Advertisement

„The same procedure as every year?“ Oder: Wiederholen sich bei der Einführung von Fertigungsinseln und Gruppenarbeit dieselben Mißerfolge wie bei der Einführung von CIM-Technologien

  • Gerd Möll
  • Barbara Weißbach
  • Thomas Malsch
Part of the Neue Informationstechnologien und Flexible Arbeitssysteme book series (NIUFA, volume 12)

Zusammenfassung

Ein wesentliches Ergebnis der Forschungen zur betrieblichen Informatisierung besagt, daß die Einführung der rechnerintegrierten Produktion (CIM) in den allermeisten Fällen ausschließlich als technologisches Projekt aufgefaßt und dementsprechend nicht von organisatorischen und sozialen Innovationen begleitet und unterstützt worden ist. Auf diesen Umstand führen zahlreiche Experten die allseits beklagte Diskrepanz zwischen den Potentialen der computergestützten Informations- und Steuerungstechnologien und ihrem realen Nutzen zurück. Mittlerweile zeichnet sich allerdings die Tendenz ab, daß die Durchführung von fertigungs- und arbeitsorganisatorischen Reformen von immer mehr Betrieben, die CIM-Komponenten einsetzen, als unabweisbare Notwendigkeit gesehen wird. Dem liegt vielfach die Überlegung zugrunde, bislang nicht ausgeschöpfte Produktivitäts- und Flexibilitätspotentiale der Computertechnologien mit Hilfe alternativer Organisations- und Arbeitskonzepte wie Fertigungsinseln und Gruppenarbeit zu realisieren. Vor diesem Hintergrund stellt sich freilich die Frage, ob das Management aus den Mißerfolgen bei der CIM-Einführung Konsequenzen gezogen hat und bei der Umsetzung innovativer Organisationskonzepte die „soziale Architektur“ (Behr 1994) seiner Betriebe systematisch und frühzeitig berücksichtigt. Allzu großer Optimismus in dieser Hinsicht scheint jedoch verfehlt zu sein.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Behr, M. v. (1994): CIM-Förderung und der Mangel an organisatorischer Innovation, in: Moldaschl, M./Schultz-Wild, R. (Hrsg.): Arbeitsorientierte Rationalisierung. Fertigungsinseln und Gruppenarbeit im Maschinenbau, Frankfurt a.M./New York: Campus, S. 201–231.Google Scholar
  2. Bender, C./Luig, M. (1995): Neue Produktionskonzepte und industrieller Wandel, Opladen: Westdeutscher Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  3. Borzeix, A./Linhart, D. (1989): Die Licht- und Schattenseiten der Partizipation, in: Kißler, L. (Hrsg.): Modernisierung der Arbeitsbeziehungen. Direkte Arbeitnehmerbeteiligung in deutschen und französischen Betrieben, Frankfurt a.M./New York: Campus, S. 185–203.Google Scholar
  4. Deiß, M./Döhl, V./Sauer, D. (1990): Technikherstellung und Technikanwendung im Werkzeugmaschinenbau. Automatisierte Werkstückhandhabung und ihre Folgen für die Arbeit, Frankfurt a.M./New York: Campus.Google Scholar
  5. Eglau, H.O. (1995): Total verinselt. Arbeitswelt: Mit der radikalen Hinwendung zur Gruppen-arbeit steuert der Autozulieferer Ymos in die Gewinnzone, in: DIE ZEIT, Nr. 18, 28.4.1995, S.23.Google Scholar
  6. Endres, E./Wehner, T. (1993): Vom plötzlichen Boom der Gruppenarbeit in deutschen Automobilfabriken. Hintergründe und Perspektiven neuer Formen der Arbeitsorganisation, Harburger Beiträge zur Psychologie und Soziologie der Arbeit, 2/Juli 1993.Google Scholar
  7. Heidenreich, M. (1995): Informatisierung und Kultur. Die Einführung und Nutzung von Informationssystemen in Unternehmen, Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  8. Honneth, A. (1994): Kampf um Anerkennung. Zur moralischen Grammatik sozialer Konflikte, Frankfurt a.M.Google Scholar
  9. Huczynski, A.A. (1993): Managment Gurus. What makes them and how to become one, London/New York: Routledge.Google Scholar
  10. Keese, H./Minssen, H. (1996): Selbstregulierung und Gruppenmanagement, i.d.Bd.Google Scholar
  11. Kotthoff, H./Reindl, J. (1991): Sozialordnung und Interessenvertretung in Klein- und Mittelbetrieben, in: Hildebrandt, E. (Hrsg.): Betriebliche Sozialverfassung unter Veränderungsdruck. Konzepte, Varianten, Entwicklungstendenzen, Berlin: Edition Sigma, S. 114–129.Google Scholar
  12. Looss, W. (1993): Alltägliche Organisationsberatung bei der Einführung neuer Technologien, in: Fatzer, G. (Hrsg.): Organisationsentwicklung für die Zukunft: ein Handbuch, Köln: Edition Humanistische Psychologie, S. 79–96.Google Scholar
  13. Mill, U. (1992): Soziale Anerkennung und Technikgestaltung, in: Bergstermann, J./Manz, T. (Hrsg.): Technik gestalten, Risiken beherrschen. Befunde der Sozialforschung zur Entwicklung moderner Produktionstechnik, Berlin: Edition Sigma, S. 175–197.Google Scholar
  14. Minssen, H. (1995): Spannungen in teilautonomen Fertigungsgruppen. Gruppensoziologische Befunde für einen arbeitssoziologischen Gegenstand, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Jg. 47, 2/95, S. 339–353.Google Scholar
  15. Schmidt-Dilcher, J./Minssen, H. (1995): Ewige Baustelle PPS — Strukturkonservative Rationlisierungsmuster in Maschinenbaubetrieben, i.d.Bd.Google Scholar
  16. Moldaschl, M. (1994): „Die werden zur Hyäne“ — Erfahrungen und Belastungen in neuen Arbeitsformen, in: Moldaschl, M./Schultz-Wild, R. (Hrsg.): Arbeitsorientierte Rationalisierung. Fertigungsinseln und Gruppenarbeit im Maschinenbau, Frankfurt a.M./New York: Campus, S. 105–149.Google Scholar
  17. Moldaschl, M./Schmierl, K. (1994): Fertigungsinseln und Gruppenarbeit — Durchsetzung neuer Arbeitsformen bei rechnerintegrierter Produktion, in: Moldaschl, M./Schultz-Wild, R. (Hrsg.): Arbeitsorientierte Rationalisierung. Fertigungsinseln und Gruppenarbeit im Maschinenbau, Frankfurt a.M./New York: Campus, S. 51–103.Google Scholar
  18. Moldaschl, M./Schultz-Wild, R. (Hrsg.): Arbeitsorientierte Rationalisierung. Fertigungsinseln und Gruppenarbeit im Maschinenbau, Frankfurt a.M./New York: Campus.Google Scholar
  19. Moll, G. (1994): Die (neuen) Leiden der EDV-EinfÜhrer. Industriesoziologische Beobachtungen bei betrieblichen Implementationsprozessen von computergestützten Informations- und Steuerungstechnologien, Arbeitspapier 05–1/94, Bochum: SFB 187, Ruhr-Universität.Google Scholar
  20. Mueller, F. (1994): Teams between Hierarchy and Commitment: Change strategies and the “ Internal Environment”, in: Journal of Management Studies, Jg. 31, 3/May 1994, p. 383–403.Google Scholar
  21. Reichel, F.-G./Cmiel, H.-G. (1994): Gruppenarbeit in der Metall- und Elektroindustrie — Aktuelle Beispiele, in: Angewandte Arbeitswissenschaft, 139/94, S. 43–65.Google Scholar
  22. Roos, E. (1993): Benutzerbeteiligung bei der PPS-Einführung, in: CIM-Mangement, 1/93, S. 23–30.Google Scholar
  23. Weißbach, H.-J. (1987): Auf der Suche nach einem Antiparadigma, in: Maisch, T./Seltz, R. (Hrsg.): Die neuen Produktionskonzepte auf dem Prüfstand. Beiträge zur Entwicklung der Industriearbeit, Berlin: Edition Sigma, S. 209–229.Google Scholar
  24. Weißbach, B. (1995): Metamorphosen des Maschinenbaus. Höhenflüge der Informatisierung und Brandblasen an den Flügeln, unveröffentlichtes Manuskript, Universität Dortmund.Google Scholar
  25. Willke, H. (1994): Systemtheorie II: Interventionstheorie. Grundzüge einer Theorie der Intervention in komplexe Systeme, Stuttgart/Jena: UTB.Google Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 1996

Authors and Affiliations

  • Gerd Möll
  • Barbara Weißbach
  • Thomas Malsch

There are no affiliations available

Personalised recommendations