Advertisement

Internationale Arbeitsbeziehungen

  • Wolfgang Weber
  • Marion Festing
  • Peter J. Dowling
  • Randall S. Schuler

Zusammenfassung

Der Internationalisierung der Unternehmungen folgt die Internationalisierung der Arbeitsbeziehungen.1 Ein für das Personalmanagement wichtiger Umweltbereich wird durch die Arbeitsbeziehungen und die damit verbundenen rechtlichen und politischen Normen, die sozialen Bindungen und Beziehungen sowie kulturell bedingte Wertvorstellungen repräsentiert.2 Das Handeln im Internationalen Personalmanagement muß auf die unterschiedlichen Rahmenbedingungen der jeweiligen Systeme der Arbeitsbeziehungen bezogen sein. Dieser Ausschnitt der Rahmenbedingungen ist Gegenstand dieses Kapitels.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Weiterführende Literatur

  1. Endruweit, G. Gaugler, E. Staehle, W. Wilpert, B. (Hrsg.): Handbuch der Arbeitsbeziehungen, Berlin et al. 1985.Google Scholar
  2. Krimphove, D.: Europäisches Arbeitsrecht, München 1996.Google Scholar
  3. Poole, M.: Industrial Relations: Origins and Patterns of National Diversity, London et al. 1986.Google Scholar
  4. Rademacher, U.: Der Europäische Betriebsrat. Die Richtlinie 94/95 EG des Rates vom 22.09.1994 und ihre Umsetzung in nationales Recht, Baden-Baden 1996.Google Scholar
  5. Schreyoegg, G., Oechsler, W. A., Wächter, H.: Managing in a European Context: Human Resources, Corporate Culture, Industrial Relations. Text and Cases, Wiesbaden 1995.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1998

Authors and Affiliations

  • Wolfgang Weber
  • Marion Festing
  • Peter J. Dowling
  • Randall S. Schuler

There are no affiliations available

Personalised recommendations