Advertisement

Frauen in der Ernährungssicherung und Bevölkerungsentwicklung

Chapter

Zusammenfassung

Weltweit — so die Meldung des Worldwatch Instituts in Washington 1992 — sind Frauen die Haupternährerinnen der Familie. Von den 5,5 Milliarden Menschen leben 3 Milliarden in den ärmsten Ländern. Wichtig für die Sicherung der Lebensgrundlagen in diesen Ländern ist die agrarische Subsistenzproduktion. Sofern es sich um die Erzeugung von Nahrungsmitteln für den Eigenbedarf — also um food-crop1- handelt, liegt diese weitgehend in der Verantwortung und in den Händen von Frauen. Nach Angaben der UNO leisten Frauen drei Viertel der Arbeit, um die Ernährung in Afrika sicherzustellen (Lele 1991:46). In diesem Kontinent leben 80–90% der ärmeren Bevölkerungs schichten auf dem Land

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Agarwal, Bina (1991): »Women and the Forests — Under the Cooking Pot: The Political Economy of the Domenstic Fuel Crisis in Rural South Asia«. In: Sontheimer, S. 93–116Google Scholar
  2. Bennholdt-Thomsen, Veronika (1992): »Die Würde der Frau ist der Reichtum von Juchitán. Kulturelle Barrieren gegen die Verarmung durch Entwicklung«. Arnos, Arbeitsmaterialien aus dem Bielefelder Oberstufen-Kolleg, Bielefeld, S. 88–100Google Scholar
  3. Boserup, Ester (1989): Women’s Role in Economic Development. Google Scholar
  4. George Allen & Unwin, London (zuerst: 1970). Deutsch: Die ökonomische Rolle der Frau in Afrika, Asien, Lateinamerika, Stuttgart 1982Google Scholar
  5. Braunmühl, Claudia (1992): »Einkommensschaffende Projekte von Frauen. Ein Vergleich« In: Rott (Hg.), S. 149–174Google Scholar
  6. Bray, Francesca (1986): The Rice Economies. Technology and Development in Asian Societies. Basil Blackwell, OxfordGoogle Scholar
  7. Bruchhaus, Eva-Maria (1992): »Der Mühlenmythos: Durch Arbeitserleichterung zu Wohlstand und Freiheit«. In: Rott (Hg.), S. 175–199Google Scholar
  8. Buvinic, Mayra; Yussef, Nadia H.; Schumacher, Ilsa 1980: »Frauen als Familien-oberhaupt«. In: Unesco Kurier 7/1989, S. 10–12Google Scholar
  9. Castillo, Gelia T. (1972): »The new rice technology and patterns of rural life in the Philippines«. In: IRRI 1972, S. 105–114Google Scholar
  10. Cleves Mosse, Julia (1993): Half the World, Haifa Chance, Oxfam, OxfordGoogle Scholar
  11. Dankelman, Irene; Davidson, Joan (1991): »Land: Women at the Centre of the Food Crisis«. In: Sontheimer (Hg.), S. 3–31Google Scholar
  12. Fuwa, Kazuhiko (1993): »The Critical Social Situation of Women Farmers under the Changing Agricutlural Situation in Prestent-day Japan.« 15 th European Congress of Rural Sociology. 2.–6. Aug. 1993, Wageningen, NLGoogle Scholar
  13. Geier, Gabriele (1990): »Ernährungssicherheit in Afrika: Muß die Arbeit der Frauen effizienter werden — oder müssen die Männer lernen, wie man sich bückt? Ein Fallbeispiel aus Tansania.«. In: Nord-Süd aktuell, 3, 1990, S. 376–382Google Scholar
  14. Gladwin, Christina, Hg. (1991): Structural Adjustment and African Women Farmers, University of Florida Press, GainesvilleGoogle Scholar
  15. Heibig, Jürgen (1992): Frauen in der ländlichen Entwicklung in Afrika. Seminarpapier zur Agrarsoziologie, TU Berlin, Fachbereich für Internationale Agrarentwicklung, MS, BerlinGoogle Scholar
  16. Hippel, Gerli (1983): »Von der Schwierigkeit, Frauenprojekte zu planen«. In: E + Z, 8/9 1983, S. 32–33Google Scholar
  17. Huston, Perdita (1992): »Frauen und Natur- ein Bündnis fürs Überleben«. In: Unesco Kurier 3/1992, S. 4–8Google Scholar
  18. International Rice Research Institute (1972): Rice, Science & Man. Papers presented at the tenth anniversary celebration of the international rice research insitute, April 20–21, 1972Google Scholar
  19. Jacobson, Jodi L. (1992): Gender Bias: Roadblock to Sustainable Development, World watch Paper 110, WashingtonGoogle Scholar
  20. Jain, Shobita (1991): »Standing up for Trees: Women’s Role in the Chipko Movement«. In: Sontheimer (Hg.), S. 163–178Google Scholar
  21. Klingshim, Agnes (1982): »Frauen und ländliche Entwicklung in Afrika.« In: Forschungsberichte des BMZ, Weltforum Verlag, München, Köln, London, S. 334 ff.Google Scholar
  22. Lachenmann, Gudrun (1989): Frauenpolitik in der Entwicklungspolitik. Verbesserungen der Rahmenbedingungen für Frauenförderung in Afrika durch Entwicklungszusammenarbeit. DIE, BerlinGoogle Scholar
  23. Lachenmann, Gudrun (1992): »Frauen als gesellschaftliche Kraft im sozialen Wandel in Afrika.« In: Peripherie, 12. Jahrgang, Nr. 47/48, Juli 1992, S. 74–93Google Scholar
  24. Leach, Melissa (1991): »Engendered Environements: Understanding Natural Resource Management in the West African Forest Zone.« In: IDS Bulletin (Institute of Development Studies), Oct. 1991, vol. 22, No 4, S. 17–24Google Scholar
  25. Lele, Urna (1991): »Women, Structural Adjustment and Transformation: Some Lessons and Questions From the African Experience.« In: Gladwin (Hg.), S. 46–80Google Scholar
  26. Maathai, Wangari (1992): »Die <Grüngürtel>-Bewegung in Kenia«. In: Unesco Kurier 3/1992, S. 13–15Google Scholar
  27. Meena, Ruth (1991): »The Impact of Structural Adjustment Programms on Rural Women in Tanzania«. In: Gladwin (Hg.), S. 169–190Google Scholar
  28. Radtke, Regina (1990): »Frauen in der Dritten Welt — Trägerinnen der Entwicklung, Opfer der Entwicklungshilfe.« MS, Agrecol-Seminare, MarburgGoogle Scholar
  29. Rott, Renate, Hg. (1992): Entwicklungsprozesse und Geschlechterverhältnisse. SSIP — Bulletin 63, Breitenbach, Saarbrücken/Fort LauderdaleGoogle Scholar
  30. Shiva, Vandana (1989): Saying Alive. Women, Ecology and Development. Zed Books, London. Deutsch: Das Geschlecht des Lebens. Frauen, Ökologie und Dritte Welt. Rotbuch Verlag, 1989, BerlinGoogle Scholar
  31. Sontheimer, Sally, Hg. (1991): Women and the Environment. Monthly Review Press, New YorkGoogle Scholar
  32. Spiller, Ingrid (1990): »Internationale Bevölkerungspolitik — in wessen Interesse?« In: Nord-Süd aktuell, Jg. IV, Nr. 3, 1990, S. 386–389Google Scholar
  33. Stavenhagen, Rodolfo (1980): »Die unsichtbare Frau«. In: Unesco Kurier 7/1980, S. 4–9Google Scholar
  34. Tadesse, Zenebework (1980): »Afrika: Eine Untersuchung von innen her«. In: Unesco Kurier 7/1989, S. 31–32Google Scholar
  35. Unesco Kurier (1980): Die unsichtbare Frau. 21 Jahrgang, 7/1980, BernGoogle Scholar
  36. Unesco Kurier (1992): Frauen für die Umwelt, 23 Jahrgang, 3/1992, BernGoogle Scholar
  37. Warren, Carol, A.B. (1988): Gender Issues in Field Resarch, Sage University paper, Beverly Hills, C.A.Google Scholar
  38. Waters Bayer, Ann (1989): »Zusammenarbeit mit Zielgruppen unter besonderer Berücksichtigung der Frauen.« MS, Agrecol-Seminare, MarburgGoogle Scholar
  39. Werlhof, Claudia v.; Mies, Maria; Bennholdt-Thomsen, Veronika (1983): Frauen, die letzte Kolonie. Technologie und Politik 20, rororo aktuell, Reinbek b. HamburgGoogle Scholar
  40. Wichterich, Christa (1992): »Moral, Markt, Macht. Frauengruppen in Kenia«. In: Peripherie, 12. Jahrgang, Nr. 47/48, S. 7–21Google Scholar
  41. Worldwatch (1992): Gender Bias: Roadblock to Sustainable Development, Washington (vgl. Jacobson)Google Scholar
  42. Zdunnck, Gabriele (1987): Marktfrauen in Nigeria. Ökonomie und Politik im Leben der Yoruba-Händlerinnen, Institut für Afrika-Kunde 52, HamburgGoogle Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1994

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations