Advertisement

Fallstudien: Drei Projektportraits

  • Annette Czerwanski
Chapter
Part of the Reihe Schule und Gesellschaft book series (SUGES, volume 23)

Zusammenfassung

Die drei nachstehenden Fallstudien geben tiefergehende Einblicke in den prozessualen Verlauf verschiedener Projekte des Förderwettbewerbs; sie versuchen, die ost-west-kooperative Projektarbeit der sechs involvierten Schulen in ihrer projekt- und schulspezifischen Reichweite zu rekonstruieren. Die Ausfhrungen zu den Fallstudien gehen hauptsächlich auf die (verschriftlichten) Aussagen der projektbeteiligten LehrerInnen und SchülerInnen jeweils beider Schulen in den problemzentrierten Interviews zurück. Darüber hinaus lagen Informationen über die Partnerschafts- und Projektarbeit aus den bei der Robert Bosch Stiftung eingereichten Förderanträgen und Projektberichten (Fotodokumentationen und Texte) vor sowie aus zusätzlichen Materialien, die die ProjektleiterInnen für die Studie zur Verfügung stellten (Presseberichte, interne Papiere, etc.). Damit gingen in jede Fallanalyse fünf verschiedene Datensätze in einem Umfang von ca. 200 Textseiten plus Fotomaterial ein: zwei Lehrerinterviews (Ost und West; jeweils ca. 50 Siten), zwei Schülerinterviews (Ost und West; jeweils ca. 40 Seiten) und die Projektunterlagen (in unterschiedlichem Umfang).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 38.
    Andere Varianten der qualitativen Inhaltsanalyse, etwa nach Mayring (1997) oder Schütze (1983), wurden hier nicht verfolgt. Während sich der Ansatz von Mayring für den vorliegenden Gegenstand als zu einengend und hypothesengeleitet erweist, bezieht sich der biografische Zugang von Schütze in erster Linie auf die Rekonstruktion lebensgeschichtlicher Abläufe, die hier nicht im Mittelpunkt stehen.Google Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 2000

Authors and Affiliations

  • Annette Czerwanski

There are no affiliations available

Personalised recommendations