Advertisement

Israel pp 343-350 | Cite as

Religion

  • Michael Wolffsohn
  • Douglas Bokovoy

Zusammenfassung

Israel ist als jüdischer Staat gegründet worden, der den Gläubigen anderer Konfessionen in seiner Unabhängigkeitserklärung volle Religionsfreiheit zusicherte. Eine Zusage, die besonders dadurch eingehalten wurde, daß das zuständige Religionsministerium den verschiedenen Glaubensrichtungen intern weitgehende Autonomie (Selbständigkeit) zugestand (vgl. die Problematik Staatsbürgerschaft — Religion in A/I/2/c). Die Nicht-Juden gehören überwiegend zur arabischen Bevölkerung. Bei den Arabern findet man am meisten Moslems der sunnitischen Richtung, Christen und Drusen (Daten in B/VI/3b).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturhinweise

  1. Levy, 1993Google Scholar
  2. Dieckhoff, 1989Google Scholar
  3. Friedmann, 1989Google Scholar
  4. Gordon, 1989Google Scholar
  5. Liebman/Don Yehija, 1984Google Scholar
  6. Wolffsohn, 1983Google Scholar
  7. Rabinowicz, 1982Google Scholar
  8. Schiff, 1977Google Scholar
  9. Marmorstein, 1969Google Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich Opladen 1996

Authors and Affiliations

  • Michael Wolffsohn
  • Douglas Bokovoy

There are no affiliations available

Personalised recommendations