Advertisement

Jugend und Religion

  • Andreas Feige

Zusammenfassung

Soziologisch ist die Beschreibung von ‚Jugend und Religion‘ abhängig von der allgemeineren Problemkonstellation ‚Religion und Gesellschaft‘. Das mit diesem Begriffsverbund gemeinte Phänomen gilt heute sowohl lebensweltlich als auch in wissenschaftlicher Perspektive als problematisch: Der Begriff der Religion, so resümiert F.-X. Kaufmann den religionssoziologischen Diskussionsstand, sei im Verlauf der Entwicklung neuzeitlicher Gesellschaften westlichen Typs zunehmend uneindeutig(er) geworden. Auf der empirischen Ebene zeige sich ein vielschichtiges, „Unabgeschlossenheit“ signalisierendes Erscheinungsbild religiöser Phänomene. Das Fazit seiner an Durkheim, Parsons und Luckmann angelehnten funktionstheoretischen Bestimmung von Religion ist, daß es „offenkundig keine [alleinige] Instanz und keinen zentralen Ideenkomplex (gibt), die imstande wären, alle ... Funktionen zugleich zu erfüllen; in diesem Sinne gibt es ‚Religion‘ nicht mehr“ (Kaufmann 1989, eckige Klammer und zweites Kursiv von A.F.) Für Bemühungen in der Religionssoziologie, die Frage nach der ‚Religion‘ und ihren sozialen Formgestalten von einem vorgängigen Einfluß der existierenden Institution ‚Kirche‘ freizuhalten ohne ihn zu negieren, steht eine konsensfähige religionssoziologisch-theoretisch übergreifende Konzeption aus. Daher gibt es auch keinen theoretisch angeleiteten empirischen ‚Kataster‘, der zweifelsfrei zwischen gleitend ineinander übergehenden Typen institutionell getragener und je individuell-‚synkretistisch‘ organisierter Religionspraxis zu unterscheiden und sie zugleich quantitativ und qualitativ aufeinander zu beziehen vermöchte. Das gilt auch für den Analysebereich ‚Jugend und Religion‘.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Amtsblatt der EKD: Statistische Beilage Nr. 80 zum Heft 10 v. 15.10.87/Statistische Beilage Nr. 85 zum Heft 6 v. 15. 6. 1989Google Scholar
  2. Barz, H.: Religion ohne Institution? Opladen 1992Google Scholar
  3. Ders.: Postmoderne Religion. Opladen 1992Google Scholar
  4. Ders.: Postsozialistische Religion. Opladen 1992Google Scholar
  5. Behnken, I. u.a.: Schülerstudie ‘80. Weinheim/ München 1991Google Scholar
  6. Berger, H. u.a.: Suche nach Sinn.,Jugendreligion` als Reaktion auf die gesellschaftliche Produktion von Leere. In: Schlicht, U., 1982, S. 134–164Google Scholar
  7. Bizer, Chr.: Leere Kirchen — volle Hallen? In: Schmieder,T./Schuhmacher,Kl., 1984, 5. 273–284Google Scholar
  8. Bizer, Chr.: Jugend und Religion. In: Postoraltheologie 81 (1992), H. 4 (im Druck)Google Scholar
  9. Dubach, A./Campiche R.: JedeR ein Sonderfall? Religion in der Schweiz. Ergebnisse zweier Repräsentativbefragungen. Zürich 1992Google Scholar
  10. Drehsen, V.: Vom Beat zur Bricolage. Synkretismus als jugendliches Protestverhalten. In: Greive, W./Niemann, R. (Hrg.): Neu glauben? Religionsvielfalt und neue religiöse Strömungen als Herausforderung an das Christentum. Gütersloh 1990, S. 114–134Google Scholar
  11. EKD, Kirchenamt, (Hrg.): Der Dienst der Evangelischen Kirche an der Hochschule. Eine Studie im Auftrag der Synode der EKD. Gütersloh 1991Google Scholar
  12. Feige, A.: Kirchenaustritte. Eine soziologische Untersuchung von Ursachen und Bedingungen. Gelnhausen/Berlin 1976Google Scholar
  13. Feige, A.: Erfahrungen mit Kirche. Daten und Analysen einer empirischen Untersuchung über Beziehungen und Einstellungen Junger Erwachsener zur Kirche. Hannover 1982Google Scholar
  14. Feige, A./Lukatis,I. und W.: Jugend auf dem Kirchentag. In: Schmieder, T.,/Schuhmacher, Kl., (Hrg.): Jugend auf dem Kirchentag. Stuttgart 1984, S. 11–154Google Scholar
  15. Feige, A./Lukatis, I.und W.: Kirchentag zwischen Kirche und Welt. Auf der Suche nach Antworten. Eine empirische Untersuchung auf dem 21. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Düsseldorf 1985. Berlin 1987Google Scholar
  16. Feige, A.: Autonomie, Engagement, Distanz. In: Kaufmann, EX. /Schäfers, B. (Hrg.): Religion, Kirche und Gesellschaft, Gegenwartskunde, Sonderheft 5, 1988, S. 161–182Google Scholar
  17. Feige, A.: (1990a) Kirche auf dem Prüfstand. Die Radikalität der 18–20jährigen. In: Matthes,J. (Hrg.): Kirchenmitgliedschaft im Wandel. Untersuchungen zur Realität der Volkskirche. Gütersloh 1990, S. 65–98Google Scholar
  18. Feige, A. (1990b): Kirchenmitgliedschaft in der Bundesrepublik Deutschland. Zentrale Perspektiven empirischer Forschungsarbeiten im problemgeschichtlichen Kontext der deutschen Religions-und Kirchensoziologie nach 1945. Gütersloh 1990Google Scholar
  19. Gabriel, K.: Tradierungsprobleme einer bestimmten Religion? Religionssoziologische Anmerkungen zu den Umfragen des Instituts für Demoskopie Allensbach zum Religionsunterricht. In: Religionspädagogische Beiträge (1990) H. 25, Themaheft,Religionsunterricht`, S. 18–31Google Scholar
  20. Haack, F.W.: Satan — Teufel — Luzifer. Alter Aberglaube — neuer Satanskult. München 1987Google Scholar
  21. Hanselmann, J., u.a., (Hrsg.): Was wird aus der Kirche? Ergebnisse der zweite EKD-Umfrage über Kirchenmitgliedschaft. Gütersloh 1984Google Scholar
  22. Helsper, W. (Hrsg.): Jugend zwischen Moderne und Postmoderne. Opladen 1991Google Scholar
  23. Helsper, W.: Okkultismus — Die neue Jugendreligion? Die Symbolik des Todes und des Bösen in der Jugendkultur. Opladen 1992Google Scholar
  24. Hild, H. (Hrg.): Wie stabil ist die Kirche? Berlin/Gelnhausen 1974Google Scholar
  25. Höffner, J.: Pastoral der Kirchenfremden, Eröffnungsreferat bei der Herbstvollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz 1979 in Fulda. Bonn 1979Google Scholar
  26. Hunger, H.: Evangelische Jugend und evangelische Kirche. Eine empirische Studie. Gütersloh 1960Google Scholar
  27. Kaufmann, F.X.: Religion und Modernität. In: Berger, J. (Hrsg.): Die Moderne — Kontinutitäten und Zäsuren. Soziale Welt, Sonderband 4, Göttingen 1986, S. 283–310Google Scholar
  28. Kaufmann, EX.: Auf der Suche nach den Erben der Christenheit. In: Ders.: Religion und Modernität. Tübingen 1989, S. 70–88Google Scholar
  29. Keil, S.: Religiöse Überzeugungen und kirchliche Partizipation der Jugend. In: Nave-Herz, R./Markefka, R. (Hrsg.): Handbuch der Familien-und Jugendforschung, Bd. 2: Jugendforschung. Neuwied/Frankfurt 1989, S. 665–680Google Scholar
  30. Köcher, R.: Die Entfremdung zwischen Jugend und Kirche. In: Allensbacher Berichte (1982) H.4; ebenfalls in: Herderkorrespondenz (1981) H. 9, S. 443–446Google Scholar
  31. Kuenzlen, G.: New Age — ein neues Paradigma? In: Materialdienst der Ev. Zentralstelle für Weltanschauungsfragen (EZW), 1986, S. 28–38Google Scholar
  32. Kutz, J.: Intensität und Aktualität von Einstellungen und Werthaltungen Junger Erwachsener im Kontext kirchlich-religiöser und christlich-ethischer Normvorgaben. In: Feige, A., 1982, S. 180–200Google Scholar
  33. Lange, G.: Religiöses Bewußtsein DDR-Jugendlicher. In: Friedrich, W. /Griese, H. (Hrsg.): Jugend und Jugendforschung in der DDR. Gesellschaftspolitische Situationen, Sozialisation und Mentalitätsentwicklung in den 80er Jahren. Opladen 1991, S. 154–162Google Scholar
  34. Lämmermann, G.: Kirche und Religion im Bewußtsein von Arbeiterjugendlichen. In: Ders.: KircheArbeiter-Arbeiterjugend. Stuttgart 1982, S. 109–153Google Scholar
  35. Lukatis, I./Lukatis, W.: Jugend und Religion in der BR Deutschland. In: Nembach, U., 1987, S. 107–144Google Scholar
  36. Lukatis, I./Lukatis, W.: Protestanten, Katholiken und Nicht-Kirchenmitglieder. Ein Vergleich ihrer Wertorientierungsmuster. In: Daiber, K.-E, (Hrg.): Religion und Konfession. Studien zu politischen, ethischen und religiösen Einstellungen von Katholiken, Protestanten und Konfessionslosen in der BR Deutschland und in den Niederlanden. Hannover 1989, S. 17–71Google Scholar
  37. Matthes, J.: Kirche und Jugend in der BR Deutschland. In: Affolderbach. M. /Kirchhoff, H.U. (Hrsg.): Miteinander leben lernen. Zum Gespräch der Generationen in der christlichen Gemeinde. Gütersloh 1985, S. 98–113Google Scholar
  38. Mischo, J.: Okkultpraktiken Jugendlicher. Ergebnisse zweier empirischen Untersuchungen. In: EZWMaterialdienst, (1989) H. 3, S. 65–82Google Scholar
  39. Mokrosch, R.: Jugend ‘85 und christlicher Glaube. In: Der Evangelische Erzieher (1985), H. 6, S. 561–580Google Scholar
  40. Müller, U.: Ergebnisse einer Umfrage unter bayrischen Schülern und Schülerinnen zu Okkultismus und Spiritismus. Regensburg 1989Google Scholar
  41. Nembach, U.(Hrg.): Jugend und Religion in Europa. Frankfurt 1987Google Scholar
  42. Niggli, A.: Familie und religiöse Erziehung in unserer Zeit. Bern 1988Google Scholar
  43. Niggli, A.: Lebensbewältigung als Bindeglied zwischen Familie und Religionsunterricht. In: Schweizer Schule (1990), H. 1, S. 19–23Google Scholar
  44. Nipkow, K.E.: Neue Religiosität, Jugend und Sinnfrage. In: Hornstein, W., u.a. (Hrsg.): Jugend ohne Orientierung? Weinheim/Basel 21983, S. 29–42Google Scholar
  45. Nipkow, K.E.: Erwachsenwerden ohne Gott?: Gotteserfahrung im Lebenslauf. München 1987Google Scholar
  46. Olk, Th.: Gesellschaftstheoretische Ansätze in der Jugendforschung. In: Krüger, H.-H. (Hrsg.): Handbuch der Jugendforschung. Opladen 11988, S. 113–134Google Scholar
  47. Schlicht, U. (Hrsg.): Trotz und Träume. Jugend lehnt sich auf. Berlin 1982Google Scholar
  48. Schmieder, T./Schuhmacher, K1. (Hrsg.): Jugend auf dem Kirchentag. Stuttgart 1984Google Scholar
  49. Schmidtchen, G.: Zwischen Kirche und Gesellschaft. Freiburg 1972Google Scholar
  50. Schmidtchen, G.: Gottesdienst in einer rationalen Welt. Stuttgart/Freiburg 1973Google Scholar
  51. Schmidtchen, G.: Sekten und Psychokultur. Reichweite und Attraktivität von Jugendreligionen in der BR Deutschland. Freiburg 1987Google Scholar
  52. Schorch, C.: Die New-Age-Bewegung. Utopie und Mythos der neuen Zeit. Gütersloh 1988Google Scholar
  53. Schulze-Berndt, H./Viertelhaus, W./Weidinger, N.: Neue Religiöse Bewegungen innerhalb und außerhalb der Kirchen. München 1986Google Scholar
  54. Schuster, R.: Was sie glauben. Texte von Jugendlichen. Stuttgart 1984Google Scholar
  55. Schweitzer, E: Lebensgeschichte und Religion. Entwicklung und Erziehung im Kindes-und Jugendalter. Frankfurt 1987Google Scholar
  56. Seifert, M.J.: Jugendsekten in modernen Industriegesellschaften. In: Kaufmann, F.X./Schäfers, B. (Hrsg.), 1988, S. 183–202Google Scholar
  57. Shell-Studie: Jugendliche und Erwachsene ‘85. Generationen im Vergleich. Bde. 1 und 4, Opladen 1985Google Scholar
  58. Siegert, M.: Die Attraktion der neuen Kulte. In: Wasmund, Kl. (Hrsg.), 1982, S. 173–185Google Scholar
  59. SPI [Schweizerisches Pastoralsoziologisches Institut] (Hrsg.): Junge Eltern reden über Religion und Kirche. Zürich 1986Google Scholar
  60. SPI: Religiöse Lebenswelt junger Eltern. Zürich 1989Google Scholar
  61. Stenger, H.: Der,okkulte` Alltag. Beschreibungen und wissenssoziologische Deutungen des,New Age’. In: Zeitschrift für Soziologie (1989), H. 2, S. 119–135Google Scholar
  62. Stenger, H.: Ein typologischer Versuch zu den Sinnstrukturen des,New Age. In: Soziale Welt (1990), H. 1, S. 383–403Google Scholar
  63. Stenger, H.: Satan, Selbsterfahrung und Subjekt. Zum okkulten Interesse Jugendlicher. In: Helsper, W. (Hrsg.), 1991, S. 133–146Google Scholar
  64. Urban, D./Weinzen, H.W.: Jugend ohne Bekenntnis? 30 Jahre Konfirmation und Jugendweihe im anderen Deutschland 1954–1984. Berlin 1984Google Scholar
  65. Wasmund, Kl. (Hrsg.): Jugendliche — Neue Bewußtseinsformen und politische Verhaltensweisen. Stuttgart 1982Google Scholar
  66. Waßner, R.: Neue Religiöse Bewegungen in Deutschland. Ein soziologischer Bericht. In: EZW-Texte [EZW = Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen, Stuttgart], Information Nr.113, I/1991Google Scholar
  67. Wölber, H.-O.: Religion ohne Entscheidung. Göttingen 1959Google Scholar
  68. Zinser, H.: Okkultismus unter Berliner Schülern (West). In: EZW-Materialdienst (1990), H. 10, S. 273–290Google Scholar
  69. Zinser, H.: Okkulte Praktiken unter erwachsenen Schülern des Zweiten Bildungsweges in Berlin (West). In: EZW-Materialdienst (1991), H. 6, S. 176–189Google Scholar
  70. Zimmerli, W.Chr.: Wie neu ist die neue Religiosität? In: Oelmüller, W. (Hrsg.): Wiederkehr von Religion? Paderborn 1984, S. 9–24Google Scholar
  71. Zulehner, P.M.: Vom Untertan zum Freiheitskünstler. Religion im Leben der Österreicher 1970 —1990. Wien 1991Google Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 1992

Authors and Affiliations

  • Andreas Feige

There are no affiliations available

Personalised recommendations