Advertisement

Kollektives Gedächtnis und Erinnerungskulturen

Chapter

Zusammenfassung

Seit Ende der 1980er Jahre ist in den Kulturwissenschaften eine intensive Beschäftigung mit Konzepten von kollektivem Gedächtnis und Erinnerungskulturen zu beobachten. Fragt man nach möglichen Ursachen für die Wirkungsmacht dieses ›neuen Paradigmas‹ (Jan Assmann), so rücken — neben der durch die Jahrtausendwende ohnehin vermehrt zu beobachtenden Tendenz zur Rückschau — mit dem ausgehenden 20. Jahrhundert einsetzende Wandlungsprozesse historischer, politischer und gesellschaftlicher, aber auch technologischer und wissenschaftlicher Art in den Blick, die Fragen nach der kollektiven Dimension von Erinnerung und nach dem Verhältnis von Kultur und Gedächtnis aufwerfen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

Standardwerke

  1. Assmann, Aleida: Erinnerungsräume. Formen und Wandlungen des kulturellen Gedächtnisses. München: Beck 1999.Google Scholar
  2. Assmann, Jan: Das kulturelle Gedächtnis. Schrift, Erinnerung und politische Identität in frühen Hochkulturen. München: Beck 1992.Google Scholar
  3. Halbwachs, Maurice: Das kollektive Gedächtnis. Frankfurt a. M.: Fischer 1991 (orig.: La mémoire collective. Paris: Presses universitaires de France 1950).Google Scholar
  4. Halbwachs, Maurice: Verkündigte Orte im Heiligen Land. Eine Studie zum kollektiven Gedächtnis. Konstanz: UVK 2002 (orig.: La topographie légendaire des évangiles en terre sainte. Étude de mémoire collective. Paris: Presses universitaires de France 1941).Google Scholar
  5. Halbwachs, Maurice: Das Gedächtnis und seine sozialen Bedingungen. Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1985 (orig.: Les cadres sociaux de la mémoire. Paris: Alcan 1925).Google Scholar
  6. Nora, Pierre (Hg.): Les lieux de mémoire I. La République. Paris: Gallimard 1984; Les lieux de mémoire II. La Nation. Paris: Gallimard 1986; Les lieux de mémoire III. Les France. Paris: Gallimard 1992.Google Scholar
  7. Nora, Pierre: Zwischen Geschichte und Gedächtnis. Berlin: Wagenbach 1990.Google Scholar
  8. Warburg, Aby: Ausgewählte Schriften und Würdigungen. Dieter Wuttke (Hg.). Baden-Baden: Koerner 1979.Google Scholar
  9. Warburg, Aby: Der Bilderatlas Mnemosyne. Hg. v. Martina Warnke unter Mitarbeit von Claudia Brink. Berlin: Akademie Verlag 2000.Google Scholar
  10. Yates, Frances: Gedächtnis und Erinnern. Mnemonik von Aristoteles bis Shakespeare. Berlin: Dt. Verl. der Wissenschaften 1990 (orig.: The Art of Memory. London: Routledge 1966).Google Scholar

Einführungen, Textsammlungen und Lexikonartikel

  1. Böhme, Hartmut/Matussek, Peter/Müller, Lothar: »Erinnerung und Gedächtnis.« In: diess.: Orientierung Kulturwissenschaft. Was sie kann, was sie will. Reinbek: Rowohlt 2000, S. 147–164.Google Scholar
  2. Fleckner, Uwe (Hg.): Die Schatzkammern der Mnemosyne. Ein Lesebuch mit Texten zur Gedächtnistheorie von Platon bis Derrida. Dresden: Verlag der Kunst 1995.Google Scholar
  3. Harth, Dietrich (Hg.): Die Erfindung des Gedächtnisses. Texte zusammengestellt und eingeleitet von Dietrich Harth. Frankfurt a. M.: Keip 1991.Google Scholar
  4. Neuber, Wolfgang: »Memoria.« In: Harald Fricke et al. (Hgg.): Reallexikon der deutschen Literaturwissenschaft. Bd. 2. Berlin/New York: de Gruyter 2000, S. 562–566.Google Scholar
  5. Nünning, Ansgar: »Gedächtnis, kulturelles.« In: ders. (Hg.): Metzler Lexikon Literatur- und Kulturtheorie. Stuttgart/Weimar: Metzler 2001 [1998], S. 213.Google Scholar
  6. Oesterle, Günter: »Erinnerung, kulturelle.« In: Ansgar Nünning (Hg.): Metzler Lexikon Literatur- und Kulturtheorie. Stuttgart/Weimar: Metzler 2001 [1998], S. 149 f.Google Scholar
  7. Pethes, Nicolas/Ruchatz, Jens (Hgg.): Gedächtnis und Erinnerung. Ein interdisziplinäres Lexikon. Reinbek: Rowohlt 2001.Google Scholar
  8. Schmidt, Siegfried J.: »Gedächtnis und Gedächtnistheorien.« In: Ansgar Nünning (Hg.): Metzler Lexikon Literatur- und Kulturtheorie. Stuttgart/Weimar: Metzler 2001 [1998], S. 211–213.Google Scholar

Weiterführende Literatur

  1. Augstein, Rudolf (Hg.): »Historikerstreit.« Die Dokumentation der Kontroverse um die Einzigartigkeit der nationalsozialistischen Judenvernichtung. München et al.: Piper 1987.Google Scholar
  2. Anderson, Benedict: Imagined Communities. Reflections on the Origins and Spread of Nationalism. London: Verso 1983.Google Scholar
  3. Antze, Paul/Lambek, Michael (Hgg.): Tense Past. Cultural Essays in Trauma and Memory. New York: Routledge 1996.Google Scholar
  4. Assmann, Aleida/Assmann, Jan (Hgg.): Kanon und Zensur. Beiträge zur Archäologie der literarischen Kommunikation. München: Fink 1987.Google Scholar
  5. Assmann, Aleida/Assmann, Jan: »Das Gestern im Heute. Medien und soziales Gedächtnis.« In: Klaus Merten/Siegfried J. Schmidt/Siegfried Weischenberg (Hgg.): Die Wirklichkeit der Medien. Eine Einführung in die Kommunikationswissenschaft. Opladen: Westdeutscher Verlag 1994, S. 114–140.CrossRefGoogle Scholar
  6. Assmann, Aleida; Frevert, Ute: Geschichtsvergessenheit — Geschichtsversessenheit. Vom Umgang mit deutschen Vergangenheiten nach 1945. Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1999.Google Scholar
  7. Assmann, Aleida/Harth, Dietrich (Hgg.): Kultur als Lebenswelt und Monument. Frankfurt a. M.: Fischer 1991a.Google Scholar
  8. Assmann, Aleida/Harth, Dietrich (Hgg.): Mnemosyne. Formen und Funktionen der kulturellen Erinnerung. Frankfurt a. M.: Fischer 1991b.Google Scholar
  9. Assmann, Aleida/Weinberg, Manfred/Windisch, Martin (Hgg.): Medien des Gedächtnisses. Stuttgart/Weimar: Metzler 1998 (= Sonderheft der Deutschen Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft und Geistesgeschichte).Google Scholar
  10. Assmann, Aleida: »Was sind kulturelle Texte?« In: Andreas Poltermann (Hg.): Literaturkanon — Medienereignis — kultureller Text. Formen interkultureller Kommunikation und Übersetzung. Berlin: Erich Schmidt Verlag 1995, S. 232–244.Google Scholar
  11. Assmann, Jan/Hölscher, Tonio (Hgg.): Kultur und Gedächtnis. Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1988.Google Scholar
  12. Assmann, Jan: »Kollektives Gedächtnis und kulturelle Identität.« In: Assmann/Hölscher 1988, S. 9–19.Google Scholar
  13. Assmann, Jan: Religion und kulturelles Gedächtnis. Zehn Studien. München: Beck 2000.Google Scholar
  14. Assmann, Jan: »Zum Geleit.« In: Echterhoff/Saar 2002, S. 7–11.Google Scholar
  15. Bal, Mieke/Crewe, Jonathan/Spitzer, Leo (Hgg.): Acts of Memory. Cultural Recall in the Present. Hanover, NH: UP of New England 1999.Google Scholar
  16. Bartlett, Sir Frederick C.: Remembering. A Study in Experimental and Social Psychololgy. Cambridge: Cambridge UP 1932.Google Scholar
  17. Berg, Nicolas (Hg.): Shoah — Formen der Erinnerung. Geschichte, Philosophie, Literatur, Kunst. München: Fink 1996.Google Scholar
  18. Berndt, Frauke: Anamnesis. Studien zur Topik der Erinnerung in der erzählenden Literatur zwischen 1800 und 1900 (Moritz — Keller — Raabe). Tübingen: Niemeyer 1999.CrossRefGoogle Scholar
  19. Berns, Jörg Jochen/Neuber, Wolfgang (Hgg.): Ars memorativa. Zur kulturgeschichtlichen Bedeutung der Gedächtniskunst1400–1750. Tübingen: Niemeyer 1993.Google Scholar
  20. Borsò, Vittoria/Krumeich, Gerd/Witte, Bernd (Hgg.): Medialität und Gedächtnis. Interdisziplinäre Beiträge zur kulturellen Verarbeitung europäischer Krisen. Stuttgart/Weimar: Metzler 2001.Google Scholar
  21. Bruner, Jerome S.: Acts of Meaning. Cambridge: Cambridge UP 1990.Google Scholar
  22. Burke, Peter: »History as Social Memory.« In: Butler 1989, S. 97–113 (dt. in Assmann/Harth 1991b).Google Scholar
  23. Butler, Thomas (Hg.): Memory. History, Culture and the Mind. New York: Blackwell 1989.Google Scholar
  24. Butzer, Günter: Fehlende Trauer. Verfahren epischen Erinnerns in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur. München: Fink 1998.Google Scholar
  25. Carruthers, Mary: »The Book of Memory.« A Study of Memory in Medieval Culture. Cambridge et al.: Cambridge UP 1990.Google Scholar
  26. Connerton, Paul: How Societies Remember. Cambrigde: Cambrigde UP 1989.CrossRefGoogle Scholar
  27. Cullen, Michael S.: Das Holocaust-Mahnmal. Dokumentation einer Debatte. Zürich/München: Pendo-Verlag 1999.Google Scholar
  28. Curtius, Ernst Robert: Europäische Literatur und lateinisches Mittelalter. Bern: Francke 1948.Google Scholar
  29. D’haen, Theo et al. (Hgg.): Colonizer and Colonized. Amsterdam: Rodopi 2000. (= Literature as Cultural Memory 2)Google Scholar
  30. Draaisma, Douwe: Die Metaphernmaschine. Eine Geschichte des Gedächtnisses. Darmstadt: Primus 1999.Google Scholar
  31. Düsing, Wolfgang: Erinnerung und Identität. Untersuchungen zu einem Erzählproblem bei Musil, Döblin und Doderer. München: Fink 1982.Google Scholar
  32. Echterhoff, Gerald/Saar, Martin (Hgg.): Kontexte und Kulturen des Erinnerns. Maurice Halbwachs und das Paradigma des kollektiven Gedächtnisses. Konstanz: UVK 2002.Google Scholar
  33. Erll, Astrid: »Literatur und kulturelles Gedächtnis. Zur Begriffs- und Forschungsgeschichte, zum Leistungsvermögen und zur literaturwissenschaftlichen Relevanz eines neuen Paradigmas der Kulturwissenschaft.« In: Literaturwissenschaftliches Jahrbuch 43 (2002), S. 249–276.Google Scholar
  34. Esposito, Elena: Soziales Vergessen. Formen und Medien des Gedächtnisses in der Gesellschaft. Frankfurt a. M.: Suhrkamp 2002.Google Scholar
  35. Förster, Heinz von: »Gedächtnis ohne Aufzeichnung.« In: ders.: Sicht und Einsicht. Versuche zu einer operativen Erkenntnistheorie. Braunschweig/Wiesbaden: Vieweg 1985, S. 123–172.Google Scholar
  36. François, Etienne/Schulze, Hagen (Hgg.): Deutsche Erinnerungsorte. 3 Bde. München: Beck 2001.Google Scholar
  37. Freudenfeld, Regina: Gedächtnis-Zeichen. Mnemologie in der deutschen und französischen Aufklärung. Tübingen: Narr 1996.Google Scholar
  38. Füßmann, Klaus/Grütter, Heinrich Theodor/Rüsen, Jörn (Hgg.): Historische Faszination. Geschichtskultur heute. Köln/Weimar/Wien: Böhlau 1994.Google Scholar
  39. Ginzburg, Carlo: »Kunst und soziales Gedächtnis. Die Warburg-Tradition.« In: ders.: Spurensicherung. Die Wissenschaft auf der Suche nach sich selbst. Berlin: Wagenbach 1995, S. 63–127.Google Scholar
  40. Glomb, Stefan: Erinnerung und Identität im britischen Gegenwartsdrama. Tübingen: Narr 1997.Google Scholar
  41. Gombrich, Ernst H.: Aby Warburg. Eine intellektuelle Biographie. Hamburg: Europ. Verl.-Anst. 1992 [1981] (orig.: Aby Warburg. An Intellectual Biography. London: Warburg Institute 1970).Google Scholar
  42. Harth, Dietrich: Das Gedächtnis der Kulturwissenschaften. Dresden/München: Dresden UP 1998.Google Scholar
  43. Haverkamp, Anselm/Lachmann, Renate (Hgg.): Gedächtniskunst. Raum — Bild — Schrift. Studien zur Mnemotechnik. Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1991.Google Scholar
  44. Haverkamp, Anselm/Lachmann, Renate (Hgg.): Memoria. Vergessen und Erinnern. München: Fink 1993 (= Poetik und Hermeneutik XV).Google Scholar
  45. Hemken, Kai-Uwe: Gedächtnisbilder. Vergessen und Erinnern in der Gegenwartskunst. Leipzig: Reclam 1996.Google Scholar
  46. Hirst, William/Manier, David: »The Diverse Forms of Collective Memory.« In: Echterhoff/Saar 2002, S. 37–58.Google Scholar
  47. Hobsbawm, Eric/Ranger, Terence (Hgg.): The Invention of Tradition. New York: Cambridge UP 1983.Google Scholar
  48. Ibsch, Elrud (Hg.): The Conscience of Humankind. Literature and Traumatic Experiences. Amsterdam: Rodopi 2000 (Literature as Cultural Memory 3).Google Scholar
  49. Jeismann, Michael (Hg.): Mahnmal Mitte. Eine Kontroverse. Köln: Dumont 1999.Google Scholar
  50. Kany, Roland: Mnemosyne als Programm. Geschichte, Erinnerung und die Andacht zum Unbedeutenden im Werk von Usener, Warburg und Benjamin. Tübingen: Niemeyer 1987.Google Scholar
  51. Klix, Friedhart/Hagendorf, Herbert (Hgg.): Human Memory and Cognitive Capabilities. Mechanisms and Performances. Amsterdam et al.: North Holland 1986.Google Scholar
  52. Koch, Manfred: Mnemotechnik des Schönen. Studien zur poetischen Erinnerung in Romantik und Symbolismus. Tübingen: Niemeyer 1988.Google Scholar
  53. Kosellek, Reinhart/Jeismann, Michael (Hgg.): Der politische Totenkult. Kriegerdenkmäler in der Moderne. München: Fink 1994.Google Scholar
  54. Kristeva, Julia: Semeiotikè. Recherches pour une sémanalyse. Paris: Editions du Seuil 1969.Google Scholar
  55. Kurz, Gerhard (Hg.): Erinnerung und Meditation in der frühen Neuzeit. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2000.Google Scholar
  56. Lachmann, Renate: Gedächtnis und Literatur. Intertextualität in der russischen Moderne. Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1990.Google Scholar
  57. LeGoff, Jacques: Geschichte und Gedächtnis. Frankfurt a. M./New York: Campus 1992 (orig.: Storia e memoria. Turin: Giulio Einaudi 1977).Google Scholar
  58. Loewy, Hanno/Moltmann, Bernhard (Hgg.): Erlebnis — Gedächtnis — Sinn. Authentische und konstruierte Erinnerung. Frankfurt a. M.: Campus 1996.Google Scholar
  59. Lüer, Gerd/Lass, Uta (Hgg.): Erinnern und Behalten. Wege zur Erforschung des menschlichen Gedächtnisses. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1997.Google Scholar
  60. Martini, Wolfram (Hg.): Architektur und Erinnerung. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2000.Google Scholar
  61. Maturana, Humberto R.: Erkennen. Die Organisation und Verkörperung von Wirklichkeit. Ausgewählte Arbeiten zur biologischen Epistemologie. Braunschweig/Wiesbaden: Vieweg 1982.Google Scholar
  62. Middleton, David/Edwards, Derek (Hgg.): Collective Remembering. London/Newbury Park/New Delhi: Sage 1990.Google Scholar
  63. Neisser, Ulric: Cognitive Psychology. New York: Appleton-Century-Crofts 1967.Google Scholar
  64. Neubauer, John (Hgg.): Gendered Memories. Amsterdam: Rodopi 2000. (Literature as Cultural Memory 4)Google Scholar
  65. Niethammer, Lutz: Lebenserfahrung und kollektives Gedächtnis. Die Praxis der ›Oral History‹. Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1985 [1980].Google Scholar
  66. Nünning, Ansgar: »Literatur, Mentalitäten und kulturelles Gedächtnis. Grundriß, Leitbegriffe und Perspektiven einer anglistischen Kulturwissenschaft.« In: ders. (Hg.): Literaturwissenschaftliche Theorien, Modelle und Methoden. Eine Einführung. Trier: Wissenschaftlicher Verlag Trier 1995, S. 173–197.Google Scholar
  67. Oesterle, Günter/Tausch, Harald (Hgg.): Der imaginierte Garten. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2001.Google Scholar
  68. Oexle, Otto Gerhard (Hg.): Memoria als Kultur. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1995.Google Scholar
  69. Öhlschläger, Claudia/Wiens, Birgit (Hgg.): Körper — Gedächtnis — Schrift. Der Körper als Medium kultureller Erinnerung. Berlin: Erich Schmidt 1997.Google Scholar
  70. Ohly, Friedrich: »Bemerkungen eines Philologen zur Memoria.« In: Schmidt/Wollasch 1984, S. 9–68.Google Scholar
  71. Peil, Dietmar/Schilling, Michael/Strohschneider, Peter (Hgg.): Erkennen und Erinnern in Kunst und Literatur. In Verbindung mit Wolfgang Frühwald. Tübingen: Niemeyer 1998.Google Scholar
  72. Pethes, Nicolas: Mnemographie. Poetiken der Erinnerung und Destruktion nach Walter Benjamin. Tübingen: Niemeyer 1999.Google Scholar
  73. Platt, Kristin/Dabag, Mihran (Hgg.): Generation und Gedächtnis. Erinnerungen und kollektive Identitäten. Opladen: Leske und Budrich 1995.Google Scholar
  74. Radstone, Susannah (Hg.): Memory and Methodology. Oxford/New York: Berg 2000.Google Scholar
  75. Ricoeur, Paul: Zeit und Erzählung. 3 Bde. München: Fink 1988–1991 (orig.: Temps et récit. Paris: Edition du Seuil 1983–1985).Google Scholar
  76. Ricoeur, Paul: Das Rätsel der Vergangenheit. Erinnern — Vergessen — Verzeihen. Göttingen: Wallstein 1998 (orig.: »La marque du passé.« Revue de métaphysique et de morale 1 (1998), S. 7–31).Google Scholar
  77. Rüsen, Jörn/Straub, Jürgen (Hgg.): Die dunkle Spur der Vergangenheit. Psychoanalytische Zugänge zum Geschichtsbewußtsein. Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1998 (= Erinnerung, Geschichte, Identität 2).Google Scholar
  78. Rüsen, Jörn: »Erinnerungsarbeit in der Geschichtskultur.« In: ders.: Historische Orientierung. Über die Arbeit des Geschichtsbewußtseins, sich in der Zeit zurechtzufinden. Köln: Böhlau 1994, S. 209–258.Google Scholar
  79. Sauerland, Karol (Hg.): Gedächtnis und Erinnerung in der Literatur. Warszawa: Wydawn. Naukowe PWN 1996.Google Scholar
  80. Schacter, Daniel (Hg.): Memory Distortion. How Minds, Brains and Societies Reconstruct the Past. Cambridge/MA: Harvard UP 1995.Google Scholar
  81. Schacter, Daniel: Wir sind Erinnerung. Gedächtnis und Persönlichkeit. Reinbek: Rowohlt 1999 (orig.: Searching for Memory. The Brain, the Mind and the Past. New York: Basic Books 1996).Google Scholar
  82. Schmid, Karl (Hg): Gedächtnis, das Gemeinschaft stiftet. Mit Beiträgen von Joachim Wollasch. München/Zürich: Schnell & Steiner 1985.Google Scholar
  83. Schmid, Karl/Wollasch, Joachim (Hgg.): Memoria. Der geschichtliche Zeugniswert liturgischen Gedenkens im Mittelalter. München: Fink 1984.Google Scholar
  84. Schmidt, Siegfried J. (Hg.): Gedächtnis. Probleme und Perspektiven der interdisziplinären Gedächtnisforschung. Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1991.Google Scholar
  85. Solomon, Paul R. et al. (Hgg.): Memory. Interdisciplinary Approaches. New York: Springer 1989.Google Scholar
  86. Straub, Jürgen (Hg.): Erzählung, Identität und historisches Bewußtsein. Die psychologische Konstruktion von Zeit und Geschichte. Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1998 (= Erinnerung, Geschichte, Identität 1).Google Scholar
  87. Tholen, Georg Christoph/Weber, Elisabeth (Hgg.): Das Vergessen(e). Anamnesen des Undarstellbaren. Wien: Turia und Kant 1997.Google Scholar
  88. Varela, Francisco J.: Kognitionswissenschaft — Kognitionstechnik. Eine Skizze aktueller Perspektiven. Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1990.Google Scholar
  89. Vervliet, Raymond/Estor, Annemarie (Hgg.): Methods for the Study of Literature as Cultural Memory. Leiden, 16–22 August 1997. Amsterdam et al.: Rodopi 2000 (= Literature as Cultural Memory 6).Google Scholar
  90. Wägenbaur, Thomas (Hg.): The Poetics of Memory. Tübingen: Stauffenburg 1998.Google Scholar
  91. Weigel, Sigrid: Bilder des kulturellen Gedächtnisses. Beiträge zur Gegenwartsliteratur. Dülmen-Hiddingsel: tende 1994.Google Scholar
  92. Weinrich, Harald: »Lethe.« Kunst und Kritik des Vergessens. München: Beck 1997.Google Scholar
  93. Weinrich, Harald: »Typen der Gedächtnismetaphorik.« In: Archiv für Begriffsgeschichte 9 (1964), S. 23–26.Google Scholar
  94. Welzer, Harald (Hg.): Das soziale Gedächtnis. Geschichte, Erinnerung, Tradierung. Hamburg: Hamburger Edition 2001.Google Scholar
  95. Wettengl, Kurt (Hg.): Das Gedächtnis der Kunst. Geschichte und Erinnerung in der Kunst der Gegenwart. Ostfildern-Ruit: Hatje Cantz 2000.Google Scholar
  96. Wischermann, Clemens (Hg.): Die Legitimität der Erinnerung und die Geschichtswissenschaft. Stuttgart: Franz Steiner 1996.Google Scholar
  97. Yerushalmi, Yosef Hayim: Zachor. Erinnere Dicht Jüdische Geschichte und jüdisches Gedächtnis. Berlin: Wagenbach 1988 (orig.: Zakhor. Jewish History and Jewish Memory. Seattle: University of Washington Press 1982).Google Scholar
  98. Zuckermann, Moshe: Gedenken und Kulturindustrie. Ein Essay zur neuen deutschen Normalität. Berlin: Bodenheim 1999.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2003

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations