Advertisement

Kulturpsychologie und Psychoanalyse als Kulturtheorie

Chapter

Zusammenfassung

Kulturbezogene Vorstellungen und Konzepte finden sich im Rahmen psychologischer Forschungen in vier grob abgrenzbaren, aber sich durchaus überschneidenden Bereichen:
  1. 1.

    Die Kulturvergleichende Psychologie will vornehmlich die »Wirkungen kultureller Kontextbedingungen auf die Art und Ausprägung psychischer Funktionen« feststellen — wobei sie ›Kultur‹ als eine mögliche Variable versteht, die das menschliche Erleben und Verhalten beeinflußt — und die »Generalisierbarkeit psychologischer Gesetzmäßigkeiten« (Thomas 1993b, S. 13) überprüfen.

     
  2. 2.

    Die Interkulturelle Psychologie bzw. ›Psychologie interkulturellen Handelns‹ befaßt sich mit »der Analyse psychischer Bedingungen, Verlaufsprozesse und Wirkungen menschlichen Erlebens und Verhaltens in Sonder- und Grenzsituationen […], die dadurch gekennzeichnet sind, daß Menschen aus verschiedenen Kulturen einander begegnen, bedeutsam füreinander werden, miteinander kommunizieren und evtl. sogar miteinander kooperieren« (Thomas 2001, S. 282).

     
  3. 3.

    Die Psychologie kultureller Erscheinungen untersucht spezifische Teilbereiche wie z. B. Kunst, Musik, Literatur, aber auch Religion einer bestimmten Kultur (vgl. Straub/Kochinka/Werbik 2000, Teil V).

     
  4. 4.

    Die Kulturpsychologie erforscht den Einfluß der Kultur auf das individuelle menschliche Denken, Fühlen und Handeln — und zwar zunehmend in dem Sinne, daß »im Prinzip alle psychischen Phänomene und menschlichen Hervorbringungen als kulturell verfaßt konzeptualisiert« (Billman-Mahecha 2001, S. 406) werden.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

Standardwerke und Einführungen

  1. Appelsmeyer, Heide/Billmann-Mahecha, Elfriede (Hgg.): Kulturwissenschaft. Felder einer prozeßorientierten wissenschaftlichen Praxis. Weilerswist: Velbrück 2001.Google Scholar
  2. Berry, John W. et al. (Hgg.): Handbook of Cross-Cultural Psychology. 3 Bde. Boston/London: Allyn & Bacon 1997 [1980].Google Scholar
  3. Berry, John W. et al.: Cross-Cultural Psychology. Research and Applications. Cambridge et al.: Cambridge UP 1992.Google Scholar
  4. Freud, Sigmund: Gesammelte Werke. 17 Bde. Hg. v. Anna Freud et al. London: Imago 1940–52 (seit 1960 Frankfurt a. M.: Fischer).Google Scholar
  5. Freud, Sigmund: Studienausgabe. 10 Bde. und 1 Ergänzungsband. Hg. v. Alexander Mitscherlich/Angela Richards/James Strachey. Frankfurt a. M.: Fischer 1989.Google Scholar
  6. Reichmayr, Johannes: Einführung in die Ethnopsychoanalyse. Geschichte, Theorien und Methoden. Frankfurt a. M.: Fischer 1995.Google Scholar
  7. Segall, Marshall H. et al.: Human Behavior on Global Perspective. An Introduction to Cross-Cultural Psychology. Boston et al.: Allyn & Bacon 1999.Google Scholar
  8. Thomas, Alexander (Hg.): Kulturvergleichende Psychologie. Eine Einführung. Göttingen et al.: Hogrefe 1993a.Google Scholar
  9. Thomas, Alexander (Hg.): Psychologie interkulturellen Handelns. Göttingen et al.: Hogrefe 1996.Google Scholar
  10. Triandis, Harry C. et al. (Hgg.): Handbook of Cross-Cultural Psychology. 6 Bde. Boston et al.: Allyn & Bacon 1980/81.Google Scholar

Weiterführende Literatur

  1. Adorno, Theodor W. et al.: The Authoritarian Personality. New York: Harper 1950.Google Scholar
  2. Bernfeld, Siegfried: »Zur Sublimierungslehre.« In: Imago 17 (1931), S. 399–403.Google Scholar
  3. Berry, John W.: »On Cross-Cultural Comparability.« In: International Journal of Psychology 4/2(1969), S. 119–128.CrossRefGoogle Scholar
  4. Berry, John W.: »Emics and Etics: A Symbiotic Conception.« In: Culture & Psychology 5,2 (1999), S. 165–171.CrossRefGoogle Scholar
  5. Berry, John W.: »Preface.« In: ders. et al. 1997, Bd. 1, S. x–xv.Google Scholar
  6. Billman-Mahecha, Elfriede: »Kulturpsychologie.« In: Gerd Wenninger (Hg.): Lexikon der Psychologie. Bd. 2. Heidelberg/Berlin: Springer 2001, S. 405–408.Google Scholar
  7. Boesch, Ernst E.: Kultur und Handlung. Einführung in die Kulturpsychologie. Bern/Stuttgart/Wien: Huber 1980.Google Scholar
  8. Boesch, Ernst E.: Von der Handlungstheorie zur Kulturpsychologie. Saarbrücken: Universität des Saarlandes 1983.Google Scholar
  9. Boesch, Ernst E.: Symbolic Action Theory and Cultural Psychology. Berlin/New York: Springer 1991.CrossRefGoogle Scholar
  10. Brown, Norman O.: Life Against Death. The Psychoanalytical Meaning of History. London: Sphere 1970 [1959].Google Scholar
  11. Brückner, Peter: Sigmund Freuds Privatlektüre. Köln: RLV 1975.Google Scholar
  12. Bruner, Jerome S.: Acts of Meaning. Cambridge, MA: Harvard UP 1990.Google Scholar
  13. Cole, Michael: Cultural Psychology. A Once and Future Discipline. Cambridge, MA/London: The Belknap Press of Harvard UP 1996.Google Scholar
  14. Dahmer, Helmut (Hg.): Analytische Sozialpsychologie. 2 Bde. Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1980.Google Scholar
  15. Eckardt, Georg (Hg.): Völkerpsychologie — Versuch einer Neuentdeckung. Texte von Lazarus, Steinthal und Wundt. Weinheim: Psychologie Verlags Union 1997a.Google Scholar
  16. Eckardt, Georg: »Einleitung in die historischen Texte.« In: ders. 1997a, S. 7–123 (= 1997b).Google Scholar
  17. Eckensberger, Lutz H.: »On the Necessity of the Culture Concept in Psychology: A View From Cross-Cultural Psychology.« In: Fons J.R. van des Vijve/Giel J.M. Hutschemaekers (Hgg.): The Investigation of Culture. Current Issues in Cultural Psychology. Tilburg: Tilburg UP 1990, S. 153–183.Google Scholar
  18. Eckensberger, Lutz H.: »Activity or Action: Two Different Roads Towards an Integration of Culture into Psychology?« In: Culture & Psychology 1 (1995), S. 67–80.CrossRefGoogle Scholar
  19. Eckensberger, Lutz H./Römhild, Regina: »Kulturelle Einflüsse.« In: Manfred Amelang (Hg.): Determinanten individueller Unterschiede (Enzyklopädie der Psychologie). Göttingen et al.: Hogrefe 2001, S. 667–731.Google Scholar
  20. Elias, Norbert: Über den Prozeß der Zivilisation. Soziogenetische und psychogenetische Untersuchungen. 2 Bde. Bern/München: Francke 1969 [1939].Google Scholar
  21. Erdheim, Mario: Die gesellschaftliche Produktion von Unbewußtheit. Eine Einführung in den ehtnopsychoanalytischen Prozeß. Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1982.Google Scholar
  22. Federn, Ernst: »Marxismus und Psychoanalyse.« In: Dieter Eicke (Hg.): Freud und die Folgen (I). Zürich: Kindler 1976, S. 1037–1058.Google Scholar
  23. Frijda, Nico/Jahoda, Gustav: »On the Scope and Methods of Cross-Cultural Research.« In: International Journal of Psychology 1,2 (1966), S. 109–127.CrossRefGoogle Scholar
  24. Geertz, Clifford: The Interpretation of Cultures. Selected Essays. New York: Basic Books 1973.Google Scholar
  25. Gesellschaft für Kulturpsychologie: ‹http://www.kulturpsychologie.de› (15.08.2001).
  26. Gisteren, Ludger von: »Kultur(theorie, -kritik).« In: Mertens/Waldvogel 2000, S. 405–410.Google Scholar
  27. Greenfield, Patricia M.: »Culture as Process: Empirical Methods for Cultural Psychology.« In: Berry et al. 1997, Bd. 1, S. 301–346.Google Scholar
  28. Habermas, Jürgen: Erkenntnis und Interesse. Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1968.Google Scholar
  29. Heinrichs, Hans-Jürgen: Das Fremde verstehen. Gespräche über Alltag, Normalität und Anormalität. Frankfurt a. M./Paris: Qumran 1982.Google Scholar
  30. Helfrich, Hede: »Methodologie kulturvergleichender psychologischer Forschung.« In: Thomas 1993a, S. 81–102.Google Scholar
  31. Helfrich, Hede: »Beyond the Dilemma of Cross-Cultural Psychology: Resolving the Tension Between Etic and Emic Approaches.« In: Culture & Psychology 5,2 (1999), S. 131–153.CrossRefGoogle Scholar
  32. Henseler, Heinz: »Religion, Religionskritik.« In: Mertens/Waldvogel 2000, S. 610–615.Google Scholar
  33. Hirschmüller, Albrecht: »Sublimierung.« In: Mertens/Waldvogel 2000, S. 684–687.Google Scholar
  34. Horkheimer, Max (Hg.): Studien über Autorität und Familie. Paris: Alcan 1936.Google Scholar
  35. Horkheimer, Max; Adorno, Theodor W.: Dialektik der Aufklärung. Philosophische Fragmente. Amsterdam: Querido 1947.Google Scholar
  36. Jahoda, Gustav/Krewer, Bernd: »History of Cross-Cultural and Cultural Psychology.« In: Berry et al. 1997, Bd. 1, S. 1–42.Google Scholar
  37. Kashima, Yoshihisa: »Conceptions of Culture and Person For Psychology.« In: Journal of Cross-Cultural Psychology 31,1 (2000), S. 14–32.CrossRefGoogle Scholar
  38. König, Hans-Dieter et al.: Kultur-Analysen. Frankfurt a. M.: Fischer 1986.Google Scholar
  39. König, Hans-Dieter: »Die Methode der tiefenhermeneutischen Kultursoziologie.« In: Thomas Jung/Stefan Müller-Doohm (Hgg.): »Wirklichkeit« im Deutungsprozeß. Verstehen und Methoden in den Kultur- und Sozialwissenschaften. Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1993, S. 190–222.Google Scholar
  40. König, Hans-Dieter: »Tiefenhermeneutik als Methode psychoanalytischer Kulturforschung.« In: Appelsmeyer/Billmann-Mahecha 2001, S. 168–194.Google Scholar
  41. Kraft, Hartmut: »Tabu.« In: Mertens/Waldvogel 2000, S. 709–713.Google Scholar
  42. Lacan, Jacques: Encore. Weinheim/Berlin: Quadriga 1986.Google Scholar
  43. Laplanche, Jean/Pontalis, Jean-Bertrand: Das Vokabular der Psychoanalyse. 2 Bde. Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1973 (orig.: Vocabulaire de la psychoanalyse. Paris: Presses Universitaires de France 1967).Google Scholar
  44. Lonner, Walter J.: »Helfrich’s ›Principle of Triarchic Resonance‹: A Commentary on Yet Another Perspective on the Ongoing and Tenacious Etic-Emic Debate.« In: Culture and Psychology 5,2 (1999), S. 173–181.CrossRefGoogle Scholar
  45. Lonner, Walter J./Adamopoulos, John: »Culture as Antecedent to Behavior.« In: Berry et al. 1997, Bd. 1, S. 43–83.Google Scholar
  46. Lorenzer, Alfred: Zur Begründung einer materialistischen Sozialisationstheorie. Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1972.Google Scholar
  47. Lütkehaus, Ludger (Hg.): »Dieses wahre innere Afrika.« Texte zur Entdeckung des Unbewußten vor Freud. Frankfurt a. M.: Fischer 1989.Google Scholar
  48. Marcuse, Herbert: Triebstruktur und Gesellschaft. Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1969 [1955].Google Scholar
  49. Marcuse, Herbert et al.: Aggression und Anpassung in der Industriegesellschaft. Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1968.Google Scholar
  50. Mertens, Wolfgang/Waldvogel, Bruno (Hgg.): Handbuch Psychoanalytischer Grundbegriffe. Stuttgart/Berlin/Köln: Kohlhammer 2000.Google Scholar
  51. Mitscherlich, Alexander: Die Idee des Friedens und die menschliche Aggressivität. Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1969.Google Scholar
  52. Paul, Robert A.: »Freud’s Anthropology: A Reading of the ›Cultural Books‹.« In: Jerome Neu (Hg.): The Cambridge Companion to Freud. Cambridge: Cambridge UP 1991, S. 267–286.CrossRefGoogle Scholar
  53. Pike, Kenneth L.: Language in Relation to a Unified Theory of the Structure of Human Behavior. The Hague: Mouton 1967 [1954].CrossRefGoogle Scholar
  54. Poortinga, Ype H./Berry, John W. (Hgg.): Cross-Cultural Comparison of Psychological Data. Issues and Pitfalls. Amsterdam: North Holland 1989. (Special Issue of the International Journal of Psychology).Google Scholar
  55. Poortinga, Ype H. et al.: »Peeling the Onion Called Culture: A Synopsis.« In: Çigdem Kagitçibasi (Hg.): Growth and Progress in Cross-Cultural Psychology. Lisse: Swets & Zeitlinger 1987, S. 22–34.Google Scholar
  56. Sapir, Edward: Culture, Language and Personality. Selected Essays. Hg. v. David G. Mandelbaum. Berkeley/Los Angeles: University of California Press 1970.Google Scholar
  57. Segall, Marshall H.; Lonner, Walter J.; Berry, John W.: »Cross-Cultural Psychology as a Scholarly Discipline. On the Flowering of Culture in Behavioral Research.« American Psychologist 53, 10 (1998), S. 1101–1110.CrossRefGoogle Scholar
  58. Shweder, Richard A.: »Cultural Psychology — What Is It?« In: James W. Stigler/Richard A. Shweder/Gilbert Herdt (Hgg.): Cultural Psychology. Essays on Comparative Human Development. Cambridge et al.: Cambridge UP 1990, S. 1–41.CrossRefGoogle Scholar
  59. Simmel, Ernst (Hg.): Anti-Semitism. A Social Disease. New York: International UP 1946.Google Scholar
  60. Sinha, D.: »Indigenizing Psychology.« In: Berry et al. 1997, Bd. 1, S. 129–169.Google Scholar
  61. Straub, Jürgen: Handlung, Interpretation, Kritik. Grundzüge einer textwissenschaftlichen Handlungs- und Kulturpsychologie. Berlin/New York: Springer 1998a.Google Scholar
  62. Straub, Jürgen: »Geschichten erzählen, Geschichte bilden. Grundzüge einer narrativen Psychologie historischer Sinnbildung.« In: Jürgen Straub (Hg.): Erzählung, Identität und historisches Bewußtsein. Die psychologische Konstruktion von Zeit und Geschichte. Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1998b, S. 81–169.Google Scholar
  63. Straub, Jürgen: Verstehen, Kritik, Anerkennung. Das Eigene und das Fremde in der Erkenntnisbildung interpretativer Wissenschaften. Göttingen: Wallstein 1999.Google Scholar
  64. Straub, Jürgen: »Psychologie und Kultur, Psychologie als Kulturwissenschaft.« In: Appelsmeyer/Billmann-Mahecha 2001, S. 125–167.Google Scholar
  65. Straub, Jürgen; Kochinka, Alexander; Werbik, Hans (Hgg.): Psychologie in der Praxis. Anwendungs- und Berufsfelder einer modernen Wissenschaft. München: dtv 2000.Google Scholar
  66. Thomas, Alexander: »Einleitung.« In: ders. 1993a, S. 13–26 (= Thomas 1993b).Google Scholar
  67. Thomas, Alexander: »Psychologie interkulturellen Lernens und Handelns.« In: ders. 1993a, S. 377–424 (= Thomas 1993c).Google Scholar
  68. Thomas, Alexander: »Interkulturelle Psychologie.« In: Gerd Wenninger (Hg.): Lexikon der Psychologie. Bd. 2. Heidelberg/Berlin: Springer 2001, S. 282–284.Google Scholar
  69. Trommsdorff, Gisela: »German Cross-Cultural Psychology.« In: The German Journal of Psychology 10,3 (1986), S. 240–266.Google Scholar
  70. van de Vijver, Fons J.R./Leung, Kwok: »Methods and Data Analysis of Comparative Research.« In: Berry et al. 1997, Bd. 1, S. 257–300.Google Scholar
  71. Warsitz, Rolf-Peter: »Die widerständige Erfahrung der Psychoanalyse zwischen den Methodologien der Wissenschaften.« In: Psyche 51,2 (1997), S. 101–142.Google Scholar
  72. Weidemann, Doris/Straub, Jürgen: »Psychologie interkulturellen Handelns.« In: Straub/Kochinka/Werbik 2000, S. 830–855.Google Scholar
  73. Wollheim, Richard: Sigmund Freud. München: dtv 1972.Google Scholar
  74. Wundt, Wilhelm: Völkerpsychologie. 10 Bde. Leipzig: Engelmann 1900–1920.Google Scholar
  75. Wundt, Wilhelm: »Völkerpsychologie. Eine Untersuchung der Entwicklungsgesetze von Sprache, Mythus und Sitte. Einleitung.« In: Eckardt 1997a, S. 239–270 (= Wundt 1997a).Google Scholar
  76. Wundt, Wilhelm: »Elemente der Völkerpsychologie. Grundlinien einer psychologischen Entwicklungsgeschichte der Menschheit. Einleitung.« In: Eckardt 1997a, S. 271–283 (= Wundt 1997b).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2003

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations