Advertisement

Biographisierung von Erleben und Handeln

  • Hanns-Georg Brose
  • Bruno Hildenbrand
Chapter
Part of the Biographie und Gesellschaft book series (BUG, volume 4)

Zusammenfassung

Die Renaissance sozialwissenschaftlicher Biographieforschung — aber auch die zunehmende Präsenz autobiographischer Formen der Selbstdarstellung im Alltag — stehen mit einem Prozeß der Individualisierung und der (im letzten Jahrzehnt beschleunigten) Erosion kollektiver Lebensformen in Zusammenhang.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Adorno, Th. W., 1964, Eingriffe, FrankfurtGoogle Scholar
  2. Adorno, Th. W., 1975, Negative Dialektik, FrankfurtGoogle Scholar
  3. Adorno, Th. W./M. Horkheimer, 1947, Dialektik der Aufklärung, AmsterdamGoogle Scholar
  4. Beck, U., 1983, Jenseits von Klasse und Stand? Soziale Ungleichheit, gesellschaftliche Individualisierungsprozesse und die Entstehung neuer sozialer Formationen und Identitäten, in: Reinhard Kreckel (Hrsg.). Soziale Ungleichheiten, Soziale Welt, Sonderheft 2, S. 35–74Google Scholar
  5. Beck, U., 1986, Die Risikogesellschaft — Auf dem Weg in eine andere Moderne, Frankfurt/MainGoogle Scholar
  6. Bellah, R./R. Madsen/W.M. Sullivan/A. Swidler/St.M. Tepton, 1985, Habits of the Heart — Individualism and Commitment in American Life, Berkley, LA, London.Google Scholar
  7. Bericht über die Lage der Psychiatrie in der Bundesrepublik Deutschland, 1975. BundestagsdrucksacheGoogle Scholar
  8. Breuer, S., 1987, Adorno, Luhmann; Konvergenzen und Divergenzen von Kritischer Theorie und Systemtheorie, in: Leviathan, 1/87, S. 91–125Google Scholar
  9. Brose, H.-G., 1984, Arbeit auf Zeit — Biographie auf Zeit, in: M. Kohli/G. Robert (Hrsg.): Biographie und gesellschaftliche Wirklichkeit, Stuttgart, S. 192–216Google Scholar
  10. Brose, H.-G., 1987, Temps social et temps de la vie, in: D. Mercure (ed.), Les Temps Sociaux, Bruxelles, sous presseGoogle Scholar
  11. Brose, H.-G./M. Schulze-Böing/M. Wohlrab-Sahr, 1987a, Zeitarbeit — Konturen eines neuen Beschäftigungsverhältnisses, in: Soziale Welt H. 3, S. 282–308Google Scholar
  12. Brose, H.-G./M. Schulze-Böing/M. Wohlrab-Sahr, 1987b, Diskontinuität und Berufsbiographie, in: Soziale Welt, H. 4, S. 498–521Google Scholar
  13. Büchtemann, Ch. /J. Schupp, 1986, Zur Sozioökonomie der Teilzeitbeschäftigung in Deutschland, Berlin, WZB/LMP, S. 86–15Google Scholar
  14. Castel, R. 1987. Die Institutionalisierung des Uneingestehbaren und die Aufwertung des Intimen. In: Hahn, A./V. Kapp (Hrsg.) Selbstthematisierung und Selbstzeugnis: Bekenntnis und Geständnis, Frankfurt, S. 170–180Google Scholar
  15. Deutschmann, Ch., 1985. Der Weg in den Normalarbeitstag, FrankfurtGoogle Scholar
  16. Dews, R., 1986, Adorno. Poststructuralism and the Critique of Identity, in: New Left Review, 157, (May/June), S. 28–44Google Scholar
  17. Dumont, L., 1983, Essais sur l’individualisme, ParisGoogle Scholar
  18. Dumont, L., 1987, Individualisme „apolitique“: Colloque de Royaumaont, Paris, S. 38–53Google Scholar
  19. Ernst, A., 1987, Mittelbare Beschäftigungsverhältnisse. Varianten des Arbeitskräfteverleihs im japanischen Arbeitsmarkt, in: MittAB 1/87, S. 99–111Google Scholar
  20. Ferry, L./A. Renaut, 1985, La pensée 68 — Essais sur l’antihumanisme contemporain, ParisGoogle Scholar
  21. Ferry, L./A. Renaut, 1987, 68–86 — Les itineraires de l’individu, ParisGoogle Scholar
  22. Fischer, W., 1982, Alltagszeit und Lebenszeit in Lebensgeschichten von chronisch Kranken, in: ZSE, H. 1, S. 5–19Google Scholar
  23. Frank, M., 1983, Was ist Neostrukturalismus? FrankfurtGoogle Scholar
  24. Frank, M., 1986, Die Unhintergehbarkeit der Individualität, FrankfurtGoogle Scholar
  25. Fuchs, W., 1981, Einführung, in: Jugendwerk der Deutschen Shell (Hrsg.), Jugend ’81, Lebensentwürfe, Alltagskulturen, Zukunftsbilder, Bd. 2, Hamburg, S. 6–18Google Scholar
  26. Fuchs, W., 1983, Jugendliche Statuspassage oder individualisierte Jugendbiographie, in: Soziale Welt, Heft 3, S. 341–371Google Scholar
  27. Galland, O., 1984, Précarité et entrées dans la vie, in: Revue francaise de sociologie, XXV, 1, S. 46–66Google Scholar
  28. Gehlen, A., 1971, Das Ende der Persönlichkeit? in: Gehlen, A, Studien zur Anthropologie und Soziologie, Darmstadt/Neuwied, S. 301–312Google Scholar
  29. Habermas, J., 19757, Strukturwandel der Öffentlichkeit — Untersuchungen zu einer Kategorie der bürgerlichen Gesellschaft, Neuwied und BerlinGoogle Scholar
  30. Härtel, U./U. Matthiesen/H. Neuendorff, 1986, Kontinuität und Wandel arbeitsbezogener Deutungsmuster und Lebensentwürfe, in: H.-G. Brose (Hrsg.), Berufsbiographien im Wandel, Opladen. S. 264–290CrossRefGoogle Scholar
  31. Hahn, A., 1987, „Identität und Selbstthematisierung“, in: Hahn, A., Kapp, V. (Hrsg.), Selbstthematisierung und Selbstzeugnis: Bekenntnis und Gedächtnis, Frankfurt/Main, S. 9–24Google Scholar
  32. Herbert, U., 1983, „Die guten und die schlechten Zeiten“ — Überlegungen zur diachronen Analyse lebensgeschichtlicher Interviews, in: L. Niethammer (Hrsg.), Die Jahre weiß man nicht, wo man die heute hinsetzen soll — Faschismuserfahrungen im Ruhrgebiet. Lebensgeschichte und Sozialkultur im Ruhrgebiet 1930–1960, Bd. 1, Berlin, Bonn, S. 67–96Google Scholar
  33. Hildenbrand, B./W. Jahn, 1988, „Gemeinsames Erzählen“ und Prozesse der Wirklichkeitskonstruktion in familiengeschichtlichen Gesprächen, erscheint in: ZfS 16, H. 3Google Scholar
  34. Hildenbrand, B., 1988, Modernisierungsprozesse in der Landwirtschaft und ihre Bewältigung — Vergleich einer „normalen“ mit einer „schizophrenen“ Familie, in: Lüscher, K. et al. (Hrsg.), Die „post-moderne“ Familie, KonstanzGoogle Scholar
  35. Hildenbrand, B./U. Oevermann, 1987, Prozesse der Wirklichkeitskonstruktion im gemeinsamen familiengeschichtlichen Erzählen, Arbeitsbericht für die DFG. Unveröff. Ms. FrankfurtGoogle Scholar
  36. Hörrisch, J., 1980, Herrscherwort, Geld und geltende Sätze. Adornos Aktualisierung der Frühromantik und ihre Affinität zur poststrukturalistischen Kritik des Subjekts, in: B. Lindner/W.M. Lüdke (Hrsg.), Materialien zur ästhetischen Theorie — Adornos Konstruktion der Moderne, S. 397–41Google Scholar
  37. Imhof, A. E., 1984a, Die verlorenen Welten, MünchenGoogle Scholar
  38. Imhof, A. E., 1984b, Von der unsicheren zur sicheren Lebenszeit, in: Vierteljahresschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, 71. Band, H. 2, S. 175–198Google Scholar
  39. Jauß, H. R., 1987, Die Entdeckung des Individuums in der Portraitmalerei der Renaissance, in: Merkur, 4/87, S. 331–338Google Scholar
  40. Kohli, M., 1985, Die Institutionalisierung des Lebenslaufs, in: KZfSS, 37. Jg. H 1, S. 1–29Google Scholar
  41. Kohli, M., 1986, Gesellschaftszeit und Lebenszeit, in: J. Berger (Hrsg.) Die Moderne — Kontinuitäten und Zäsuren. Sonderheft 4 der Sozialen Welt, Göttingen, S. 183–208Google Scholar
  42. Kohli, M./G. Robert, 1984, Einleitung, in: Kohli, M./G. Robert (Hrsg.) Biographie und gesellschaftliche Wirklichkeit, Stuttgart, S. 1 – 6Google Scholar
  43. Lappe, L., 1986, Berufsbiographien unter sich wandelnden Arbeitsbedingungen, in: H.-G. Brose (Hrsg.) Berufsbiographien im Wandel, Opladen, S. 169–193CrossRefGoogle Scholar
  44. Laurent, A., 1985, De l’individualisme, — Enquête sur le retour de l’individu, ParisGoogle Scholar
  45. Laurent, A., 1987, L’individu et ses ennemis, ParisGoogle Scholar
  46. Levy, R., 1977, Der Lebenslauf als Statusbiographie, StuttgartGoogle Scholar
  47. Lipovetsky, G., 1983, L’ère du vide, ParisGoogle Scholar
  48. Luhmann, N. 1978, Erleben und Handeln, in: Hans Lenk (Hrsg.), Handlungstheorien — interdisziplinär, München, S. 235–253Google Scholar
  49. Luhmann, N., 1981a, Identitätsgebrauch in selbstsubstitutiven Ordnungen, besonders Gesellschaften, in: Luhmann, N., Soziologische Aufklärung III, Opladen S. 198–227Google Scholar
  50. Luhmann, N., 1981b, Wie ist soziale Ordnung möglich?, in: Luhmann, N., Gesellschaftsstruktur und Semantik, Bd. 2, Frankfurt, S. 195–285Google Scholar
  51. Luhmann, N., 1984a, Soziale Systeme, FrankfurtGoogle Scholar
  52. Luhmann, N., 1984b, Individuum und Gesellschaft, in: Universitas, 39. Jg., S. 1–11Google Scholar
  53. Luhmann, N., 1985, Die Autopoiesis des Bewußtseins, in: Soziale Welt, 4, S. 402–446Google Scholar
  54. Luhmann, N., 1987, Die gesellschaftliche Differenzierung und das Individuum, in: Otto, H.-U./Th. Olk (Hrsg.), Soziale Dienste im Wandel, Darmstadt/NeuwiedGoogle Scholar
  55. Masami, N., 1987, Ende des japanischen „Produktivismus“?, in: Prokla 66, S. 8–30Google Scholar
  56. Mayer, K.-U., 1987, Lebenslaufforschung, in: W. Voges (Hrsg.), Methoden der Biographie und Lebenslaufforschung, Opladen, S. 51–73CrossRefGoogle Scholar
  57. Meyer, W., 1986, Berufliche Mobilität in der Bundesrepublik Deutschland, unv. Diplomarbeit (Soziologie), MarburgGoogle Scholar
  58. Mooser, J., 1984, Arbeiterleben in Deutschland 1900–1970, Frankfurt/MainGoogle Scholar
  59. Mückenberger, U., 1985, Die Krise des Normalarbeitsverhältnisses, in: Zeitschrift für Sozialreform, S. 415ff u. 457ffGoogle Scholar
  60. Nunner-Winkler, G., 1985, Identität und Individualität, in: Soziale Welt H. 4, S. 466–482Google Scholar
  61. Pineau, G./M. Michele, 1983, Produire sa Vie: Autoformation et Autobiographie, ParisGoogle Scholar
  62. Ramstedt, O., 1981, Subjektivität und Sozialwissenschaften, in: Schülein, J.A. u.a. (Hrsg.), Politische Psychologie, Frankfurt, S. 39–76Google Scholar
  63. Ramstedt, O., 1985, Zweifel am Fortschritt und Hoffen auf das Individuum, in: Soziale Welt H. 4, S. 483–502Google Scholar
  64. Ritsert, J., 1987, Braucht die Soziologie noch den Begriff der Klasse? — Über Max Webers Klassentheorie und neuere Versuche, sie loszuwerden, in: Leviathan, H. 1, S. 4–38Google Scholar
  65. Roberts, K. 1986, Current Changes in the Process of entering Employment. Paper presented at the XIth World Congress of Sociology, New DelhiGoogle Scholar
  66. Schiller, T., 1984, Interaktionsmuster zwischen Parteien, Verbänden und Bewegungen, in: Falter, J./Ch. Fenner/M.Th. Greven (Hrsg.), Politische Willensbildung und Interessenvermittlung, Opladen, S. 496–504Google Scholar
  67. Schimank, U., 1983, Neoromantischer Protest im Spätkapitalismus, BielefeldGoogle Scholar
  68. Schimank, U., 1987, Funktionale Differenzierung und reflexiver Subjektivismus, in: Soziale Welt, H. 4, S. 447–465Google Scholar
  69. Schuler, H./W. Stehle, 1986, Biographische Fragebogen als Methode der Personalauswahl, StuttgartGoogle Scholar
  70. Sennett, R., 1983, Verfall und Ende des öffentlichen Lebens — Die Tyrannei der Intimität, Frankfurt/MainGoogle Scholar
  71. Tocqueville, A., 1962, (1835) Über die Demokratie in Amerika, Bd. 2, StuttgartGoogle Scholar
  72. Vobruba, G., 1983, Prävention durch Selbstkontrolle, in: Manfred Max Wambach (Hrsg.), Der Mensch als Risiko, Frankfurt, S. 29–48Google Scholar
  73. Warhol, A., 1982, Interview, in V.v. der Heyden-Rynsch (Hrsg.) Riten der Selbstauflösung, München, S. 294–300Google Scholar
  74. Wiener, O., 1982, Eine Art Einzige, in: V. v. d. Heyden-Rynsch(Hrsg.), Riten der Selbstauflösung, München, S. 35–78Google Scholar
  75. Wolf, J./M. Kohli, 1987, Neue Altersgrenzen. Betriebliche Interessen und biographische Perspektiven, in: L. Rosenmayr (Hrsg.), Arbeit-Freizeit-Lebenzeit, Opladen.Google Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 1988

Authors and Affiliations

  • Hanns-Georg Brose
  • Bruno Hildenbrand

There are no affiliations available

Personalised recommendations