Advertisement

Multiparty-Computations

  • Albrecht Beutelspacher
  • Heike B. Neumann
  • Thomas Schwarzpaul

Zusammenfassung

In den vorangegangenen Kapiteln wurden grundlegende kryptografische Bausteine für Authentifizierung, Verschlüsselung und Signaturen vorgestellt. Dieses Kapitel beschäftigt sich mit Multiparty-Computations (Mehr-ParteienBerechnungen), kryptografischen Protokollen, an deren Durchführung zwei oder mehr Teilnehmer beteiligt sind, die gemeinsam etwas berechnen möchten. Zum Beispiel möchte eine Gruppe von Personen herausfinden, wer aus der Gruppe am meisten verdient. Dabei möchte natürlich keiner aus der Gruppe sein eigenes Einkommen preisgeben, und es ist auch nicht ausgeschlossen, dass sich einige Personen der Gruppe gegenseitig misstrauen. Trotzdem sollen alle Personen am Ende erfahren, wer am meisten verdient, mehr aber auch nicht. Insbesondere sollen die Gehälter aller Personen geheim bleiben. Zu den Multiparty-Computations zählen unter anderem die Geheimnisteilungsverfahren und das sichere Auswerten von Funktionen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Friedr. Vieweg & Sohn Verlag/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2005

Authors and Affiliations

  • Albrecht Beutelspacher
    • 1
  • Heike B. Neumann
    • 2
  • Thomas Schwarzpaul
    • 1
  1. 1.Mathematisches InstitutUniversität GießenGießenDeutschland
  2. 2.HamburgDeutschland

Personalised recommendations