Texttypen und Schreibweisen

  • Rüdiger Zymner

Zusammenfassung

Nicht alle Texttypen sind zugleich auch literarische Gattungen. Telefongespräche als Textsorten der mündlichen Kommunikation sind es beispielsweise nicht, jedenfalls kümmern sich Literaturwissenschaftler gewöhnlich nicht um die Textsorte ›Telefongespräch‹ wie um eine literarische Gattung, weil und solange das Telefongespräch nicht als Literatur betrachtet wird. Anders verhält es sich mit Romanen, Komödien oder Gedichten, aber auch mit Aphorismen, Essays oder Autobiografien — teils, weil diesen Texttypen traditionell zugestanden wird, zur Literatur (gar der ›schönen‹) zu gehören und daher als ›literarisch‹ bezeichnet werden zu können, teils, weil sie erst neuerdings aus unterschiedlichen Gründen dazu gerechnet werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Achermann, Eric/Naschert, Guido (Hg.): Mitteilungen des Deutschen Germanistenverbandes 52. Jg., 2 (2005): Songs.Google Scholar
  2. Alt, Peter-André: Tragödie der Aufklärung. Tübingen/Basel 1994.Google Scholar
  3. Althaus, Thomas/Bunzel, Wolfgang/Göttsche, Dirk (Hg.): Kleine Prosa. Theorie und Geschichte eines Textfeldes im Literatursystem der Moderne. Tübingen 2007.Google Scholar
  4. Asmuth, Bernhard: Lyrik. In: Gert Ueding (Hg.): Historisches Wörterbuch der Rhetorik. Bd. 5. Tübingen 2001, 690–727.Google Scholar
  5. Aust, Hugo: Novelle. Stuttgart 21995.Google Scholar
  6. Bachtin, Michail M.: Literatur und Karneval. Zu Romantheorie und Lachkultur [1969]. Frankfurt a.M. 1996.Google Scholar
  7. Baßler, Moritz: Die Entdeckung der Textur. UnVerständlichkeit in der Kurzprosa der emphatischen Moderne 1910–1916. Tübingen 1994.Google Scholar
  8. Baum, Achim/Schmidt, Siegfried J. (Hg.): Fakten und Fiktion. Über den Umgang mit Medienwirklichkeiten. Konstanz 2002.Google Scholar
  9. Bellmann, Werner (Hg.): Klassische deutsche Kurzgeschichten. Stuttgart 2003.Google Scholar
  10. Block, Friedrich W. (Hg.): Neue Poesie und — als Tradition. Passau 1997.Google Scholar
  11. Bray, René: La formation de la doctrine classique en France. Paris 1927.Google Scholar
  12. Bunzel, Wolfgang: Das deutschsprachige Prosagedicht. Theorie und Geschichte einer literarischen Gattung der Moderne. Tübingen 2005.CrossRefGoogle Scholar
  13. Burdorf, Dieter: Einführung in die Gedichtanalyse. Stuttgart 1995.Google Scholar
  14. Burdorf, Dieter: Poetik der Form. Eine Begriffs- und Problemgeschichte. Stuttgart/Weimar 2001.CrossRefGoogle Scholar
  15. Curtius, Ernst Robert: Europäische Literatur und lateinisches Mittelalter. Tübingen/Basel 111993.Google Scholar
  16. Danuser, Hermann (Hg.): Musikalische Lyrik. 2 Bde. Laaber 2004.Google Scholar
  17. Dithmar, Reinhard (Hg.): Texte zur Theorie der Fabeln, Parabeln und Gleichnisse. München 1982.Google Scholar
  18. Eco, Umberto: Lector in fabula. München 1987.Google Scholar
  19. Engel, Manfred: Der Roman der Goethezeit. Bd. 1: Anfänge in Klassik und Frühromantik — Transzendentale Geschichten. Stuttgart 1993.CrossRefGoogle Scholar
  20. Erman, Adolf: Die Literatur der Ägypter. Gedichte, Erzählungen und Lehrbücher aus dem 3. und 2. Jahrtausend v.Chr. [1923]. Leipzig 1970.Google Scholar
  21. Ernst, Ulrich: Intermedialität im europäischen Kulturzusammenhang. Beiträge zur Theorie und Geschichte der visuellen Lyrik. Berlin 2002.Google Scholar
  22. Fedler, Stephan: Der Aphorismus. Begriffsspiel zwischen Philosophie und Poesie. Stuttgart 1992.Google Scholar
  23. Fischer, Hanns: Studien zur deutschen Märendichtung [1968]. Tübingen 21983.CrossRefGoogle Scholar
  24. Fischer-Lichte, Erika: Kurze Geschichte des deutschen Theaters. Tübingen 1993.Google Scholar
  25. Fischer-Lichte, Erika: Semiotik des Theaters. Eine Einführung. Bd. 1: Das System der theatralischen Zeichen. Tübingen 31994.Google Scholar
  26. Fishelov, David: Metaphors of Genre. The Role of Analogies in Genre Theory. Pennsylvania 1993.Google Scholar
  27. Forster, E.[dward] M.[organ]: Aspects of the novel. London 1927.Google Scholar
  28. Fowler, Alaister: Kinds of Literature. An Introduction to the Theory of Genres and Modes. Oxford 1982.Google Scholar
  29. Fricke, Harald: Aphorismus. In: Klaus Weimar (Hg.) Reallexikon der deutschen Literaturwissenschaft. Bd. I. Berlin/New York 1997, 104–106.Google Scholar
  30. Fricke, Harald/Stocker, Peter: Lyrik. In: Harald Fricke (Hg.): Reallexikon der deutschen Literaturwissenschaft. Bd. IL Berlin/New York 2000, 489–502.Google Scholar
  31. Friedrich, Hugo: Die Struktur der modernen Lyrik. Reinbek bei Hamburg 1955.Google Scholar
  32. Genette, Gerard: Die Erzählung. München 1994.Google Scholar
  33. Grubmüller, Klaus (Hg.): Kleinere Erzählformen im Mittelalter. Paderborn 1988.Google Scholar
  34. Haug, Walter/Wachinger, Burghart (Hg.): Kleinere Erzählformen des 15. und 16. Jahrhunderts. Tübingen 1993.Google Scholar
  35. Helmich, Werner: Der moderne französische Aphorismus. Innovation und Gattungsreflexion. Tübingen 1991.CrossRefGoogle Scholar
  36. Hempfer, Klaus W.: Gattungstheorie. München 1973.Google Scholar
  37. Hempfer, Klaus W.: Gattung. In: Klaus Weimar (Hg.): Reallexikon der deutschen Literaturwissenschaft. Bd. I. Berlin/New York 1997, 651–655.Google Scholar
  38. Höllerer, Walter: Theorie der modernen Lyrik. Dokumente zur Poetik [1965]. Neuausgabe hg. von Norbert Miller/Harald Hartung. 2 Bde. München/Wien 2003.Google Scholar
  39. Holznagel, Franz-Josef u.a.: Geschichte der deutschen Lyrik. Stuttgart 2004.Google Scholar
  40. Horn, Andrâs: Theorie der literarischen Gattungen. Ein Handbuch für Studierende der Literaturwissenschaft. Würzburg 1998.Google Scholar
  41. Jacobs, Angelika: Das Gattungskonzept in der neueren deutschen Literaturwissenschaft. Ein historisch-systematischer Abriß. In: Germanistische Mitteilungen 56 (2002), 5–24.Google Scholar
  42. Jacobs, Jürgen: Der Weg des Picaro. Untersuchungen zum europäischen Schelmenroman. Trier 1998.Google Scholar
  43. Jahn, Bernhard: Die Sinne und die Oper. Sinnlichkeit und das Problem ihrer Versprachlichung im Musiktheater des nord- und mitteldeutschen Raumes (1680–1740). Tübingen 2005.CrossRefGoogle Scholar
  44. Japp, Uwe: Die Komödie der Romantik. Typologie und Überblick. Tübingen 1999.Google Scholar
  45. Jauß, Hans Robert: Alterität und Modernität der mittelalterlichen Literatur. München 1977.Google Scholar
  46. John, Johannes: Aphoristik und Romankunst. Eine Studie zu Goethes Romanwerk. Rheinfelden 1987.Google Scholar
  47. Jolies, André: Einfache Formen [1930]. Tübingen 71999.Google Scholar
  48. Kleine literarische Formen in Einzeldarstellungen. Stuttgart 2002.Google Scholar
  49. Klotz, Volker: Bürgerliches Lachtheater. Komödie, Posse, Schwank, Operette. München 1980.Google Scholar
  50. Korthals, Holger: Zwischen Drama und Erzählung. Ein Beitrag zur Theorie geschehensdarstellender Literatur. Berlin 2003.Google Scholar
  51. Lämmert, Eberhard (Hg): Romantheorie. Dokumentation ihrer Geschichte in Deutschland. 2 Bde. Köln/Berlin 31992.Google Scholar
  52. Lamping, Dieter/Weber, Dietrich (Hg.): Gattungstheorie und Gattungsgeschichte. Wuppertal 1990.Google Scholar
  53. Lamping, Dieter: Moderne Lyrik. Eine Einführung. Göttingen 1991.Google Scholar
  54. Lamping, Dieter: Gattungstheorie. In: Klaus Weimar (Hg.): Reallexikon der deutschen Literaturwissenschaft. Bd. I. Berlin/New York 1997a, 658–661.Google Scholar
  55. Lamping, Dieter: Gedicht. In: Klaus Weimar (Hg.): Reallexikon der deutschen Literaturwissenschaft. Bd. I. Berlin/New York 1997b, 669–671.Google Scholar
  56. Lamping, Dieter: Das lyrische Gedicht. Definitionen zu Theorie und Geschichte der Gattung. Göttingen 32000.Google Scholar
  57. Lehmann, Hans-Thies: Postdramatisches Theater Frankfurt a.M. 1999.Google Scholar
  58. Linder, Hermann (Hg.): Fabeln der Neuzeit. München 1978.Google Scholar
  59. Lubbock, Percy: The Craft of Fiction [1921]. New York 121976.Google Scholar
  60. Lugowski, Clemens: Die Form der Individualität im Roman [1932]. Frankfurt a. M. 1976.Google Scholar
  61. Lukâcs, Georg: Die Theorie des Romans [1916]. München 1994.Google Scholar
  62. Martinez, Matias/Scheffel, Michael: Einführung in die Erzähltheorie. München 62005.Google Scholar
  63. Norden, Eduard: Die antike Kunstprosa vom 6. Jahrhundert v. Chr. bis in die Zeit der Renaissance [1898]. 2 Bde. [1898]. Darmstadt 61961.Google Scholar
  64. Nünning, Ansgar/Nünning, Vera (Hg.): Neue Ansätze in der Erzähltheorie. Trier 2002a.Google Scholar
  65. Nünning, Vera/Nünning, Ansgar (Hg.): Erzähltheorie transgenerisch, intermedial, interdisziplinär. Trier 2002b.Google Scholar
  66. Ostermann, Eberhard: Das Fragment. Geschichte einer ästhetischen Idee. München 1991.Google Scholar
  67. Ostermann, Eberhard: Essay. In: Gert Ueding (Hg.): Historisches Wörterbuch der Rhetorik. Bd. 2. Tübingen 1994, 1460–1468.Google Scholar
  68. Ottmers, Martin: Drama. In: Klaus Weimar (Hg.): Reallexikon der deutschen Literaturwissenschaft Bd. I. Berlin/New York 1997, 392–396.Google Scholar
  69. Petersen, Jürgen H.: Der deutsche Roman der Moderne. Grundlegung, Typologie, Entwicklung. Stuttgart 1991.CrossRefGoogle Scholar
  70. Pfister, Manfred: Das Drama. Theorie und Analyse. München 81994.Google Scholar
  71. Plett, Heinrich F. (Hg.): Das englische Drama von Beckett bis Bond. München 1982.Google Scholar
  72. Poschmann, Gerda: Der nicht mehr dramatische Theatertext. Aktuelle Bühnenstücke und ihre dramaturgische Analyse. Tübingen 1997.CrossRefGoogle Scholar
  73. Profitlich, Ulrich (Hg.): Kömodientheorie. Texte und Kommentare vom Barock bis zur Gegenwart. Reinbek bei Hamburg 1998.Google Scholar
  74. Profitlich, Ulrich (Hg.): Tragödientheorie. Texte und Kommentare vom Barock bis zur Gegenwart. Reinbek bei Hamburg 1999.Google Scholar
  75. Raible, Wolfgang: Wie soll man Texte typisieren? In: Susanne Michaelis/Doris Tohinke (Hg.): Texte — Konstitution, Verarbeitung, Typik. München/Newcastle 1996, 59–72.Google Scholar
  76. Rath, Wolfgang: Die Novelle. Konzept und Geschichte. Göttingen 2000.Google Scholar
  77. Riha, Karl: Cut-up-Kürzestgeschichten… am Beispiel von Helmut Heißenbüttel und Ror Wolf. In: Dieter Borchmeyer (Hg.): Poetik und Geschichte. Viktor Žmegač zum 60. Geburtstag. Tübingen 1989, 425–440.Google Scholar
  78. Rohmer, Ernst: Das Epische Projekt. Heidelberg 1998.Google Scholar
  79. Rösier, Wolfgang: Dichter und Gruppe. Eine Untersuchung zu den Bedingungen und zur historischen Funktion früher griechischer Lyrik am Beispiel Alkaios. München 1980.Google Scholar
  80. Rüdiger, Horst (Hg.): Die Gattungen in der Vergleichenden Literaturwissenschaft. Berlin/New York 1974.Google Scholar
  81. Schenk, Klaus: Medienpoesie: moderne Lyrik zwischen Stimme und Schrift. Stuttgart 2000.CrossRefGoogle Scholar
  82. Schlaffer, Hannelore: Poetik der Novelle. Stuttgart/Weimar 1993.CrossRefGoogle Scholar
  83. Schlaffer, Heinz: Essay. In: Klaus Weimar (Hg.): Reallexikon der deutschen Literaturwissenschaft. Bd. I. Berlin/New York 1997, 522–525.Google Scholar
  84. Schubert, Susanne: Die Kürzestgeschichte: Struktur und Wirkung. Annäherung an die Short Story unter dissonanztheoretischen Gesichtspunkten. Frankfurt a. M. u.a. 1997.Google Scholar
  85. Seeck, Gustav Adolf (Hg.): Das griechische Drama. Darmstadt 1979.Google Scholar
  86. Seeck, Gustav Adolf: Die griechische Tragödie. Stuttgart 2000.Google Scholar
  87. Spicker, Friedemann: Der Aphorismus. Begriff und Gattung von der Mitte des 18. Jahrhunderts bis 1912. Berlin/New York 1997.CrossRefGoogle Scholar
  88. Spicker, Friedemann: Der deutsche Aphorismus im 20. Jahrhundert. Spiel, Bild, Erkenntnis. Tübingen 2004.CrossRefGoogle Scholar
  89. Spiel, Hilde: Ferdinand Kürnberger. In: Nikolaus Benckiser (Hg.): Zeitungsschreiber. Frankfurt a. M. 1966, 134–136.Google Scholar
  90. Spinnen, Burkhard: Schriftbilder. Studien zu einer Geschichte emblematischer Kurzprosa. Münster 1991.Google Scholar
  91. Steinecke, Hartmut/Wahrenburg, Fritz (Hg.): Romantheorie. Texte vom Barock bis zur Gegenwart. Stuttgart 1999.Google Scholar
  92. Strasser, Ingrid: Vornovellistisches Erzählen. Wien 1989.Google Scholar
  93. Strube, Werner, Analytische Philosophie der Literaturwissenschaft. Definition, Klassifikation, Identifikation und Textbewertung. Paderborn 1993.Google Scholar
  94. Szondi, Peter: Theorie des modernen Dramas, Frankfurt a.M.61969.Google Scholar
  95. Szondi, Peter : Die Theorie des bürgerlichen Trauerspiels im 18. Jahrhundert. Hg. von Gert Mattenklott. Frankfurt a.M. 1973.Google Scholar
  96. Szondi, Peter: Das lyrische Drama des Fin de siècle. Hg. von Henriette Beese. Frankfurt a. M. 1975.Google Scholar
  97. Thomsen, Frank/Müller, Hans-Harald/Kindt, Tom: Ungeheuer Brecht. Eine Biographie seines Werks. Göttingen 2006.Google Scholar
  98. Toolan, Michael J.: Narrative. A Critical Linguistic Introduction. London/New York 1991.Google Scholar
  99. Trappen, Stefan: Gattungspoetik. Studien zur Poetik des 16. bis 19. Jahrhunderts und zur Geschichte der triadischen Gattungslehre. Heidelberg 2001.Google Scholar
  100. van Gorp, Hendrik/Musarra-Schroeder, Ursula (Hg.): Genres as Repositories of Cultural Memory. Amsterdam/Atlanta 2000.Google Scholar
  101. Verweyen, Theodor: Apophthegma und Scherzrede. Bad Homburg u.a. 1970.Google Scholar
  102. Völker, Ludwig (Hg.): Lyriktheorie. Texte vom Barock bis zur Gegenwart. Stuttgart 1990.Google Scholar
  103. Völker, Ludwig: Lyrik. In: Ulfert Ricklefs (Hg.): Fischer Lexikon Literatur. Bd. 2. Frankfurt a.M. 1996, 1186–1222.Google Scholar
  104. Voßkamp, Wilhelm: Gattungsgeschichte. In: Klaus Weimar (Hg.) Reallexikon der deutschen Literaturwissenschaft. Bd. I. Berlin/New York 1997, 655–658.Google Scholar
  105. Wachinger, Burkhard: Kleinstformen der Literatur. In: Walter Haug/Burkhard Wachinger (Hg.): Kleinstformen der Literatur. Tübingen 1994, 1–37.CrossRefGoogle Scholar
  106. Wagenknecht, Christian: Ballade. In: Klaus Weimar (Hg.): Reallexikon der deutschen Literaturwissenschaft. Bd. I. Berlin/New York 1997, 192–196.Google Scholar
  107. Weber, Dietrich: Erzählliteratur. Schriftwerk, Kunstwerk, Erzählwerk. Göttingen 1998.Google Scholar
  108. Weissenberger, Klaus: Kunstprosa. In: Gert Ueding (Hg.): Historisches Wörterbuch der Rhetorik. Bd. 4. Tübingen 1998, 1474–1531.Google Scholar
  109. Wenzel, Peter: Gattungstheorie und Gattungspoetik. In: Ansgar Nünning (Hg.): Grundbegriffe der Literaturtheorie. Stuttgart 2004, 73–78.Google Scholar
  110. Wiese, Benno von: Novelle. Stuttgart 81982.CrossRefGoogle Scholar
  111. Willems, Gottfried: Das Konzept der literarischen Gattung. Untersuchungen zur klassischen deutschen Gattungstheorie, insbesondere zur Ästhetik F. Th. Vischers. Tübingen 1981.Google Scholar
  112. Wuthenow, Ralph-Rainer: Das erinnerte Ich. Europäische Autobiographie und Selbstdarstellung im 18. Jahrhundert. München 1974.Google Scholar
  113. Wuthenow, Ralph-Rainer: Europäische Tagebücher. Eigenart. Formen. Entwicklung. Darmstadt 1990.Google Scholar
  114. Zimmermann, Bernd: Dithyrambos. Geschichte einer Gattung. Göttingen 1992.Google Scholar
  115. Žmegač, Viktor: Der europäische Roman. Geschichte seiner Poetik. Tübingen 21991.CrossRefGoogle Scholar
  116. Zymner, Rüdiger: Uneigentlichkeit. Studien zu Semantik und Geschichte der Parabel. Paderborn 1991.Google Scholar
  117. Zymner, Rüdiger: Gattungstheorie. Probleme und Positionen der Literaturwissenschaft. Paderborn 2003.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2013

Authors and Affiliations

  • Rüdiger Zymner

There are no affiliations available

Personalised recommendations