Advertisement

Schlußbetrachtung

  • Guido Call
Chapter
  • 244 Downloads
Part of the Unternehmensführung und Marketing book series (UFUEHR, volume 33)

Zusammenfassung

Obwohl seit Mitte der 80er Jahre die Planung und Durchführung kundenorientierter und zeiteffizienter Produktentstehungsvorhaben in Forschungsbeiträgen unterschiedlicher Wissenschaftsdisziplinen gefordert wird1, verdeutlicht die in vielen Märkten generell feststellbar hohe Mißerfolgsquote eingeführter Produktneuheiten2, daß es nur wenigen Unternehmen gelingt, die von den Kunden geforderte Produktqualität mit speziell zur Problemlösung passenden Serviceleistungen zu einem angemessenen Preis und zu dem von den Kunden erwünschten Zeitpunkt bereitzustellen. Eine wesentliche Ursache für die hohen Flopraten liegt in der unzureichenden Erfassung relevanter Kundenforderungen sowie der dadurch bedingt wenig kundengerechten Berücksichtigung dieser Informationen im weiteren Verlauf der Produktentstehung. Zusätzlich kommt erschwerend hinzu, daß bislang kein umfassend strukturiertes und methodengestütztes Vorgehen für die Konzeptplanungsphase eines Produktentstehungsprozesses existiert, bei dem sämtliche Planungs- und Entscheidungsabläufe aller an der Produktentstehung beteiligter Funktionsbereiche integriert berücksichtigt werden und eine Nutzung frühzeitig vorliegender Informationen für nachgelagerte Arbeitsabläufe gewährleistet wird3.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Vgl. Wildemann 1993, Ehrlenspiel 1995, Schmidt 1996.Google Scholar
  2. 2.
    Vgl. Kramer 1987, S. 338; Böckenholt 1991, S. 223.Google Scholar
  3. 3.
    Vgl. Köhler 1994, S. 436; Schmidt 1996, S. 377.Google Scholar
  4. 1.
    Vgl. Schmidt 1996, S. 299–374.Google Scholar
  5. 2.
    Vgl. Gogoll 1995, S. 1–17.Google Scholar
  6. 3.
    Vgl. in diesem Zusammenhang auch Fischer/Schmitz 1994, S. 64 ff.Google Scholar
  7. 1.
    Vgl. Knoblich/Schubert 1992, S. 59 ff.; Crawford 1994, S. 131.Google Scholar
  8. 2.
    Vgl. Barius 1994, S. 145 ff.; Crawford 1994, S. 131.Google Scholar
  9. 1.
    Vgl. Grund/Jähnig 1994, S. 49; Stern 1995, S. 227; Pfeifer/Prefi 1995, S. 592.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1997

Authors and Affiliations

  • Guido Call

There are no affiliations available

Personalised recommendations