Advertisement

Biographie als Autopoiesis — Eine systemtheoretische Rekonstruktion von Individualität

  • Uwe Schimank
Chapter
Part of the Biographie und Gesellschaft book series (BUG, volume 4)

Zusammenfassung

Was interessiert uns an Biographien — an der eigenen ebenso wie an der anderer Personen? Was motiviert zu biographischen Erzählungen im Alltag (vgl. Fischer 1978; Lehmann 1978; 1980; Kohli 1981a), zu Biographie als literarischer Form (vgl. Neumann 1970; Müller 1976; Niggl 1977; Picard 1978), schließlich zu sozialwissenschaftlichen Biographietheorien (vgl. Kohli 1981b)?

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Durkheim, E. 1893: The Division of Labour in Society. Engl. Ausg. der 2. Aufl.: New York/London, 1964Google Scholar
  2. Easton, D. 1965: A Systems Analysis of Political Life. New YorkGoogle Scholar
  3. Fischer, W. 1978: Struktur und Funktion erzählter Lebensgeschichten. In: Kohli, M. (ed) 1978: Soziologie des Lebenslaufs. Neuwied/DarmstadtGoogle Scholar
  4. Foerster, H. v. 1970: Thoughts and Notes on Cognition. In: Foerster 1981: 231 – 256Google Scholar
  5. Foerster, H. v. 1972: Notes on an Epistemology of Living Things. In: Foerster 1981: 257 – 272Google Scholar
  6. Foerster, H. v. 1973: Das Konstruieren einer Wirklichkeit. In: P. Watzlawick(ed) 1981: 39 – 60Google Scholar
  7. Foerster, H. v. 1981: Observing Systems. Seaside, Cal.Google Scholar
  8. Foerster, H. v. 1984: Principles of Self-Organization — in a Socio-Managerial Context. In: Ulrich/Probst (ed) 1984: 2 – 24CrossRefGoogle Scholar
  9. Furst, L. R. 1969: Romanticism in Perspective. London/Basingstoke, 1979 (2. Aufl.)Google Scholar
  10. Gergen, K. J. 1971: The Concept of Self. New YorkGoogle Scholar
  11. Gilgenmann, K. 1986: Autopoiesis und Selbstsozialisation. Zur systemtheoretischen Rekonstruktion von Sozialisationstheorie. In: Zeitschrift für Sozialisationsforschung und Erziehungssoziologie 6: 71 – 109Google Scholar
  12. Gordon, C./Gergen, K. J. (ed) 1968: The Self in Social Interaction. Vol 1: Classic and Contemporary Perspectives. New YorkGoogle Scholar
  13. Günther, U. 1982: Erwachsenenbildung als Gegenstand der internationalen Diskussion. Köln/WienGoogle Scholar
  14. Hejl, P. M. 1984: Towards a Theory of Social Systems. Self-Organization, Self-Maintenance, Self-Reference, and Syn-Reference. In: Ulrich/Probst (ed) 1984: 60 – 78Google Scholar
  15. Hurrelmann, K. 1983: Das Modell des produktiv realitätverarbeitenden Subjekts in der Sozialisationsforschung. In: Zeitschrift für Sozialisationsforschung und Erziehungssoziologie 3: 91 – 103Google Scholar
  16. Husserl, E. 1928: Vorlesungen zur Phänomenologie des inneren Zeitbewußtseins. In: Jahrbuch für Philosophie und phänomenologische Forschung 9: 367 – 498Google Scholar
  17. Kant, I. 1784: Beantwortung der Frage: Was ist Aufklärung? In: Bahr, E. (ed) 1974: Was ist Aufklärung? Stuttgart: 9 – 17Google Scholar
  18. Kinch, J. W. 1963: A Formalized Theory of the Self Concept. In: Domm, D. R./Blakeney, R. N./Matteson, M. T./Scofield, R. (ed) 1971: The Individual and the Organization; New York: 111 – 115Google Scholar
  19. Kluckhohn, P. 1925: Persönlichkeit und Gemeinschaft. Studien zur Staatsauffassung der deutschen Romantik. Halle a.d. SaaleGoogle Scholar
  20. Kohli, M. 1981a: Zur Theorie der biographischen Selbst- und Fremdthematisierung. In: Matthes, J. (ed) 1981: Lebenswelt und soziale Probleme; Frankfurt/New York: 502 – 520Google Scholar
  21. Kohli, M. 1981b: Wie es zur „biographischen Methode“ kam und was daraus geworden ist. In: Zeitschrift für Soziologie 10: 273 – 293Google Scholar
  22. Lehmann, A. 1978: Erzählen eigener Erlebnisse im Alltag. In: Zeitschrift für Volkskunde 74: 198 – 215Google Scholar
  23. Lehmann, A. 1980: Rechtfertigungsgeschichten. In: Fabula 21: 56 – 69Google Scholar
  24. Lenski, G. 1966: Macht und Privileg. Dt. Ausg.: Frankfurt, 1973Google Scholar
  25. Lerner, R. M./Busch-Rossnagel, N. A. (ed) 1981: Individuals As Producers of Their Development. New YorkGoogle Scholar
  26. Lindblom, C. 1959: The Science of „Muddling Through“. In: Public Administration Review 13:79–88Google Scholar
  27. Lipset, S. M. 1959: Political Man. London, 1976Google Scholar
  28. Lovejoy, A. O. 1936: The Great Chain of Being. Cambridge, Mass./London, 1976Google Scholar
  29. Luhmann, N. 1965: Die Gewissensfreiheit und das Gewissen. In: Archiv des öffentlichen Rechts 90: 257 – 286Google Scholar
  30. Luhmann, N. 1973: Weltzeit und Systemgeschichte. In: Luhmann, N. 1975: Soziologische Aufklärung 2; Opladen: 103 – 133Google Scholar
  31. Luhmann, N. 1984: Soziale Systeme. FrankfurtGoogle Scholar
  32. Luhmann, N. 1985a: Die gesellschaftliche Differenzierung und das Individuum. Ms., erscheint in: Otto, H.-U./Olk, T. (ed): Gesellschaftliche Perspektiven der Sozialarbeit Bd. 3; Darmstadt/Neuwied (im Erscheinen)Google Scholar
  33. Luhmann, N. 1985b: Die Autopoiesis des Bewußtseins. In: Soziale Welt 36: 402 – 446Google Scholar
  34. Luhmann, N./Schorr, K.-E. 1979: Reflexionsprobleme im Erziehungssystem. StuttgartGoogle Scholar
  35. Luhmann, N./Schorr, K.-E. 1982: Personale Identität und Möglichkeiten der Erziehung. In: Luhmann, N./Schorr, K.-E. (ed) 1982: Zwischen Technologie und Selbsreferenz; Frankfurt: 224 – 261Google Scholar
  36. Luhmann, N./Schorr, K.-E. (ed) 1985: Zwischen Intransparenz und Verstehen. FrankfurtGoogle Scholar
  37. Lukes, S. 1973: Individualism. OxfordGoogle Scholar
  38. Maturana, H. 1975: Die Organisation des Lebendigen: eine Theorie der lebendigen Organisation. Dt. in: Maturana 1982: 138 – 156Google Scholar
  39. Maturana, H. 1982: Erkennen: Die Organisation und Verkörperung von Wirklichkeit. Braunschweig/WiesbadenGoogle Scholar
  40. Maturana, H./Varela, F. J. 1975: Autopoietische Systeme: eine Bestimmung der lebendigen Organisation. In: Maturana 1982: 170 – 235Google Scholar
  41. Müller, K.-D. 1976: Autobiographie und Roman. Studien zur literarischen Autobiographie der Goethezeit. TübingenGoogle Scholar
  42. Neumann, B. 1970: Identität und Rollenzwang: Zur Theorie der Autobiographie. FrankfurtGoogle Scholar
  43. Niggl, G. 1977: Geschichte der deutschen Autobiographie im 18. Jahrhundert. StuttgartGoogle Scholar
  44. Olney, J. 1980: Biography, Autobiography, and the Life Span. In: Back, K. W. (ed) 1980: Life Course: Integrative Theories and Exemplary Populations; New York: 27 – 36Google Scholar
  45. Parsons, T. 1968: The Position of Identity in the General Theory of Action. In: Gordon/Gergen (ed) 1968: 11 – 23Google Scholar
  46. Picard, H. R. 1978: Literarische Selbstdarstellung im zeitgenössischen Frankreich. MünchenGoogle Scholar
  47. Rhinehart, L. 1971: The Dice Man. Frogmore, St. AlbansGoogle Scholar
  48. Richards, J./Glasersfeld, E. v. 1979: Die Kontrolle von Wahrnehmung und die Konstruktion von Realität. Dt. in: Delfin (3) 1984: 4– 25Google Scholar
  49. Rocklage, A. 1983: Die begrenzte Rationalität biographischer Entscheidungen und das pädagogische Konzept des lebenslangen Lernens. Vordiplomarbeit, Fakultät für Pädagogik, Universität BielefeldGoogle Scholar
  50. Schenk, H. G. 1970: Geist der europäischen Romantik. Neubearb. dt. Ausg.: FrankfurtGoogle Scholar
  51. Schimank, U. 1981: Identitätsbehauptung in Arbeitsorganisationen — Individualität in der Formalstruktur. Frankfurt/New YorkGoogle Scholar
  52. Schimank, U. 1983: Neoromantischer Protest im Spätkapitalismus — Der Widerstand gegen Stadt- und Landschaftsverödung. BielefeldGoogle Scholar
  53. Schimank, U. 1985: Funktionale Differenzierung und reflexiver Subjektivismus. Zum Entsprechungsverhältnis von Gesellschafts- und Identitätsform. In: Soziale Welt 36: 447 – 465Google Scholar
  54. Sherwood, J. H. 1965: Self-Identity and Referent Others. In: Sociometry 28: 66 – 81Google Scholar
  55. Simmel, G. 1890: Über sociale Differenzierung. LeipzigGoogle Scholar
  56. Simmel, G. 1908: Soziologie. Berlin, 1968 (5. Aufl.)Google Scholar
  57. Stichweh, R. 1985: Akademische Freiheit, Professionalisierung der Hochschullehre und Politik. Ms., erscheint in: Oelkers, J./Tenorth, H. E. (ed): Systemtheorie und Pädagogik; Weinheim (im Erscheinen)Google Scholar
  58. Teubner, G. 1986: Hyperzyklus in Recht und Organisation. Zum Verhältnis von Selbstbeobachtung, Selbstkonstitution und Autopoiese. Ms., AugsburgGoogle Scholar
  59. Tugendhat, E. 1979: Selbstbewußtsein und Selbstbestimmung. FrankfurtGoogle Scholar
  60. Turner, R. H. 1968: The Self-Conception in Social Interaction. In: Gordon/Gergen (ed) 1968: 93 – 106Google Scholar
  61. Ulrich, H./Probst, G. J. B. (ed) 1984: Self-Organization and Management of Social Systems. BerlinGoogle Scholar
  62. Williams, R. 1976: Keywords. Glasgow, 1980Google Scholar
  63. Willke, H. 1984: Zum Problem der Intervention in selbstreferentielle Systeme. In: Zeitschrift für systemische Therapie 2: 191 – 200Google Scholar
  64. Wolf, H. K. 1983: Zur biographischen Relevanz von Bildungsprozessen im Erwachsenenalter. Diss. , Fakultät für Pädagogik, Universität Bielefeld. Veröffentlicht unter dem Titel: Bildung und Biographie; Weinheim, 1985Google Scholar
  65. Zeleny, M. 1981: What is Autopoiesis? In: Zeleny (ed) 1981: 4 – 17Google Scholar
  66. Zeleny, M. (ed) 1981: Autopoiesis. A Theory of Living Organization. New YorkGoogle Scholar
  67. Zurcher, K. A. 1981: The Mutable Self. A Self-Concept for Social Change. Beverly Hills/LondonGoogle Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 1988

Authors and Affiliations

  • Uwe Schimank

There are no affiliations available

Personalised recommendations