Advertisement

Die Gravitation und Ihre Erklärung

  • A. S. Eddington
Chapter
  • 21 Downloads

Zusammenfassung

Es ist möglich, die Gravitation zu erklären. Aber die Einsteinsche Theorie gibt uns ursprünglich keine Erklärung der Gravitation. Wenn Einstein sagt, daß das Gravitationsfeld einer Krümmung von Raum und Zeit entspricht, so gibt er uns damit ein Bild, mit dessen Hilfe wir die nötige Einsicht in die Erscheinung gewinnen, um die verschiedenen beobachtbaren Folgen der Gravitation ableiten zu können. Doch läßt er die Frage offen, ob irgendein Grund für die Annahme vorliegt, daß der durch dieses Bild dargestellte Zustand der Dinge auch wirklich existiert. Die Beantwortung dieser Frage ist ge-meint, wenn wir von einer Erklärung der Gravitation in tieferem Sinne sprechen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Literatur

  1. A. N. Whitehead, The Principle of Relativity, Vorwort.Google Scholar
  2. Hegel, Werke (1842), Bd. 7, Abt. I, S. 97.Google Scholar
  3. Ich kann nämlich mit „Bahn“ nur als einer Bahn in Raum und Zeit, d. h. einer Bahn, die durch Messungen bestimmt ist, irgendeinen Sinn verbinden. Doch konnte ich nicht ohne weiteres voraussetzen, daß jede andere Bahn sinnlos sei (d. h. unvereinbar mit möglichen Messungen), bevor ich nicht den Versuch, sie zu messen, angestellt hatte.Google Scholar
  4. Als ein Beispiel für diese Auffassung möchte ich Bertrand Russells Analysis of matter, S. 78, anführen (Deutsch von K. Grelling, Philosophie der Materie, Teubner 1929); ein Buch, zu dem ich mich nur selten in ernstlichem Gegensatz befinde: „Während also Eddington es für notwendig zu halten scheint, Einsteins veränderlichen Raum anzunehmen, sieht Whitehead gerade seine Verwerfung als notwendig an. Ich für mein Teil sehe weder bei der einen noch bei der anderen Ansicht ein, wie man ihr beipflichten soll. Meiner Meinung nach handelt es sich dabei um eine Übereinkunft hinsichtlich der Deutung einer Formel.“ Russells Ansicht wird auch von C. D. Broad empfohlen. — Vgl. auch Anm. auf S. 145.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 1931

Authors and Affiliations

  • A. S. Eddington

There are no affiliations available

Personalised recommendations