Advertisement

Die Bearbeitungen Dreier Instrumentalbegleiteter Geistlicher Konzerte von Johann Hermann Schein in der Sammlung Bohn

Chapter
  • 26 Downloads

Zusammenfassung

Der Musikhandschriftenbestand der ehemaligen Breslauer Stadtbibliothek, den Emil Bohn zwischen 1887 und 1889 katalogisiert hat1, dokumentiert in einzigartiger Weise, welche Art von Musik an den drei großen protestantischen Hauptkirchen der schlesischen Handelsstadt, St. Elisabeth, St. Maria Magdalena und St. Bernhardin, während des 16. und 17. Jahrhunderts aufgeführt wurde. Es fehlen weder die Werke der ganz großen Meister wie — um nur einige zu nennen — Orlando di Lasso, Hans Leo Häßler, Claudio Monteverdi oder Heinrich Schütz, noch die Arbeiten von Lokalkomponisten, beispielsweise Michael Büttner, Sebastian Lemle und Johannes Phengius. Um die Handschriften vor Kriegsschäden zu bewahren, wurden sie 1942 nach Ramfeld (Ramultowice), Bohrau (Borowa) und Neukirche (Nowy Kosciol) ausgelagert und kamen später an die Berliner Staatsbibliothek, die jetzige Staatsbibliothek zu Berlin Preußischer Kulturbesitz, wo sie noch heute liegen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notizen

  1. 1.
    E. Bohn, Die musikalischen Handschriften des 16. und 17. Jahrhunderts in der Stadtbibliothek zu Breslau, Breslau 1890.Google Scholar
  2. 8.
    W. Werbeck, Die Rolle der Instrumente im Werk Johann Hermann Scheins, in: Schütz-Jahrbuch 19, 1997, S. 55–69; N. Restle, Vokales und instrumentales Komponieren in Johann Hermann Scheins „Opella Nova Ander Theil“, (Diss.) Frankfurt a. M. 2000.Google Scholar
  3. 9.
    M. Praetorius, Syntagma Musicum, Bd. Ill, Faksimile-Nachdruck hrsg. von W. Gurlitt, Kassel 1988 (= Documenta Musicologica I, Bd. XV), S. 196.Google Scholar
  4. 18.
    Sämtliche Taktangaben beziehen sich auf: J. H. Schein, Neue Ausgabe sämtlicher Werke, Bd. 5, hrsg. von W. Werbeck, Kassel 1986.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2000

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations