Advertisement

Beschichtungen (Anstriche) und Wandbekleidungen (Tapeten) auf Putzgrund

  • Dietrich Neumann
  • Ulrich Weinbrenner
Chapter
  • 86 Downloads

Zusammenfassung

Beschichtungen — früher Anstriche genannt — werden auf Außen- und Innenputzen zum Zwecke der Sachwerterhaltung (Schutzfunktion), aus Gründen der Hygiene (Verminderung der Verschmutzung, Erleichterung der Reinigung) sowie aus gestalterischen Gründen (Farbgebung) aufgebracht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    Hänig, Günther, Klausen: Technologie der Baustoffe, Eigenschaften und Anwendung. 12. Aufl. Heidelberg 1994Google Scholar
  2. [2]
    Gatz, K.: Lexikon der Anstrichtechnik. Teil 1, Grundlagen. Teil 2, Anwendung. 6. Aufl. München 1983Google Scholar
  3. [3]
    Fischer, M.: Gesundheitliche Gefahren von Baustoffen — Erfahrungen und Erkenntnisse. Deutsches Architektenblatt (DAB) 6 (1986)Google Scholar
  4. [4]
    Merkblatt 9: Beschichtungen auf Außenputzen. Hrsg.: Bundesausschuß Farbe-und Sachwertschutz. Frankfurt/Main (1997)Google Scholar
  5. [5]
    Merkblatt 10: Beschichtungen, Tapezier-und Klebearbeiten auf Innenputz. Hrsg.: Bundesausschuß Farbe-und Sachwertschutz. Frankfurt/Main (1986)Google Scholar
  6. [6]
    Künzel, H.: Wasserabweisende Putz/Anstrich-Systeme. Der Stukkateur 5 (1985)Google Scholar

Copyright information

© Teubner GmbH, Stuttgart/Leipzig/Wiesbaden 2001

Authors and Affiliations

  • Dietrich Neumann
    • 1
  • Ulrich Weinbrenner
    • 1
  1. 1.Fachhochschule DarmstadtDarmstadtDeutschland

Personalised recommendations