Fernsehen, Bücher, Kassetten: Daten zur Nutzung durch drei- bis sechsjährige Kinder

  • Rainer Peek
  • Wolfgang Tietze

Zusammenfassung

Die Forschung zur Mediennutzung bei Vorschulkindern ist — wie auch bei anderen Gruppen — immer auf allgemeine Aussagen hin orientiert. Der einzelne Fall, die Situation eines einzelnen Kindes kann und wird im Regelfall hiervon mehr oder weniger stark abweichen. Hier liegen Gefahren für ein realitätsgerechtes Bild, das bestrebt ist, die Wirklichkeit in ihrer Vielfalt und Unterschiedlichkeit nachzuzeichnen. Ungleich größere Gefahren ergeben sich aber, wenn einzelne subjektive Eindrücke, methodisch ungesicherte Feststellungen aufgrund von Gelegenheitsbeobachtungen oder Vorurteilen im Rahmen allgemeiner „Kulturschelte“ als gesicherte Aussagen ausgegeben werden und damit die Wirklichkeit grob verfälschen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bachmair, B.: Interpretations- und Ausdrucksfunktion von Fernseherlebnissen. In: Charlton, M. / Bachmair, B.: Medienkommunikation im Alltag. Interpretative Studien zum Medienhandeln von Kindern und Jugendlichen. München 1990, 103–145CrossRefGoogle Scholar
  2. Bessler, H. / Zimmer-Schürings, M.: Lebensgewohnheiten von Kindern. Auswertung einer Stichtagsbefragung über den Tagesablauf von Kindern in Fernsehhaushalten. In: Stolte, D. (Hrsg.): Das Fernsehen und sein Publikum. Studien zum Tagesablauf 1970/71. Mainz 1973Google Scholar
  3. Boeckmann, K / Hipfl, B / Stückler, H.: Werden Kinder durch vermehrtes Programmangebot zu mehr Fernsehen verleitet? Ergebnisse einer Untersuchung zum Kabelfernsehen in Klagenfurt. In: Publizistik 53. Jg., 1990, 190–199Google Scholar
  4. Böhme-Dürr, K.: Fernsehen: Gefahr oder Chance für Fernsehanfänger? Neuere Ergebnisse der Fernsehnutzungs- und Wirkungsforschung. In: Bausch, H. u.a. (Hrsg.): Kinderfernsehen — Fernsehkinder. Mainz 1991, 182–199Google Scholar
  5. Böhme-Dürr, K.: Schwierigkeiten bei der Erfassung von Mediennutzung und Medienbewertung. In: Deutsches Jugendinstitut (Hrsg.): Medien im Alltag von Kindern und Jugendlichen. Methoden, Konzepte, Projekte. München 1988, 93–111Google Scholar
  6. Buß, M.: Die Vielseher. Fernseh-Zuschauerforschung in Deutschland. Theorie — Praxis — Ergebnisse. Schriftenreihe Media Perspektiven Bd. 4. Frankfurt/M. 1985Google Scholar
  7. Buß, M. / Darkow, M.: Der Weg zur GFK-Fernsehforschung. In: Media Perspektiven 1984, H. 12, 85–97Google Scholar
  8. Darkow, M.: Zur Entwicklung der Fernsehforschung. In: Mahle, W.A. (Hrsg.): Medienangebot und Mediennutzung. Entwicklungstendenzen im entstehenden dualen Rundfunksystem. Berlin 1989, 69–88Google Scholar
  9. Darschin, W. / Frank, B.: Tendenzen im Zuschauerverhalten. Fernsehgewohnheiten und Fernsehreichweiten im Jahr 1989. In: Media Perspektiven 1990, H. 4, 254–269Google Scholar
  10. Darschin, W. / Frank, B.: Tendenzen im Zuschauerverhalten. Fernsehgewohnheiten und Fernsehreichweiten im Jahr 1988. In Media Perspektiven 1989, H. 3, 168–182.Google Scholar
  11. Darschin, W. / Frank, B.: Tendenzen im Zuschauerverhalten. Teleskopie — Ergebnisse zur Fernsehnutzung im Jahre 1983. In: Media Perspektiven 1984, H. 4, 279–289Google Scholar
  12. Darschin, W. / Frank, B.: Tendenzen im Zuschauerverhalten — Daten zur Nutzung der Fernsehprogramme seit 1976. In: Media Perspektiven 1980, H. 7, 468–479Google Scholar
  13. Ebringhoff, K / Gehrke, G / Hohlfeld, R.: „Wasguckt ihr denn so?“ — Eine Befragung von Kindern. In: Paus-Haase, I. (Hrsg.): Neue Helden für die Kleinen. Das (un)heimliche Kinderprogramm des Fernsehens. Münster 1991, 36–55Google Scholar
  14. Eimeren, B. van / Löhr, P.: Kinderfernsehen und gesellschaftliche Verantwortung. Beitrag zu einer notwendigen Diskussion. In: Media Perspektiven 1991, H. 10, 649–660Google Scholar
  15. Engelbert, A.: Kinderalltag und Familienumwelt. Eine Studie über die Lebenssituation von Vorschulkindern, Frankfurt/M. 1986Google Scholar
  16. Frank, B.: Kinder als Fernsehnutzer. Daten zur aktuellen Situation nach der Einführung des Privatfernsehens. In: Bausch, H. u.a. (Hrsg.): Kinderfernsehen — Fernsehkinder. Mainz 1991, 175–181Google Scholar
  17. Gesellschaft Für Konsum-, Markt- und Absatzforschung E.V.: Sonderausweitung „Kinder-Sehverhalten 1989 bis 1991“ im Auftrag des Deutschen Jugendinstituts, München 1992 (unveröffentl.)Google Scholar
  18. Groebel, J.: Fernsehpräferenzen und Fernsehverhalten von Kindern: Ein Überblick. In: Deutsches Jugendinstitut (Hrsg.): Medienerziehung bei Vorschulkindern. Beiträge aus Finnland, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz und der Bundesrepublik Deutschland. Weinheim und München 1990Google Scholar
  19. Hentig, H. von: Das allmähliche Verschwinden der Wirklichkeit. Ein Pädagoge ermutigt zum Nachdenken über die Neuen Medien. München 1984Google Scholar
  20. Horn, I.: Das Fernsehverhalten von Kindern. Ergebnisse aus der Fernsehforschung der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten. In: Erlinger, H.D. / Stötzel, D.U. (Hrsg.): Geschichte des Kinderfernsehens in der Bundesrepublik Deutschland. Entwicklungsprozesse und Trends. Berlin 1991, 271–290Google Scholar
  21. Hurrelmann, B. / Possberg, H. / Nowitzky, K.: Familie und erweitertes Medienangebot. (Hrsg. vom Presse-Und Informationsamt der Landesregierung Nordrhein-Westfalen), Düsseldorf 1988Google Scholar
  22. Lukesch, H / Klschkel, K.-H. / Aumann, A / Blrner, S. / Hirte, M. / Kern, R. / Moosburger, R. / Müller, L. / Schubert, B. / Schuller, H.: Jugendmedienstudie. Verbreitung, Nutzung und ausgewählte Wirkungen von Massenmedien bei Kindern und Jugendlichen. Eine Multi-Medien-Untersuchung über Fernsehen, Video- und Computerspiele sowie Printprodukten. Regensburg 1990Google Scholar
  23. Lutz, B.: Die telemetrische Messung der Fernsehnutzung von Kindern — Methode, Ergebnisse, Probleme. In: Tietze, W / Roßbach, H.G. (Hrsg.): Mediennutzung und Zeitbudget. Ansätze, Methoden, Probleme. Wiesbaden 1991, 86–108Google Scholar
  24. Noelle-Neumann, E.: Auswirkungen der neuen Medien. Antworten auf Fragen von 1980. In: Mahle, W.A. (Hrsg.): Medienangebot und Mediennutzung. Entwicklungstendenzen im entstehenden dualen Rundfunksystem. Berlin 1989, 89–115Google Scholar
  25. Piaget, J.: Die Bildung des Zeitbegriffs beim Kinde. Zürich 1955Google Scholar
  26. Teleskopie: teletrend II. Quartal 1984. In: Media Perspektiven 1984, H. 7, 573Google Scholar
  27. Teleskopie: teletrend IV. Quartal 1984. In: Media Perspektiven 1985, H. 1,77Google Scholar
  28. Tietze, W. / Peek, R.: Erfassung der Fernsehnutzung bei drei- bis sechsjährigen Kindern im Rahmen eines Mehrmethodenansatzes. In: Tietze, W/Robbach, H.G. (Hrsg.): Mediennutzung und Zeitbudget. Ansätze, Methoden, Probleme. Wiesbaden 1991, 131–151Google Scholar
  29. Tietze, W. / Peek, R. / Link, R.: Zur Mediensituation dreibis sechsjähriger Kinder. In: Presse- Und Informationsamt Der Landesregierung Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Medien im Alltag von Kindern im Kindergartenalter. Düsseldorf 1989,35–265Google Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 1994

Authors and Affiliations

  • Rainer Peek
  • Wolfgang Tietze

There are no affiliations available

Personalised recommendations