Advertisement

Darstellung von Innovationsprozessen mittels Netzplantechnik

  • Rainer Vinkemeier
Part of the Forschungs-/Entwicklungs-/Innovations-Management book series (FEIM)

Zusammenfassung

Entsprechend den Ausführungen in Kapitel C ist der Einsatz einer Methode erforderlich, mit der sich eine Ablauforganisation sowohl abbilden als auch mathematisch analysieren läßt. Bei deren Auswahl sollte man die Art der zu organisierenden Aufgaben beachten.1 Bei der Organisation von Innovationsprojekten, wie sie in Kapitel B.I.2.1 beschrieben wurden, sind einige Besonderheiten zu berücksichtigen (vgl. Abbildung 16).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 5.
    Grundlegend zu GERT siehe Pritsker/Happ (1966); Pritsker/Whitehouse (1966); Arisawa/Elmaghraby (1972), Neumann/Steinhardt (1979). Constable vermerkt zur Eignung von PERT far die Darstellung von Forschungsprojekten: „If you can draw a PERT network for your job, it’s not Research.“ Constable (1965).Google Scholar
  2. 9.
    Vgl. Zimmermann (1987), S. 324–327. Zu den Umrechnungsregeln vgl. Brockhoff (1988), S. 91 ff; Elmaghraby (1964). Für umfangreichere Netzwerke existieren weitere Hilfsmittel (z. B. die Mason-Regel), deren Einsatz jedoch gleichfalls sehr aufwendig ist, vgl. Zimmermann (1987), S. 327; Altrogge (1979).Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1998

Authors and Affiliations

  • Rainer Vinkemeier

There are no affiliations available

Personalised recommendations