Erziehung durch den Staat

Beschränkung und Befreiung der Individualität in Aristoteles’ bestem Staat
  • Eckart Schütrumpf

Zusammenfassung

In seinem besten Staat von Politik VII/VIII schlägt Aristoteles vor, was in den meisten Staaten versäumt wird1: eine Erziehung, die vom Gesetzgeber entworfen und von der Polis durchgeführt wird, eine Erziehung, die ein und dieselbe für alle ist. Damit stellt sich die Frage, wie weit eine solche staatlich gelenkte und uniforme Erziehung eine Vielfalt individueller Entfaltung erlaubt, fördert — oder vereitelt. Die Erörterung dieser Frage werde ich hier in den weiteren Rahmen der Problemstellung bringen, ob oder in welchem Maße Aristoteles’ politisches Denken überhaupt Individualität zulässt oder eine Unterordnung individueller Strebungen unter die Diktate der Gemeinschaft, der der Einzelne zu dienen habe, fordert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Allan, D. J. 196 5: »Individual and State in the Ethics and Politics«, in: La Politique d’Aristote, Entretiens sur l’antiquité classique XI, Vandœuvres-Genève, 63–85.Google Scholar
  2. Aubonnet, J. 1960: Aristote Politique. Livres I et II, Paris.Google Scholar
  3. Barker, E. 1918: Greek Political Theory: Plato and his Predecessors, London.Google Scholar
  4. Barnes, J. 1990: »Aristotle and Political Liberty«, in: Patzig, G. (Hrsg.), Aristoteles’ Politik. Akten des XL Symposium Aristotelicum (1987), Göttingen, 249–263.Google Scholar
  5. Bleichen, J. 21994: Die athenische Demokratie, Paderborn u.a.Google Scholar
  6. Boas, G. 1943: A Basic Conflict in Aristotle’s Philosophy, in: American Journal of Philology 64.Google Scholar
  7. Hansen, M. H. 1996: »The Ancient Athenian and the Modern Liberal View of Liberty as a Democratical Ideal«, in: Ober/Hedrick, 91–104.Google Scholar
  8. Jowett, B.: The Works of Aristotle Translated into English, ed. W.D. Ross, Vol. X, Oxford 1921;Google Scholar
  9. Neudr. in S. Everson, Aristotle, The Politics and The Constitution of Athens, Cambridge 1996.Google Scholar
  10. Kraut, R. 2002: Aristotle Political Philosophy, Oxford.Google Scholar
  11. MacIntyre, A. 21984: After Virtue. A Study in moral theory, Notre Dame (11981).Google Scholar
  12. Miller, F. D. Jr. 1995: Nature, justice and rights in Aristole’s politics, Oxford.Google Scholar
  13. Mulgan, R. G. 1970: »Aristotle and the Democratic Concept of Freedom«, in: Harris, B.F. (Hrsg.), Auckland Classical Studies, presented to E.M. Blaiklock, Auckland-Oxford, 95–111.Google Scholar
  14. Newman, W. L. 1887: The Politics of Aristotle, with an Introduction, two prefatory essays and notes critical and explanatory, Bd. II, Oxford.Google Scholar
  15. Ober, J./Hedrick, Gh. (Hrsg.) 1996, Demokratia: a conversation on democracies, ancient and modern, Princeton.Google Scholar
  16. Popper, K. R. 1957: Die offene Gesellschaft und ihre Feinde, Bd. 1: Der Zauber Platons, übers, v. P. K. Feyerabend, Bern.Google Scholar
  17. Rapp, Ch. 1997: War Aristoteles ein Kommunitarist? IntZPhilos 1, 57–75.Google Scholar
  18. Robinson, R. 1962: Aristotle’s Politics. Books III and IV. Translated with Introduction and Comments, Oxford.Google Scholar
  19. Schütrumpf, E. 1980: Die Analyse der Polis durch Aristoteles, Studien zur Antiken Philosophie 10, Amsterdam.Google Scholar
  20. Schütrumpf, E. 1991: Aristoteles, Politik. Bd. 2: Buch II und III, übersetzt und erläutert, Berlin (Aristoteles, Werke in deutscher Übersetzung; 9.2).Google Scholar
  21. Schütrumpf, E. 1996: Aristoteles, Politik. Bd. 3: Buch IV bis VI, übersetzt und eingeleitet von E. Schütrumpf, erklärt von E. Schütrumpf und H.-J. Gehrke, Berlin (Aristoteles, Werke in deutscher Übersetzung; 9.3).Google Scholar
  22. Schütrumpf, E. 2005: Aristoteles, Politik. Bd. 4: Buch VII /VIII. Über die beste Verfassung, übersetzt und erläutert, Berlin (Aristoteles, Werke in deutscher Übersetzung; 9.4).Google Scholar
  23. Solmsen, F. 1964: »Leisure and Play in Aristotle’s Ideal State«, in: Rheinisches Museum 107, 193–220.Google Scholar
  24. Susemihl, F. / Hicks, R. D.1894: The Politics of Aristotle. A Revised Text with Introduction, Analysis and Commentary, Books I–V, London.Google Scholar
  25. Wallace, R. 1996: »Law, Freedom, and the Concept of Citizen’s Rights in Democratic Athens«, in: Ober/Hedrick, 105–119.Google Scholar
  26. Wilamowitz-Moellendorff U. v. 1893: Aristoteles und Athen, 2 Bde., Berlin.Google Scholar
  27. Zeller, E. 51921:Die Philosophie der Griechen in ihrer geschichtlichen Entwicklung, II 2, Aristoteles und die Peripatetiker, Leipzig, ND 1963.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2006

Authors and Affiliations

  • Eckart Schütrumpf
    • 1
  1. 1.BoulderUSA

Personalised recommendations