Advertisement

»Ein mutiger Trommler der Revolution« Zur Heinrich Heine-Rezeption in der Sowjetunion (1917–1953)

  • Constanze Wachsmann
Chapter
  • 36 Downloads

Zusammenfassung

Schon im 19. Jahrhundert war die Heinrich Heine-Rezeption in Russland weniger von formalen als vielmehr von inhaltlichen Fragen bestimmt. An Heine schieden sich die Geister: Die einen würdigten ihn als Verfasser verspielter romantischer Gedichte, die anderen sahen den Dichter als Vertreter einer gegenwartsbezogenen, politischen Literatur. Der in den fünfziger und sechziger Jahren zeitweise heftig geführte Streit um Heine wurde auch über das Umbruchsjahr 1917 hinaus fortgeführt. Dabei markierte der Oktober 1917 eine Zäsur im politischen System wie auch in der gesellschaftlichen Entwicklung. Während die Revolution für einen Großteil der Intelligenz den Gang ins Exil bedeutete, sollten dem weitgehend analphabetischen Volk durch den Umbruch zumindest auf lange Sicht neue Bildungs- und Aufstiegschancen ermöglicht werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 1.
    Oskar Anweiler: Erziehungs- und Bildungspolitik. — In: Kulturpolitik der Sowjetunion, hrsg. von Oskar Anweiler und Karl-Heinz Ruffmann. Stuttgart 1973, S. 1–144.Google Scholar
  2. 2.
    Alfred Gerard Swierk: Zur sozialistischen Theorie und Praxis des Buchwesens in Osteuropa. Wiesbaden 1981.Google Scholar
  3. 4.
    Anatolij Lunačarskij: Genrich Gejne [Heinrich Heine]. — In: Petrogradskaja pravda [Die Wahrheit Petrograds] (Petrograd) 251, 17 nojabrja [November] 1918, S. 2.Google Scholar
  4. 5.
    Anatolij Lunačarskij: Odinnadcataja lekcija. Bajron, Selli i Gejne [Elfte Lektion. Byron, Shelley und Heine]. — In: Istorija zapadnoevropejskoj literatury v ee važnejšich momentach [Geschichte der westeuropäischen Literatur in ihren wichtigsten Momenten], hrsg. von A. L. Moskau 1924, Band II, S. 138–147.Google Scholar
  5. 7.
    Vgl. Karl Eimermacher: Die sowjetische Literaturpolitik zwischen 1917 und 1932. — In: Die sowjetische Literaturpolitik 1917–1932. Von der Vielfalt zur Bolschewisierung der Literatur. Analyse und Dokumentation, hrsg. von K. E. Bochum 1994 2, S. 27–138.Google Scholar
  6. 8.
    G. Lelevič: Genrich Gejne. — In: Genrich Gejne. Izbrannye stichotvorenija [Ausgewählte Gedichte]. Moskau 1924, S. 17.Google Scholar
  7. 9.
    Franz Mehring: (Heine-Biografie), August 1911. In: Franz Mehring. Gesammelte Schriften, hrsg. von Thomas Höhle u. a. Berlin (Ost) 1961, Band X, S. 455 f.Google Scholar
  8. 10.
    Aleksandr Blok: Gejne v Rossii. O russkich perevodach stichotvorenij Gejne (1919) [Heine in Russland. Über die russischen Heine-Gedichtübersetzungen]. — In: Aleksandr Blok. Sobranie sočinenij [Gesammelte Werke]. Leningrad 1934, Band XI, S. 232.Google Scholar
  9. 11.
    Jurij Tynjanov: Blok i Gejne [Blok und Heine]. — In: Ob Aleksandre Bloke [Über Aleksandr Blok]. Petrograd 1921, S. 237–264; J. T.: Portret Gejne [Heine-Porträt]. — In: Genrich Gejne. Satiry [Heinrich Heine. Satiren]. Leningrad 1927, S. 5–16.Google Scholar
  10. 12.
    Fedor Silier: Genrich Gejne [Heinrich Heine]. — In: Literaturnaja enciklopedia [Literaturenzyklopädie]. Moskau 1929, Band II, S. 439.Google Scholar
  11. 14.
    Anatolij Lunacarskij: Zizn’ zamečatel’nych ljudej [Das Leben bedeutsamer Menschen]. -In: Izvestija [Nachrichten] (Moskau) 104, 20 aprelja [April] 1933 g., S. 4.Google Scholar
  12. 15.
    John Barber: The establishment of intellectual orthodoxy in the U.S.S.R. 1928–1934. — In: Past & Present 83 (1979), S. 141–164; Nikolai Krementsov: Stalinist Science. New Jersey 1997.CrossRefGoogle Scholar
  13. 16.
    Evgenija Knipovič: Genrich Gejne i Karl Marks [Heinrich Heine und Karl Marx]. — In: Krasnaja nov’ [Rotes Neuland] 8 (1930), S. 180.Google Scholar
  14. 17.
    Aleksandr Dejč: Gejne i Marks [Heine und Marx]. Moskau 1931.Google Scholar
  15. 18.
    Franz Mehring: Karl Marx. Geschichte seines Lebens. Leipzig 1918, S. 87 f.Google Scholar
  16. 19.
    Fedor Siller: Gejne i Marks [Heine und Marx]. — In: Literatura i marksizm [Literatur und Marxismus] 6 (1931), S. 47–73.Google Scholar
  17. 20.
    Grigorij Jur’ev: Gejne i Berne [Heine und Börne]. Moskau, Leningrad 1936, S. 145.Google Scholar
  18. 21.
    Aleksandr Dejč: Genrich Gejne i ego satira [Heinrich Heine und seine Satire]. — In: Genrich Gejne. Satiry [Heinrich Heine. Satiren]. Moskau 1936, S. 10.Google Scholar
  19. 23.
    Evgenija Knipovič: Antifašistskaja nemeckaja literatura [Die antifaschistische deutsche Literatur]. — In: Oktjabr’ [Oktober] 7/8 (1941), S. 223.Google Scholar
  20. 24.
    Aleksandr Dejč: Predislovie [Vorwort]. — In: Germanija (Zimnjaja skazka) Genricha Gejne [Heinrich Heines Deutschland (Ein Wintermährchen)]. Taškent 1942, S. 5.Google Scholar
  21. 26.
    Jakov Metallov: (Predislovie) [(Vorwort)]. — In: Genrich Gejne o prussačestve [Heinrich Heine über das Preußentum]. Moskau 1944, S. 5.Google Scholar
  22. 27.
    Dmitrij Zaslavskij: Naš sovremennik (Genrich Gejne. Izbrannye proizvedenija) [Unser Zeitgenosse (Heinrich Heine. Ausgewählte Werke)]. — In: Pravda [Wahrheit] (Moskau) 202, 24 ijulja [Juli] 1934, S. 4.Google Scholar
  23. 28.
    So etwa Aleksandr Dmitriev: Tvorčestvo Genricha Gejne v ocenke progressivnoj kritiki Germanskoj Demokratičeskoj Respubliki [Das Werk Heinrich Heines im Urteil der progressiven Kritik der Deutschen Demokratischen Republik]. — In: Vestnik Moskovskogo Universiteta [Bote der Moskauer Universität] 8 (1953), S, 141–145.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2002

Authors and Affiliations

  • Constanze Wachsmann
    • 1
  1. 1.DresdenDeutschland

Personalised recommendations