., 1972), S. 223.Google Scholar
  30. 39.
    P. Stein im Gespräch mit B. Schlag, in: Kreativität und Dialog: Theaterversuche der 7oer Jahre in Westeuropa, hg. J. Fiebach u. H. Schramm (103), S. 263.Google Scholar
  31. 40.
    V. Canaris, Peter Zadek: Der Theatermann und Filmemacher (München, 1979), S. 29.Google Scholar
  32. 41.
    Vgl. P. Brook, »What is a Shakespeare?«, in: The Shifting Point (New York, 1987), S. 69—IO2.Google Scholar
  33. 42.
    G. Hensel, Das Theater der siebziger Jahre (Stuttgart, 198o), S. S I.Google Scholar
  34. 43.
    Vgl. hierzu Th. W. Adorno, Noten zur Literatur III (Frankfurt a. M., 1965), S. 126.Google Scholar
  35. 44.
    F. Nietzsche, » Unzeitgemä/le Betrachtungen, III: Schopenhauer als Erzieher«, in: Werke, I, S. 289.Google Scholar
  36. 45.
    F. Nietzsche, » Unzeitgemäße Betrachtungen, I: David Strauss«, in: Werke, I, S.144•Google Scholar
  37. 46.
    Aristoteles, Poetik, übers. u. hrsg. von M. Fuhrmann (Stuttgart, 1982), Nr. 7828, S. 29.Google Scholar
  38. 47.
    G. W. F. Hegel, Vorlesungen über die Ästhetik, I, Werke (Frankfurt a. M., 197o), XIII, S. 66.Google Scholar
  39. 48.
    S. Johnson, »The Rambler«, Nr.4, Saturday, March 31, 175o, in: The Works of Samuel Johnson, hg. A. Murphy (London, i8o6), IV, S. 23.Google Scholar
  40. 49.
    S. Johnson, »Lives«, in: The Critical Opinions of Samuel Johnson, hg. J. E. Brown (New York, 1961), S. 216; vgl. auch: »The Rambler«, Nr. 154, Saturday, September 7,1751, in: Works, VI, S. 87.Google Scholar
  41. 50.
    A. W. Schlegel, Vorlesungen über schöne Litteratur und Kunst, I, in: Deutsche Litteraturdenkmale des i8. und r9. Jahrhunderts, XVII, S. 94 f.Google Scholar
  42. 51.
    W. Wordsworth, Literary Criticism, hg. N. C. Smith (London, 5925), S. I I.Google Scholar
  43. 55.
    J. W. v. Goethe, »Über Wahrheit und Wahrscheinlichkeit der Kunstwerke«, Berliner Ausgabe, XVII, S. 16.Google Scholar
  44. 56.
    A. A. C., Third Earl of Shaftesbury, »Sensus Communis: An Essay on the Freedom of Wit and Humour«, in: Characteristics of Men, Manners, Opinions, Times (r711), hg. J. M. Robertson (New York, 1964), I, S. 94 f.Google Scholar
  45. 57.
    S. Johnson, Vorwort zum Werk Shakespeares, S. So ff.Google Scholar
  46. 58.
    W. Schlegel, »Über das Verhältniß der schönen Kunst zur Natur«, in: Sämmtliche Werke, hg. E. Böcking (Leipzig, 1846), IX, S. 298. Vgl. hierzu auch: Th. W. Adorno, Der Positivismusstreit in der deutschen Soziologie (Neuwied, 1969), S. 57: »Im positivistischen Kunstbegriff wird der Nachdruck auf vermeintlich freie Erfindung fiktiver Wirklichkeit gelegt. Sie war in Kunstwerken stets sekundär, tritt heute in Malerei und Literatur gänzlich zurück.« Vgl. ferner: S. u. H. Goeppert, Psychoanalyse interdisziplinär: Sprach- und Literaturwissenschaft (München, 1981), S. 1i7: »Fiktionen sind geeignet, unsere gängigen Realitätsvorstellungen zu erschüttern und, der Bedeutung des griechischen Wortes >phantasikos< aufs genaueste entsprechend, neue Vorstellungen hervorzurufen.« Die Beliebigkeit des Fiktiven erledigt sich jedoch erst durch die Kategorie der Nachahmung.Google Scholar
  47. 59.
    Aristoteles, Poetik, Nr. 7828, S. 29.Google Scholar
  48. 60.
    J. W. v. Goethe, »Über Wahrheit und Wahrscheinlichkeit der Kunstwerke«, Berliner Ausgabe, XVII, S. 15.Google Scholar
  49. 61.
    J. W. v. Goethe, »Maximen und Reflexionen: Aus dem Nachlass«, Berliner Ausgabe, XVIII, S. 634.Google Scholar
  50. 62.
    F. v. Hardenberg (Novalis), »Vorarbeiten zu verschiedenen Fragmentsammlungen, Nr.232: Anekdoten«, in: Das philosophische Werk, I, Schriften, hg. von R. Samuel (Darmstadt, 1965), II, S. 576.Google Scholar
  51. 63.
    J. W. v. Goethe, »Neue Unterhaltungen über verschiedene Gegenstände der Kunst«, Berliner Ausgabe, hg. S. Seidel (i973), XIX, S.459.Google Scholar
  52. 64.
    F. Schlegel, Über das Studium der griechischen Poesie: 1795–1796 (1797), in: Sämmtliche Werke (Zweite Original-Ausgabe: Wien, 1846), V, S. 68.Google Scholar
  53. 65.
    F. Schlegel, »Über die Gränzen des Schönen (i794)«, in: Sämmtliche Werke, IV, S. I2o.Google Scholar
  54. 67.
    A. W. Schlegel, »Über das Verhältnis der schönen Kunst zur Natur«, in: Sämmtliche Werke, hg. E. Böcking (Leipzig, 1846), IX, S. 301.Google Scholar
  55. 68.
    A. W. Schlegel, »Über das Verhältnis der schönen Kunst zur Natur«, ebd., S. 305. Vgl. auch: Ders., Vorlesungen über schöne Litteratur und Kunst, I, in: Deutsche Litteraturdenkmale des r8. und r9. Jahrhunderts, XVII, S. 96 ff.Google Scholar
  56. 69.
    Gerhart Hauptmann, »Realismus, Naturalismus«, in: Nachgelassene Werke: Fragmente, Sämmtliche Werke, hg. H.-E. Hass u. M. Machatzke (Frankfurt a. M., 1974), XI, S. 76o.Google Scholar
  57. 70.
    F. Schleiermacher, Ästhetik, hg. R. Odebrecht (Berlin — Leipzig, 1931), S. ro5.Google Scholar
  58. 71.
    W. Pater, Appreciations, S. Ir.Google Scholar
  59. 72.
    O. Wilde, »The Decay of Lying«, in: The Artist As Critic, hg. R. Ellmann (New York,r968), S. 291.Google Scholar
  60. 77.
    O. Wilde, »The Critic as Artist«, in: The Artist As Critic, S. 375; vgl. S. 379 f.Google Scholar
  61. 78.
    F. Nietzsche, »Menschliches, Allzumenschliches: Vorrede«, in: Werke, I, S. 437• Google Scholar
  62. 79.
    J. W. v. Goethe, »Der Sammler und die Seinigen: Sechster Brief«, Ber-Google Scholar
  63. liner Ausgabe, XIX, S. 246. 80 Vgl. hierzu J. W. v. Goethe, »Flüchtige Übersicht über die Kunst in Deutschland«, Berliner Ausgabe, XIX, S. 358•Google Scholar
  64. 81.
    Vgl. hierzu etwa A. W. Schlegel, Vorlesungen über schöne Litteratur und Kunst, I, in: Deutsche Litteraturdenkmale des 18. und r9. Jahrhunderts, XVII, S. z.r3 f. und F. Schleiermacher, Ästhetik, hg. R. Odebrecht (Berlin — Leipzig, 1931), S. ro5.Google Scholar
  65. 82.
    O. Wilde, »The Decay of Lying«, in: The Artist As Critic, S. 989.Google Scholar
  66. 83.
    W. Kandinsky, Autobiographische Schriften, in: Die gesammelten Schriften, hg. H. K. Roethel u. J. Hahl-Koch (Bern, 198o), I, S. 41.Google Scholar
  67. 84.
    F. Schlegel, »Gemäldebeschreibungen aus Paris und den Niederlanden in den Jahren 18oz-1804«, in: Ansichten und Ideen von der christlichen Kunst, Kritische Ausgabe, hg. H. Eichner (1959), IV, S. 35. Bemerkenswert ist, daß O. Wilde in der Diskussion der Portraitmalerei wie F. Schlegel auf Beispiele aus dem Werk Holbeins zurückgreift.Google Scholar
  68. 85.
    Vgl. hierzu: Shaftesbury, Soliloquy or Advice to an Author, in: Characteristics of Men, Manners, Opinions, Times (r7rr), I, S. 227.Google Scholar
  69. 86.
    A. Gerard, »Appendix: Poetry an Imitative Art?«, in: Ders., An Essay on Taste, hg. W. J. Hippie, Jr. (31780; repr. Gainesville, 1963), S. 283 f.; vgl. auch: J. Beattie, Essays on Poetry and Music (Edinburgh, 1776), S.93 u. E Bouterwek, Ästhetik (Göttingen, 31825), I, S. 192.Google Scholar
  70. 87.
    K. Ph. Moritz, »Über die bildende Nachahmung des Schönen«, in: Schriften zur Ästhetik und Poetik, hg. H. Joachim Schrimpf (Tübingen, 1962), S. 63 f.Google Scholar
  71. 88.
    O. Wilde, »The Critic as Artist«, in: The Artist As Critic, S. 364.Google Scholar
  72. 93.
    Sir J. Reynolds, »Discourse II (December ix, 1769)«, in: Discourses on Art, hg. R. Wark (San Marino/California, 1953), S. 3of.Google Scholar
  73. 94.
    Sir Joshua Reynolds, »Discourse VI (December io, 1774)«, in: Discourses on Art, S. ioo; vgl. auch S. 107. Ebenso »Discourse XI (December xo, 1782)«, S.2o4; »Discourse XII (December io, 1784)«, S. 224. Google Scholar
  74. 95.
    F. Schlegel, Über das Studium der griechischen Poesie 1795–1796 (1797), in: Sämmtliche Werke, V, S. 75; vgl. hierzu auch A. W. Schlegel, Vorlesungen über dramatische Kunst und Literatur, Kritische Ausgabe, hg. G. V. Amoretti (Bonn — Leipzig, 1923), I, S. 7. — Ders., »Über das Verhältnis der schönen Kunst zur Natur«, in: Sämmtliche Werke, hg. E. Eduard Böcking, IX, S. 305•Google Scholar
  75. 98.
    F. Schlegel, »Philosophie des Lebens: iz. Vorlesung«, Kritische Ausgabe, hg. E. Behler (1969), X, S. 232.Google Scholar
  76. 100.
    F. Nietzsche, »Nachgelassene Fragmente 1869–1874«, Nr. 12, in: Kritische Studienausgabe, hg. G. Colli u. M. Montinari (München — Berlin 1988), VII, S. 813.Google Scholar
  77. 101.
    F. Nietzsche, »Nachgelassene Fragmente 1875–1879«, Nr. 17 [32], in: Kritische Studienausgabe, VIII, S. 303.Google Scholar
  78. 104.
    Vgl. z. B. P. de Man, in »The Resistance to Theory«, Yale French Studies, 63 (1982), S. 3—zo, insbesondere S. ii ff.Google Scholar
  79. 105.
    G. W. F. Hegel, Ästhetik, hg. F. Bassenge (Berlin, 1955), S. 49• 106 O. Marquard, Ästhetika und Anästhetika (Paderborn, 1989), S. iz.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 1991

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations