Advertisement

»und gerade Heine überzeugt mich« Das Düsseldorfer Studierenden-Kolloquium 2002 mit neuen Arbeiten über Heinrich Heine

  • Karin Füllner
Chapter
  • 23 Downloads
Part of the Heine-Jahrbuch book series (HEIJA)

Zusammenfassung

»Marathon im Zeichen der Wissenschaft« titelte eine Düsseldorfer Tageszeitung ihren Bericht über das fünfte Düsseldorfer Studierenden-Kolloquium vom 14. Dezember 20021, bei dem wie in den vergangenen Jahren wieder fünf junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Thesen und Ergebnisse ihrer entstehenden oder auch soeben publizierten Doktorarbeiten referierten. Der Streit um Heine, so heißt es in einer anderen Pressestimme, werde nicht mehr so erbittert geführt wie früher, »aber langweilig wurde es nie«: »Das Düsseldorfer Studierenden-Kolloquium liefert hierzu auch im fünften Jahr seiner Existenz reichlich Belege. Wie Heine selbst ist es den lokal gefärbten Anfängen entwachsen und weltläufig geworden.«2 Die Vortragenden kamen in diesem Jahr aus Berlin, Cambridge, Freiburg, London und Pisa. Zum ersten Mal hatte die Heinrich-Heine-Gesellschaft für das beste Referat einen Preis ausgelobt, keine leichte Entscheidung für die Jury, da alle Vorträge ein ausgesprochen hohes Niveau hatten.3

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 1.
    Valeska von Dolega: Marathon im Zeichen der Wissenschaft. 5. Düsseldorfer Kolloquium im Heine-Institut präsentierte neue Arbeiten über den Namenspatron. — In: Westdeutsche Zeitung, Düsseldorf, vom 16. Dezember 2002.Google Scholar
  2. 2.
    Cordula Hupfer: 5. Heine-Kolloquium. Deconstructing Harry. — In: Rheinische Post, Düsseldorf, vom 16. Dezember 2002. Zu Konzeption und Organisation des von Heinrich-Heine-Institut, Heinrich-Heine-Gesellschaft und Heinrich-Heine-Universität gemeinsam veranstalteten Düsseldorfer Studierenden-Kolloquiums vgl. auch Karin Füllner: »… eine neue Zeit mit einem neuen Prinzipe«. Das Düsseldorfer Studierenden-Kolloquium mit neuen Arbeiten über Heinrich Heine. — In: HJb 2001, S. 164–173 und dies.: »Dieses ist die neue Welt!« Das Düsseldorfer Studierenden-Kolloquium 2001 mit neuen Arbeiten über Heinrich Heine. — In: HJb 2002, S. 245–247.Google Scholar
  3. 3.
    Die Jury (Dr. Karin Füllner, Prof. Dr. Wilhelm Gössmann, Prof. Dr. Joseph A. Kruse, Prof. Dr. Manfred Windfuhr) erkannte den Preis Karin Sousa zu, da sie mit ihrem Referat einen neuen Zugang zu Heines berühmtester Gedichtsammlung, dem »Buch der Lieder«, eröffne und zugleich auch zu einer neuen Lektüre des Gesamtwerks führe. Den Preis von 500€ verlieh die Vorsitzende der Heinrich-Heine-Gesellschaft, Ingrid Bachér, am 24. April 2003 im Heine-Institut. Der prämierte Beitrag findet sich im vorliegenden Heine-Jahrbuch.Google Scholar
  4. 4.
    Zitiert nach dem von Karin Sousa vorgelegten Beitrag.Google Scholar
  5. 5.
    Zitiert nach dem von Marco Rispoli vorgelegten Beitrag. Vgl. auch Peter Bürger: Zweite Aufklärung. Ein Versuch über Heine. — In: Aufklärung und Skepsis. Internationaler Heine-Kongreß 1997 zum 200. Geburtstag. Hrsg. von Joseph A. Kruse, Bernd Witte und Karin Füllner. Stuttgart/Weimar 1999, S. 19–32.Google Scholar
  6. 6.
    Zitiert nach dem von Lucia Ruprecht vorgelegten Beitrag.Google Scholar
  7. 7.
    Zitiert nach dem von Madleen Podewski vorgelegten Beitrag.Google Scholar
  8. 8.
    Vgl. Anm. 1.Google Scholar
  9. 9.
    Zitiert nach dem von Thomas Höfert vorgelegten Beitrag.Google Scholar
  10. 10.
    »Widersprüche und die Folgen«. Preis/1. Auszeichnung für den besten Beitrag des Studierenden-Kolloquium des Heine-Instituts. — In: Neue Rhein-Zeitung, Düsseldorf, vom 24. April 2003. Vgl. Anm. 3.Google Scholar
  11. 11.
    Vgl. Anm. 2.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2003

Authors and Affiliations

  • Karin Füllner
    • 1
  1. 1.DüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations