Advertisement

Resümee

  • Ulrike Popp
Chapter
Part of the Reihe Schule und Gesellschaft book series (SUGES, volume 5)

Zusammenfassung

Diese Arbeit erhebt den Anspruch, Lebensentwürfe im Jugendalter unter einer nationalitäten- und geschlechtervergleichenden Perspektive zu betrachten. Dabei wurde ein methodisches Vorgehen praktiziert, das vorsieht, quantitative und qualitative Verfahren der empirischen Sozialforschung aufeinander zu beziehen. In einem umfangreicheren Querschnitt ging es zunächst um eine deskriptive Erfassung genereller Trends und Regelmäßigkeiten. In der qualitativen Untersuchung wurde Wert darauf gelegt, subjektive Interpretationen, Erfahrungen und Erklärungen zu gewinnen, die die Vielschichtigkeit der Lebensentwürfe und die Horizonte, vor denen Lebensentwürfe entstehen, sichtbar werden lassen. Dieses methodische Vorgehen hat zu Erkenntnissen geführt, die mit jeweils nur einem Zugang zur empirischen Realität nicht hätten in Erfahrung gebracht werden können. Insofern haben beide Erhebungsmethoden dazu beigetragen, Sozialisationsprozesse im Jugendalter transparenter zu beschreiben und zu erklären. Die aus den theoretischen und empirischen Forschungsdefiziten im 4. Kapitel entwickelten Leitfragen sollen die Systematik für das zusammenfassende Fazit dieser Arbeit liefern.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 1994

Authors and Affiliations

  • Ulrike Popp

There are no affiliations available

Personalised recommendations