Skip to main content

Zusammenfassung

Mit dem Begriff des Lebensverlaufs bezeichnet man die Abfolge von Aktivitäten und Ereignissen in verschiedenen Lebensbereichen bzw. Handlungsfeldern von der Geburt bis zum Tod. Der Lebensverlauf kennzeichnet damit die sozialstrukturelle Einbettung von Individuen im Verlauf ihrer gesamten Lebensgeschichte vornehmlich als Teilhabe an gesellschaftlichen Positionen, d.h. als Mitgliedschaften in institutionellen Ordnungen. Ein wichtiger Aspekt von Lebensverläufen ist ihre zeitliche Binnenstruktur, wie z.B. die Verweildauer in bestimmten Zuständen sowie die Altersverteilung bei Übergangsereignissen.

This is a preview of subscription content, log in via an institution to check access.

Access this chapter

Chapter
USD 29.95
Price excludes VAT (USA)
  • Available as PDF
  • Read on any device
  • Instant download
  • Own it forever
eBook
USD 54.99
Price excludes VAT (USA)
  • Available as PDF
  • Read on any device
  • Instant download
  • Own it forever
Softcover Book
USD 69.99
Price excludes VAT (USA)
  • Compact, lightweight edition
  • Dispatched in 3 to 5 business days
  • Free shipping worldwide - see info

Tax calculation will be finalised at checkout

Purchases are for personal use only

Institutional subscriptions

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  • Allmendinger, Jutta: Lebensverlauf und Sozialpolitik. Die Ungleichheit von Mann und Frau und ihr öffentlicher Ertrag. Frankfurt a. M./New York 1994

    Google Scholar 

  • Becker, Rolf: Staatsexpansion und Karrierechancen. Berufsverläufe im öffentlichen Dienst und in der Privatwirtschaft, Frankfurt a.M./New York 1993

    Google Scholar 

  • Blossfeld, Hans-Peter: Kohortendifferenzierung und Karriereprozess — Eine Längsschnittstudie über die Veränderung von Bildungs-und Berufschancen im Lebenslauf, Frankfurt a. M. 1989

    Google Scholar 

  • Blossfeld, Hans-Peter/Götz Rohwer: Techniques of Event History Modelling, Mahwah 1995

    Google Scholar 

  • Büchel, Felix: Zuviel gelernt? Ausbildungsinadäquate Erwerbstätigkeit in Deutschland. Bielefeld 1998

    Google Scholar 

  • Brückner, Hannah/Götz Rohwer: Geschlechtsspezifische Unterschiede in den Erwerbsverläufen der Geburtskohorte 1960, Berlin 1996

    Google Scholar 

  • Diewald, Martin/Heike Solga: Nach dem Sturm folgte zwar Ruhe, jedoch nicht der Sonnenschein! Mobilitätsprozesse und Allokationskriterien auf dem ostdeutschen Arbeitsmarkt nach 1989. In: Schenk, Sabine (Hg): Ostdeutsche Erwerbsverläufe zwischen Kontinuität und Wandel. Opladen 1997, S. 153–278

    Google Scholar 

  • Diewald, Martin/Heike Solga/Anne Goedicke: Back to Labor Markets. The Transformation of the East ‘German Employment System after 1989. Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Forschungsbereich Bildung, Arbeit und gesellschaftliche Entwicklung. Arbeitsbericht 3/1999

    Google Scholar 

  • Huinink, Johannes: Warum noch Familie? Zur Attraktivität von Partnerschaft und Elternschaft in unserer Gesellschaft, Frankfurt a. M./New York 1995

    Google Scholar 

  • Huinink, Johannes/Karl Ulrich Mayer/Martin Diewald/Heike Solga/Annemette Sorensen/ Heike Trappe: Kollektiv und Eigensinn. Lebensverläufe in der DDR und danach, Berlin 1995

    Google Scholar 

  • Kohli, Martin: Die Institutionalisierung des Lebenslaufs. Historische Befunde und theoretische Argumente, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 37, 1985, S. 129

    Google Scholar 

  • Kohls, Martin: Normalbiographie und Individualität. Zur institutionellen Dynamik des gegenwärtigen Lebenslaufregimes, in: Brose, Hanns-Georg/B. Hildenbrand (Hg.): Vom Ende des Individuums zur Individualität ohne Ende, Opladen 1988

    Google Scholar 

  • Konietzka, Dirk: Ausbildung und Beruf. Die Geburtsjahrgänge 1919–1961 auf dem Weg von der Schule in das Erwerbsleben. Opladen 1999

    Google Scholar 

  • Lauterbach, Wolfgang: Berufsverläufe von Frauen. Erwerbstätigkeit, Unterbrechung und Wiedereintritt, Frankfurt a.M./New York 1994

    Google Scholar 

  • Mayer, Karl Ulrich: Lebensverläufe und gesellschaftlicher Wandel. Sonderheft 31 der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie. Wiesbaden 1990

    Google Scholar 

  • Mayer, Karl Ulrich: Gesellschaftlicher Wandel, Kohortenungleichheit und Lebensverläufe, in: Berger, Peter A./Peter Sopp (Hg.): Sozialstruktur und Lebenslauf, Opladen 1995

    Google Scholar 

  • Mayer, Karl Ulrich: Ausbildungswege und Berufskarrieren, in: Bundesinstitut für Berufsbildung (Hg.): Forschung im Dienst von Praxis und Politik, Bielefeld 1996a

    Google Scholar 

  • Mayer, Karl Ulrich: Familie im Wandel in Ost und West am Beispiel Deutschlands, in: Edelstein, Wolfgang/Kurt Kreppner/Dietmar Sturzbecher (Hg.): Familie und Kindheit im Wandel, Potsdam 1996b, S. 13–30

    Google Scholar 

  • Mayer, Karl Ulrich/Walter Müller: Lebensverläufe im Wohlfahrtsstaat, in: Weymann, Ansgar (Hg.): Handlungsspielräume, Stuttgart 1989, S. 41–60

    Google Scholar 

  • Mayer, Karl Ulrich/Martin Diewald/Heike Solga: Social Change and Transformation — Findings and Lessons from the East German Case. Acta Sociologica 42: 35–53, 1999

    Article  Google Scholar 

  • Prinz, Christopher: Patterns of Marriage and Cohabitation in Europe, with Emphasis on Sweden, in: Population Newsletter, Heft 24, 1994, S. 1–10

    Google Scholar 

  • Solga, Heike: Auf dem Weg in eine klassenlose Gesellschaft? Klassenlagen und Mobilität zwischen Generationen in der DDR, Berlin 1995

    Google Scholar 

  • Trappe, Heike: Emanzipation oder Zwang? Frauen in der DDR zwischen Beruf, Familie und Sozialpolitik, Berlin 1995

    Google Scholar 

  • Wagner, Michael: Scheidung in Ost-und Westdeutschland. Zum Verhältnis von Ehestabilität und Sozialstruktur seit den 30er Jahren, Frankfurt a.M. 1997

    Google Scholar 

Download references

Authors

Editor information

Editors and Affiliations

Rights and permissions

Reprints and permissions

Copyright information

© 2001 Leske + Budrich, Opladen

About this chapter

Cite this chapter

Mayer, K. (2001). Lebensverlauf. In: Schäfers, B., Zapf, W. (eds) Handwörterbuch zur Gesellschaft Deutschlands. VS Verlag für Sozialwissenschaften. https://doi.org/10.1007/978-3-322-94976-9_39

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-322-94976-9_39

  • Publisher Name: VS Verlag für Sozialwissenschaften

  • Print ISBN: 978-3-322-94977-6

  • Online ISBN: 978-3-322-94976-9

  • eBook Packages: Springer Book Archive

Publish with us

Policies and ethics