Advertisement

Kooperationsgründe

  • Hermann Schuster
Chapter
  • 29 Downloads
Part of the Information - Organisation - Produktion book series (IOP)

Zusammenfassung

Insbesondere die Betrachtung des Typus der abwartend-skeptischen Personalmanager macht deutlich, daß es auf Mitarbeiterebene in vielen Fällen einen Begründungsbedarf in Sachen Kooperation zwischen internen Service-Einheiten gibt. Um so mehr verwundert die bisher unzureichende Behandlung des Themas. Dabei lassen sich zwei Argumentationslinien feststellen. Zum einen wird argumentiert, daß sich die spezifischen Kooperationsmotive zwischen internen Service-Einheiten nicht wesentlich von den aus der allgemeinen Kooperationsforschung bekannten Motiven unterscheiden. Zum anderen wird darauf hingewiesen, daß sich aufgrund der für unternehmensinterne Sachverhalte typischen Arbeitsteilung die Suche nach Kooperationsgründen erübrigen würde, da deren Feststellung eine Selbstverständlichkeit sei1.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    vgl. stellvertretend Spieß 1996, S. 225ff. und Erez/Somech 1996, S. 1514f.1 in Anlehnung an die Anlage zu §9 Satz 1 des BDSG.Google Scholar
  2. 4.
    Zu dem Konzept und der Anwendung von Mehr-Ebenen-Analysen vgl. auch Steinle 1982, S. 85ff.; Steinle 1995, S. 285ff.; Wildemann 1995, S. 95ff. Rothenberger 1992, S. 55ff.1 vgl. am Beispiel der Audi AG etwa Reimann 1994, S. 145.Google Scholar
  3. 3.
    zu einem Konsultationsrecht der Internen Revision beim Personalwesen vgl. Miller 1997, S. 20.Google Scholar
  4. 2.
    vgl. Schütz 1992, S. 451 vgl. z.B. Huber 1992, S. 134; Schreiber 1993, Sp. 458;Google Scholar
  5. vgl. Ackermann 1994, S. 14.1 Keller/Pfrunder 1995, S. 2591 vgl. Forst 1997, S. 30Google Scholar
  6. 2.
    vgl. auch Reckenfelderbäumer 1998, S. 3981 in Anlehnung an Bongard 1994, S. 115f.Google Scholar
  7. 2.
    vgl. insbesondere Schuhmacher 1975, S. 323ff.1 siehe etwa das Teilprojekt TeleScript der Förderinitiative Telekooperation des BMBF (vgl. BMBF 1997 ).Google Scholar
  8. 1.
    vgl. Yeung/Brockbank 19951 vgl. Kapitel 3 sowie Haller 1995 vgl. o. V. 1995, S. 7Google Scholar
  9. 3.
    vgl. Thom/Cantin 1995, S. 151; Gefragt wurde hier nach Weiterbildungsbedarfen für Organisatoren.Google Scholar
  10. 5.
    vgl. Löber/Großmann 1997, S. 5ff.; Gefragt wurde nach Weiterbildungsplänen für Revisoren.Google Scholar
  11. 6.
    vgl. etwa Gibson/McGuire 1996, S. 16f.; Dorling 1993 sowie für das C-PPM-Modell Curtis/Hefley/Miller 1995.Google Scholar
  12. 7.
    vgl. z.B. Wallmüller 1995i vgl. Paulk/Konrad/Garcia 1995, S. 7ff., Wallmüller 1995, S. 145Google Scholar
  13. 2.
    vgl. Bell Research 1995, S.2ff.Google Scholar
  14. 2.
    vgl. Staehle 1990, S. 376f.1 vgl. Hauschildt/Witte/Sachs 1981, S. 26; Hauschildt/Schewe 1995, Sp. 772Google Scholar
  15. 2.
    vgl. etwa Eschenbach 1996, S. 104Google Scholar
  16. 3.
    vgl. auch Stauss/Neuhaus 1995 und Pfützner 1991Google Scholar
  17. 4.
    Rieder 1996, S. 63f.; 66; 74; und 83.1 eigene Berechungen aufgrund der Daten zu Gehaltsstrukturen von r&p 1995a, 19956.Google Scholar
  18. 3.
    vgl. anhand der beiden Berufsbilder des DV-Kaufmanns und des Diplom-Wirtschaftsinformatikers die Prognose betrieblicher Experten bei Chaberny/Parmentier/Schnur 1991.Google Scholar
  19. 2.
    vgl. zu den Merkmalen intrinsisch motivierender Tätigkeiten insbesondere Oldham/Kulik 1992, Sp. 363ff.1 vgl. Pohle 1993, Sp. 709ff.Google Scholar
  20. 2.
    vgl. Dittmar, 1998, S. 1361 vgl. auch die empirische Untersuchung von Hagemann 1992Google Scholar
  21. 2.
    vgl. am Beispiel einer Schaffung von Nullkupon-Anleihen Ramsler 1993, S. 440Google Scholar
  22. 3.
    vgl. am Beispiel des Leveraged ESOP-Programms der Continental AG Löschner/Schuster 1996.Google Scholar
  23. 1.
    vgl. Dirrigl/Wagner 1993, S. 262ff.Google Scholar
  24. 2.
    vgl. dazu auch Rühli 1993, Sp. 1172f.1 vgl. etwa Hamel/Prahalad 1991, S. 66ff. und Amponsen/Bauer ! Gerpott/Mattem 1996, S. 221f.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1998

Authors and Affiliations

  • Hermann Schuster

There are no affiliations available

Personalised recommendations