Advertisement

Aneignung vergangener Wirklichkeit — Der Beitrag der Oral History

  • Franz-Josef Brüggemeier
Part of the Biographie und Gesellschaft book series (BUG, volume 1)

Zusammenfassung

Innerhalb der deutschen Geschichtswissenschaft stellt die Oral History eine sehr junge, überwiegend argwöhnisch betrachtete Richtung dar. Zugleich sind seit den ersten Versuchen große Hoffnungen an diese Richtung geknüpft worden und von ihr wird eine wesentliche Bereicherung historischen Arbeitens erwartet. Dieses Spannungsverhältnis zwischen abwartender Skepsis einerseits und erwartungsvoller Zuversicht andererseits war und ist ein wesentliches Merkmal von Oral History in Deutschland. Sie soll dazu beitragen, bisher vernachlässigte Themenbereiche zu erschließen; sie soll die große Mehrheit der Bevölkerung, die in den historischen Quellen nur unzureichend, vor allem kaum als handelnde Subjekte, erscheint, zum Sprechen bringen, und sie soll Dimensionen wie Erfahrung und Subjektivität in den Mittelpunkt historischen Arbeitens rücken — Erwartungen, wie sie Kohli nahezu identisch für, die Soziologie des Lebenslaufs formuliert hat (Kohli 1978; Niethammer 1980).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Althaus, H.J./Bross, F./Dörpfinger, G./Flaig, H./Geppert, K./Kaschuba, W./Lipp, C./Ruess, K.H./Scharfe, M./Warneken, B.J., 1982: Da ist nirǵends nichts ǵewesen außer hier. Das ‚rote Mösslinǵen’ im Generalstreik ǵeǵen Hitler. Berlin: RotbuchGoogle Scholar
  2. Bajohr, S., 1984: Vom bitteren Los der kleinen Leute: Protokolle über den Alltaǵ Braunschweiǵer Arbeiterinnen und Arbeiter 1900–1933. Köln: BundGoogle Scholar
  3. Boberach, H. (Hrsg.), 1965: Meldunǵen aus dem Reich. Berlin.Google Scholar
  4. Broszat, M. u.a. (wechselnde Mitherausgeber) 1976–1983: Bayern in der NS-Zeit. 6 Bände. München: OldenbourgGoogle Scholar
  5. Brüggemeier, F.J., 1984: Leben vor Ort. Ruhrberǵleute und Ruhrberǵbau 1889–1919. München: BeckGoogle Scholar
  6. Brüggemeier, F.J./Kocka, J. (Hrsg.), 1985: „Geschichte von unten -Geschichte von innen: Kontroversen um die Alltaǵsǵeschichte. Hagen: Fern Universität, Kurs 4123Google Scholar
  7. Heinze, Th./Klusemann, H.W./Soeffner, H.G. (Hrsg.), 1980: Interpretationen einer Bildunǵsǵeschichte. Überleǵunǵen zur sozialwissenschaftlichen Hermeneutik. Bensheim: Päd.extraGoogle Scholar
  8. Hüttenberg, P., 1969: Zur Technik zeitgeschichtlicher Befragungen. Der Archivar 22: 167–176Google Scholar
  9. Kershaw, I., 1980: Der Hitler-Mythos. Stuttgart: Klett-CottaGoogle Scholar
  10. Klaus, M., 1983: Mädchen im Dritten Reich. Der Bund Deutscher Mädchen (BDM). Köln: Pahl-RugensteinGoogle Scholar
  11. Klönne, A., 1984: Juǵend im Dritten Reich. Die Hitler-Juǵend und ihre Geǵner. Köln: DiederichsGoogle Scholar
  12. Kocka, J., 1984: Historisch-anthropologische Fragestellungen — ein Defizit der Historischen Sozialwissenschaft? S. 73–83 in: H.C. Süssmuth (Hrsg.), Historische Anthropoloǵie. Der Mensch in der Geschichte. Göttingen: Vandenhoeck und RuprechtGoogle Scholar
  13. Kohli, M. (Hrsg.), 1978: Sozioloǵie des Lebenslaufs. Neuwied: LuchterhandGoogle Scholar
  14. Kohli, M./Robert, G. (Hrsg.), 1984: Bioǵraphie und soziale Wirklichkeit. Neue Beiträge und Forschungsperspektiven. Stuttgart: MetzlerGoogle Scholar
  15. Lehmann, A., 1983: Erzählstruktur und Lebenslauf. Autobioǵraphische Untersuchunǵen. Frankfurt: CampusGoogle Scholar
  16. Lübbe, H., 1983: Der Nationalsozialismus im Bewußtsein der Gegenwart. S. 329–349 in: M. Broszat (Hrsg.), Deutschlands Weǵ in die Diktatur. Berlin: Severin und SiedlerGoogle Scholar
  17. Medick, H., 1984: „Missionare im Ruderboot?“ Ethnologische Erkenntnisweisen als Herausforderung an die Sozialgeschichte. Geschichte und Gesellschaft 10: 295–319Google Scholar
  18. Niethammer, L. (Hrsg.), 1980: Lebenserfahrunǵ und kollektives Gedächtnis. Frankfurt: SyndikatGoogle Scholar
  19. Niethammer, L. (Hrsg.), 1983a: „Die Jahre weiß man nicht, wo man die heute hinsetzen soll.“ Faschismuserfahrunǵen im Ruhrǵebiet. Bonn: DietzGoogle Scholar
  20. Niethammer, L. (Hrsg.), 1983b: „Hinterher merkt man, daß es richtiǵ war, daß es schiefǵeǵanǵen ist.“ Nachkrieǵs-Erfahrunǵen im Ruhrǵebiet. Bonn: DietzGoogle Scholar
  21. Niethammer, L./Borsdorf, U./Brandt, P. (Hrsg.) 1976: Arbeiterinitiative 1945. Wuppertal: HammerGoogle Scholar
  22. Niethammer, L./Plato, A.v. (Hrsg)., 1985: Wir krieǵen jetzt andere Zeiten. Auf der Suche nach der Volkserfahrunǵ in nachfaschistischen Ländern. Bonn: DietzGoogle Scholar
  23. Parisius, B./Brüggemeier, F.J./Niethammer, L./Klare, I., 1983: Erǵebnisse einer Erhebunǵ über Bestände und laufende Projekte zur Oral History in der Bundesrepublik Deutschland. Hagen: Fern UniversitätGoogle Scholar
  24. Peukert, D., 1982: Volksǵenossen und Gemeinschafts fremde. Anpassunǵ, Ausmerze und Aufbeǵehren unter dem Nationalsozialismus. Köln: BundGoogle Scholar
  25. Peukert, D., 1980: Die KPD im Widerstand. Verfolǵunǵ und Unterǵrundarbeit an Rhein und Ruhr 1933–1945. Wuppertal: HammerGoogle Scholar
  26. Peukert, D./Reulecke, J. (Hrsg.), 1981: Die Reihen fest ǵeschlossen. Wuppertal: HammerGoogle Scholar
  27. Sieder, R., 1984: Geschichten erzählen und Wissenschaft treiben. Interviewtexte zum Arbeiteralltag. Erkenntnistheoretische Grundlagen, Quellenkritik, Interpretationsverfahren und Darstellungsprobleme. S. 203–231 in: G. Botz/J. Weidenholzer (Hrsg.), Mündliche Geschichte und Arbeiterbeweǵunǵ. Wien: BöhlauGoogle Scholar
  28. Süssmuth, H.C. (Hrsg.), 1984: Historische Anthroploǵie. Der Mensch in der Geschichte. Göttinǵen: Vandenhoeck und Ruprecht Google Scholar
  29. Tenfelde, K., 1984: Schwieriǵkeiten mit dem Alltaǵ. Geschichte und Gesellschaft 10: 376–384Google Scholar
  30. Thompson, P., 1980: Das Problem der Repräsentativität am Beispiel eines Familienprojekts. S. 273–285 in: L. Niethammer (Hrsg.), Lebenserf ahrunǵ und kollektives Gedächtnis. Frankfurt: SyndikatGoogle Scholar
  31. Wagner, K., 1984: Die Veränderunǵ der dörflichen Lebensweise und der politischen Kultur vor dem Hinterǵrund der Industrialisierunǵ. Am Beispiel des nordhessischen Dorfes Körle. Universität Kassel phil.DissGoogle Scholar
  32. Wehler, H.J., 1985: Königsweg zu neuen Ufern oder Irrgarten der Illusionen? Die westdeutsche Alltagsgeschichte: Geschichte ‚von innen‘ und ‚von unten‘. S. 17–47 in: F.J. Brüggemeier/J. Kocka (Hrsg.), „Geschichte von unten — Geschichte von innen: Kontroversen um die Alltaǵsǵschichte. Hagen: Fern Universität, Kurs 4158Google Scholar
  33. Zang, G. u.a., 1985: Mündliche Geschichte — ein neues Instrument zur Annäherung an die historische Wirklichkeit? Lebensgeschichten aus der Bodenseeregion. Schriften des Vereins für die Geschichte des Bodensees und seiner Umgebung 103: 165–209Google Scholar

Copyright information

© Leske Verlag + Budrich GmbH, Leverkusen 1987

Authors and Affiliations

  • Franz-Josef Brüggemeier

There are no affiliations available

Personalised recommendations