Advertisement

Diabole — Das Zerbrechen Symbolischer Einheit

Chapter
  • 22 Downloads

Zusammenfassung

Kleist wörtlich nehmen heißt: sich auch seinem latenten Zynismus aussetzen. Zwar muß sicherlich manche Pointe der Phöbus-Epigramme vom April/Mai 1808 im Zusammenhang des literarischen Tagesstreits gelesen werden, ein gewisser Anteil dichterischer Selbstreflexion im rückblickenden Umgang mit den eigenen poetischen Geschöpfen ist aber allemal enthalten. Sei es im fingierten, pädagogisch zensurierenden Spiel mit der Zote[1] oder im poetologischen ›Frauenlob‹[2], beide Male wird das eigentliche Faszinosum im weiblichen Subjekt aus der Möglichkeit gewonnen, das Wesen (»Geschlecht«) der Frau in der Aufspaltung ihrer unmittelbaren Erscheinungsweise zu entwickeln und zu gestalten. Detektivische Zergliederung, die vor Anzüglichkeiten oder entwürdigenden Unterstellungen nicht zurückschreckt, geht Hand in Hand mit dem poetischen Grundsatz, das Wesen und das ›Ersprießliche‹ aus eben solcher Trennung zu konstituieren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 1989

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations