Händler des guten Lebens

Sophistische Erziehungsideen
  • Thomas Buchheim

Zusammenfassung

Einige wichtige Ideen zu der Frage, was Erziehung ist und wie sie funktioniert, stammen nach allem, was wir beurteilen können, aus der Sophistik. Nicht dass Erziehung zuvor niemals nach ähnlichen Ideen praktiziert worden wäre; doch wurden sie, wie es scheint, erst von Sophisten als Ideen in Zusammenhang mit dem Erziehungsproblem und dem Erziehungsanspruch formuliert und bewusst-gemacht. Dabei scheint mir zudem recht deutlich zu sein, dass man ziemlich rasch vergessen oder unsichtbar gemacht hat, dass diese Ideen zuerst von einigen Sophisten vorgebracht und bewusst angewendet wurden, obwohl die Ideen selbst weiterhin hoch im Kurs standen und ihre Kraft behielten oder sogar noch vermehrten als welche, die später auch andere Denker oder Philosophen hatten oder über die mindestens diejenigen, die für Erziehung zuständig waren oder sie sich zum Beruf machten, einfach verfügen konnten. Manche dieser sophistischen Ideen sind heute in der Forschung als Ideen aus sophistischem Umkreis wohlbekannt und viel hin und hergewendet worden; andere sind verborgener und nicht klar als eine gedankliche Leistung der Sophisten oder aber als wichtig für den Erziehungsgedanken kenntlich gemacht worden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Buchheim, Th. 1986: Die Sophistik als Avantgarde normalen Lebens, Hamburg.Google Scholar
  2. Burnyeat, M. F. 1980: »Aristotle on Learning to Be Good«, in: Rorty, A.O. (Hrsg.), Essays on Aristotle’s Ethics, Oxford, 69–92; dt. in diesem Band, s.u. 215–237.Google Scholar
  3. Dihle, A. 1995: »Der Begriff des Nomos in der griechischen Philosophie«, in: Behrend, O./Seileck, W. (Hrsg.), Nomos und Gesetz, Göttingen, 117–134.Google Scholar
  4. Ford, A. 2001: »Sophists Without Rhetoric: the Art of Speech in Fifth-Century Athens«, in: Too 2001, 85–110.Google Scholar
  5. Jarrett, J. L. 1969: The Educational Theories of the Sophists, New York.Google Scholar
  6. Ober, J. 2001: »The Debate Over Civic Education in Classical Athens«, in: Too 2001, 175–207.Google Scholar
  7. Pendrick, G. (Hrsg.) 2002: Antiphon the Sophist. The Fragments. With Introd., Translation, and Commentary, Cambridge.Google Scholar
  8. Too, Yun Lee (Hrsg.) 2001: Education in Greek and Roman Antiquity, Leiden/Boston/Köln.Google Scholar
  9. Too, Yun Lee 2001a: »Legal Instructions in Classical Athens«, in: Too 2001, 111–132.Google Scholar
  10. Wilms, H. 1995: Technê und Paideia bei Xenophon und Isokrates, Stuttgart/Leipzig.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2006

Authors and Affiliations

  • Thomas Buchheim
    • 1
  1. 1.MünchenDeutschland

Personalised recommendations