Advertisement

Einführung

  • Dietmar Weiß
Chapter
  • 54 Downloads
Part of the Informationsmanagement und Computer Aided Team book series (IMCAT)

Zusammenfassung

Im Zuge der Prozeßorientierung in Unternehmen werden verschiedene Methoden und Instrumente eingesetzt. Aufgrund der Vielzahl und Vielfalt können diese nicht ausführlich dargestellt werden, stattdessen soll auf die Ausführungen von Hess, Brecht und Österle [Hess, Brecht, 1996 sowie Hess, Brecht, Österle, 1995] sowie Lehner, Auer-Rizzi und Bauer [Lehner, Auer-Rizzi, Bauer, et al., 1991] verwiesen werden. Im wesentlichen können zwei Ansätze identifiziert werden: Zum einen eine Philosophie der radikalen Neuplanung („Business Process (Re)engineering“ [Hammer, Champy, 1993]) und zum anderen der Ansatz der kontinuierlichen Verbesserung im Sinne des Kaizens. Unabhängig von solchen grundlegenden Ansätzen kann in beiden Fällen eine Prozeßkostengestaltung durch die Methoden des Prozeßkostenmanagement und eine Arbeits- und Informationsflußgestaltung durch das Workflow Management erfolgen. Dessen Instrument ist das Vorgangssteuerungssystem, beim Prozeßkostenmanagement werden Prozeßkostenrechnungssysteme verwendet. Fokus der vorliegenden Arbeit sind diese beiden Instrumente und deren Verbindung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1998

Authors and Affiliations

  • Dietmar Weiß

There are no affiliations available

Personalised recommendations