Advertisement

Grundlegende Begriffe

Chapter
  • 831 Downloads

Zusammenfassung

Mittlerweile ist Prozess-Management eine etablierte Aufgabe über deren Notwendigkeit nicht mehr diskutiert wird. Trotz rückläufiger Budgets und einem allgemeinen Trend zur Kostenreduktion investieren deutsche Unternehmen viel Geld in die Optimierung ihrer Arbeitsabläufe und Aufbauorganisation. So ergab eine Umfrage bei deutschen IT-Entscheidern, dass 4 von 5 Unternehmen sich stark oder sehr stark mit dem Thema Geschäftsprozessoptimierung beschäftigen und ihre Investitionen in diesem Aufgabenbereich trotz oder wegen des anhaltenden Kostendruckes noch steigern wollen (vgl. IDS Scheer 2003). Prozess-Management ist ein zentraler Bestandteil eines integrierten Konzeptes für das Geschäftsprozess- und Workflow-Management.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturempfehlungen zum 1. Kapitel

  1. Gehring/Gadatsch (1999a) Ausführliche Beschreibung der Begriffe Geschäftsprozess und Work-flow u. a.Google Scholar
  2. Koop/Jäckel/van Offern (2001) Einführung in die Architektur und Anwendung von Contentmanagement-SystemenGoogle Scholar
  3. Schmelzer/Sesselmann (2002) Detaillierte Beschreibung der Konzeption und Vorgehensweise von Business Reengineering-Projekten.Google Scholar
  4. Spiller, B.; Bock, P. Effiziente Arbeitsabläufe, Wiesbaden 2002 Kapitel „20 Tipps zur Verbesserung ihrer Abläufe”, S. 78 ff., gibt allgemein nutzbare Hinweise für die ProzessoptimierungGoogle Scholar
  5. Weinert, P.: Organisation, München, 2002, . Die Fallklausuren 3 + 5 zur Prozess Optimierung (S. 205 f. und S. 229) demonstrieren praxisnah das Vorgehen der ProzessoptimierungGoogle Scholar

Copyright information

© Friedr. Vieweg & Sohn Verlag/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2003

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations