Advertisement

Praxisbeispiel Stadt Erlangen: Querschnittsaufgabe Gleichstellung im Verwaltungsreformprozeß

  • Doris Aschmann
  • Siegfried Balleis
  • Cornelia Höschele-Frank

Zusammenfassung

1993 hat in Erlangen der Verwaltungsreformprozeß mit der Budgetierung ausgewählter Ämter (Kulturamt, Volkshochschule) seinen Anfang genommen. Bei der Plafonierung bzw. Budgetierung von Ämtern ging es vor allem um mehr Kostentransparenz, eine Kontrolle der Wirtschaftlichkeit und Delegation von Verantwortung. Inzwischen ist seit 1997 bei der Stadt Erlangen eine flächendeckende Budgetierung eingeführt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Hansen, Katrin (1994): In search of competence: Frauenförderung als Strategie des Personalmarketing, in: Zeitschrift für Frauenforschung, 12. Jahrgang, Heft 3, S. 98–109.Google Scholar
  2. Krell, Gertraude (1995): Neues Steuerungsmodell und kommunale Gleichstellungsarbeit, in: Zeitschrift für Frauenforschung, 13. Jahrgang, Heft 1 + 2, S. 28–38.Google Scholar
  3. LAG — Landesarbeitsgemeinschaft der hauptamtlichen kommunalen Gleichstellungsbeauftragten/Frauenbeauftragten Schleswig-Holstein (Hg.): Verwaltungsstrukturreform — neue Chance auch für Frauen, Lübeck 1994.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1998

Authors and Affiliations

  • Doris Aschmann
    • 1
  • Siegfried Balleis
    • 1
  • Cornelia Höschele-Frank
    • 1
  1. 1.ErlangenDeutschland

Personalised recommendations