Advertisement

Frau ist nicht gleich Frau, nicht gleich Frau, nicht gleich Frau ... Über die Notwendigkeit einer kritischen Dekonstruktion in der feministischen Forschung

  • Encarnación Gutiérrez Rodríguez
Part of the Geschlecht und Gesellschaft book series (GUG, volume 6)

Zusammenfassung

Die Postmoderne-Debatte der letzten Jahre sorgte im Zusammenhang mit der Diskussion poststrukturalistischer Theorien und insbesondere der Dekonstruktion für Verwirrungen. Dekonstruktion wurde für die einen zum Synonym für die Auflösung des Subjekts, der Destruktion von Gegensätzen und dem Ende der Metaphysik (Habermas 1993) und für die anderen zur positivistischen Verfahrensmethode, in der die Auflösung von Dichotomien erprobt worden sei (Culler 1990). Die Rezeption insbesondere in der anglophonen Literaturwissenschaft (ebd.) und der us-amerikanischen postmodernen Feminismusdebatte (Nicholson 1990) entfachte Überlegungen, die auf einen Horizont an unendlichen Möglichkeiten hinsichtlich der Konstruktionen und Destruktionen sozialer und textueller Wirklichkeitskonzepte hinwiesen. Der Gedanke Derridas, über die Dekonstruktion ein duales Denken in der okzidentalen Philosophietradition auszumachen, das sich im Kontext von Herrschaft bewegt, verlor über die relativierenden politischen Aussagen und Auslegungen seiner Theorie seine gesellschaftskritische Schärfe.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Alarcón, Norma (1990): The Theoretical Subject (s) of „This Bridge Called My Back and Anglo American Feminism“. In: Anzaldua, Gloria (Hg.): Making Soul — Making Faces Haciendo Caras. San Francisco.Google Scholar
  2. Althusser, Louis (1977): Ideologie und ideologische Staatsapparate. Hamburg.Google Scholar
  3. Anonuevo, Mai (1993): Interkulturelle Kommunikation als individuelles Lebensprinzip. In: Perspektiven — Vierteljahreszeitschrift für Migrationsfragen und Kultur. Nr. 2.Google Scholar
  4. Anzaldüa, Gloria (1987): La Frontera — Borderlands. San Francisco.Google Scholar
  5. Apitzsch, Ursula (1994): Migrationsforschung und Frauenforschung. In: Senatskommission für Frauenforschung (Hg.): Sozialwissenschaftliche Frauenforschung in der Bundesrepublik Deutschland. Berlin.Google Scholar
  6. Apostolidou, Natascha (1980): Für die Frauenbewegung auch wieder nur ’Arbeitsobjekte’? In: Informationsdienst zur Ausländerarbeit Nr. 2.Google Scholar
  7. Balibar, Etienne/Wallerstein, Immanuel (1990): Rasse, Klasse, Nation. Hamburg.Google Scholar
  8. Balibar, Etienne (1994): Subjection and Subjectivation. In: Copiec Joan (Hg.): Supposing the Subject. London/New York.Google Scholar
  9. beitrage zur feministischen theorie und praxis (1991): Geteilter Feminismus. Bd. 27.Google Scholar
  10. Brah, Avtar (1994): Difference, Diversity, Differentiation: Processes of Racialisation and Gender. London.Google Scholar
  11. Baringhorst, Sigrid (1995): Ausgegrenzt. In: Die Mitbestimmung Nr. 6.Google Scholar
  12. Berrakkarasu, Serap/Tuchtenhagen, Gisela (1994): Ekmek parasi — Geld ftir’s Brot (Dokumentarfilm). Lübeck.Google Scholar
  13. Bieling, Hans-Jürgen (1993): Nationalstaat und Migration im „Postfordismus“ — Gewerkschaften vor der Zerreißprobe. Marburg.Google Scholar
  14. Butler, Judith (1991): Das Unbehagen der Geschlechter. Frankfurt/Main.Google Scholar
  15. Butler, Judith (1994): Phantasmatische Identifizierung und die Annahme des Geschlechts. In: Institut ftlr Sozialforschung (Hg.): Geschlechterverhältnisse und Politik. Frankfürt/Main.Google Scholar
  16. Camlikbeli, Deniz (1984): Deutsche Frauen — türkische Frauen. In: Informationsdienst zur Ausländerarbeit Nr. 1.Google Scholar
  17. Cixous, Hélène (1976): Schreiben, Feminität, Veränderung. In: Die Altemative Nr. 108/109.Google Scholar
  18. Combahee River Collective (1979): A Black Feminist Statement. In: Hull, T. Gloria/Scott, Patricia Bell/Smith, Barbara (Hg.): All the Women Are White, All the Blacks Are Men, But Some of Us Are Brave. New York.Google Scholar
  19. Culler, Jonathan (1988): Dekonstruktion. Hamburg.Google Scholar
  20. Derrida, Jacques (1967): De ia Grammatoiogie. Paris.Google Scholar
  21. Derrida, Jacques (1991): Semiologie und Grammatoiogie — Gespräch mit Julia Kriste- va. In: Engelmann, Peter (Hg.): Postmoderne und Dekonstruktion. Stuttgart.Google Scholar
  22. Derrida, Jacques (1986): Positionen. Gespräche mit Henri Ronse, Julia Kristeva, Jean- Louis Houdebine, Guy Scarpetta. Wien.Google Scholar
  23. Derrida, Jacques (1991): Die différance. In: Engelmann, Peter (Hg.): Postmoderne und Dekonstruktion. Stuttgart.Google Scholar
  24. Derrida, Jacques (1993): Limited Inc. Northwest Univ. Press. Illinois.Google Scholar
  25. Deleuze, Gilles/Foucault, Michel (1977): Der Faden ist gerissen. Berlin.Google Scholar
  26. Eichhorn, Cornelia (1994): „Im Dienste des Gemeinwohls” Frauenbewegung und Nationalstaat.“ In: Eichhorn, Cornelia/Grimm, Sabine (Hg.): Gender Killer. Amsterdam/Berlin.Google Scholar
  27. Fe Migra (Feministische Migrantinnen) (1992): Offener Brief an den Magistrat. In: Diyalog — Zeitschrift für Migrantinnen — Kultur und Politik. Nr. 2.Google Scholar
  28. Fe Migra (1994) (Akin/ Apostolidou/ Atadiyen/ Güran/ Gutiérrez Rodriguez/ Kanat/ Kutz/ Mestre Vives): Wir, die Seiltänzerinnen. In: Eichhorn, Cornelia/Grimm, Sabine (Hg.): Gender Killer. Amsterdam/Berlin.Google Scholar
  29. Foucault, Michel (1978): Dispositive der Macht. Berlin.Google Scholar
  30. Grewal, Inderpal (1994): Autobiographic Subjects and Diasporic Locations: Meatless Days and Borderlands. In: Grewal, Inderpal/Kaplan, Caren: Scattered Hegemonies. Minneapolis/London.Google Scholar
  31. Gültekin, Neval (1993): Was verbindet uns? In: Perspektiven — Vierteljahres- Zeitschrift für Migrationsfragen und Kultur. Nr. 2.Google Scholar
  32. Gültekin, Neval (1986): Anpassung zur Emanzipation? In: Beiträge zur feministischen theorie und praxis.Google Scholar
  33. Gümen, Sedef (1996): Die sozialpolitische Konstruktion „kultureller“ Differenzen in der bundesdeutschen Frauen- und Migrationsforschung. In: Beiträge zur feministischen theorie und praxis. Heft 42.Google Scholar
  34. Gutiérrez Rodriguez Encamación (1993): Los inmigrantes en los nichos de la pro- speridad alemana. In: Conyuntura Nr. 41. México.Google Scholar
  35. Gutiérrez Rodriguez Encamación (1993): „Frauenpolitik im Kleide der Herrschaft”. In: Perspektiven — Vierteljahreszeitschrifl für Migrationsfragen und Kultur. Nr. 2.Google Scholar
  36. Gutiérrez Rodriguez Encamación (1996): Migrantinnenpolitik jenseits des Differenz- und Identitätsdiskurses. In: Beiträge zur feministischen theorie und praxis. Heft 42.Google Scholar
  37. Haas-Rietschel, Helga/Hassel, Anke (1993): Zurück in die Heimat oder in die stille Reserve. In: Die Mitbestimmung Nr. 12.Google Scholar
  38. Habermas, Jürgen (1993): Der philosophische Diskurs der Moderne. Frankfurt/Main.Google Scholar
  39. Haraway, Donna (1995): Die Neuerfmdung der Natur. Frankfurt/Main.Google Scholar
  40. Hebenstreit, Sabine (1986): Frauenräume und weibliche Identität. Ein Beitrag zu einem ökologisch orientierten Perpektivenwechsel in der sozialpädagogischen Arbeit mit Migrantinnen. Frankfurt’Main.Google Scholar
  41. Heeg, Susanne (1994): Flexibilisierte Frauen. Historische und aktuelle Verändemn- gen auf dem Arbeitsmarkt. In: Eichhom, Comelia/Grimm, Sabine (Hg.): Gender Killer. Amsterdam/Berlin.Google Scholar
  42. Hügel, Ika u.a. (Hg.) (1993): Entfemte Verbindungen. Berlin.Google Scholar
  43. Huth-Hildebrandt, Christine (1992): Germanozentrismus oder interkulturelles Denken? In: Marion Schulz (Hg.): Fremde Frauen. Frankfurt/Main.Informationsblätter zur politischen Bildung (1992): Ausländer. Heft 237.Google Scholar
  44. Joseph, Gloria I. (1993): Schwarzer Feminismus. BerlinGoogle Scholar
  45. Kalpaka, Annita/Räthzel, Nora (1985): Patemalismus in der Frauenbewegung?! In: Informationstdienst für Ausländerarbeit Nr. 3.Google Scholar
  46. Kalpaka, Annita (1992): Die Hälfte des geteilten Himmels. In: Schulz, Marion (Hg.): Fremde Frauen. Frankfurt/Main.Google Scholar
  47. Kraft, Marion u.a. (Hg.) (1994): Schwarze Frauen der Welt. Europa und Migration. Berlin.Google Scholar
  48. Lenz, Ilse (1994): Wir wollen sein ein einig Volk von Brüdern… Zur sozialen Konstruktion von Geschlecht und Ethnizität. In: Frauen — Rechtsextremismus, Rassismus, Gewalt. (Hg.) Tillner, Christiane. Münster.Google Scholar
  49. Lenz, Ilse (1995): Geschlecht, Herrschaft und internationale Ungleichheit. In: Becker- Schmidt/Axeli-Knapp, Gudrun (Hg.): Das Geschlechterverhältnis als Gegenstand der Sozialwissenschaften. Frankftirtain.Google Scholar
  50. Lenz, Ilse/Germer, Andrea (1996): Wechselnde Blicke. Opladen.Google Scholar
  51. Lutz, Helma (1991): Welten verbinden. Frankftirt/Main.Google Scholar
  52. Lugones, Maria (1994): Purity, Impurity, and Separation. In: Signs. Vol. 19, Nr. 2.Google Scholar
  53. Man, Paul de (1988): Allegorien des Lesens. Frankftirt/Main.Google Scholar
  54. Morokvasic, Mirijana (1987): Jugoslawische Frauen. Die Emigration — und danach. Frankftirt/Main.Google Scholar
  55. Memmi, Albert (1954): Portrait du colonisateur et portrait du colonisé. Paris.Google Scholar
  56. Nauck, Bernhard (1993): Dreifach diskriminiert? — Ausländerinnen in Westdeutschland. In: Helwig, Gisela/Nickel, Hildegard Maria (Hg.): Frauen in Deutschland 1945–1992. Bonn.Google Scholar
  57. Nicholson, Linda (1990): Feminism/Postmodernism. New York.Google Scholar
  58. Passow, Friedrich (1841): Handwörterbuch der griechischen Sprache. Leipzig.Google Scholar
  59. Potts, Lydia (1993): Migrantinnen im Weltmarkt ftir Arbeitskraft. In: Arbeitsgruppe 501 (Hg.): Heute hier — morgen fort. Freiburg.Google Scholar
  60. Potts, Lydia/Krüger, Dorothea (1993): „Aspekte generativen Wandels in der Migration: Bildung, Beruf und Familie aus der Sicht türkischer Migrantinnen der ersten Generation”. In: Zeitschrift ftir Frauenforschung. 11 Jg.Google Scholar
  61. Saussure, Ferdinand de (1985): Cours de linguistique générale. In: Bally, Charles/Sechehaye, Albert/Riedlinger, Albert (Hg.). Paris.Google Scholar
  62. Socialist Review (1995): Queer Subjects. San Francisco. Autumn.Google Scholar
  63. Spivak, Gayatri Chakravorty (1988): Can the Subaltem Speak? In: Nelson, Cary/ Grossberg, Lawrence (Hg.): Marxism and the Interpretation of Culture. Chicago.Google Scholar
  64. Spivak, Gayatri Chakravorty (1988a): In Other Worlds. London/New York.Google Scholar
  65. Spivak, Gayatri Chakravorty (1990): The Post-Colonial Critic. (Hg.) Harasym, Sarah. New York/London.Google Scholar
  66. Spivak, Gayatri Chakravorty (1990a): „Strategy, Identity, Writing”. In: Harasym, Sarah (Hg.): The Post-Colonial Critic. New York/London.Google Scholar
  67. Spivak, Gayatri Chakravorty (1993): Outside the Teaching Machine. New York/ London.Google Scholar
  68. Rodriguez Santana Josefa (1995): Unveröffentlichtes Interview. Frankfurt/Main/ Sevilla.Google Scholar
  69. Taravella, Louis (1984): Les femmes migrantes. Biographie analytique internationale 1965–1983. Paris.Google Scholar
  70. Thränhardt, Dietrich (1988): Die Bundesrepublik Deutschland. Ein unerklärtes Einwanderungsland. In: Politik und Zeitgeschichte Nr. 2.Google Scholar
  71. Treibel, Annette (1988): Engagement und Distanzierung. Stuttgart.Google Scholar
  72. Trinh, T. Minhha (1989): Woman Native Other. Bloomington/Indianapolis.Google Scholar
  73. Wetterer, Angelika (1995): Dekonstruktion und Alltagshandeln. In: Wetterer, Angelika (Hg.): Die soziale Konstruktion von Geschlecht in Professionalisierungspro- zessen. Frankfurt/Main.Google Scholar
  74. Westphal, Manuela (1996): Arbeitsmigrantinnen im Spiegel westdeutscher Frauenbilder. In: Beiträge zur feministischen theorie und praxis. Heft 42.Google Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 1996

Authors and Affiliations

  • Encarnación Gutiérrez Rodríguez

There are no affiliations available

Personalised recommendations