Advertisement

Anhang

Chapter
  • 5 Downloads

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

8.31 Operntexte

  1. Des Adlers Horst. Romantisch-komische Oper in drei Akten von Carl von Holtei. In Musik gesetzt von Franz Gläser. In: C.v.H.: Theater 1845 [wie u. 8.32]. S. 482–498.Google Scholar
  2. Alessandro Stradella. Romantische Oper in drei Aufzügen von W. Friedrich. Musik von Friedrich von Flotow. Hrsg. von G.R. Kruse. Leipzig o. J.Google Scholar
  3. Die beiden Schützen. Komische Oper in drei Aufzügen. Nach dem Französischen frei bearbeitet von Albert Lortzing. Hrsg. von Carl Friedrich Wittmann. Leipzig o. J.Google Scholar
  4. Euryanthe. Große heroisch-romantische Oper in drei Aufzügen von Karl Maria von Weber. Text von Helmina von Chézy. Hrsg. von Eduard Lucas. Druck und Verlag von Sam. Lucas. Elberfeld o.J.[22]Google Scholar
  5. Fidelio. Oper in zwei Aufzügen von Ludwig van Beethoven. Dichtung nach Bouilly von J. Sonnleithner und G. F. Treitschke. Hrsg. von Wilhelm Zentner. Stuttgart 1977.Google Scholar
  6. Der Freischütz. Romantische Oper in drei Aufzügen von Carl Maria von Weber. Dichtung von Friedrich Kind. Hrsg. von Wilhelm Zentner. Stuttgart 1986.Google Scholar
  7. Jessonda. Oper in drei Akten von Eduard Heinrich Gehe. Musik von Louis Spohr. Berlin o.J. [1871]. (= Gustav Mode’s Opern-Text-Bibliothek No. 10)[23]Google Scholar
  8. Katharina Cornaro, Königin von Cypern. Große tragische Oper mit Ballet in vier Aufzügen von Saint Georges. Frei übertragen von A. Büssel. Musik von Franz Lachner, kgl. Kapellmeister. Mannheimer Vereinsdruckerei. Mannheim 1872.Google Scholar
  9. Lohengrin. Romantische Oper in drei Aufzügen von Richard Wagner. Hrsg. von Wilhelm Zentner. Stuttgart 1983.Google Scholar
  10. Die lustigen Weiber von Windsor. Otto Nicolai. Komisch-Phantastische Oper in drei Aufzügen nach Shakespeares gleichnamigem Lustspiel von Hermann S. Mosenthal. Hrsg. von Wilhelm Zentner. Stuttgart 1984.Google Scholar
  11. Martha oder Der Markt zu Richmond. Friedrich von Flotow. Romantisch-Komische Oper in vier Aufzügen (teilweise nach einem Plan von Saint-Georges) von W. Friedrich. Hrsg. von Wilhelm Zentner. Stuttgart 1982.Google Scholar
  12. Das Nachtlager in Granada. Romantische Oper in zwei Aufzügen von Konradin Kreutzer. Dichtung nach Friedrich Kinds gleichnamigem Schauspiel von Karl Johann Braun, Ritter von Braunthal. Hrsg. von Carl Fr. Wittmann. Leipzig o. J.Google Scholar
  13. Prinz Eugen, der edle Ritter. Oper in drei Akten von Gustav Schmid. Text der Gesänge. Leipzig o.J. [1848].[24]Google Scholar
  14. Die Schweizerfamilie. Von Weigl. In: Textbuch zu beliebten Opern. 1. Teil. Berlin 1845.[25]Google Scholar
  15. Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg. Romantische Oper in drei Aufzügen von Richard Wagner. Hrsg. von Wilhelm Zentner. Stuttgart 1983.Google Scholar
  16. Der Templer und die Jüdin. Romantische Oper in drei Aufzügen von Heinrich August Marschner. Dichtung nach Walter Scott’s »Ivanhoe« von Wilhelm August Wohlbrück. Hrsg. von Carl Friedrich Wittmann. Leipzig o.J.Google Scholar
  17. Undine. Romantische Zauberoper in vier Aufzügen. Nach Fouqués Erzählung frei bearbeitet von Albert Lortzing. Hrsg. von Wilhelm Zentner. Stuttgart 1978.Google Scholar
  18. Der Waffenschmied. Komische Oper in drei Aufzügen von Albert Lortzing. Hrsg. von Wilhelm Zentner. Stuttgart 1979.Google Scholar
  19. Der Wildschütz. Komische Oper in drei Aufzügen nach Kotzebue frei bearbeitet von Albert Lortzing. Hrsg. von Wilhelm Zentner. Stuttgart 1985.Google Scholar
  20. Zar und Zimmermann. Komische Oper in drei Aufzügen von Albert Lortzing. Hrsg. von Wilhelm Zentner. Stuttgart 1985.Google Scholar
  21. Die Zauberflöte. Oper in zwei Aufzügen von Wolfgang Amadeus Mozart. Dichtung von Emanuel Schikaneder. Hrsg. von Wilhelm Zentner. Stuttgart 1983.Google Scholar

8.32 Kontexte

  1. Apel, Johann August und Friedrich Laun (Hrsg.): Gespensterbuch. Erstes Bändchen. Leipzig 1810.Google Scholar
  2. Beethoven, Ludwig van: Sämtliche Briefe. Hrsg. von. A. Ch. Kalischer. 1.–3. Band. Neu bearbeitet von Th. v. Frimmel. Berlin, Leipzig 21909–1911. 4. und 5. Band. Berlin, Leipzig 1908.Google Scholar
  3. Beethoven, Ludwig van: Konversationshefte. Hrsg. von K.-H. Köhler und G. Herre. 8 Bände. Leipzig 1968–1981.Google Scholar
  4. Biedenfeld, Friedrich Freiherr von: Die komische Oper der Italiener, der Franzosen und der Deutschen. Leipzig 1848.Google Scholar
  5. Börne, Ludwig: Gesammelte Schriften. 4. Band. Dramaturgische Blätter. Hamburg, Frankfurt/ Main 1862.Google Scholar
  6. Büchner, Georg: Werke und Briefe. Hrsg. von F. Bergemann. München 121977.Google Scholar
  7. Castelli, Ignaz Franz: Memoiren meines Lebens. Neu hrsg. von J. Bindtner. 2 Bände. München 1914.Google Scholar
  8. [Castelli, Ignaz Franz:] Moderne Klassiker. Deutsche Literaturgeschichte der neueren Zeit in Biographien, Kritiken und Proben. 27. Band: I.F.C. Leipzig 5o.J.Google Scholar
  9. Chézy, Helmina von: Carl Maria von Weber’s Euryanthe. Ein Beitrag zur Geschichte der deutschen Oper. In: NZfM 13 (1840). Nr. 1–11.Google Scholar
  10. Chézy, Helmina von: Unvergessenes. Denkwürdigkeiten aus dem Leben von H.v.C. 2 Bände. Leipzig 1858.Google Scholar
  11. Cornet, J.: Die Oper in Deutschland. Hamburg 1849.Google Scholar
  12. Devrient, Eduard: Dramatische und dramaturgische Schriften. 4. Band. Leipzig 21846. 6.–9. Band Leipzig 21848–1874. ( = Geschichte der Deutschen Schauspielkunst Bd. 2–5)Google Scholar
  13. Eichendorff, Joseph von: Werke. Band 1: Gedichte, Versepen, Dramen, Autobiographisches. Textredaktion: J. Perfahl; Einführung, Zeittafel und Anmerkungen: A. Hillach. München 1970. Band 3: Schriften zur Literatur. Textredaktion: M. Korfsmeyer; Anmerkungen: K.-D. Krabiel. München 1976.Google Scholar
  14. Fink, Gottfried Wilhelm: Wesen und Geschichte der Oper. Leipzig 1838.Google Scholar
  15. Fischer, Georg: Marschner-Erinnerungen [enthält v.a. Briefauszüge]. Hannover und Leipzig 1918.Google Scholar
  16. Gleich, Ferdinand: Wegweiser für Opernfreunde. Leipzig 1857.Google Scholar
  17. Goethe, Johann Wolfgang von: Briefe. Bd. 1 und 2. Hrsg. von K. R. Mandelkow. Hamburg 21968. Bd. 3. Hrsg. von B. Morawe. Hamburg 1965.Google Scholar
  18. Goethe, Johann Wolfgang von: Johann Peter Eckermann: Gespräche mit Goethe. Hrsg. von E. Beutler. Zürich 1948.Google Scholar
  19. Goethe, Johann Wolfgang von: Sämtliche Werke in 18 Bänden. Hrsg. von E. Beutler. Zürich, München 1977.Google Scholar
  20. Gollmick, Carl: Der Fantast. In: C.G.: Feldzüge und Streifereien im Gebiete der Tonkunst. Darmstadt 1846. S. 1–66.Google Scholar
  21. Gottsched, Johann Christoph: Die Opern, ein Lustspiel von fünf Aufzügen. Aus dem französischen des Herrn von St. Evremond übersetzt und auf die deutsche Schaubühne eingerichtet. In: Ausgewählte Werke. 3. Band. Sämtliche Dramenübertragungen. Hrsg. von J. Birke. Berlin 1970. S. 201–282.Google Scholar
  22. Gottsched, Johann Christoph: Versuch einer Critischen Dichtkunst: Anderer besonderer Theil. Hrsg. von J. und B. Birke. Berlin, New York 1973. (= Ausgewählte Werke. 6. Band. 2. Teil.)CrossRefGoogle Scholar
  23. Grabbe, Christian Dietrich: Der Cid. Große Oper in 2–5 Akten. In: Werke. Hrsg. von der Akademie der Wissenschaften in Göttingen. 2. Band. Emsdetten 1963. S. 523–543.Google Scholar
  24. Griepenkerl, Wolfgang Robert: Die Oper der Gegenwart. Vortrag zur ersten Tonkünstler-Versammlung in Leipzig im Saale des Gewandhauses. Leipzig 1847.Google Scholar
  25. Grillparzer, Franz: Sämtliche Werke. Hrsg. von A. Sauer. I.Abteilung. 5. Bd: Dramen. Wien 1936.8. und 9. Bd.: Dramatische Pläne und Bruchstücke seit 1816. Wien 1936. 14. Bd.: Prosaschriften I: Aufsätze über Literatur, Musik und Theater. Musikalien. Wien 1925. 16. Bd.: Prosaschriften IV. Wien 1925. II. Abteilung. 7. Bd: Tagebücher und literarische Skizzenhefte. Erster Teil. 1808–1821. Wien 1914. 8. Bd. Tagebücher und literarische Skizzenhefte. Zweiter Teil. 1822–Mitte 1830. Wien 1916. 11. Bd. Tagebücher und literarische Skizzenhefte V. Vom Frühjahr 1842 bis gegen Ende 1856. Wien 1924.Google Scholar
  26. Die Harfe. Hrsg. von Friedrich Kind. 8 Bände. Leipzig 1815–1819. Nachdruck Nendeln/Liechtenstein 1971.Google Scholar
  27. Hegel, Georg Wilhelm Friedrich: Vorlesungen über die Ästhetik. Bd. I–III. Frankfurt/Main 1983. (= Werke in zwanzig Bänden. Bd. 13–15).Google Scholar
  28. Heine, Heinrich: Sämtliche Schriften in zwölf Bänden. Hrsg. von K. Briegleb. Frankfurt/Main u.a. 1981.Google Scholar
  29. Hettner, Hermann: Das moderne Drama. 11851. Hrsg. von P.A. Merbach. Berlin, Leipzig 1924. Nachdruck Liechtenstein 1971.Google Scholar
  30. Hirsch, Franz: Die Oper und der Literaturgeist. Ein Wort zur Operntextreform. Leipzig 1868.Google Scholar
  31. Hoffmann, Ernst Theodor Amadeus: Der Dichter und der Komponist. In: E.T.A.H.: Die Serapions-Brüder. Hrsg. von W Müller-Seidel. München 1976. S. 76–100.Google Scholar
  32. Hoffmann, Ernst Theodor Amadeus: Fantasie- und Nachtstücke. Hrsg. von W. Müller-Seidel. München 1976.Google Scholar
  33. Hoffmann, Ernst Theodor Amadeus: Nachlese. Dichtungen, Schriften, Aufzeichnungen und Fragmente. Hrsg. von F. Schnapp. München 1981.Google Scholar
  34. Hoffmann, Ernst Theodor Amadeus: Schriften zur Musik. Aufsätze und Rezensionen. Hrsg. von F. Schnapp. München 1977.Google Scholar
  35. Holtei, Carl von: Theater. Breslau 1845.Google Scholar
  36. Holtei, Carl von: Theater. Ausgabe letzter Hand in sechs Bänden. Breslau 1867.Google Scholar
  37. Holtei, Carl von: Vierzig Jahre. Acht Bände. Berlin, Breslau 1843–1850. [Autobiographie]Google Scholar
  38. Kant, Immanuel: Schriften zur Anthropologie, Geschichtsphilosophie, Politik und Pädagogik. Erster Teil. Hrsg. von Wilhelm Weischedel. Darmstadt 1975. (= Werke in zehn Bänden. Bd. 9.)Google Scholar
  39. Kapper, Siegfried: Otto Nicolai. In: Westermanns Illustrierte Deutsche Monatshefte. Bd. 1 (1856/57). S. 682–689.Google Scholar
  40. Kierkegaard, Sören: Entweder — Oder. München 31980.Google Scholar
  41. Kind, Friedrich: Freischütz-Buch. Leipzig 1843.Google Scholar
  42. [Kind, Friedrich:] Meyer’s Groschen-Bibliothek der Deutschen Classiker für alle Stände. 126. Bändchen. Genius des Dichters F. K. Hildburghausen o. J. [vor 1851].Google Scholar
  43. Kotzebue, August von: Opern-Almanach. Leipzig 1815. Zweiter Jahrgang: Leipzig 1817.Google Scholar
  44. Küstner, Karl Theodor von: Vierunddreißig Jahre meiner Theaterleitung in Leipzig, Darmstadt, München und Berlin. Leipzig 1853.Google Scholar
  45. Lessing, Gotthold Ephraim: Werke. Hrsg. von G. Göpfert. 2. Band: Trauerspiele. Nathan. Dramatische Fragmente. München 1971.Google Scholar
  46. Lobe, Johann Christian: Consonanzen und Dissonanzen. Gesammelte Schriften aus älterer und neuerer Zeit. Leipzig 1869.Google Scholar
  47. Lortzing, Albert: Gesammelte Briefe. Hrsg. von R. Kruse. 2. vermehrte Auflage Regensburg 1913.Google Scholar
  48. Lortzing, Albert: Der Wildschütz. Klavierauszug hrsg. von G.R. Kruse. Leipzig o. J.Google Scholar
  49. Marschner, Heinrich: Aus Heinrich Marschners produktivster Zeit. Briefe des Komponisten und seines Dichters E. Devrient. Mitgeteilt von E. Istel. In: Süddeutsche Monatshefte. 7. Jahrgang (1910). 1. Band. S. 774–820.Google Scholar
  50. Mosenthal, Salomon Hermann: Eine Skizze meines Lebens. In: Die Gegenwart. 6. Band (2. Halbjahr 1874). S. 117–119 und 134–136.Google Scholar
  51. Mosenthal, Salomon Hermann: Gesammelte Werke. Sechs Bände. Stuttgart, Leipzig 1878.Google Scholar
  52. Mozart, Wolfgang Amadeus: Briefe und Aufzeichnungen. Gesammelt und erläutert von W.A. Bauer und O.E. Deutsch. Bd. I–VII. Kassel u.a. 1962–1975.Google Scholar
  53. Die Muse. Monatsschrift für Freunde der Poesie und der mit ihr verschwisterten Künste. Hrsg. von Friedrich Kind. Jahrgänge 1821 und 1822, je vier Bände zu drei Heften.Google Scholar
  54. Nestroy, Johann: Sämtliche Werke. Hrsg. von Fritz Bruckner und Otto Rommel. Wien 1925.Google Scholar
  55. Nicolai, Otto: Musikalische Aufsätze. Hrsg. von G.R. Kruse. Regensburg 1913.Google Scholar
  56. Nicolai, Otto: Briefe an seinen Vater. Hrsg. von W. Altmann. Regensburg 1924.Google Scholar
  57. Nicolai, Otto: Tagebücher. Hrsg. von W. Altmann. Regensburg 1937.Google Scholar
  58. Nicolai, Otto: Die lustigen Weiber von Windsor. Klavierauszug hrsg. von K. Soldan. Leipzig o. J.Google Scholar
  59. Oper. In: Neues Conversationslexikon für alle Stände. 5. Band. Leipzig 31836. S. 524f.Google Scholar
  60. Oulibicheff, Alexander: Mozart’s Opern. Übersetzt von C. Koßmaly. Mit einer Einleitung von A. Kahlert. Leipzig 1848.Google Scholar
  61. Reuter, Fritz: Autobiographische Romane. Hrsg. von F. Minssen. München 1978.Google Scholar
  62. Riehl, Wilhelm Heinrich: Zwei kleine Meister [Konradin Kreutzer und Albert Lortzing]. In: Musikalische Charakterköpfe. Ein kunstgeschichtliches Skizzenbuch. Erster Band. Stuttgart 71886. S. 261–290. [11853; unverändert seit 21857]Google Scholar
  63. Schiller, Friedrich: Über Anmut und Würde. In: Sämtliche Werke. Hrsg. von G. Fricke und H.G. Göpfert. Bd. 5. München 61980. S. 433–488.Google Scholar
  64. Schiller, Friedrich: Über die ästhetische Erziehung des Menschen in einer Reihe von Briefen. In: Sämtliche Werke [wie: Schiller »Anmut«]. S. 370–669.Google Scholar
  65. Schiller, Friedrich: Über naive und sentimentalische Dichtung. In: Sämtliche Werke [wie: Schiller »Anmut«]. S. 694–780.Google Scholar
  66. Schilling, Gustav (Hrsg.): Encyclopädie der gesammten musikalischen Wissenschaften oder Universal-Lexicon der Tonkunst. 6 Bände. Stuttgart 1835–1838.Google Scholar
  67. Schopenhauer, Arthur: Die Welt als Wille und Vorstellung. 2 Bände. Hrsg. von A. Hübscher. (= Sämtliche Werke, 2. und 3. Band). Wiesbaden 1972.Google Scholar
  68. Schusky, Renate (Hrsg.): Das deutsche Singspiel im 18. Jahrhundert. Quellen und Zeugnisse zu Ästhetik und Rezeption. Bonn 1980.Google Scholar
  69. Spohr, Louis: Lebenserinnerungen. Erstmals ungekürzt nach den autographen Aufzeichnungen hrsg. von F. Göthel. 2 Bände. Tutzing 1968.Google Scholar
  70. Spohr, Louis: Selbstbiographie. 2. Band. Cassel, Göttingen 1861. Nachdruck Kassel, Basel, 1955.[26]Google Scholar
  71. Svoboda, Rosa: Friedrich von Flotows Leben. Von seiner Witwe. Leipzig 1892.Google Scholar
  72. Allgemeines Theater-Lexikon oder Encyklopädie alles Wissenswerthen für Bühnenkünstler, Dilettanten und Theaterfreunde. Hrsg. von R. Blum u.a. Neue Ausgabe. 7 Bände. Leipzig 1846.Google Scholar
  73. Tieck, Ludwig: Die geschichtliche Entwicklung der neueren Bühne und Friedrich Ludwig Schröder (1831). In: Kritische Schriften. 2. Band. Leipzig 1848. Nachdruck Berlin, New York 1974. S. 313–374.Google Scholar
  74. Tieck, Ludwig: Der gestiefelte Kater. Ein Kindermärchen in drei Akten, mit Zwischenspielen, einem Prologe und Epiloge. In: Schriften. 5. Band: Phantasus 2. Theil. Berlin 1828. Nachdruck Berlin 1966. S. 161–282.Google Scholar
  75. Tieck, Ludwig: Oper. Operette. In: Kritische Schriften. 4. Band. (= Dramaturgische Blätter. Zweiter Theil). Leipzig 1852. Nachdruck Berlin, New York 1974. S. 91–95.Google Scholar
  76. Tieck, Ludwig: Prinz Zerbino, oder Die Reise nach dem guten Geschmack. (= Schriften 10. Band). Berlin 1828. Nachdruck Berlin 1966.Google Scholar
  77. Treitschke, Georg Friedrich: Die Zauberflöte. Der Dorfbarbier. Fidelio. Beitrag zur musikalischen Kunstgeschichte. In: Orpheus. Musikalisches Album fürs Jahr 1841. S. 239–264.Google Scholar
  78. Vischer, Friedrich Theodor: Ästhetik oder Wissenschaft des Schönen. Dritter Theil. Zweiter Abschnitt. Zweite Gattung: Die subjective Kunstform oder die Musik. Stuttgart 1857.Google Scholar
  79. Vorschlag zur eben so leichten, als zuverlässigen Emporbringung der deutschen Oper, in Absicht auf neue Kompositionen unsrer grössten Meister. In: Allgemeine Musikalische Zeitung. 6. Jahrgang (1804). Sp. 365–377.Google Scholar
  80. Wagner, Richard: Briefe. Hrsg. von Hanjo Kesting. München 1983.Google Scholar
  81. Wagner, Richard: Mein Leben. Hrsg. von Martin Gregor-Dellin. 1. Band. München 1969.Google Scholar
  82. Wagner, Richard: Eine Mittheilung an meine Freunde. In: Gesammelte Schriften [wie unten]. Band 4. S. 230–344.Google Scholar
  83. Wagner, Richard: Über deutsches Musikwesen. In: Gesammelte Schriften [wie unten]. Band 1. S. 149–166. (=4. Stück der »Novellen und Aufsätze« »Ein deutscher Musiker in Paris«).Google Scholar
  84. Wagner, Richard: Oper und Drama. In: Gesammelte Schriften [wie unten]. Band 3. S. 222–320. Band 4. S. 1–229.Google Scholar
  85. Wagner, Richard: Gesammelte Schriften und Dichtungen. Leipzig 1887–1888. Nachdruck Hildesheim 1976.Google Scholar
  86. Waiblinger, Wilhelm: Werke und Briefe. Hrsg. von H. Königer. Bd. 3. Verserzählungen. Vermischte Prosa. Stuttgart 1986.Google Scholar
  87. Weber, Carl Maria von: Briefe. Hrsg. von H. C. Worbs. Frankfurt/Main 1982.Google Scholar
  88. Weber, Carl Maria von: Sämtliche Schriften. Hrsg. von G. Kaiser. Berlin, Leipzig 1908.[27]Google Scholar
  89. Weber, Max Maria von: Carl Maria von Weber. Ein Lebensbild. 1. und 2. Bd. Leipzig 1864.[28] [zit. als Weber jun.]Google Scholar
  90. Wieland, Christoph Martin: Sämmtliche Werke. Bd. 26. Singspiele und Abhandlungen. Leipzig 1796. Nachdruck Hamburg 1984.Google Scholar
  91. Wienbarg, Ludolf: Ästhetische Feldzüge. Hrsg. von Walter Dietze. Berlin und Weimar 1964.Google Scholar

8.33 Sekundärliteratur

  1. Abert, Anna Amalia: Libretto. In: Musik in Geschichte und Ggenwart. Bd. 8. Kassel u.a. 1960. Sp. 708–727.Google Scholar
  2. Abert, Anna Amalia: Webers »Euryanthe« und Spohrs »Jessonda« als große Opern. In: Festschrift für Walter Wiora zum 30. Dezember 1966. Hrsg. von L. Finscher und Ch.-H. Mahling. Kassel u.a. 1967.Google Scholar
  3. Achberger, Karen: Literatur als Libretto. Das deutsche Opernbuch seit 1945. Heidelberg 1980.Google Scholar
  4. Adorno, Theodor W.: Versuch über Wagner. Frankfurt/Main 1952.Google Scholar
  5. Bachmann, Ingeborg: Entstehung eines Librettos. In: Melos. Zeitschrift für Neue Musik. 27. Jahr (1960). S. 136–138.Google Scholar
  6. Bauer, Roger: Götter, Helden und Lustige Personen. Wienerische Variationen eines barocken Themas. In: Theatrum mundi. Götter, Gott und Spielleiter im Drama von der Antike bis zur Gegenwart. Hrsg. von F. Link und G. Niggl. Berlin 1981. S. 231–256.Google Scholar
  7. Bauman, Thomas: North German Opera in the Age of Goethe. Cambridge 1985.Google Scholar
  8. Becker, Heinz (Hrsg.): Beiträge zur Geschichte der Oper. Regensburg 1969.Google Scholar
  9. Becker, Wolfgang: Die deutsche Oper in Dresden unter der Leitung von Carl Maria von Weber 1817–1826. Berlin 1962.Google Scholar
  10. Bericht über den internationalen musikwissenschaftlichen Kongress Bonn 1970. Hrsg. von C. Dahlhaus u.a. Kassel u.a. o. J.Google Scholar
  11. Bindtner, Josef: Einleitung. In: Castelli: Memoiren [wie 8.32]. 1. Bd. S. V–XXXVII.Google Scholar
  12. Bitter-Hübscher, Marieluise: Theater unter dem Grafen Brühl (1815–1828). In: C. Dahlhaus (Hrsg.): Studien zur Musikgeschichte Berlins im frühen 19. Jahrhundert. Regensburg 1980. S. 415–428.Google Scholar
  13. Bloch, Ernst: Gesamtausgabe in 16 Bänden. Bd. 4: Erbschaft dieser Zeit. Bd. 5: Das Prinzip Hoffnung. Bd. 9: Literarische Aufsätze. Frankfurt/Main 1977.Google Scholar
  14. Bollert, Werner: Komik und Sentiment in der deutschen Spieloper (1835–1850). Musik, Libretto, Dramaturgie. In: Festschrift Arno Forchert zum 60. Geburtstag. Hrsg. von G. Allroggen und D. Altenburg. Kassel 1986. S. 228–233.Google Scholar
  15. Borcherdt, Hans Heinrich: Geschichte des deutschen Theaters. In: W. Stammler (Hrsg.): Deutsche Philologie im Aufriß. 3. Band. Berlin 21962. Sp. 1099–1244.Google Scholar
  16. Borchmeyer, Dieter: Lessing und sein Umkreis. In: Žmegač [wie unten]. Bd. I/1. S. 105–149.Google Scholar
  17. Borchmeyer, Dieter: Das Theater Richard Wagners. Stuttgart 1982.Google Scholar
  18. Braunbehrens, Volkmar: Mozart in Wien. München, Zürich 1986.Google Scholar
  19. Brecht, Bertolt: Anmerkungen zur Oper »Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny«. In: B.B.: Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny. Frankfurt/Main 61970. S. 81–96.Google Scholar
  20. Brümmer, Franz: Lexikon der deutschen Dichter und Prosaisten des 19. Jahrhunderts. 2 Bände. Leipzig 4o.J. [ca. 1895]Google Scholar
  21. Brümmer, Franz: Lexikon der deutschen Dichter und Prosaisten von den ältesten Zeiten bis zum Ende des 18. Jahrhunderts. Leipzig o. J. [1884]Google Scholar
  22. Bulthaupt, Heinrich: Dramaturgie der Oper. 2 Bände. Leipzig 1887.Google Scholar
  23. Cohen, Hermann: Die dramatische Idee in Mozarts Operntexten. Berlin 1915.Google Scholar
  24. Conrad, Peter: Romantic Opera and Literary Form. Berkeley u.a. 1977.Google Scholar
  25. Cowen, Roy C.: Der Poetische Realismus. Kommentar zu einer Epoche. München 1985.Google Scholar
  26. Csampai, Attila: Das Geheimnis der »Zauberflöte« oder Die Folgen der Aufklärung. In: Wolfgang Amadeus Mozart: »Die Zauberflöte«. Texte, Materialien, Kommentare. Hrsg. v. A. S. und D. Holland. Reinbek/Hamburg 1982. S. 9–40.Google Scholar
  27. Dahlhaus, Carl: Ludwig van Beethoven und seine Zeit. Laaber 1987.Google Scholar
  28. Dahlhaus, Carl (Hrsg.): Die Musik des 18. Jahrhunderts. Laaber 1985. (= Neues Handbuch der Musikwissenschaft Bd. 5)Google Scholar
  29. Dahlhaus, Carl: Die Musik des 19. Jahrhunderts. Wiesbaden und Laaber 1980. (= Neues Handbuch der Musikwissenschaft Bd. 6)Google Scholar
  30. Dahlhaus, Carl: Romantik und Biedermeier. In: Archiv fürMusikwissenschaft. 31. Jahrgang (1974). S. 22–41.CrossRefGoogle Scholar
  31. Dahlhaus, Carl: Richard Wagners Musikdramen. 2. überarbeitete Auflage Zürich und Schwäbisch Hall 1985.Google Scholar
  32. Denkler, Horst: Restauration und Revolution. Politische Tendenzen im deutschen Drama zwischen Wiener Kongress und Märzrevolution. München 1973.Google Scholar
  33. Dent, Edward J.: Mozarts Opern. Berlin o.J. [ca. 1922, englische Originalausgabe 1913].Google Scholar
  34. Dieckmann, Friedrich: Gespaltene Welt und ein liebendes Paar. Aspekte der Zauberflöte. In: H. Seeger (Hrsg.): Oper heute. Ein Almanach der Musikbühne. Bd. 4. Berlin (Ost) 1981. S. 93–123.Google Scholar
  35. Dieckmann, Liselotte: Einleitung. In: Friedrich Schlegel: Sammlung von Memoiren und romantischen Dichtungen des Mittelalters aus altfranzösischen und deutschen Quellen. [darin: H. v. Chézy: Geschichte der tugendsamen Euryanthe von Savoyen.] Hrsg. von L. D. Paderborn u.a. 1980. ( = Kritische Ausgabe. Hrsg. von Ernst Behler. Bd. 33) S. VII–XXIX.Google Scholar
  36. Dürr, Karl-Friedrich: Opern nach literarischen Vorlagen. Shakespeares: The Merry Wives of Windsor in den Vertonungen von Mosenthal-Nicolai: Die lustigen Weiber von Windsor und Boito-Verdi: Falstaff. Stuttgart 1979.Google Scholar
  37. Ehrenhaus, Martin: Die Operndichtung der deutschen Romantik. Breslau 1911.Google Scholar
  38. Eisele, Ulf: Realismus und Ideologie. Zur Kritik der literarischen Theorie nach 1848 am Beispiel des »Deutschen Museums«. Stuttgart 1976.Google Scholar
  39. Enzinger, Moriz: Randbemerkungen zum Textbuch der Zauberflöte. In: Sprachkunst als Weltgestaltung. Festschrift für Herbert Seidler. Hrsg. von A. Haslinger. Salzburg und München 1966. S. 49–74.Google Scholar
  40. Fischer-Lichte, Erika: Das deutsche Drama und Theater. In: Neues Handbuch [wie unten]. Band 16. S. 153–192.Google Scholar
  41. Flaherty, Gloria: Opera in the Development of German Critical Thought. Princeton 1978.Google Scholar
  42. Flemming, Willi: Einführung. In: Deutsche Literatur. Sammlung literarischer Kunst- und Kulturdenkmäler in Entwicklungsreihen. Reihe Barock. Barockdrama. Band 5: Die Oper. Leipzig 1933.Google Scholar
  43. Floros, Constantin: Carl Maria von Weber. Grundsätzliches über sein Schaffen. In: Musik-Konzepte »Weber« [wie unten]. S. 5–21.Google Scholar
  44. Fricke, Harald: Schiller und Verdi. Das Libretto als Textgattung zwischen Schauspiel und Literaturoper. In: Jens Malte Fischer (Hrsg.): Oper und Operntext. Heidelberg 1985. S. 95–116.Google Scholar
  45. Gerhartz, Leo Karl: Die Auseinandersetzung des jungen Giuseppe Verdi mit dem literarischen Drama. Ein Beitrag zur szenischen Strukturbestimmung der Oper. Berlin 1968.Google Scholar
  46. Gier, Albert (Hrsg.): Oper als Text. Romanistische Beiträge zur Libretto-Forschung. Heidelberg 1986.Google Scholar
  47. Glaser, Albrecht (Hrsg.): Deutsche Literatur. Eine Sozialgeschichte. Band 5. Klassik, Romantik 1786–1815. Bd. 6. Biedermeier, Junges Deutschland, Demokraten 1815–1848. Reinbek/Hamburg 1980.Google Scholar
  48. Goebel, Albrecht: Die deutsche Spieloper bei Lortzing, Nicolai und Flotow. Diss. Köln 1975.Google Scholar
  49. Göpfert, Bernd: Stimmtypen und Rollencharaktere in der deutschen Oper von 1815–1848. Wiesbaden 1977.Google Scholar
  50. Goldschmidt, Harry: Die Ur-Leonore. In: Ludwig van Beethoven [wie Holland]. S. 101–126.Google Scholar
  51. Goslich, Siegfried: Die deutsche romantische Oper. Tutzing 1975.Google Scholar
  52. Gräwe, Karl Dietrich: »Das Ganze schließt freudig«. Zwang zum Verhängnis, Chance zur Befreiung. In: Carl Maria von Weber: Der Freischütz. Texte, Materialien, Kommentare. Hrsg. von A. Csampai und D. Holland. Reinbek/Hamburg 1981. S. 9–30.Google Scholar
  53. Gregor-Dellin, Martin: Richard Wagner. Sein Leben, sein Werk, sein Jahrhundert. Neu durchgesehene Auflage München 1983.Google Scholar
  54. Grimm, Jacob und Wilhelm: Deutsches Wörterbuch. Nachdruck in 33 Bänden. München 1984.Google Scholar
  55. Grimminger, Rolf: Aufklärung, Absolutismus und bürgerliche Individuen. Über den notwendigen Zusammenhang von Literatur, Gesellschaft und Staat in der Geschichte des 18. Jahrhunderts. In: R.G. (Hrsg.): Deutsche Aufklärung bis zur Französischen Revolution. 1680–1789. (= Hansers Sozialgeschichte der deutschen Literatur. Band 3). München 21984. S. 15–99.Google Scholar
  56. Gruber, Gernot: Zum vorliegenden Band. In: W. A. Mozart: Neue Ausgabe sämtlicher Werke. Serie II. Bühnenwerke. Werkgruppe 5. Band 19: Die Zauberflöte. Kassel u.a. 1970. S. VII–XIX.Google Scholar
  57. Hacks, Peter: Versuch über das Libretto. In: P.H.: Oper. Düsseldorf 1976. S. 199–306.Google Scholar
  58. Haider-Pregler, Hilde: Des sittlichen Bürgers Abendschule. Bildungsanspruch und Bildungsauftrag des Berufstheaters im 18. Jahrhundert. Wien, München 1980.Google Scholar
  59. Neues Handbuch der Literaturwissenschaft. Hrsg. von Klaus von See. Bd. 14: Europäische Romantik I. Hrsg. v. Karl Robert Mandelkow. Wiesbaden 1982. Bd. 15: Europäische Romantik II Hrsg. v. Klaus Heitmann. Wiesbaden 1982. Bd. 16: Europäische Romantik II. Restauration und Revolution. Hrsg. v. Norbert Altenhofer und Alfred Estermann. Wiesbaden 1985.Google Scholar
  60. Haußwald, Günther: Heinrich Marschner. Ein Meister der deutschen Oper. Dresden 1938.Google Scholar
  61. Hess, Willy: Das »Fidelio«-Buch. Beethovens Oper Fidelio, ihre Geschichte und ihre drei Fassungen. Winterthur 1986.Google Scholar
  62. Hildesheimer, Wolfgang: Mozart. Frankfurt/Main 1977.Google Scholar
  63. Hinck, Walther (Hrsg): Handbuch des deutschen Dramas. Düsseldorf 1980.Google Scholar
  64. Hoffmann, Hans: Albert Lortzing. Libretto eines Komponisten. Düsseldorf 1987.Google Scholar
  65. Hoffmann, Hans: Carl Maria von Weber. Biographie eines realistischen Romantikers. Düsseldorf 1986.Google Scholar
  66. Holland, Dietmar: Rettung der Kolportage durch Musik. In: Ludwig van Beethoven: »Fidelio«. Texte, Materialien, Kommentare. Hrsg. v. A. Csampai und D. H. Reinbek/Hamburg 1981. S. 9–31.Google Scholar
  67. Honolka, Kurt: Kulturgeschichte des Librettos: Opern, Dichter, Operndichter. Erweiterte und ergänzte Neuausgabe. Wilhelmshaven u.a. 1979.Google Scholar
  68. Honolka, Kurt: Opernübersetzungen. Zur Geschichte der Verdeutschung musiktheatralischer Texte. Wilhelmshaven 1978.Google Scholar
  69. Honolka, Kurt: Papageno. Emanuel Schikaneder. Der große Theatermann der Mozart-Zeit. Salzburg, Wien 1984.Google Scholar
  70. Huber, Wolfgang: Das Textbuch der frühdeutschen Oper. Untersuchungen über literarische Voraussetzungen, stoffliche Grundlagen und Quellen. Diss. München 1957.Google Scholar
  71. Istel, Edgar: Das Libretto. Wesen, Aufbau und Wirkung des Opernbuchs. Berlin, Leipzig 1914.Google Scholar
  72. Just, Klaus Günther: Das deutsche Opernlibretto. In: Poetica VII (1975). S. 203–220.Google Scholar
  73. Just, Klaus Günther: Musik und Dichtung. In: Deutsche Philologie [wie Borcherdt]. Sp. 699–750.Google Scholar
  74. Kafitz, Dieter: Grundzüge einer Geschichte des deutschenDramas von Lessing bis zum Naturalismus. 2 Bände. Königstein/Taunus 1982.Google Scholar
  75. Kaiser, Joachim: Mein Name ist Sarastro. Die Gestalten in Mozarts Meisteropern von Alfonso bis Zerlina. München 1984.Google Scholar
  76. Kellner, A.: Biographie W. Friedrichs [= F. W. Riese]. In: Alessandro Stradella [wie oben, 8.31]. S. 15–41.Google Scholar
  77. Kerman, Joseph: Opera as Drama. London 1957.Google Scholar
  78. Koch, Hans-Albrecht: Goethes Fortsetzung der Schikanederschen »Zauberflöte«. In: Jahrbuch des Freien Deutschen Hochstifts 1969. S. 121–163.Google Scholar
  79. Koch, Hans-Albrecht: Das deutsche Singspiel. Stuttgart 1974.Google Scholar
  80. Koch, Hans-Albrecht: Das Textbuch der »Zauberflöte«. Zu Entstehung, Form und Gehalt der Dichtung Emanuel Schikaneders. In: Jahrbuch [wie Koch »Fortsetzung«]. S. 76–120.Google Scholar
  81. Köhler, Volkmar: Heinrich Marschners Bühnenwerke. Diss. Göttingen 1955.Google Scholar
  82. Konrad, Ulrich: Otto Nicolai. Studien zu Leben und Werk. Baden-Baden 1986.Google Scholar
  83. Korff, Hermann August: Geist der Goethezeit. IV. Teil: Hochromantik. Leipzig 21958.Google Scholar
  84. Koselleck, Reinhart: Kritik und Krise. Eine Studie zur Pathogenese der bürgerlichen Welt. Frankfurt/Main 1973.Google Scholar
  85. Krause, Markus: Das Trivialdrama der Goethezeit: 1780–1805. Produktion und Rezeption. Bonn 1982.Google Scholar
  86. Kraussold, Max: Geist und Stoff der Operndichtung. Wien u.a. 1931.Google Scholar
  87. Kretzschmar, Hermann: Geschichte der Oper. Leipzig 1919. Nachdruck Wiesbaden 1970.Google Scholar
  88. Kreutzer, Hans Joachim: Proteus Mozart. Die Opern Mozarts in der Auffassung des 19. Jahrhunderts. In: DVjs 60 (1986). S. 1–23.CrossRefGoogle Scholar
  89. Kronseder, Otto: Franz Lachner. Eine biographische Skizze. In: Altbayerische Monatsschrift 1903–1904. S. 42–95.Google Scholar
  90. Krüger, Herm. Anders: Pseudoromantik. Friedrich Kind und der Dresdener Liederkreis. Leipzig 1904.Google Scholar
  91. Kruse, Georg Richard: Einleitung. In: »Die lustigen Weiber von Windsor«. Hrsg. v. G.R.K. Leipzig o.J. S. 5–44.[29]Google Scholar
  92. Kruse, Georg Richard: [Einleitung]. In: »Martha oder der Markt zu Richmond«. Hrsg. von G.R.K. Leipzig o.J. S. 3–27.Google Scholar
  93. Kühn, Hellmut: Von deutscher Nationaloper. Webers Freischütz und der Fall Woyzeck. In: NZfM 133 (1972). S. 244–249.Google Scholar
  94. Kunath, Martin: Die Oper als literarische Form. Diss. Leipzig 1925.Google Scholar
  95. Kunze, Stefan: Sprache in der Oper des 19. Jahrhunderts. In: Melos 1 (1975). S. 434–438.Google Scholar
  96. Kunze, Stefan: Mozarts Opern. Stuttgart 1984.Google Scholar
  97. Laue, Hellmuth: Die Operndichtung Lortzings. Bonn 1932.Google Scholar
  98. Link, Klaus-Dieter: Literarische Perspektiven des Opernlibrettos. Studien zur italienischen Oper 1850–1920. Bonn 1975.Google Scholar
  99. Lodemann, Jürgen: Lortzing und seine Spiel-Opern. Deutsche Bürgerlichkeit. Diss. Freiburg 1962.Google Scholar
  100. Louis Spohr. Festschrift und Ausstellungskatalog zum 200. Geburtstag. Hrsg. von H. Becker und R. Krempien. Kassel 1984.Google Scholar
  101. McInnes, Edward: Das deutsche Drama des 19. Jahrhunderts. Berlin 1983.Google Scholar
  102. Martersteig, Max: Das deutsche Theater im 19. Jahrhundert. 2. durchgesehene Auflage. Leipzig 1924.Google Scholar
  103. Martini, Fritz: Deutsche Literatur im bürgerlichen Realismus. 1848–1898. Stuttgart 41981.CrossRefGoogle Scholar
  104. Mattenklott, Gert: Webers musikalische Ethik. Zur Sprachlichkeit einer verzaubernden Musik. In: Jahrbuch der Bayerischen Staatsoper 1986/87. S. 47–55.Google Scholar
  105. Maurer-Schmoock, Sybille: Deutsches Theater im 18. Jahrhundert. Tübingen 1982.CrossRefGoogle Scholar
  106. Mayer, Hans: Richard Wagner: Mitwelt und Nachwelt. Zürich 1978.Google Scholar
  107. Mayer, Hans: Sarastro und Papageno. In: H.M.: Versuche über die Oper. Frankfurt/Main 1981. S. 53–70.Google Scholar
  108. Mayer, Hans: Beethoven und das Prinzip Hoffnung. In: Mayer: Versuche [wie oben »Sarastro«]. S. 71–89.Google Scholar
  109. Mayerhofer, Gottfried: »Abermals vom Freischützen«. Der Münchener »Freischütze« von 1812. Regensburg 1959.Google Scholar
  110. Merbach, Paul Alfred: Parodien und Nachwirkungen von Webers »Freischütz«. In: Zeitschrift für Musikwissenschaft. 2. Jahrgang (1919/20). S. 642–655.Google Scholar
  111. Meyerowitz, Jan: Das Opernlibretto. Rundfunksendung in 6 Teilen. Erstsendungen WDR 3: 09.07., 16.07., 10.09., 17.09., 15.10. und 22.10. 1987.Google Scholar
  112. Müller, Ralph: Das Opernlibretto im 19. Jahrhundert. Diss. Zürich 1965.Google Scholar
  113. Musik-Konzepte. Hrsg. von H.-K. Metzger und R. Riehn. Heft 3 (1978): Mozart. Ist die Zauberflöte ein Machwerk?Google Scholar
  114. Musik-Konzepte. [wie oben]. Heft 52 (1986). Carl Maria von Weber.Google Scholar
  115. Nagel, Ivan: Autonomie und Gnade. Über Mozarts Opern. München, Wien 1985.Google Scholar
  116. Neumann, Erich: Zu Mozarts Zauberflöte. In: E.N.: Zur Psychologie des Weiblichen. Zürich 1953. S. 123–173.Google Scholar
  117. Nipperdey, Thomas: Deutsche Geschichte 1800–1866. München 1983.Google Scholar
  118. Oehlmann, Werner: Oper in vier Jahrhunderten. Stuttgart, Zürich 1984.Google Scholar
  119. Pečman, Rudolf: Beethovens Opernpläne. Brünn 1981.Google Scholar
  120. Pfeiffer, Wilhelm: Über Fouqués Undine. Nebst einem Anhange enthaltend Fouqués Operndichtung Undine. Heidelberg 1903. [30]Google Scholar
  121. Pfister, Manfred: Das Drama. Theorie und Analyse. München 31982.Google Scholar
  122. Reitz, Eva: Helmina von Chézy. Diss. Frankfurt/Main 1922.Google Scholar
  123. Reiß, Gunter: Das verweigerte Einverständnis. Versuch zur Geschichte der Musikkomödie von Mozart bis Brecht. In: Fischer [wie oben: Fricke]. S. 10–43.Google Scholar
  124. Robinson, Paul: Opera and Ideas. Cambridge u.a. 1985.Google Scholar
  125. Rohr, Judith: E.T.A. Hoffmanns Theorie des musikalischen Dramas: Untersuchungen zum musikalischen Romantikbegriff im Umkreis der Leipziger Allgemeinen Musikalischen Zeitung. Baden-Baden 1985.Google Scholar
  126. Rommel, Otto: Einführung. In: Deutsche Literatur. Sammlung literarischer Kunst- und Kulturdenkmäler in Entwicklungsreihen. Reihe Barock. Barocktradition im österreichisch-bayerischen Vokstheater. Band 1: Die Maschinenkomödie. Hrsg. von O.R. Leipzig 1935.Google Scholar
  127. Rüland, Dorothea: Lüge als Dichtungsprinzip. Möglichkeiten und Grenzen der Sprache beim jungen Richard Wagner. In: DVjs 60 (1986). S. 24–41.CrossRefGoogle Scholar
  128. Ruhnke, Martin: Die Librettisten des »Fidelio«. In: Opernstudien. Anna Amalie Abert zum 65. Geburtstag. Hrsg. von Klaus Hortschansky. Tutzing 1975. S. 121–140.Google Scholar
  129. Schanze, Helmut: Drama im bürgerlichen Realismus (1850–1890). Theorie und Praxis. Frankfurt/ Main 1973.Google Scholar
  130. Schauenberg, Günther: Stereotype Bauformen und stoffliche Schemata der Oper. Nürnberg 1975.Google Scholar
  131. Schede, Arthur: Das deutsche Opernlibretto von Opitz bis Hofmannsthal. Diss. München 1954.Google Scholar
  132. Schiedermair, Ludwig: Die deutsche Oper. Grundzüge ihres Werdens und Wesens. Leipzig 1930.Google Scholar
  133. Schirmag, Heinz: Albert Lortzing. Ein Lebens- und Zeitbild. Berlin (Ost) 1982.Google Scholar
  134. Schläder, Jürgen: Undine auf dem Musiktheater. Bonn — Bad Godesberg 1979.Google Scholar
  135. Schleuning, Peter: Geschichte der Musik in Deutschland. Das 18. Jahrhundert: Der Bürger erhebt sich. Reinbek/Hamburg 1984.Google Scholar
  136. Schmid, Pia: Zeit des Lesens — Zeit des Fühlens. Anfange des deutschen Bildungsbürgertums. Berlin 1985.Google Scholar
  137. Schmidgall, Gary: Literature as Opera. New York 1977.Google Scholar
  138. Schmidt, Jochen: Die Geschichte des Genie-Gedankens in der deutschen Literatur, Philosophie und Politik 1750–1945. 2 Bände. Darmstadt 1985.Google Scholar
  139. Schulz, Gerhard: Die deutsche Literatur zwischen Französischer Revolution und Restauration. 1. Teil: 1789–1806. München 1983. (= De Boor / Newald (Hrsg.): Geschichte der deutschen Literatur. Band VII/1).Google Scholar
  140. Schwermann, Joseph: Albert Lortzings Bühnentexte. Wattenscheid 1914.Google Scholar
  141. Sengle, Friedrich: Biedermeierzeit. Deutsche Literatur im Spannungsfeld zwischen Restauration und Revolution 1815–1848. 3 Bände. Stuttgart 1971–1980.Google Scholar
  142. Das deutsche Singspiel im 18. Jahrhundert. Kolloquium der Arbeitsstelle 18. Jahrhundert Gesamthochschule Wuppertal, Universität Münster. Heidelberg 1981.Google Scholar
  143. Smith, Patrick J.: The Tenth Muse. A Historical Study of the Opera Libretto. London 1971.Google Scholar
  144. Stamprech, Franz: Einleitung, Lebenstafel und Bibliographie in: Ignaz Franz Castelli: Untermieter im Parnaß. Eingeleitet und ausgewählt von Dr. F.S. Graz, Wien 1958.Google Scholar
  145. Stein, Herbert von: Dichtung und Musik im Werk Richard Wagners. Berlin 1962.CrossRefGoogle Scholar
  146. Strecker, Ludwig: Das Textbuch der erfolgreichen Oper. Problem und Aufgabe. In: NZfM 122 (1961). S. 3f.Google Scholar
  147. Taubald, Richard: Die Oper als Schule der Tugend und des Lebens im Zeitalter des Barock. Diss. Erlangen/Nürnberg 1972.Google Scholar
  148. Thema Libretto. In: Neue Zürcher Zeitung. 14./15. Juni 1986. S. 65–70.Google Scholar
  149. Ueding, Gert: Klassik und Romantik. Deutsche Literatur im Zeitalter der Französischen Revolution 1789–1815. (= Hansers Sozialgeschichte der deutschen Literatur Band 4). München 1988.Google Scholar
  150. Voss, Egon: Richard Wagner. Dokumentarbiographie. Neubearbeitung München 1982.Google Scholar
  151. Walla, Friedrich: Der Vogelfänger bin ich ja: Die Rolle Papagenos in der »Zauberflöte«. In: Sprachkunst. Beiträge zur Literaturwissenschaft. Jahrgang VIII (1977). S. 179–190. Waltershausen, Hermann W. von: Zur Dramaturgie des Fidelio. In: Neues Beethoven-Jahrbuch. 1. Jahrgang (1924). S. 142–158.Google Scholar
  152. Walzel, Oskar: Deutsche Dichtung von Gottsched bis zur Gegenwart. Bd. II Potsdam 1930.Google Scholar
  153. Warrack, John C.: Carl Maria von Weber. Eine Biographie. Hamburg, Düsseldorf 1972. [engl. Originalausgabe London 1968]Google Scholar
  154. Wassermann, Rudolf: Ludwig Spohr als Opernkomponist. Diss. Rostock 1909.Google Scholar
  155. Weilen, Josef: S. H. Mosenthal. Ein Lebensbild. In: Mosenthal: Werke [wie 8.32]. Bd. 6. S. 1–72.Google Scholar
  156. Widhammer, Helmuth: Realismus und klassizistische Tradition. Zur Theorie der Literatur in Deutschland 1848–1860. Tübingen 1972.Google Scholar
  157. Wittman, Carl Friedrich: [Einleitung]. In: Der Templer und die Jüdin [wie oben 8.31]. S. 3–21.Google Scholar
  158. Wittmann, Carl Friedrich: [Einleitung] In: Das Nachtlager in Granada [wie oben 8.31]. S. 3–33.Google Scholar
  159. Wolff, Hellmuth Christian: Geschichte der komischen Oper. Wilhelmshaven 1981.Google Scholar
  160. Würz, Anton: Franz Lachner als dramatischer Komponist. München 1928.Google Scholar
  161. Wurzbach, Constant von: Biographisches Lexikon des Kaiserthums Österreich. 60 Bände. Wien 1856–1891.Google Scholar
  162. Zelinsky, Hartmut: Richard Wagner und die Folgen. In: H.Z.: Richard Wagner. Ein deutsches Thema. Eine Dokumentation zur Wirkungsgeschichte Richard Wagners. Berlin, Wien 31983. S. 6–22, 278–284.Google Scholar
  163. Zeman, Herbert: »Aber ich hörte viel von Pamina, viel von Tamino.« Wer kennt den Text der »Zauberflöte«? In: Singspiel [wie oben]. S. 139–166.Google Scholar
  164. Žmegač, Victor (Hrsg.): Geschichte der deutschen Literatur vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Bd. I. 2 Teilbände. 1700–1848. Königstein/Taunus 21984. Bd. II. 2 Teilbände. 1848–1918. Königstein/Taunus 1980.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 1989

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations