Advertisement

»Grüner Wall gegen die Wüste« oder ökologischer Diskurs im Sahel

  • Gudrun Lachenmann

Zusammenfassung

Die afrikanische Krise, deren ökologischer Schwerpunkt aufgrund der kurzfristigen wirtschaftlichen Probleme schon bald wieder in den Hintergrund getreten ist, ist - so die These - auch eine fundamental Krise der Gesellschaft (Lachenmann 1990). An der »Sahelproblematik« wird exemplarisch versucht, die verschiedenen Analysestränge eines soziologischen Ansatzes zu verfolgen. Obwohl nicht die Meinung vertreten wird, in diesem Fall sei es leicht, die Verflechtung von Gesellschaft und Ökologie aufzuzeigen, da es sich um »einfache« oder »traditionale« Gesellschaften handle, treten gewisse Wirkungslinien und Zusammenhänge unmittelbarer hervor, wahrscheinlich da die unmittelbare Existenzbedrohung größer ist. So zeigt Spittler (1988) am Fall der Nomaden während der Dürre im Niger sehr klar, wie bei Unterbrechung eines Kreislaufes, der Herausnahme eines Elements eines Systems (z. B. die Beschaffung des Tauschgutes Salz mit Kamelen), sehr schnell der Punkt erreicht ist, wo das Überleben nicht mehr gesichert ist und wo dann tatsächlich meist die extreme, kumulative Umweltschädigung eintritt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Albrow, Martin/King, Elizabeth (Hg.) (1990): Globalization, Knowledge and Society. Readings from International Sociology. London: SageGoogle Scholar
  2. Beck, Ulrich (1988): Gegengifte. Die organisierte Unverantwortlichkeit. Frankfurt a. M.: edition suhrkampGoogle Scholar
  3. Blaikie, Piers (1985): The Political Economy of Soil Erosion in Developing Countries. London: LongmansGoogle Scholar
  4. Conze, Peter/Labahn, Thomas (Hg.) (1986): Somalia. Agriculture in the Winds of Change. epi-Dokumentation Nr. 2. SaarbrückenGoogle Scholar
  5. Copans, Jean (1983): »The Sahelian Drought: Social Sciences and the Political Economy of Underdevelopment«. In: K. Hewitt (Hg.): Interpretations of Calamity from the Viewpoint of Human Ecology. London: Allen & Unwin, S. 83–97Google Scholar
  6. Coughenour, C. Milton (1984): »Social Ecology and Agriculture«. In: Rural Sociology, 49(1), S. 1–11Google Scholar
  7. Dahl, Gudrun/Hjort, Anders (1979): Pastoral Change and the Role of Drought. SAREC report R2. Stockholm: Swedish Agency for Research Cooperation with Developing CountriesGoogle Scholar
  8. Deutscher Bundestag (1990): »Handlungs- und Forschungsempfehlungen zum Schutz der tropischen Wälder«. In: 11. Wahlperiode Drucksache 11/7220. Bonn, S. 15–27Google Scholar
  9. Egger, Kurt (1987): Ein Weg aus der Krise. Möglichkeiten des ökologischen Landbaus in den Tropen«. In: Henning Heske (Hg.): Ernte-Dank? Landwirtschaft zwischen Agrobusiness, Gentechnik und traditionellem Landbau. GießenGoogle Scholar
  10. Elwert, Georg (1984): »Die Verflechtung von Produktionen: Nachgedanken zur Wirtschaftsanthropologie«. Kölner Zeitschrift fiir Soziologie und Sozialpsychologie, Sonderheft 26, Ethnologie als Sozialwissenschaft, S. 379–402Google Scholar
  11. (L’) Equipe écologie et anthropologic des sociétés pastorales (Hg.) (1979): Pastoral Production and Society. Proceedings of the international meeting on nomadic pastoralism, Paris, 1. bis 3. Dezember 1976. Cambridge: Cambridge University PressGoogle Scholar
  12. Evans-Pritchard, E. E. (1956/1977): Nuer Religion. Oxford: Oxford University PressGoogle Scholar
  13. Förster, Till ( 1987: ) Umwelt und Gesellschaft in Afrika. Methodologische Vorbemerkungen, Sozialanthropologische Arbeitspapiere FU Nr. 1. Berlin: Das Arabische BuchGoogle Scholar
  14. Galaty, John G./Salzman, Philip C. (Hg.) (1981): Change and Development in Nomadic and Pastoral Societies. Leiden: E. J. BrillGoogle Scholar
  15. Gallais, Jean (Hg.) (1977): Stratégies pastorales et agricoles des Sahéliens durant la sécheresse 1969–1974. Elevage et contacts entre pasteurs et agriculteurs. Centre National de la Recherche Scientifique, Centre d’ Etudes de Géographie Tropicale, Travaux et documents de géographie tropicale no. 30. BordeauxGoogle Scholar
  16. Galtung, Johan (1984): »Perspectives on Environmental Politics in Overdeveloped and Underdeveloped Countries«. In: B. Glaeser (Hg.): Ecodevelopment. Concepts, Projects, Strategies. Oxford: Pergamon Press, S. 9–22Google Scholar
  17. Galtung, Johan (1990): »Beyond Brundtland: Linking Global Problems and Local Solution. EADI (European Association of Development Institutes) Newsletter, 2, S. 17–18Google Scholar
  18. Geertz, Clifford (1983): Local Knowledge. Further Essays in Interpretative Anthropology. New York: Basic BooksGoogle Scholar
  19. Glaeser, B. (Hg.) (1984): Ecodevelopment. Concepts, Projects, Strategies. Oxford: Pergamon PressGoogle Scholar
  20. Glaeser, B. (Hg.) (1989): Humanökologie. Grundlagen präventiver Umweltpolitik. Opladen: Westdeutscher VerlagGoogle Scholar
  21. Haaland, Gunnar (Hg.) (1980) »Problems of Savannah Development«: The Sudan Case. University of Bergen, Occasional Paper, Department of Social Anthropology, No. 19. BergenGoogle Scholar
  22. Hardin, Garrett (1968): »The Tragedy of the Commons«. Science, 162, S. 1243–1248; auch abgedruckt in: G. H. E. Daly (Hg.) (1972): Towards a Steady-State Economy. San Francisco: W. H. FreemanCrossRefGoogle Scholar
  23. Hardin, Garrett (1968): »The Tragedy of the Commons«. Science, 162, S. 1243–1248; auch abgedruckt in: G. H. E. Daly (Hg.) (1972): Towards a Steady-State Economy. San Francisco: W. H. FreemanGoogle Scholar
  24. Harborth, Hans-Jürgen (1989): Dauerhafte Entwicklung (sustainable development). Zur Entstehung eines neuen okologischen Konzepts. Berlin: Wissenschaftszentrum BerlinGoogle Scholar
  25. Helander, Bernhard (1986): »The Social Dynamics of Southern Somali Agro-Pastoralism: A Regional Approach«. In: P. Conze/Th. Labahn (Hg.): Somalia. Agriculture in the Winds of Change. epi-Dokumentation Nr. 2. Saarbrücken, S. 93–114Google Scholar
  26. Herskovits, M. J. (1926): »The Cattle Complex in East Africa«. American Anthropologist, 28, S. 655 ff.Google Scholar
  27. Hewitt, Kenneth (Hg.) (1983): Interpretations of Calamity from the Viewpoint of Human Ecology. London: Allen & UnwinGoogle Scholar
  28. Ibrahim, Fouad N. (1980): Desertification in Nord-Darfur. Untersuchungen zur Gefährdung des Naturpotentials durch nicht angepaßte Landnutzungsmethoden in der Sahelzone der Republik Sudan. Hamburger Geographische Studien, Heft 35. Hamburg: F. HirtGoogle Scholar
  29. Johnson, D. L. (1977): »The Human Dimensions of Desertification«. In: Economic Geography, 53 (4), S. 317–321CrossRefGoogle Scholar
  30. Krings, Thomas (1980): Kulturgeographischer Wandel in der Kontaktzone von Nomaden und Bauern im Sahel von Obervolta. Am Beispiel des Oudalan (Nordost-Obervolta). Hamburger Geographische Studien, Heft 36. Hamburg: F. HirtGoogle Scholar
  31. Krings, Thomas (1991): Agrarwissen bäuerlicher Gruppen in Mali/Westafrika. Standortgerechte Elemente in den Landnutzungssystemen der Senoufo, Dwa, Dogon und Somono. Berlin: Dietrich ReinerGoogle Scholar
  32. Lachenmann, Gudrun (1990): Ökologische Krise und sozialer Wandel in afrikanischen Ländern. Handlungsrationalität der Bevölkerung und Anpassungsstrategien in der Entwicklungspolitik. Mit einer empirischen Studie über Mali. Saarbrücken: BreitenbachGoogle Scholar
  33. Lachenmann, Gudrun (1991): »Systems of Ignorance«: Alltags-/Expertenwissen. Wissenssoziologische Aspekte im Kulturvergleich. Sozialanthropologische Arbeitspapiere, Institut für Ethnologie FU, Nr. 38. BerlinGoogle Scholar
  34. Lefébure, Claude (1979): »Introduction. The Specificity of Nomadic Pastoral Societies«. In: (L’) Equipe écologie et anthropologic des societés pastorales (Hg.) (1979): Pastoral Production and Society. Proceedings of the international meeting on nomadic pastoralism, Paris, 1. bis 3. Dezember 1976. Cambridge: Cambridge University Press, S. 1–14Google Scholar
  35. Lembke, Hennes H. (1991): »Umwelt« in den Nord-Süd-Beziehungen. Machtzuwachs im Süden, Öko-Diktat des Nordens oder Globalisierung der Verantwortung? Berlin: Deutsches Institut für EntwicklungspolitikGoogle Scholar
  36. Luhmann, Niklas (1986): Ökologische Kommunikation. Kann die moderne Gesellschaft sich auf ökologische Gefährdungen einstellen? Opladen: Westdeutscher VerlagGoogle Scholar
  37. Pietilä, Hilkka (1990): »Environment and Sustainable Development. Reflections on the Brundtland Report, Our Common Future« Ifda dossier, 77, S. 61–70Google Scholar
  38. Redclift, Michael (1984): Development and the Environmental Crisis. Red or Green alternatives? London: MethuenGoogle Scholar
  39. Richards, Paul (1985): Indigenous Agricultural Revolution: Ecology and Food Production in West Africa. London: HutchinsonGoogle Scholar
  40. Scott, Earl P. (Hg.) (1984): Life before the Drought. Boston: Allen & UnwinGoogle Scholar
  41. Shiva, Vandana (1989): Staying Alive. Women, Ecology and Development. London: Zed BooksGoogle Scholar
  42. Spittler, Gerd (1989): Handeln in einer Hungerkrise. Tuaregnomaden und die große Dürree von 1984. Opladen: Westdeutscher VerlagGoogle Scholar
  43. Teherani-Krönner, Parto (1989): »Humanökologisch orientierte Entwicklungsprojekte«. In: B. Glaeser (Hg.): Humanökologie. Grundlagen präventiver Umweltpolitik. Opladen: Westdeutscher Verlag, S. 191–205Google Scholar
  44. Trainer, Ted (1990): »A Rejection of the Brundtland Report«. Ifda dossier, 11, S. 71–84Google Scholar
  45. Unesco/UNEP/FAO (1979): Tropical Grazing Land Ecosystems. A State-of-Knowledge Report. ParisGoogle Scholar
  46. Weissleder, Wolfgang (Hg.) (1978): The Nomadic Alternative, Modes and Models of Interaction in the African-Asian Deserts and Steppes. The Hague/Paris: MoutonGoogle Scholar
  47. Werlhof, Claudia von (1983): »Zum Natur- und Gesellschaftsbegriff im Kapitalismus«. In: C. von Werlhoff/V. Bennholdt-Thomsen/M. Mies: Frauen, die letzte Kolonie. Reinbek, S. 140–163Google Scholar
  48. Werlhof, Claudia von/Mies, Maria/Bennholdt-Thomsen, Veronika (1983): Frauen, die letzte Kolonie. ReinbekGoogle Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmBH, Opladen 1992

Authors and Affiliations

  • Gudrun Lachenmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations