Advertisement

Kommunikation und Kommunikationsprobleme in Institutionen

Chapter
  • 56 Downloads

Zusammenfassung

In diesem Beitrag stellen wir eine linguistische Forschungsrichtung vor, die kommunikatives Handeln in Institutionen untersucht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Baurman, J./Cherubim, D./Rehbock, H. (eds.) (1981): Neben-Kommunikation. Beobachtungen und Analysen zum nichtoffiziellen Schülerverhalten innerhalb und außerhalb des Unterrichts. Braunschweig: Westermann.Google Scholar
  2. Becker-Mrotzek, M. (i. V.): Arbeiten zur Kommunikation und Sprache in Institutionen. Erscheint in: Deutsche Sprache.Google Scholar
  3. Bliesener, Th. (1982): Die Visite — ein verhinderter Dialog. Tübingen: Narr.Google Scholar
  4. Boettcher, W./Bremerich-Vos (1986): Pädagogische Beratung: Zur Unterrichtsnachbesprechung in der 2. Phase der Lehrerausbildung. In: Kallmeyer, W. (Hrsg.): Kommunikationstypologie. Düsseldorf: Schwann, 245–279.Google Scholar
  5. Brunner, G. (1987): Kommunikation in institutionellen Lehr-Lern-Prozessen. Diskursanalytische Untersuchungen zu Instruktionen in der betrieblichen Ausbildung. Tübingen: Narr.Google Scholar
  6. Dieckmann, W. (1981): Politische Sprache. Politische Kommunikation. Heidelberg: Winter.Google Scholar
  7. Ehlich, K. (1981): Schulischer Diskurs als Dialog? In: Schröder, P./ Stegen, H. (eds.): Dialogforschung. Düsseldorf: Schwann, 334–369.Google Scholar
  8. Ehlich, K. (1984): Sprechhandlungsanalyse. In: Haft, K./Kordes, H. (eds.): Enzyklopädie Erziehungswissenschaft Bd. 2. Stuttgart: Klett, 526–538.Google Scholar
  9. Ehlich, K./Rehbein, J. (1972): Zur Konstitution pragmatischer Einheiten in einer Institution: Das Speiserestaurant. In: Wunderlich, D. (ed.): Linguistische Pragmatik, Frankfurt: Athenäum, 209–254.Google Scholar
  10. Ehlich, K./Rehbein, J. (1980): Sprache in Institutionen. In: Althaus, H. P./H. Henne/H. E. Wiegand (eds.): Lexikon der Germanistischen Linguistik. Bd. II. Tübingen: Niemeyer, 338–346.Google Scholar
  11. Ehlich, K./Rehbein, J. (1986): Muster und Institution. Untersuchungen zur schulischen Kommunikation. Tübingen: Narr.Google Scholar
  12. Flader, D./ Wodak-Leodolter, R. (eds.) (1979): Therapeutische Kommunikation. Königstein: Scriptor.Google Scholar
  13. Flader, D./Grodzicki, W. D./Schröter, K. (eds.) (1982): Psychoanalyse als Gespräch. Frankfurt: Suhrkamp.Google Scholar
  14. Goeppert, H. C. (ed.) (1977): Sprachverhalten im Unterricht. München: Fink.Google Scholar
  15. Hoffmann, L. (1983): Kommunikation vor Gericht. Tübingen: Narr.Google Scholar
  16. Hoffmann, L. (ed.) (1989); Rechtsdiskurse. Tübingen: Narr.Google Scholar
  17. Holly, W. et al. (1986): Politische Fernsehdiskussionen. Zur medienspezifischen Inszenierung von Propaganda als Diskussion. Tübingen: Niemeyer.CrossRefGoogle Scholar
  18. Kallmeyer, W./ Schutze, F. (1976): Konversationsanalyse. In: Studium Linguistik 1, 1–28.Google Scholar
  19. Köhle, K./Raspe, H. H. (eds.) (1982): Das Gespräch während der ärztlichen Visite. München: Urban & Schwarzenberg.Google Scholar
  20. Löning, P./Sager, F. C. (1986): Kommunikationsanalysen ärztlicher Gespräche. Ein Hamburger workshop. Hamburg: Buske.Google Scholar
  21. Lörcher, H. (1984): Gesprächsanalytische Untersuchungen zur Arzt-Patient-Kommunikation. Tübingen: Niemeyer.Google Scholar
  22. Nothdurft, W. (1984): »… äh folgendes Problem äh…«. Die interaktive Ausarbeitung »des Problems« in Beratungsgesprächen. Tübingen: Narr.Google Scholar
  23. Nothdurft, W. (1986): Zündstoff. Das Management explosiver Sachverhalte in Schlichtungs-Gesprächen. In: Worstbrock, F. J./H. Koopmann (Hrsg.): Formen und Formgeschichte des Streitens. Der Literaturstreit. Bd. 2 der Akten des VII. Internationalen Germanisten-Kongresses. Göttingen 1985. Tübingen, 12–23.Google Scholar
  24. Nothdurft, W. (1989): Interaktive Paradoxa konsensueller Konfliktlösung: Der Fall des ›Schiedsmanns‹. In: Hoffmann, L. (Hrsg.): Rechtsdiskurse, Tübingen: Narr.Google Scholar
  25. Redder, A. (1983): Kommunikation in der Schule. Zum Forschungsstand seit Mitte der siebziger Jahre. In: Redder, A. (ed.): Kommunikation in Institutionen. Osnabrücker Beiträge zur Sprachtheorie 24.Google Scholar
  26. Redder, A. (1984): Modalverben im Unterrichtsdiskurs. Tübingen: Niemeyer.CrossRefGoogle Scholar
  27. Rehbein, J. (1977): Komplexes Handeln. Stuttgart: Metzler.Google Scholar
  28. Reitemeier, U. (1985): Studien zur juristischen Kommunikation. Eine kommentierte Bibliographie. Tübingen: Narr.Google Scholar
  29. Röhl, K. F. (ed.) (1987): Das Güteverfahren vor dem Schiedsmann. Soziologische und kommunikationswissenschaftliche Untersuchungen. Köln: Heymanns.Google Scholar
  30. Selting, M.: (1987): Verständigungsprobleme. Eine empirische Analyse am Beispiel der BürgerVerwaltungs-Kommunikation. Tübingen: Niemeyer.CrossRefGoogle Scholar
  31. Spranz-Fogasy, Th. (1986): ›Widersprechen‹: zu Form und Funktion eines Aktivitätstyps in Schlichtungsgesprächen. Eine gesprächsanalytische Untersuchung. Tübingen: Narr.Google Scholar
  32. Spranz-Fogasy, Th. (1988): Medikamente im Gespräch zwischen Arzt und Patient, Gesprächsanalysen für die Praxis. In: Deutsche Sprache 3/1988.Google Scholar
  33. Sucharowski, W. (ed.) (1985): Gesprächsforschung im Vergleich. Analysen zur Bonner Runde nach der Hessenwahl 1982. Tübingen: Niemeyer.Google Scholar
  34. Wenzel, A. (1984): Verstehen und Verständigung in Gesprächen am Sozialamt. Tübingen: Niemeyer.CrossRefGoogle Scholar
  35. Wolff, S. (1986): Das Gespräch als Handlungsinstrument. Konversationsanalytische Aspekte sozialer Arbeit. In: Kölner Zeitschrift f. Soziologie und Sozialpsychologie. Jg. 38. 55–81.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 1989

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations