Advertisement

Marketing pp 967-1156 | Cite as

Marketingkoordination

  • Heribert Meffert

Zusammenfassung

In den bisherigen Kapiteln erfolgte zunächst eine weitgehend getrennte Darstellung des Einsatzes der Marketinginstrumente. Bei den Ausführungen zum Marken-, Verkaufs- und Kundendienstmanagement ist jedoch bereits deutlich geworden, daß bestimmte Marketingproblemstellungen nur durch eine mixübergreifende Koordination gelöst werden können. Dieser Koordinationsaspekt wird im folgenden näher betrachtet.

Literaturhinweise

  1. Assmus, G., Farley, J. U., Lehmann, D. R. (1984), How Advertising Affects Sales: Meta-Analysis of Econometric Results, in: Journal of Marketing Research, Vol. 21, February 1984, S. 65–74.Google Scholar
  2. Aspinwall, L. V. (1962), The Characteristics of Goods Theory, in: Managerial Marketing. Perspectives and Viewpoints, Hrsg.: Lazer, W., Kelley, E. J., Homewood, Ill. 1962, S. 633–643.Google Scholar
  3. Balachandran, K., Gensch, D. H. (1977), Lösung des Marketing-Mix-Problems mit Hilfe der geometrischen Programmierung, in: Köhler, R., Zimmermann, H.-J. (Hrsg.), Entscheidungshilfen im Marketing, Stuttgart, S. 430–447.Google Scholar
  4. Balderjahn, I. (1993), Die Marktreaktionen von Konsumenten: eine theoretisch-methodisches Konzept zur Analyse der Wirkung marketingpolitischer Instrumente, Berlin.Google Scholar
  5. Barzen, D. (1990), Marketing-Budgetierung, Frankfurt am Main u. a.Google Scholar
  6. Becker, J. (1998), Marketing-Konzeption: Grundlagen des strategischen Marketing-Managements, 6. Aufl., München.Google Scholar
  7. Berens, W. (1992), Beurteilung von Heuristiken: Neuorientierung und Vertiefung am Beispiel logistischer Probleme, Wiesbaden.Google Scholar
  8. Berger, R. (1974), Marketing-Mix, in: Marketing-Enzyklopädie, Bd. Il, München, S. 595–614. Bidlingmaier, J. (1973), Marketing, Bd. 1 und 2, Opladen.Google Scholar
  9. Böcker, F., (1996), Marketing, 6. Aufl., Stuttgart.Google Scholar
  10. Bäcker, F., Thomas, L., Gierl, H. (1984), Marketing, 4. Aufl., Stuttgart.Google Scholar
  11. Börtzler, K.-L., Höger, A. (1994), Marketing-Mix. Ein Optimierungsmodell unter Nutzung von Datenbanken, in: Planung und Analyse, 21. Jg., Nr. 5, S. 12–16.Google Scholar
  12. Bordon, N. H. (1964), The Concept of the Marketing-Mix, in: Journal of Advertising Research, Vol. 4, No. 2, June.Google Scholar
  13. Burmann, Chr. (1995), Fläche und Personalintensität als Erfolgsfaktoren im Einzelhandel, Wiesbaden.Google Scholar
  14. Copeland, T. (1924), Principles of Merchandising, Chicago u. a.Google Scholar
  15. Culliton, J. W. (1948), The Management of Marketing Costs, Harvard University, Boston/Mass.Google Scholar
  16. Dhalla, N., Yuspeh, S. (1976), Forget the Product Life Cycle Concept, in: Harvard Business Review, January/February, S. 102–111.Google Scholar
  17. Dorfman, R., Steiner, P. O. (1954), Optimal Advertising and Optimal Quality, in: American Economic Review, Vol. 44, No. 5, December, S. 826–836.Google Scholar
  18. Engel, J. F., Blackwell, R. D., Miniard, P. (1995), Consumer Behavior, 8th ed., New York.Google Scholar
  19. Farris, P., Olver, J., De Kluyver, C. (1989), The Relationship between Distribution and Market Share, in: Marketing Science, Vol. 8, No. 2; Spring, S. 107–128.Google Scholar
  20. Funke, U. H. (1976), Mathematical Models in Marketing. A Collection of Abstracts, Berlin u. a.Google Scholar
  21. Gatignon, H. A., Van Den Abeele, P. M. (1995), To standardize or not to standardize: marketingmix effectiveness in Europe, Marketing Science Institute ( Hrsg. ), Cambridge/Mass.Google Scholar
  22. Gutenberg, E. (1984), Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre, 2. Bd.: Der Absatz, 17. Aufl., Berlin.Google Scholar
  23. Haedrich, G., Gussek, F., Tomczak, T. (1990), Instrumentelle Strategiemodelle als Komponenten im Marketingplanungsprozeß, in: Die Betriebswirtschaft, 50. Jg., Nr. 2, S. 205–222.Google Scholar
  24. Hofstätter, H. (1977), Erfassung der langfristigen Absatzmöglichkeiten mit Hilfe des Lebenszyklus eines Produktes, in: Gerth, E. (Hrsg.), Modernes Marketing, Würzburg u. a.Google Scholar
  25. Imboden, C., Leibundgut, A., Siegenthaler, P. (1978), Klassifikation heuristischer Prinzipien, in: Die Unternehmung, 32. Jg., S. 295–330.Google Scholar
  26. Kieser, A., Kubicek, H. (1992), Organisation, 3. Aufl., Berlin u. a. (1. Aufl. 1976 ).Google Scholar
  27. Klein, H. (1971), Heuristische Entscheidungsmodelle, Neue Techniken des Programmierens und Entscheidens für das Management, Wiesbaden.Google Scholar
  28. Knoblich, H. (1969), Betriebswirtschaftliche Warentypologie. Grundlagen und Anwendungen, Köln u. a.Google Scholar
  29. Koch, H. (Hrsg.) (1962), Zur Theorie der Unternehmung, Wiesbaden.Google Scholar
  30. Koppelmann, U. (1969), Die Ware in Wirtschaft und Technik, Festschrift für A. Kutzelnig, Herne u. a.Google Scholar
  31. Kotler, P. (2000), Marketing Management. Analysis, Planning and Control, 8th ed., New York.Google Scholar
  32. Kotler, P., Bliemel, F. (1999), Marketing-Management. Analyse, Planung und Kontrolle, 9. Aufl., Stuttgart (zitiert nach 8. Aufl.).Google Scholar
  33. Kroeber-Riel, W. (1987), Informationsüberlastung durch Massenmedien und Werbung in Deutschland, in: Die Betriebswirtschaft, 47. Jg., Nr. 3, S. 257–264.Google Scholar
  34. Kühn, R. (1984), Heuristische Methoden zur Bestimmung des Marketing-Mix, in: Marktorientierte Unternehmensführung, Scheuch, F., Mazanec, J. (Hrsg.), Wien, S. 185–202.Google Scholar
  35. Kühn, R. (1989), Marketing-Mix, in: Poth, L. G. (Hrsg.), Marketing-Handbuch, Neuwied, S. 1–40.Google Scholar
  36. Lewandowski, R. (1980), Prognose- und Informationssysteme und ihre Anwendung, Berlin u. a.Google Scholar
  37. Linssen, H. (1975), Interdependenzen im absatzpolitischen Instrumentarium der Unternehmung, Berlin.Google Scholar
  38. Lipson, H. A., Darling, J. R., Reynolds, F. R. (1970), A Two Phase Interaction Process for Marketing Model Constructions, in: MSU Business Topics, Autumn, S. 34–44.Google Scholar
  39. Mauerer, N. (1995), Die Wirkung absatzpolitischer Instrumente, Metaanalyse empirischer Forschungsarbeiten, Wiesbaden.Google Scholar
  40. Meffert, H. (1971), Die Leistungsfähigkeit der entscheidungs- und systemorientierten Marketing-Theorie, in: Kortzfleisch, G. von (Hrsg.), Wissenschaftsprogramm und Ausbildungsziele der Betriebswirtschaftslehre, Tagungsberichte des Verbandes der Hochschullehrer für Betriebswirtschaftslehre e. V., Berlin, S. 167–187.Google Scholar
  41. Meffert, H. (1973), Marketing-Mix, Marketingmodelle und Kommunikationsstrategien, in: Bund Deutscher Werbeberater (Hrsg.), Kommunikation und Wissenschaft, eine Dokumentation, Karlsruhe, S. 55–74.Google Scholar
  42. Meffert, H. (1975), Zum Problem des Marketing-Mix. Eine heuristische Methode zur Vorauswahl absatzpolitischer Instrumente, in: Meffert, H. (Hrsg.), Marketing heute und morgen, Wiesbaden, S. 257–275.Google Scholar
  43. Meffert, H. (1986), Marketing und strategische Unternehmensführung — ein wettbewerbsorientierter Kontingenzansatz, in: Hahn, D., Taylor, B. (Hrsg.), Strategische Unternehmensplanung, 4. Aufl., Heidelberg u. a., S. 660–684.Google Scholar
  44. Meffert, H. (1994), Marketing-Management: Analyse, Strategie, Implementierung, Wiesbaden.Google Scholar
  45. Meffert, H. (1997), Marketing-Arbeitsbuch: Aufgaben, Fallstudien, Lösungen, 6. Aufl., Wiesbaden.Google Scholar
  46. Meffert, H., Freter, H. (1974), Entscheidungsmodelle der Werbebudgetierung, in: Das Wirtschaftsstudium, 3. Jg., Nr. 5, S. 216–222 (Teil I) und Nr. 6, S. 264–268 (Teil 11).Google Scholar
  47. Meffert, H., Bolz, J. (1994), Erfolgswirkungen der internationalen Marketingstandardisierung, Meffert, H., Wagner, H., Backhaus, K. (Hrsg.), Arbeitspapier Nr. 85 der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Marketing und Unternehmensführung e. V. Münster, Münster.Google Scholar
  48. Meyer, J. A. (1999), Marketing-Mix-Analyse — Ein spieltheoretisches Modell. in: der markt, Nr. 2, 38. Jg., S. 110–125.Google Scholar
  49. Miracle, G. E. (1965), Product Characteristics and Marketing Strategy, in: Journal of Marketing, Vol. 29, January, S. 18–24.Google Scholar
  50. Mohrdieck, C. (1993), Kreativität aus dem Chaos, in: Marketing Zeitschrift für Forschung und Praxis, Nr. 1, S. 47–54.Google Scholar
  51. Müller-Merbach, E. (1976), Morphologie heuristischer Verfahren, in: Zeitschrift für Operations Research, 20. Jg., S. 69–87.Google Scholar
  52. O. V. (1995), Sportartikelhersteller üben sich in Straßenkultur, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 20. Mai 1995, Nr. 117, S. 16.Google Scholar
  53. Palda, K. S. (1969), Economic Analysis for Marketing Decisions, Englewood Cliffs/N. J.Google Scholar
  54. Ritzerfeld, U. (1993), Marketing-Mix-Strategien in Investitionsgütermärken, Entwicklung und Simulation marktstrukturspezifischer Strategien, Wiesbaden.Google Scholar
  55. Roehler, M., Decker, R. (1995), Marketing mix optimization with different models of consumer behavior, in: Operations research proceedings 1994, Berlin, S. 535–540.Google Scholar
  56. Schäfer, E. (1950), Aufgabe der Absatzwirtschaft, 2. Aufl., Köln u. a.Google Scholar
  57. Schlicksupp, H. (1977), Kreative Ideenfindung in der Unternehmung. Methoden und Modelle, Berlin u. a.Google Scholar
  58. Sheth, J. N., Newman, B. I., Gross, B. L.(1991), „Consumption Valves and Market Choices — Theory and Applications“, Cincinnati/Ohio.Google Scholar
  59. Simon, H. (1992), Marketing-Mix-Interaktion. Theorie, empirische Befunde, strategische Implikationen, in: Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung, 45. Jg., Nr. 2, S. 87–110.Google Scholar
  60. Sood, S. (1995), Brand equity and the marketing-mix: creating customer value, Marketing Science Institute ( Hrsg. ), Cambridge/Mass.Google Scholar
  61. Szeliga, M. (1996), Push und Pull in der Markenpolitik, Ein Beitrag zur modellgestützten Marketingplanung am Beispiel des Reifenmarktes, Frankfurt am Main.Google Scholar
  62. Tellis, G. J. (1988), The Price Elasticity of Selective Demand: A Meta-Analysis of Econometric Models of Sales, in: Journal of Marketing research, Vol. 25, November, S. 331–341.Google Scholar
  63. Taylor, R. D., Summay, J. H. (1980), The Promotional Mix and the Product Life Cycle: A Review of their Interaction, in: Lamb, Ch. W. jr., Dume, P. M., Theoretical Developments in Marketing, AMA, Chicago, S. 125–128.Google Scholar
  64. Thummel, D. (1972), Entwicklung einer Konzeption zur Bestimmung des langfristig-strategischen Marketing-Mix, Bern u. a.Google Scholar
  65. Topritzhofer, E. (1977), Zur pragmatischen Brauchbarkeit marginalanalytischer Marketing-MixModelle, in: Köhler, R., Zimmermann, H. J. (Hrsg.), Entscheidungshilfen im Marketing, Stuttgart, S. 395–413.Google Scholar
  66. Vossebein, U., Wildner, R. (1992), Komplexe Problemstellungen erfordern komplexe Lösungsansätze, in: Planung und Analyse, 20. Jg., Nr. 4, S. 56–61.Google Scholar
  67. Waterschoot, W. von, Butte, C. von der (1992), The 4P Classification of the Marketing Mix Revisited, in: Journal of Marketing, Vol. 56, No. 4, S. 83–93.Google Scholar
  68. Weber, A. (1992), Ein Zwei-Stufen-Modell der Marktreaktion: ein Instrument zur Analyse und Planung des Marketing-Mix-Einsatzes im wettbewerblichen Umfeld, Frankfurt am Main.Google Scholar
  69. Weiber, R. (1992), Chaos: Das Ende der klassischen Diffusionsmodellierung?, in: Marketing Zeitschrift für Forschung und Praxis, 14. Jg., Nr. 1, S. 35–46.Google Scholar
  70. Wesner, E. (1972), Die Planung von Marketingstrategien auf der Grundlage des Modelles des Produktlebenszyklus, Berlin.Google Scholar
  71. Adam, D. (1995), Produktions- und Marketing-Management, Vorlesungsbegleitende Unterlagen, Universität Münster, Sommersemester 1995, Münster.Google Scholar
  72. Adam, D. (1997), Planung und Entscheidung, 4. Aufl., Wiesbaden.Google Scholar
  73. Adam, D. (1998), Produktions-Management, 9. Aufl., Wiesbaden.Google Scholar
  74. Adam, D., Rollberg, R. (1996), Komplexitätskosten, in: Die Betriebswirtschaft, 56. Jg., Nr. 5, S. 667–670.Google Scholar
  75. Adler, P. S., Mandelbaum, A., Nguyen, V., Schwerer, E. (1995), From Project to Process Management: An Empirically Based Framework for Analyzing Product Development Time, in: Management Science, 41. Jg., No. 3, S. 458–484.Google Scholar
  76. Albach, H. (1967), Die Koordination der Planung im Großunternehmen, in: Rationale Wirtschaftspolitik und Planung in der Wirtschaft von heute, Schriften des Vereins für Sozialpolitik, Berlin, S. 332–438.Google Scholar
  77. Albach, H. (1988), Kosten, Transaktionen und externe Effekte im betrieblichen Rechnungswesen, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 58. Jg., Nr. 11, S. 1143–1170.Google Scholar
  78. Backhaus, K., Buschken, J., Voeth, M. (2000), Internationales Marketing, 3. Aufl., Stuttgart.Google Scholar
  79. Backhaus, K., Hawixbrock, G., Gaida, S., Lamers, S., Schlüter, S., Welker, M. (1997), Betriebliche Entscheidungsinterdependenzen: die Fallstudie Peter Pollmann, Berlin u. a.Google Scholar
  80. Benkenstein, M. (1987), F und E und Marketing — Eine Untersuchung zur Leistungsfähigkeit von Koordinationskonzepten bei lnnovationsentscheidungen, Wiesbaden.Google Scholar
  81. Birkigt, K., Stadler, M. M., Funck, H. J. (1995), Corporate Identity, 8. Aufl., Landsberg am Lech.Google Scholar
  82. Blaxill, M. F., Hout, T. M. (1992), Hersteller brauchen vor allem robuste Produktionsverfahren, in: Harvard Manager, 14. Jg., Nr. 1, S. 84–93.Google Scholar
  83. Bleicher, K. (1996a), Integrationsmanagement, in: Bullinger, H. J., Warnecke, H. J. (Hrsg.), Neue Organisationsformen im Unternehmen, Berlin u. a., S. 346–359.Google Scholar
  84. Bleicher, K. (1996b), Der Weg zum virtuellen Unternehmen, in: Office Management, Nr. 1 /2, S. 10–15.Google Scholar
  85. Bliss, C. (2000), Management von Komplexität, Ein integrierter, systemtheoretischer Ansatz zur Komplexitätsreduktion, Wiesbaden.Google Scholar
  86. Böhm, B. (1989), Identität und Identifikation. Zur Persistenz physikalischer Gegenstände, Frankfurt am Main.Google Scholar
  87. Bösenberg, D., Metzen, H. (1995), Lean-Management, 5. Aufl., Landsberg am Lech.Google Scholar
  88. Brockhoff, K. (1994), Management organisatorischer Schnittstellen — unter besonderer Berücksichtigung der Koordination von Marketingbereichen mit der Forschung und Entwicklung, Joachim-Jungius Gesellschaft der Wissenschaften e. V. Hamburg (Hrsg.), Göttingen.Google Scholar
  89. Brockhoff, K., Hauschildt, J. (1993), Schnittstellen-Management — Koordination ohne Hierarchie, in: Zeitschrift für Organisation, Nr. 6, S. 396–403.Google Scholar
  90. Bühner, R. (1999), Betriebswirtschafliche Organisationslehre, 9. Aufl., München u. a. Coase, R. (1937), The Nature of the Firm, in: Economica, New Series, 4. Jg., S. 386–405.Google Scholar
  91. Coenenberg, A., Prillmann, M. (1995), Erfolgswirkungen der Variantenvielfalt und Variantenmanagement, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 65. Jg., Nr. 11, S. 1231–1253.Google Scholar
  92. Child, P., Diederichs, R., Hayo-Sanders, F., Wisniowski, S. (1991), The management of complexity, in: McKinsey Quarterly, 28. Jg., No. 4, S. 52–68.Google Scholar
  93. Cummings, P, (1991), Symptoms of complexity, in: McKinsey Quaterly, Vol. 28, No. 4, S. 60–61.Google Scholar
  94. Dale, B. G., Lascelles, D. M., Plunkett, J. J. (1990), The Process of Total Quality Management, in: Dale, B. G., Plunkett, J. J. (Hrsg.), Managing Quality, New York u. a., S. 3–18.Google Scholar
  95. Davenport, T. H., Short, J. E. (1990), The New Industrial Engineering: Information Technology and Business Process Redesign, in: Sloan Management Review, Vol. 31, No. 4, S. 11–28.Google Scholar
  96. Davidow, W. H., Malone, M. S. (1993), Das virtuelle Unternehmen: Der Kunde als Co-Produzent, Frankfurt am Main u. a.Google Scholar
  97. Deal, T., Kennedy, A. (1982), Corporate Cultures — the Rites and Rituals of Corporate Life, Reading/Mass. u. a. (deutsch: Unternehmenserfolg und Unternehmenskultur, Bonn 1987 ).Google Scholar
  98. Drumm, H. J. (1996), Das Paradigma der Neuen Dezentralisation, in: Die Betriebswirtschaft, 56. Jg., Nr. 1, S. 7–20.Google Scholar
  99. Dudenhöffer, F. (1997), Plattformen und Nischenmarketing, in: Blick durch die Wirtschaft, 6.3. 1997, S. 9.Google Scholar
  100. Eversheim, W., Kümper, R. (1993), Variantenmanagement durch ressourcen-orientierte Produktbewertung, in: Kostenrechnungspraxis, Nr. 4, S. 233–238.Google Scholar
  101. Fischer, T. M. (1993), Sicherung unternehmerischer Wettbewerbsvorteile durch Prozeß- und Schnittstellenmanagement, in: Zeitschrift für Organisation, Nr. 5, S. 312–318.Google Scholar
  102. Frese, E. (1969), Management by Exception, in: Handwörterbuch der Organisation, 1. Aufl., Stuttgart, Sp. 956–959.Google Scholar
  103. Frese, E. (1998), Grundlagen der Organisation, 7. Aufl., Wiesbaden.Google Scholar
  104. Gilbert, X., Strebel, P. (1987), Strategies to Outpace the Competition, in: Journal of Business Strategy, No. 1, S. 28–36.Google Scholar
  105. Gmünden, H. G. (1983), Führungsentscheidungen, eine Realtypologie, in: Hauschildt, J. (Hrsg.), Entscheidungen der Geschäftsführung, Tübingen, S. 24–143.Google Scholar
  106. Goetze, S. von (1992), Optimierung der Variantenvielfalt, Analyse und Bewertung der Variantenvielfalt unter der Perspektive der Systemwirtschaftlichkeit, Thun u. a.Google Scholar
  107. Griffin, A., Hauser, J. R. (1996), Integrating R und D and Marketing: A Review and Analysis of the Literature, in: Journal of Product Innovation Management, Vol. 13, No. 3, S. 191–215.Google Scholar
  108. Hammer, M. (1990), Re-Engineering Work — Don’t Automate Obliterate, in: Harvard Business Review, Vol. 68, July/August, S. 104–113.Google Scholar
  109. Hammer, M. (1996), Beyond Reengineering. How the Process-Centered Organization is Changing Our Work and Our Lives, New York.Google Scholar
  110. Hammer, M., Champy, J. (1996), Reengineering the Corporation, 6th ed., New York.Google Scholar
  111. Harrison, M. J., Loch, C. H. (1995), Operations Management and Reengineering, unveröffentlichtes Manuskript, Graduate School of Business, Stanford University, Dezember. Heinen, E. ( 1987 ), Unternehmenskultur, München.Google Scholar
  112. Hirn, W. (1996), Der große Sprung, in: Manager Magazin, 26. Jg., Nr. 2, S. 78–83.Google Scholar
  113. Horvath, P., Gleich, R., Lamla, J. (1993), Kostenrechnung in flexiblen Montagesystemen bei hoher Variantenvielfalt, in: Wirtschaftswissenschaftliches Studium, 22. Jg., Nr. 3, S. 206–215.Google Scholar
  114. Kaiser, A. (1995), Integriertes Variantenmanagement mit Hilfe der Prozeßkostenrechnung, Hallstadt.Google Scholar
  115. Kaplan, R. B., Murdock, L. (1991), Core Process Redesign, in: McKinsey Quarterly, 28. Jg., No. 2, S. 27–41.Google Scholar
  116. Karmarkar, U. S. (1996), Integrative Research in Marketing and Operations Management, in: Journal of Marketing Research, Vol. 33, S. 125–133.Google Scholar
  117. Kleinaltenkamp, M. (Hrsg.) (1996), Customer-Integration: Von der Kundenorientierung zur Kundenintegration, Wiesbaden.Google Scholar
  118. Kluge, J., Stein, L., Krubasik, E., Beyer, I., Düsedau, D., Huhn, W., Schmidt, E., Deger, R. (1994), Wachstum durch Verzicht. Schneller Wandel zur Weltklasse: Vorbild Elektronikindustrie, Stuttgart.Google Scholar
  119. Kieser, A. (1996), Business Process Reengineering — neue Kleider für den Kaiser?, in: Zeitschrift für Organisation, Nr. 3, S. 179–185.Google Scholar
  120. Kieser, A., Kubicek, H. (1992), Organisation, 3. Aufl., Berlin u. a.Google Scholar
  121. Köhler, R., Görgen, W. (1991), Schnittstellenmanagement, in: Die Betriebswirtschaft, 51. Jg., Nr. 4, S. 527–529.Google Scholar
  122. König, S. (1994), Strukturierung von Organisation und Produktion bei Typen- und Variantenvielfalt, in: IO Management Zeitschrift, 63. Jg., Nr. 3, S. 64–68.Google Scholar
  123. Krafcik, J. F. (1988), Triumph of the Lean Production System, in: Sloan Management Review, Vol. 30, No. 1, S. 41–52.Google Scholar
  124. Lingnau, V. (1994), Variantenmanagement. Produktionsplanung im Rahmen einer Produktdifferenzierungsstrategie, Berlin.Google Scholar
  125. Matschoss, C. (1912), Die Maschinenfabrik R. Wolf Magdeburg-Buckau 1862–1912. Die Lebensgeschichte des Begründers, die Entwicklung der Werke und ihr heutiger Stand, Magdeburg (zitiert nach Brockhoff, Hauschildt 1993 ).Google Scholar
  126. Meffert, H. (1997), Die virtuelle Unternehmung: Perspektiven aus der Sicht des Marketing, in: Festschrift zum 65. Geburtstag von Werner Engelhardt, Backhaus, K. (Hrsg.), Stuttgart (im Druck).Google Scholar
  127. Meffert, H., Bruhn, M. (1997), Dienstleistungsmarketing. Grundlagen — Konzepte — Methoden, 2. Aufl., Wiesbaden.Google Scholar
  128. Meffert, H., Burmann, C. (1996), Identitätsorientierte Markenführung — Grundlagen für das Management von Markenportfolios, Meffert, H., Wagner, H., Backhaus, K. (Hrsg.), Arbeitspapier Nr. 100 der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Marketing und Unternehmensführung e. V., Münster.Google Scholar
  129. Michaelis, E. (1985), Organisation unternehmerischer Aufgaben — Transaktionskosten als Beurteilungskriterium, Frankfurt am Main u. a.Google Scholar
  130. O. V. (1996), „In sechs Wochen ist das neue Auto da“, in: FAZ, Nr. 225, 01.11. 1996, S. 20.Google Scholar
  131. Panzar, J. C., Willig, R. D. (1977), Economies of Scope, in: American Economic Review, Vol. 71, No. 2, S. 268–272.Google Scholar
  132. Picot, A. (1982), Transaktionskostenansatz in der Organisationstheorie: Stand der Diskussion und Aussagewert, in: Die Betriebswirtschaft, 42. Jg., Nr. 2, S. 267–284.Google Scholar
  133. Picot, A. (1991), Ein neuer Ansatz zur Gestaltung der Leistungstiefe, in: Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung, 43. Jg., Nr. 4, S. 336–357.Google Scholar
  134. Picot, A., Reichwald, R., Wigand, R. T. (2000), Die grenzenlose Unternehmung, 4. Aufl., Wiesbaden.Google Scholar
  135. Prabhaker, P. R., Goldhar, J. D., Lei, D. (1994), Marketing Implications of Flexible Manufacturing Systems, in: Marketing Theory and Application, Vol. 5, Berichtsband der Winter Marketing Educators’ Conference in St. Petersburg/Florida, American Marketing Association (Hrsg.), Chicago, S. 216–222.Google Scholar
  136. Rathnow, P. J. (1994), Integriertes Variantenmanagement. Bestimmung, Realisierung und Sicherung der optimalen Produktvielfalt, Göttingen.Google Scholar
  137. Reiß, M. (1993), Komplexitätsmanagement I, in: Wirtschaftswissenschaftliches Studium, 22. Jg., Nr. 1, S. 54–59.Google Scholar
  138. Reiß, M., Beck, T. C. (1995), Mass Customization-Geschäfte: Kostengünstige Kundennähe durch zweigleisige Geschäftssegmentierung, in: Thexis, 12. Jg., Nr. 3, S. 30–34.Google Scholar
  139. Reiß, M., Höge, R. (1993), Kosten und Nutzen der Segmentierung, in: Kostenrechnungspraxis, Nr. 4, S. 215–221.Google Scholar
  140. Ries, A. (1996), Focus — The Future Of Your Company Depends On It, New York.Google Scholar
  141. Rollberg, R. (1996), Lean Management und CIM aus Sicht der strategischen Unternehmensführung, Wiesbaden.Google Scholar
  142. Rommel, G., Brack, F., Diederichs, R., Kempis, R. D., Kluge, J. (1993), Einfach überlegen. Das Unternehmenskonzept, das die Schlanken schlank macht und die Schnellen schnell macht, Stuttgart.Google Scholar
  143. Sanchez, R. (1996), Strategic Product Creation: Managing New Interactions of Technology, Markets and Organizations, in: European Management Journal, Vol. 14, No. 2, April, S. 121–138.Google Scholar
  144. Schein, E. H. (1992), Organizational Culture and Leadership, 2. Aufl., San Francisco.Google Scholar
  145. Schimank, C. (1993), Komplexitätsreduktion und Prozeßoptimierung, in: Horvath, P. (Hrsg.), Marktnähe und Kosteneffizienz, Stuttgart, S. 185–206.Google Scholar
  146. Schmidt, T. B. (1990), Die Bestimmung der optimalen Sortimentstiefe für einen Konsumgüterhersteller, Köln.Google Scholar
  147. Schuh, G. (1993), Wettbewerbsvorteile durch Prozeßkostensenkung, in: 28. Konferenz Normenpraxis, DIN-Jahrestagung, Tagungsband, Stuttgart, S. 62–68 (zitiert nach Kaiser 1995 ).Google Scholar
  148. Schulte, C. (1989), Produzieren Sie zu viele Varianten?, in: Harvard Manager, 11. Jg., Nr. 2, S. 60–66.Google Scholar
  149. Shapiro, B. P. (1979), Partner oder Gegner, in: Harvard Manager, 1. Jg., Nr. 2, S. 7–17.Google Scholar
  150. Smith, A. (1776), An Inquiry into the Nature and Causes of the Wealth of Nations, London (zitiert nach Brockhoff 1994 ).Google Scholar
  151. Sommerlatte, T., Wedekind, E. (1991), Leistungsprozesse und Organisationsstruktur, in: Arthur D. Little (Hrsg.), Management der Hochleistungsorganisation, 2. Aufl., Wiesbaden, S. 24–41.Google Scholar
  152. Specht, G., Silberer, G., Engelhardt, W. H. (Hrsg.) (1989), Marketing-Schnittstellen. Herausforderungen für das Management, Festschrift zum 60. Geburtstag von Hans Raffée, Stuttgart.Google Scholar
  153. St. John, C. H., Hall, E. H. (1991), The Interdependency Between Marketing and Manufacturing, in: Industrial Marketing Management, Vol. 20, S. 223–229.Google Scholar
  154. Striening, H. D. (1988), Prozeß-Management — Versuch eines integrierten Konzeptes zur situationsadäquaten Gestaltung von Verwaltungsprozessen, Frankfurt am Main u. a.Google Scholar
  155. Töpfer, A. (1994), Ein Paradigmenwechsel in der marktorientierten Unternehmensführung?, in: Blum, U., Greipl, E., Hereth, H., Müller, S. (Hrsg.), Wettbewerb und Unternehmensführung, Stuttgart.Google Scholar
  156. Ungeheuer, U. (1990), Integrierte Produktionslogistik: Ein entscheidender Baustein in der PKW-Endmontage, in: Produktionslogistik: Konzepte, Beispiele, Erfahrungen, VDI (Hrsg.), VDI-Bericht Nr. 826, Düsseldorf, S. 33–65.Google Scholar
  157. Wermeyer, F. (1994), Marketing und Produktion — Schnittstellenmanagement aus unternehmensstrategischer Sicht, Wiesbaden.Google Scholar
  158. Wildemann, H. (1990), Kostengünstiges Variantenmanagement, in: IO Management Zeitschrift, 59. Jg., Nr. 11, S. 37–41.Google Scholar
  159. Wildemann, H. (1995a), Transaktionskostenreduzierung durch Fertigungssegmentierung, in: Die Betriebswirtschaft, 55. Jg., Nr. 6, S. 783–795.Google Scholar
  160. Wildemann, H. (1995b), Komplexität verringern statt beherrschen, in: Blick durch die Wirtschaft, Nr. 28, 08.02. 1995, S. 7.Google Scholar
  161. Wilkins, L., Ouchi, K. H. (1983), Efficient Cultures: Exploring the Relationship Between Culture and Organizational Performance, in: Administrative Science Quarterly, Vol. 28, S. 468–481.Google Scholar
  162. Wirtz, B. W. (1996), Business Process Reengineering — Erfolgsdeterminanten, Probleme und Auswirkungen eines neuen Reorganisationsansatzes, in: Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung, 48. Jg., Nr. 11, S. 1023–1036.Google Scholar
  163. Wolterek, S. (1994), Zuviel der Vielfalt, in: Mercedes-Benz intern, Mercedes-Benz AG (Hrsg.), Nr. 6, Nr. 159, S. 14–15 (zitiert nach Kaiser 1995 ).Google Scholar
  164. Womack, J. P., Jones, D. T., Roos, D. (1990), The Maschine That Changed the World, New York ( Seitenangaben nach deutscher Übersetzung „Die zweite Revolution in der Autoindustrie“, Frankfurt am Main 1991 ).Google Scholar
  165. Arnold, O., Faisst, W., Härtling, M., Sieber, P. (1995), Virtuelle Unternehmen als Unternehmenstyp der Zukunft?, in: HMD: Theorie und Praxis der Wirtschaftsinformatik, Nr. 185, S. 309. Behme, W. (1996), Virtuelle Unternehmen, in: WISU, 25. Jg., Nr. 7, S. 627.Google Scholar
  166. Behrends, C. (1994), Von der Vision zur Praxis, Die Steuerung von Sortiment und Warenwirtschaft im Handel, in: Lebensmittelzeitung Nr. 22 vom 03.06. 1994, S. 58–60.Google Scholar
  167. Bidlingmaier, J. (1973), Marketingorganisation, in: Die Unternehmung, 27. Jg., Nr. 3, S. 133–154.Google Scholar
  168. Bleicher, K. (1991), Organisation, Strategien — Strukturen — Kulturen, 2. Aufl., Wiesbaden.Google Scholar
  169. Bleicher, K. (1996), Der Weg zum virtuellen Unternehmen, in: Office Management, 44. Jg., Nr. 1–2, S. 10–15.Google Scholar
  170. Bliemel, F. W., Fassott, G. (1995), Produktmanagement, in: Tietz, B., Köhler, R. (Hrsg.), Handwörterbuch des Marketing, 2. Aufl., Stuttgart, Sp. 2120–2136.Google Scholar
  171. Brecht, L., Hess, T., Osterle, H. (1995), Business Reengineering: Von einer Mode zur Methode, in: Harvard Business Manager, 17. Jg., Nr. 4, S. 118–123.Google Scholar
  172. Bühner, R. (1996), Betriebswirtschaftliche Organisationslehre, B. Aufl., München u. a.Google Scholar
  173. Burmann, C. (1995), Erfolgsfaktoren des Warenhaus- und Warengruppenmanagements, in: Handelsforschung 1995/96, Informationsmanagement im Handel, Jahrbuch der Forschungsstelle für den Handel Berlin (FfH) e. V., Trommsdorff, V. ( Hrsg. ), Wiesbaden, S. 263–285.Google Scholar
  174. Chrobok, R. (1996), ZfO-Stichwort (Geschäfts-)Prozeßorganisation, in: Zeitschrift Führung + Organisation ZfO, 65. Jg., Nr. 3, S. 190–191.Google Scholar
  175. Davidow, W. H., Malone, M. S. (1997), Das virtuelle Unternehmen, 2. Aufl., Frankfurt.Google Scholar
  176. Dichtl, E., Kress, S. (1971), Die Marketingfunktionen im Unternehmen, Möglichkeiten einer institutionellen Verankerung, in: Der Markenartikel, 33. Jg., Nr. 5, S. 171–180.Google Scholar
  177. Diller, H. (1991), Entwicklungstrends und Forschungsfelder der Marketingorganisation, in: Marketing, Zeitschrift für Forschung und Praxis, 13. Jg., Nr. 3, S. 156–163.Google Scholar
  178. Diller, H. (1993), Key Account Management: Alter Wein in neuen Schläuchen?, in: Thexis, 10. Jg., Nr. 3, S. 6–16.Google Scholar
  179. Elsik, W. (1996), Prozeßorganisation im Marketing, in: Marktforschung + Management, 40. Jg., Nr. 1, S. 22–29.Google Scholar
  180. Faisst, W. (1995), Welche IV-Systeme sollte ein Virtuelles Unternehmen haben?, Arbeitspapier Nr. 1 der Reihe,,Informations- und Kommunikationssysteme als Gestaltungselement Virtueller Unternehmen“, Ehrenberg, D., Griese, J., Mertens, P. ( Hrsg. ), Bern u. a.Google Scholar
  181. Feld, C. (1996), Category Management im Handel, Arbeitspapier Nr. 8 des Seminars für allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Handel und Distribution an der Universität zu Köln, Köln.Google Scholar
  182. Frese, E. (1998), Grundlagen der Organisation, Konzept — Prinzipien — Strukturen, 7. Aufl., Wiesbaden.Google Scholar
  183. Focking, D. (1993), Erfolgsfaktoren im Key Account Management für Konsumgüter, Interview von Senn, C., in: Thexis, Fachzeitschrift für Marketing, 10. Jg., Nr. 3, S. 28–32.Google Scholar
  184. Gaitanides, M., Westphal, J., Wiegels, I. (1991), Zum Erfolg von Strategie und Struktur des Kundenmanagements, Organisatorische Gestaltung — Grundtypen — Strategie — Effizienz, in: Zeitschrift Führung + Organisation ZfO, 60. Jg., Nr. 1, S. 15–21.Google Scholar
  185. Gerber, U. (1993), Einführung des Key Account Management bei Ascom, ein Erfahrungsbericht, in: Thexis, Fachzeitschrift für Marketing, 10. Jg., Heft 3, S. 18–22.Google Scholar
  186. Hammann, P. (1993), Manuskript einer Rede anläßlich Nr. 25jährigen Bestehens des Marketing-Club Ulm/Neu-Ulm, Ulm, o. S.Google Scholar
  187. Hammer, M., Champy, J. (1996), Business Reengineering, Die Radikalkur für das Unternehmen, 6. Aufl., Frankfurt am Main u. a.Google Scholar
  188. Hill, W., Fehlbaum, R., Ulrich, P. (1994), Organisationslehre: Ziele, Instrumente und Bedingungen der Organisation sozialer Systeme, 5. Aufl., Bern.Google Scholar
  189. Hoffmann, W., Hanebeck, C. (1995), Unternehmenskooperation, Das virtuelle Unternehmen, in: M und C — Management und Computer, Nr. 1, S. 69–71.Google Scholar
  190. Hofmann, J., Kläger, W., Michelsen, U. (1995), Kommunikations- und Multimediawirtschaft: Virtuelle Unternehmensstrukturen. in: Office Management, 43. Jg., Nr. 12, S. 24–29.Google Scholar
  191. Hüttel, K. (1989), Rosige Zeiten für Produktmanager, in: Harvard Manager, 11. Jg., Nr. 1, S. 48–55.Google Scholar
  192. Keegan, W. J. (1980), Multinational marketing management, 2nd ed., Englewood Cliffs. Kieser, A., Kubicek, H. (1992), Organisation, 3. Aufl., Berlin u. a.Google Scholar
  193. Klein, S. (1994), Virtuelle Organisation, in: Wirtschaftswissenschaftliches Studium WiSt, 23. Jg., Nr. 6, S. 309–311.Google Scholar
  194. Koerber, E. von (1993), Geschäftssegmentierung und Matrixstruktur im internationalen Großunternehmen — Das Beispiel ABB, in: Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung, 45. Jg., Nr. 12, S. 1060–1067.Google Scholar
  195. Kotter, J. P. (1998), Leading Change, 2nd ed., Boston.Google Scholar
  196. Kreikebaum, H. (1983), Zur Akzeptanz strategischer Planungssysteme, in: Marketing, Zeitschrift für Forschung und Praxis, 4. Jg., Nr. 2, S. 103–107.Google Scholar
  197. Mason, R. H., Miller, R. R., Weigel, D. R. (1981), International Business, 2nd ed., New York u. a.Google Scholar
  198. Meffert, H. (1971), Marketing, in: Marketing Enzyklopädie, München, S. 383–413.Google Scholar
  199. Meffert, H. (1987), Produktmanagement und Führung, in: Kieser, A., Reber, G., Wunderer, R. (Hrsg.), Handwörterbuch der Führung, Stuttgart, Sp. 1731–1738.Google Scholar
  200. Meffert, H. (1992), Organisation des Kundenmanagements, in: Frese, E. (Hrsg.), Handwörterbuch der Organisation, Stuttgart, Sp. 1215–1228.Google Scholar
  201. Meffert, H. (1994a), Marketing-Management, Analyse—Strategie—Implementierung, Wiesbaden.Google Scholar
  202. Meffert, H. (1994b), Marktorientierte Unternehmensführung im Umbruch — Entwicklungsperspektiven des Marketing in Wissenschaft und Praxis, in: Bruhn, M., Meffert, H., Wehrle, F. (Hrsg.), Marktorientierte Unternehmensführung im Umbruch, Stuttgart, S. 3–39.Google Scholar
  203. Meffert, H. (1995), Marketing, in: Handwörterbuch des Marketing (HBM), Köhler, R., Tietz, B., Zentes, J. (Hrsg.), 2. Aufl., Stuttgart, Sp. 1472–1490.Google Scholar
  204. Meffert, H. (1997), Die virtuelle Unternehmung, Perspektiven aus der Sicht des Marketing, in: Festschrift zum 65. Geburtstag von Prof. W. H. Engelhardt, Wiesbaden, S. 115–141.Google Scholar
  205. Meffert, H. (Hrsg.) (1999), Marktorientierte Unternehmensführung im Wandel: Retrospektive und Perspektiven des Marketing, Wiesbaden.Google Scholar
  206. Meffert, H., Bolz, J. (1997), Internationales Marketing-Management, 3. Aufl., Stuttgart.Google Scholar
  207. Mertens, P., Faisst, W. (1995), Virtuelle Unternehmen — eine Organisationsstruktur für die Zukunft?, in: Technologic und Management, 44. Jg., Nr. 2, S. 61–68.Google Scholar
  208. Mertens, P., Faisst, W. (1996), Virtuelle Unternehmen, Eine Organisationsstruktur für die Zukunft?, in: Wirtschaftswissenschaftliches Studium WiSt, 25. Jg., Nr. 6, S. 280–285.Google Scholar
  209. Milde, H. (1994a), Im Zeitalter der Fragmentierung, Technische Revolution im Handel und Beziehung zum Hersteller, in: Lebensmittelzeitung Nr. 22 vom 03.06. 1994, S. 61–63.Google Scholar
  210. Milde, H. (1994b), Category Management — die stille Revolution, in: Markenartikel, 56. Jg., Nr. 7, S. 343–346.Google Scholar
  211. Neuberger, O. (1994), Personalentwicklung, 2. Aufl., Stuttgart.Google Scholar
  212. Nielsen Marketing Research (Hrsg.) (1994), Category Management — Positioning your organisation to win, Lincolnwood (Chicago)/Illinois.Google Scholar
  213. D. V. (1997), Neue Strukturen für mehr Nachfrage und höhere Marktanteile, in: FAZ vom 09.01. 1997, Nr. 7, S. 12.Google Scholar
  214. Picot, A., Dichtl, H., Frank, E. (1999), Organisation: eine ökonomische Perspektive, 2. Aufl., Stuttgart.Google Scholar
  215. Picot, A., Reichwald, R., Wigand, R. T. (2000), Die grenzenlose Unternehmung, Information, Organisation und Management, 4. Aufl., Wiesbaden.Google Scholar
  216. Rasche, C. (1994), Wettbewerbsvorteile durch Kernkompetenzen: ein ressourcenorientierter Ansatz, Wiesbaden.Google Scholar
  217. Rominski, D. (1994), Marketingorganisation, In Bestbesetzung?, in: Absatzwirtschaft, 37. Jg., Nr. 3, S. 34–41.Google Scholar
  218. Reschke, H. (Hrsg.) (1989), Handbuch Projektmanagement, Köln.Google Scholar
  219. Scholz, C. (1996), Virtuelle Organisation: Konzeption und Realisation, in: Zeitschrift Führung+Organisation, 65. Jg., Nr. 4, S. 204–210.Google Scholar
  220. Senn, C., Belz, C. (1994), Key Account Management — Bestandsaufnahme und Trends, Thexis — Fachbericht für Marketing, Nr. 2, St. Gallen.Google Scholar
  221. Sommerlatte, T., Wedekind, E. (1990), Leistungsprozesse und Organisationsstruktur, in: Arthur D. Little (Hrsg.), Management der Hochleistungsorganisation, Wiesbaden, S. 25–41.Google Scholar
  222. Staudt, E. (1992), Kooperationshandbuch: ein Leitfaden für die Unternehmenspraxis, Düsseldorf. Stauss, B., Schulze, H. (1990), Internes Marketing, in: Marketing, Zeitschrift für Forschung und Praxis, 12. Jg., Nr. 3, S. 149–158.Google Scholar
  223. Sydow, J. (1996), Virtuelle Unternehmung, Erfolg als Vertrauensorganisation?, in: Office Management, 44. Jg., Nr. 7–8, S. 10–13.Google Scholar
  224. Sydow, J. (1999), Strategische Netzwerke: Evolution und Organisation, Wiesbaden.Google Scholar
  225. Wagner, H. (1975), Gestaltungsmöglichkeiten einer marketingorientierten Strukturorganisation, in: Meffert, H. (Hrsg.), Marketing heute und morgen. Entwicklungstendenzen in Theorie und Praxis, Wiesbaden, S. 279–293.Google Scholar
  226. Zentes, J. (1986), Verkaufsmanagement in der Konsumgüterindustrie, in: Die Betriebswirtschaft, 46. Jg., Nr. 1, S. 21–28.Google Scholar
  227. Zentes, J. (Hrsg.) (1992), Strategische Partnerschaften im Handel, Stuttgart.Google Scholar
  228. Allaire, Y., Firsirotu, M. (1985), How to Implement Radical Strategies in Large Organizations, in: Sloan Management Review, Vol. 26, No. 1, S. 19–34.Google Scholar
  229. Bleicher, K. (1996), Das Konzept Integriertes Management, 4. Aufl., Frankfurt am Main u. a.Google Scholar
  230. Bonoma, T. V. (1985), Wie man Marketingstrategien in die Praxis umsetzt, in: Harvard Manager, 7. Jg., Nr. 2, S. 72–79.Google Scholar
  231. Bonoma, T. V. (1986), Der Marketing Vorsprung, Landsberg am Lech.Google Scholar
  232. Bonoma, T. V., Crittenden, V. L. (1988), Managing Marketing Implementation, in: Sloan Management Review, Vol. 29, No. 2, S. 7–14.Google Scholar
  233. Brandes, W., Sommerlatte, T., Stringer, D., Zillessen, W. (1990), Leistungsprozesse und Organisationsstruktur, in: Arthur D. Little (Hrsg.), Management der Hochleistungsorganisation, Wiesbaden, S. 45–60.Google Scholar
  234. Bruhn, M. (Hrsg.) (1995), Internes Marketing, Integration der Kunden- und Mitarbeiterorientierung, Grundlagen — Implementierung — Praxisbeispiele, Wiesbaden.Google Scholar
  235. Chandler, A. D. (1962), Strategy and Structure, Cambridge/Mass.Google Scholar
  236. Gebert, D. (1976), Zur Erarbeitung und Einführung einer neuen Führungskonzeption, Berlin.Google Scholar
  237. Grimmeisen, M. (1998), Implementierungscontrolling: Wirtschaftliche Umsetzung von Changeprogrammen, Wiesbaden.Google Scholar
  238. Hahn, D. (1990), Strategische Unternehmensführung — Grundkonzept. in: Hahn, D., Taylor, B. (Hrsg.), Strategische Unternehmensplanung — Strategische Unternehmensführung, 5. Aufl., Heidelberg.Google Scholar
  239. Hauschild, J., Schmidt-Tiedemann, J. (1993), Neue Produkte erfordern neue Strukturen, in: Harvard Business Manager, 15. Jg., Nr. 4, S. 13–22.Google Scholar
  240. Heinen, E., Dill, H. (1990), Unternehmenskultur aus betriebswirtschaftlicher Sicht, in: Simon, H. (Hrsg.), Herausforderung Unternehmenskultur, Stuttgart, S. 12–24.Google Scholar
  241. Hinterhuber, H. H. (1997), Strategische Unternehmensführung II, Strategisch Handeln, 6. Aufl., Berlin u. a.Google Scholar
  242. Hilker, J. (1993), Marketingimplementierung, Grundlagen und Umsetzung am Beispiel ostdeutscher Unternehmen, Wiesbaden.Google Scholar
  243. Hungenberg, H. (1995), Zentralisation und Dezentralisation, Strategische Entscheidungsverteilung in Konzernen, Wiesbaden.Google Scholar
  244. Jennings, D. F., Seaman, S. L. (1994), High and low levels of organisational adaptation: an empirical analysis of strategy, structure, and performance, in: Strategic Management Journal, Vol. 15, No. 6, S. 459–489.Google Scholar
  245. Kieser, A., Kubicek, H. (1992), Organisation, 3. Aufl., Berlin u. a.Google Scholar
  246. Klinkenberg, U. (1993), Organisatorische Implikationen des Total Quality Management, in: Die Betriebswirtschaft, 55. Jg., Nr. 5, S. 599–614.Google Scholar
  247. Köhler, R. (1993), Beiträge zum Marketing-Management, 3. Aufl., Stuttgart.Google Scholar
  248. Kolks, V. (1990), Strategieimplementierung: Ein anwenderorientiertes Konzept, Wiesbaden.Google Scholar
  249. Kotler, P., Bliemel, W. (1999), Marketing-Management, Analyse, Planung, Umsetzung und Steuerung, 9. Aufl., Stuttgart.Google Scholar
  250. Krüger, W. (1983), Grundlagen der Organisationsplanung, Gießen.Google Scholar
  251. Lehner, J. M. (1996), Implementierung von Strategien, Konzeption unter Berücksichtigung von Unsicherheit und Mehrdeutigkeit, Wiesbaden.Google Scholar
  252. Lensker, P. (1996), Planung und Implementierung standardisierter versus differenzierter Sortimentsstrategien in Filialbetrieben des Einzelhandels, Frankfurt am Main.Google Scholar
  253. Lewin, K. (1963), Feldtheorie in den Sozialwissenschaften, Bern u. a.Google Scholar
  254. Meffert, H. (1994), Marketing-Management. Analyse—Strategie—Implementierung, Wiesbaden. Meffert, H., Bruhn, M. (1997), Dienstleistungsmarketing, Grundlagen — Konzepte — Methoden, mit Fallbeispielen, 2. Aufl., Wiesbaden.Google Scholar
  255. Picot, A., Reichwald, R., Wigand, R. T. (2000), Die grenzenlose Unternehmung, Information, Organisation und Management, 4. Aufl., Wiesbaden.Google Scholar
  256. Reuter, J. (1998), Komplexität und Dynamik der Implementierung von Wettbewerbsstrategien, Wiesbaden.Google Scholar
  257. Schildknecht, R. (1992), Total quality management, Frankfurt am Main u. a.Google Scholar
  258. Schwarzer, U. (1996), Implementierungserfolg durch persönlichen Einsatz bei Siemens, in: Manager Magazin, 26. Jg., Nr. 12, S. 145.Google Scholar
  259. Shapiro, E. C. (1999), Die Strategie-Falle, Frankfurt.Google Scholar
  260. Stauss, B., Schulze, H. S. (1990), Internes Marketing, in: Marketing, Zeitschrift für Forschung und Praxis, 12. Jg., Nr. 3, S. 149–158.Google Scholar
  261. Ahlert, D., Olbrich, A. (1992), Controlling und Informationsmanagement im Prozeß des strategischen Managements. Ein Diskussionsbeitrag zur Abgrenzung der Zuständigkeiten, Arbeitspapier Nr. 16 des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre insbesondere Distribution und Handel, Münster.Google Scholar
  262. Albers, S. (1992), Ursachenanalyse von marketingbedingten IST-SOLL-Deckungsbeitragsabweichungen, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 62. Jg., Nr. 2, S. 199–223.Google Scholar
  263. Auerbach, H. (1994), Internationales Marketing-Controlling. Eine systemorientierte Betrachtung unter besonderer Berücksichtigung strategischer Entscheidungsprobleme, Stuttgart.Google Scholar
  264. Back-Hock, H. (1988), Lebenszyklusorientiertes Produktcontrolling, Berlin.Google Scholar
  265. Barzen, D. (1990), Marketing-Budgetierung, Frankfurt am Main u. a.Google Scholar
  266. Bentz, S. (1983), Kennzahlensysteme zur Erfolgskontrolle des Verkaufs und der Marketinglogistik, Frankfurt u. a.Google Scholar
  267. Berens, W., Hoffjan, A., Saam, M. (1995), Marketing-Controlling als Koordinationsinstrument in Unternehmen des öffentlichen Personennahverkehrs, in: Kostenrechnungspraxis, 39. Jg., Nr. 2, S. 93–98.Google Scholar
  268. Bäcker, F. (1988), Marketing-Kontrolle, Stuttgart u. a.Google Scholar
  269. Böcker, F. (1990), Ganzheitliches Werbecontrolling, in: Planung und Analyse, 17. Jg., Nr. 1, S. 21–26.Google Scholar
  270. Buchner, M. (1981), Controlling — ein Schlagwort? Eine kritische Analyse der betriebswirtschaftlichen Diskussion um die Controlling-Konzeption, Frankfurt am Main.Google Scholar
  271. Burmann, C. (1991), Konsumentenzufriedenheit als Determinante der Marken- und Händlerloyalität, in: Marketing, Zeitschrift für Forschung und Praxis, 13. Jg., Nr. 4, S. 249–258.Google Scholar
  272. Claasen, U., Hilbert, H. (1995), Controlling, Vom Rechnungswesen zum Potentialmanagement, in: Steinle, C., Eggers, B., Lawa, D. (Hrsg.), Zukunftsgerichtetes Controlling. Unterstützungs- und Steuerungssystem für das Management, Wiesbaden, S. 341–357.Google Scholar
  273. Coenenberg, A. G., Baum, H. G. (1987), Strategisches Controlling. Grundfragen der strategischen Planung und Kontrolle, Stuttgart.Google Scholar
  274. Coenenberg, A. G., Günther, T. (1990), Der Stand des strategischen Controlling in deutschen Unternehmen, USW-Working Paper, Nr. 1 /90.Google Scholar
  275. Coenenberg, A. G., Günther, T. (1991), Erfolg durch strategisches Controlling, USW-Working Paper, Nr. 1 /91.Google Scholar
  276. Davidow, W. H., Malone, M. S. (1993), Das virtuelle Unternehmen. Der Kunde als Co-Produzent, Frankfurt am Main u. a.Google Scholar
  277. Deyhle, A. (1980), Controller Handbuch, Band II, 2. Aufl., Gauting bei München.Google Scholar
  278. Ehlke, M. (1978), Das Marketing-Controlling: Organisatorische Zuordnung, Aufgaben, Entwicklungstendenzen, in: Koinecke, J. (Hrsg.), Handbuch Marketing, Gernsbach, S. 335–344.Google Scholar
  279. Ehrmann, H. (1999), Marketing-Controlling, 3. Aufl., Ludwigshafen.Google Scholar
  280. Fischer, H., Kriese, R. (1990), Controlling und Chancenmanagement: Jenseits der Illusion von Kontrolle und Absicherung, in: Siegwart, H., Mahari, J., Caytas, I., Sander, S. (Hrsg.), Management Controlling, Stuttgart, S. 81–93.Google Scholar
  281. Franz, S. (1989), Controlling und effiziente Unternehmensführung, Wiesbaden.Google Scholar
  282. Frese, E. (1968), Kontrolle und Unternehmensführung, Wiesbaden.Google Scholar
  283. Friedl, B. (1990), Grundlagen des Beschaffungs-Controlling, Berlin.Google Scholar
  284. Fürstenwerth, H. (1995), Vom F und E Controlling zum Innovationscontrolling, in: Steinle, C., Eggers, B., Lawa, D. (Hrsg.), Zukunftsgerichtetes Controlling. Unterstützungs- und Steuerungssystem für das Management, Wiesbaden, S. 137–157.Google Scholar
  285. Gaiser, B., Horvath, P., Mattem, K.. Servatius, H. G. (1989), Wirkungsvolles F und E-Controlling stärkt die Innovationskraft, in: Harvard Manager, 11. Jg., Nr. 3, S. 32–40.Google Scholar
  286. Götze, U. (1993), ZP-Stichwort: Target Costing, in: Zeitschrift für Planung, 4. Jg., Nr. 4, S. 381–389.Google Scholar
  287. Hahn, D. (1986), Stand und Entwicklungstendenzen des Controlling in der Industrie, in: Gaugler, E., Meissner, H. G., Thom, N. (Hrsg.), Zukunftsaspekte der anwendungsorientierten Betriebswirtschaftslehre, Festschrift zum 65. Geburtstag von Erwin Grochla, Stuttgart, S. 267–287.Google Scholar
  288. Hahn, D. (1996), PuK. Planung und Kontrolle. Planungs- und Kontrollsysteme. Planungs- und Kontrollrechnung. Controllingkonzepte, 5. Aufl., Wiesbaden.Google Scholar
  289. Hasselberg, F. (1989), Strategische Kontrolle im Rahmen der strategischen Unternehmensführung, Frankfurt am Main u. a.Google Scholar
  290. Henneböle, J. (1995), Executive Information Systems für Unternehmensführung und Controlling. Strategie — Konzeption — Realisierung, Wiesbaden.Google Scholar
  291. Hlubek, I. (1988), Beschaffungslogistik — eine neue Aufgabe für das Controlling, in: Reichmann, T. (Hrsg.), Controlling-Praxis. Erfolgsorientierte Unternehmenssteuerung, München.Google Scholar
  292. Horvath, P. (Hrsg.) (1990), Strategieunterstützung durch das Controlling; Revolution im Rechnungswesen, Stuttgart.Google Scholar
  293. Horvath, P. (Hrsg.) (1993), Target Costing. Marktorientierte Zielkosten in der deutschen Praxis, Stuttgart.Google Scholar
  294. Horvath, P. (1998), Controlling, 7. Aufl., München.Google Scholar
  295. Horvath, P., Niemand, S., Wolbold, M. (1993), Target Cosing — State of the Art, in: Horvath, P. (Hrsg.), Target Costing. Marktorientierte Zielkosten in der deutschen Praxis, Stuttgart, S. I —28.Google Scholar
  296. Hruschka, H. (1996), Marketing-Entscheidungen, München.Google Scholar
  297. Jaworski, B. J. (1988), Toward a Theory of Marketing Control: Environmental Context, Control Types and Consequences, in: Journal of Marketing, Vol. 52, No. 3, S. 23–39.Google Scholar
  298. Kiener, J. (1978), Marketing-Audit, in: Absatzwirtschaft, 21. Jg., Nr. 4, S. 68–73. Kiener, J. ( 1980 ), Marketing-Controlling, Darmstadt.Google Scholar
  299. Kirchgeorg, M. (1995), Kreislaufwirtschaft — neue Herausforderung an das Marketing, Meffert, H., Wagner, H., Backhaus, K. (Hrsg.), Arbeitspapier Nr. 92 der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Marketing und Unternehmensführung e. V.,Münster.Google Scholar
  300. Koch, H. (1982), Integrierte Unternehmensplanung, Wiesbaden.Google Scholar
  301. Köhler, R. (1976), Die Kontrolle strategischer Pläne als betriebswirtschaftliches Problem, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 46. Jg., Nr. 4 /5, S. 301–318.Google Scholar
  302. Köhler, R. (1993), Beiträge zum Marketing-Management, 3. Aufl., Stuttgart.Google Scholar
  303. Korte, C. (1995), Customer Satisfaction Measurement. Kundenzufriedenheitsmessung als Informationsgrundlage des Hersteller- und Handelsmarketing am Beispiel der Automobilwirtschaft, Frankfurt am Main.Google Scholar
  304. Kotler, P. (1979), Von fanatischem Umsatzstreben zu wirkungsvollem Marketing, in: Harvard Manager, 1. Jg., No. 1, S. 7–16.Google Scholar
  305. Krüger, W. (1979), Controlling: Gegenstandsbereich, Wirkungsweise und Funktionen im Rahmen der Unternehmenspolitik, in: Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis, 31. Jg., Nr. 2, S. 158–169.Google Scholar
  306. Krulis-Randa, J. S. (1990), Theorie und Praxis des Marketing-Controlling, in: Siegwart, H., Mahari, J., Caytas, I., Sander, S. (Hrsg.), Management Controlling, Stuttgart, S. 257–272.Google Scholar
  307. Köpper, H. U. (1997), Controlling: Konzeption, Aufgaben und Instrumente, 2. Aufl., Stuttgart.Google Scholar
  308. Köpper, H. U., Hoffmann, H. (1988), Ansätze und Entwicklungstendenzen des Logistik-Controlling in Unternehmen der Bundesrepublik Deutschland, in: Die Betriebswirtschaft, 48. Jg., Nr. 5, S. 587–601.Google Scholar
  309. Lachnit, L. (1976), Zur Weiterentwicklung betriebswirtschaftlicher Kennzahlensysteme, in: Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung, 28. Jg., Nr. 4, S. 216–230.Google Scholar
  310. Liebl, W. F. (1989), Marketing-Controlling: Theorie, Praxis, Möglichkeiten, Wiesbaden.Google Scholar
  311. Link, J., Gerth, N., Voßbeck, E. (2000), Marketing-Controlling: Systeme und Methoden für mehr Markt- und Unternehmenserfolg. München.Google Scholar
  312. Maune, R. (1980), Planungskontrolle. Die Kontrolle des Planungssystems der Unternehmung, Reihe Wirtschaftswissenschaften, Frankfurt am Main.Google Scholar
  313. Mayer, E. (1999), Controlling-Konzepte, 4. Aufl., Wiesbaden.Google Scholar
  314. Mayer, H. (1990), Werbewirkung und Kaufverhalten, Stuttgart.Google Scholar
  315. Meffert, H. (1981), Absatzplanungsrechnung, in: Kosiol, E., Chmielewicz, K., Schweitzer, M. (Hrsg.), Handwörterbuch des Rechnungswesens, 2. Aufl., Stuttgart, Sp. 12–19.Google Scholar
  316. Meffert, H. (1994), Marketing-Management — Analyse, Strategie, Implementierung, Wiesbaden.Google Scholar
  317. Moormann, J. (1994), Managementunterstützungssysteme für das strategische Controlling, in: Office Management, 42. Jg., Nr. 1 /2, S. 14–19.Google Scholar
  318. Neisen, G. (1989), Marketing-Controlling in einem multinationalen Unternehmen, in: Horvath, P. (Hrsg.), Internationalisierung des Controlling, Stuttgart, S. 253–275.Google Scholar
  319. Palloks, M. (1991), Marketing-Controlling. Konzeption zur entscheidungsbezogenen Informationsversorgung des operativen und strategischen Marketing-Management, Frankfurt am Main.Google Scholar
  320. Peemöller, V. H. (1997), Controlling. Grundlagen und Einsatzgebiete, 3. Aufl., Herne.Google Scholar
  321. Pfohl, H.-C., Zettelmeyer, B. (1987), Strategisches Controlling?, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 57. Jg., Nr. 2, S. 145–175.Google Scholar
  322. Picot, A., Reichwald, R., Wigand, R. T. (2000), Die grenzenlose Unternehmung: Information, Organisation und Management, 4. Aufl., Wiesbaden.Google Scholar
  323. Prahalad, C. K., Hamel, G. (1990), The Core Competence of the Corporation, in: Harvard Business Review, No. 3, May/June, S. 79–91.Google Scholar
  324. Preißner, A. (1999), Marketing-Controlling, 2. Aufl., München.Google Scholar
  325. Raithel, H. (1990), Werbung — Dicke Luft in der Medienszene, in: Manager Magazin, 20. Jg., Nr. 3, S. 130–138.Google Scholar
  326. Reichmann, T. (1996), Management und Controlling. Gleiche Ziele — unterschiedliche Wege und Instrumente, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 66. Jg., Nr. 5, S. 559–585.Google Scholar
  327. Reichmann, T. (1997), Controlling mit Kennzahlen und Managementberichten, 5. Aufl., München.Google Scholar
  328. Reinecke, S., Tomczak, T., Dittrich, S. (Hrsg.) (1998), Marketingcontrolling, St. Gallen.Google Scholar
  329. Reis, A. (1973), Controller — ein Frühwarnsystem, in: Marketing Journal, 6. Jg., Nr. 3, S. 219–223.Google Scholar
  330. Riebel, P. (1994), Einzelkosten- und Deckungsbeitragsrechnung. Grundfragen einer markt- und entscheidungsorientierten Unternehmensrechnung, 7. Aufl., Wiesbaden.Google Scholar
  331. Risak, J., Deyhle, A. (1992), Controlling. State of the Art und Entwicklungstendenzen, 2. Aufl., Wiesbaden.Google Scholar
  332. Rockart, J. F., De Long, D. W. (1988), Executive Support Systems. The Emergence of Top Management Computer Use, New York.Google Scholar
  333. Schrader, A. (1996), Management virtueller Unternehmungen, Organisatorische Konzeption und informationstechnische Unterstützung flexibler Allianzen, Frankfurt am Main u. a.Google Scholar
  334. Schützdeller, K. (1991), Neue Aufgaben für das Controlling, in: Harvard Manager, 13. Jg., Nr. 3, S. 116–123.Google Scholar
  335. Seidenschwarz, W. (2000), Target Costing. Marktorientiertes Zielkostenmanagement, 2. Aufl., München.Google Scholar
  336. Servatius, H. G. (1989), Beschleunigung der Neuproduktentwicklung durch international orientiertes Innovations-Controlling, in: Horvath, P. (Hrsg.), Internationalisierung des Controlling, Stuttgart.Google Scholar
  337. Simon, H., Homburg, C. (Hrsg.) (1998), Kundenzufriedenheit. Konzepte — Methoden — Erfahrungen, 3. Aufl., Wiesbaden.Google Scholar
  338. Sommerlatte, T. (1989), Entwicklungs-Controlling in einem Unternehmen mit internationalen F und E Standorten, in: Horvath, P. (Hrsg.), Internationalisierung des Controlling, Stuttgart, S. 239–252.Google Scholar
  339. Spang, S. (1992), Informationsmodellierung im Marketing. Ein methodischer Ansatz für die Gestaltung von Informationssystemen in schlecht strukturierten Anwendungsbereichen, Wiesbaden.Google Scholar
  340. Spremann, K., Zur, E. (1992), Controlling. Grundlagen —Informationssysteme— Anwendungen, Wiesbaden.Google Scholar
  341. Staehle, W. H. (1969), Kennzahlen und Kennzahlensysteme als Mittel der Organisation und Führung von Unternehmen, Wiesbaden.Google Scholar
  342. Stalk, G., Evans, P. H., Shulman, L. E. (1992), Competing on Capabilities: The New Rules of Corporate Strategy, in: Harvard Business Review, March/April, S. 57–69.Google Scholar
  343. Stauss, B., Seidel, W. (1998), Beschwerdemanagement. Fehler vermeiden —Leistung verbessern — Kunden binden, 2. Aufl., München.Google Scholar
  344. Steinle, C., Bruch, H. (1999), Controlling, Kompendium für Controller-innen und ihre Ausbildung, 2. Aufl., Stuttgart.Google Scholar
  345. Stockmann, J. (1995), Vertriebs-Controlling unter besonderer Berücksichtigung der Zusammenarbeit zwischen Vertrieb und Logistik, in: Steinle, C., Eggers, B., Lawa, D. (Hrsg.), Zukunftsgerichtetes Controlling. Unterstützungs- und Steuerungssystem für das Management, Wiesbaden, S. 137–157.Google Scholar
  346. Strüby, R. (1990), Management-Controlling als Grundlage ganzheitlicher Unternehmensführung, in: Siegwart, H., Mahari, J., Caytas, I., Sander, S. (Hrsg.), Management Controlling, Stuttgart, S. 29–51.Google Scholar
  347. Weber, J. (1988), Controlling — Möglichkeiten und Grenzen der !Jbertragbarkeit eines erwerbswirtschaftlichen Führungsinstruments auf öffentliche Institutionen, in: Die Betriebswirtschaft, 48. Jg., Nr. 2, S. 171–194.Google Scholar
  348. Weber, J. (1999), Einführung in das Controlling, 8. Aufl., Stuttgart.Google Scholar
  349. Weber, J., Schäffer, U. (1999), Balanced Scorecard und Controlling, Wiesbaden.Google Scholar
  350. Wehberg, G. (1994), Logistik-Controlling — Kern des evolutionären Logistikmanagement, in: Jöstingmeier, B. et al. (Hrsg.), Controlling-Konzepte im Wandel, Göttingen, S. 73–134.Google Scholar
  351. Wolf, J. (1977), Kennzahlensysteme als betriebliche Führungsinstrumente, München.Google Scholar
  352. Zahn, E. (Hrsg.) (1991), Marketing- und Vertriebscontrolling, 3. Aufl., Landsberg am Lech.Google Scholar
  353. Zimmermann, A. (1996), Planung und Kontrolle im Führungssystem des Hauses Siemens, in: Hahn, D. (Hrsg.), PuK. Planung und Kontrolle. Planungs- und Kontrollsysteme. Planungs- und Kontrollrechnung. Controllingkonzepte, 5. Aufl., Wiesbaden, S. 993–1109.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2000

Authors and Affiliations

  • Heribert Meffert
    • 1
  1. 1.Institut für MarketingWestfälischen Wilhelms-Universität MünsterDeutschland

Personalised recommendations