Advertisement

Nachhaltige Entwicklung und Lokale Agenda 21 als kommunale Handlungskonzepte

Chapter
  • 79 Downloads
Part of the Indikatoren und Nachhaltigkeit book series (IND, volume 1)

Zusammenfassung

Der Begriff „sustainable development“ ist seit der Konferenz der Vereinten Nationen über Umwelt und Entwicklung (UNCED) in Rio de Janeiro im Jahre 1992 weltweit anerkannt; zumindest in der sehr allgemeinen Definition der Brundtland-Kommission. Danach geht es bei nachhaltiger Entwicklung darum, die Bedürfnisse der Gegenwart zu befriedigen, ohne zu riskieren, dass künftige Generationen ihre eigenen Bedürfnisse nicht befriedigen können.’ Über 170 Regierungen haben dieses Prinzip auf dem so genannten „Erdgipfel“ in Rio angenommen und sich zugleich zur Umsetzung der Agenda 21, des bei dieser Konferenz verabschiedeten internationalen Aktionsprogramms für das 21. Jahrhundert, bekannt. Nachhaltige Entwicklung wurde damit zu einem weltweit geltenden Leitbild erhoben, das die internationale und nationale Politik ebenso bestimmen soll wie das Handeln in den einzelnen Städten und Gemeinden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 3.
    Übers. bei Hauff, Volker (Hrsg.) (1987): Unsere gemeinsame Zukunft. Der Brundtland-Bericht der Weltkommission für Umwelt und Entwicklung. Greven: Eggenkamp, 46.Google Scholar
  2. 4.
    Aufbruch und Erneuerung — Deutschlands Weg ins 21. Jahrhundert. Koalitionsvereinbarung zwischen der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands und Bündnis 90/Die Grünen, BonnGoogle Scholar
  3. 5.
    Vgl. dazu Diefenbacher, Hans/Karcher, Holger/Stahmer, Carsten/Teichert, Volker (1997):Google Scholar
  4. 6.
    Vgl. Diefenbacher/Karcher/Stahmer/Teichert (1997), op.cit., 25.Google Scholar
  5. 7.
    Die Agenda 21 ist im Wortlaut veröffentlicht in Bundesumweltministerium (Hrsg.) (1992): Umweltpolitik, Konferenz der Vereinten Nationen für Umwelt und Entwicklung im Juni 1992 in Rio de Janeiro — Dokumente — Agenda 21. Bonn: BMUGoogle Scholar
  6. 8.
    Vgl. Birkhölzer, Karl (1994): Lokale Ökonomie zwischen Marginalisierung und zukunftsweisender Wirtschaftsweise, Beitrag zum Internationalen Symposium Lokale Ökonomie, hekt. Mskr., 13.Google Scholar
  7. 9.
    Als systematischen Überblick vgl. hierzu: Fiedler, Klaus/Hennerkes, Jörg (1995): Städte für eine umweltgerechte Entwicklung. Köln: Deutscher Städtetag.Google Scholar
  8. 10.
    Zu den Leitlinien des Deutschen Städtetages vgl. Fiedler/Hennerkes (1995), op.cit.; zu dem genannten Handbuch siehe Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit/Umweltbundesamt (Hrsg.) (1998): Handbuch Lokale Agenda 21. Bonn/Berlin: BMU; zur FEST-Studie siehe Diefenbacher/Karcher/Stahmer/Teichert (1997), op.cit.; zum Stand auf europäischer Ebene siehe Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit/Umweltbundesamt (Hrsg.) (1999): Lokale Agenda 21 im europäischen Vergleich. Bonn/Berlin: BMU.Google Scholar
  9. 11.
    Commission of the European Communities (Hrsg.) (1992): Towards Sustainability: A European Community Programme of Policy and Action in Relation to the Environment and Sustainable Development Bruxelles: EU [COM (92) 23]. Dem Fünften Aktionsprogramm gingen in den letzten zwei Jahrzehnten vier Programme voraus, die zu über 200 umweltrelevanten Gesetzen geführt haben, die die Verschmutzung von Wasser, Boden und Luft, Abfallbeseitigung, Sicherheitsrichtlinien für den Umgang mit Chemikalien und im Bereich der Biotechnologie, Umweltverträglichkeitsprüfung und Naturschutz zum Gegenstand haben. Vgl. dazu auch European Ecumenical Commission for Church and Society (Hrsg.) (1995): The Dominant Economic Model and Sustainable Development: Are they Compatible? Bruxelles: EECCS; deutsche Übersetzung als epd-Dokumentation Nr. 17/96 vom 15.4.1996.Google Scholar
  10. 12.
    Siehe European Commission Expert Group on Urban Environment (Hrsg.) (1994): European Sustainable Cities Bruxelles: EU [Dok. XI/822/94-EN]. ( http://www.sustainable-cities.org)
  11. 13.
    Vgl. Charter of European Cities and Towns Towards Sustainability, Aalborg 27.5.1994, abgedruckt u.a. in European Commission Expert Group ..., op.cit., 182ff.Google Scholar
  12. 14.
    Siehe dazu u.a. Kreusel, Silke (1997): Lokale Agenda 21: Sustainable Development in den Kommunen — ein Überblick, in: Graswurzel revolution, Nr. 216, Februar 1997, 9.Google Scholar
  13. 15.
    Vgl. Wilhelmy, Stefan (2000): Im Nord-Süd-Vergleich: Lokale Agenda 21. In: Ratsch, Ulrich/Mutz, Reinhard/Schoch, Bruno (Hrsg.): Friedensgutachten 2000. Münster: Lit-Verlag, 209–219.Google Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 2002

Authors and Affiliations

  1. 1.HeidelbergDeutschland

Personalised recommendations