Advertisement

Zur Aktivität der Phrasemkomponenten — Deutsch—französische Beobachtungen

  • Gertrud Gréciano

Zusammenfassung

Kontrastive Phraseologie setzt zur Zeit gerne bei der Sprachstruktur oder der Sprecherkultur an, um dann die beobachteten Phänomene nach Sprach— bzw. Gruppenspezifik und Universalität zu ordnen und zu trennen. Da sich das Interesse der Phraseologieforschung ganz deutlich vom Formalen der Einzelsprachen weg zum Verhalten der Sprechergemeinschaften verlagert, werden auch Rückschlüsse wegen der Gefahr von Trug— und Kurzschlüssen bewußt vermieden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bárdosi, Vilmos (1986): De fil en aiguille. Les locutions françaises: recueil thématiques et livre d’exercices. Budapest: Tankönyvkiadó.Google Scholar
  2. Burger, Harald (1976):’die achseln zucken’. Zur sprachlichen Codierung nicht—sprachlicher kommunikation. Wirkendes Wort 5. 311–334.Google Scholar
  3. Černyševa, Irena (1980): Feste Wortkomplexe des Deutschen in Sprache und Rede. Moskau.Google Scholar
  4. Coppens d’Eeckenbrugge, Monique (1989): Petits proverbes, grands effets… De l’usage des proverbes dans la publicité contemporaine. In: Gréciano, Gertrud (1989e). 51–63.Google Scholar
  5. Delplanque, Carine (1988): La phraséologie dans la littérature enfantine de langue allemande. Mémoire de DEA. Strasbourg.Google Scholar
  6. Dobrovol’skij, Dmitrij (1988): Phraseologie als Objekt der Universalienlinguistik. Leipzig: VEB Verlag Enzyklopädie.Google Scholar
  7. Engelke, Horst (1971): Lexikalische Varianten phraseologischer Wendungen und ihre Abgrenzung von den phraseologischen Synonymen im Russischen. Diss. Leipzig, Typoskript.Google Scholar
  8. Fleischer, Wolfgang (1982): Phraseologie der deutschen Gegenwartssprache. Leipzig: VEB Verlag Enzyklopädie.Google Scholar
  9. Friederich, Wolf (1966): Moderne deutsche Idiomatik. München: Hueber.Google Scholar
  10. Grassegger, Hans (1989): Redensarten in der Fernsehwerbung. Zur Struktur und Modifikation von Idiomen in multimedialer Kommunikation. In: Gréciano, Gertrud (1989e). 141–154.Google Scholar
  11. Gréciano, Gertrud (1983): Signification et dénotation en allemand. La sémantique des expressions idiomatiques. Paris. (Recherches Linguistiques IX.)Google Scholar
  12. Gréciano, Gertrud (1987): Idiom und sprachspielerische Textkonstitution. In: Korhonen, Jarmo (Hg.): Beiträge zur allgemeinen und germanistischen Phraseologieforschung. Oulu. (= Veröffentlichungen des Germanistischen Instituts 7.) 193–206.Google Scholar
  13. Gréciano, Gertrud (1988a): Affektbedingter Idiomgebrauch. In: Sandig, Barbara (Hg.). Stilistisch—rhetorische Diskursanalyse. Tübingen (= Forum Angewandte Linguistik 14). 49–61.Google Scholar
  14. Gréciano, Gertrud (1988b): Der mentale Charakter des Idiomgebrauchs anhand deutscher und französischer Belege. Linguistische Studien/ Zentralinstitut für Sprachwissenschaft 176. 34–47.Google Scholar
  15. Gréciano, Gertrud (1989a): Von der Struktur zur Kultur. Entwicklungstendenzen im deutsch— französischen Phraseologievergleich. Zeitschrift für Germanistik 5. 517–527.Google Scholar
  16. Gréciano, Gertrud (1989b): Le signe idiomatique et la production textuelle. In: Tobin, Y. (Hg.): From Sign to Text. Amsterdam (= Foundations of Semiotics 20.) 415–425.Google Scholar
  17. Gréciano, Gertrud (1989c): Das hintergründige Idiom. Über die Implikatur als theoretischer Erklärungsansatz für den Idiomgebrauch. In: Wimmer, R. (Hg.): Wortbildung und Phraseologie. Düsseldorf: Cornelsen —Schwann —Girardet.Google Scholar
  18. Gréciano, Gertrud (1989d): Phraseologismus und Nicht — Phraseologismus. Zur Abgrenzung zwischen festen und freien Wortfügungen. In: Saat und Ernte. Hommage à Jean Fourquet zum neunzigsten Geburtstag, hg. von P. Valentin. Paris. (Im Druck.)Google Scholar
  19. Gréciano, Gertrud (Hg.) (1989e): Europhras 88. Phraséologie Contrastive. Actes du Colloque International Klingenthal — Strasbourg. Strasbourg: Université des Sciences Humaines.Google Scholar
  20. Hegedüs, Claudia (1989): La Phraséologie publicitaire. Memoire de maîtrise. Strasbourg.Google Scholar
  21. Hegedüs, Claudia (1990). Les constituants phraséologiques. Etude confrontative: allemand — français. Strasbourg. (Im Druck.)Google Scholar
  22. Kempcke, Günther (1989): Struktur und Gebrauch der somatischen Phraseme mit den Bedeutungskomponenten „Kopf“ und „tête“. In: Gréciano, G. (1989e). 225–232.Google Scholar
  23. Lafleur, Bruno (1979): Dictionnaire des locutions idiomatiques françaises. Bern: Peter Lang.Google Scholar
  24. Negreanu, Constantin (1983): Structura Proverbelor Romanesti. Bucaresti: editura stiintifica si enciclopedica.Google Scholar
  25. Rey, Alain/ Chantreau, Sophie (1988): Dictionnaire des expressions et locutions. Paris. (Les usuels du Robert.)Google Scholar
  26. Thun, Harald (1978): Probleme der Phraseologie. Tübingen: Niemeyer. (Beihefte zur Zeitschrift für Romanische Philologie 168.)Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1991

Authors and Affiliations

  • Gertrud Gréciano

There are no affiliations available

Personalised recommendations