Advertisement

Auswirkung alternativer Koordinationsmechanismen auf die Auswahl von Kommunikationsstandards

Chapter
Part of the ZfB-Ergänzungshefte book series (ZFB, volume 2)

Überblick

  • Die Entscheidung über die Nutzung von Kommunikationsstandards ist nicht nur vor dem Hintergrund der enormen Potentiale elektronischer Kommunikation bedeutsam, sondern ist notwendige Bedingung für jede Interaktion sowie für die Koordination wirtschaftlicher Aktivitäten. Durch die netzeffektbedingte Interdependenz der Standardisierungsentscheidungen der verschiedenen Akteure entsteht ein Koordinationsproblem („das Standardisierungsproblem“, das sich in Abhängigkeit von der Entscheidungsautonomie der Akteure sowohl aus zentraler als auch aus dezentraler Perspektive stellen kann.

  • Für beide Koordinationsformen wird ein Modell entwickelt, das die Vor- und Nachteile des Einsatzes von Standards auf der Basis ökonomischer Parameter abbildet. Die Modellierung ermöglicht darüber hinaus die Untersuchung weitergehender Kooperationsformen zwischen Akteuren in Kommunikationsnetzen.

  • Das Modell ist als ein Baustein einer allgemeinen, interdisziplinären Vernetzungstheorie im Rahmen des Sonderforschungsbereiches 403 „Vernetzung als Wettbewerbsfaktor am Beispiel der Region Rhein-Main“ entwickelt worden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Besen, S. M./Farrell, J. (1994): Choosing How to Compete: Strategies and Tactics in Standardization, in: Journal of Economic Perspectives, Vol. 8 ( 1994 ), Nr. 2,S. 117 - 131.Google Scholar
  2. Bossert, W./Stehling, F. (1990): Theorie kollektiver Entscheidungen, Berlin 1990.Google Scholar
  3. Buxmann, P. (1996): Standardisierung betrieblicher Informationssysteme, Wiesbaden 1996.Google Scholar
  4. Buxmann, P./König, W. (1997): Empirische Ergebnisse zum Einsatz der betrieblichen Standardsoftware SAP R/3, in: Wirtschaftsinformatik 39 (1997), S. 331 - 338.Google Scholar
  5. Dybvig, P. H./Spatt C. H. (1983): Adaption externalities as public goods, in: Journal of Public Economics, Vol. 20 (1983), S. 231 - 247.Google Scholar
  6. Emmelhainz, M. A. (1993): EDI: A Total Management Guide, New York 1993.Google Scholar
  7. Farrell, J./Saloner, G. (1985): Standardization, Compatibility, and Innovation, in: Rand Journal of Economics 16, 1985, S. 70 - 83.Google Scholar
  8. Farrell, J./Saloner, G. (1986): Installed Base and Compatibility: Innovation, Product Preannouncements, and Predation, in: The American Economic Review, Vol. 76, Nr. 5 ( Dezember 1986 ), S. 940 - 955.Google Scholar
  9. Farrell, J./Saloner, G. (1988): Coordination through committees and markets, in: Rand Journal of Economics, Vol. 19, Nr. 2 (Sommer 1988), S. 235 - 252.Google Scholar
  10. Katz, M. L./Shapiro, C. (1985): Network externalities, competition, and compatibility, in: The American Economic Review, Vol. 75, Nr. 3 ( Juni 1985 ), S. 424 - 440.Google Scholar
  11. Katz, M. L./Shapiro, C. (1986): Technology adoption in the presence of network externalities. in: Journal of Political Economy, Vol. 94 ( 1986 ), Nr. 4, S. 822 - 841.Google Scholar
  12. Katz, M. L./Shapiro, C. (1992): Product Introduction with Network Externalities, in: Journal of Industrial Economics, 40 (1992), S. 55 - 83.Google Scholar
  13. Kelly, J. S. (1978): Arrow impossibility theorems, New York 1978.Google Scholar
  14. Kettani, 0./Oral, M. (1990): Equivalent Formulations of Nonlinear Integer Problems for Efficient Optimization, in: Management Science 36 (1), S. 115 - 119.Google Scholar
  15. Kindleberger, C. P. (1983): Standards as Public, Collective and Private Goods, in: KYKLOS, Vol. 36 (1983), S. 377 - 396.Google Scholar
  16. Laux, H. (1995): Entscheidungstheorie 1, Grundlagen, 3. Auflage, Berlin 1995.Google Scholar
  17. Marcella, A. J./Chan, S. (1993): EDI Security, Control, and Audit, Norwood 1993.Google Scholar
  18. Müller-Merbach, H. (1973): Operations Research: Methoden und Modelle der Optimalplanung, 3. Auflage, München 1973.Google Scholar
  19. Neumann, K. (1991): Graphen und Netzwerke, in: Gal, Thomas (Hrsg.): Grundlagen des Operations Research, Bd. 2, 3. Auflage, Berlin, 1991, S. 3 - 164.Google Scholar
  20. Niggl, J. (1994): Die Entstehung von Electronic Data Interchange Standards, Wiesbaden 1994.Google Scholar
  21. Picot, A./Neuburger, R./Niggl, J. (1993): Electronic Data Interchange (EDI) und Lean Management, in: Zeitschrift für Führung und Organisation, Nr. 1 /1993, S. 20 - 25.Google Scholar
  22. Schober, Franz (1994): Modellgestützte Kapazitäts-und Konfigurationsplanung für ein Bürokommunikationssystem, in: Informatik Forschung und Entwicklung ( 1994 ) 9, S. 1 - 8.Google Scholar
  23. Schumann, M. (1990): Abschätzung von Nutzeffekten zwischenbetrieblicher Informationsverarbeitung, in: Wirtschaftsinformatik 32 (1990), S. 307 - 319.Google Scholar
  24. Thum, M. (1995): Netzwerkeffekte, Standardisierung und staatlicher Regulierungsbedarf, Tübingen 1995.Google Scholar
  25. Wendt, O. (1995): Tourenplanung durch Einsatz naturanaloger Verfahren, Wiesbaden 1995.Google Scholar
  26. Westarp, F. v./Weber, S./Buxmann, P./König, W. (1997): Communication Services Supplied by Intermediaries in Information Networks: The EDI Example, SFB 403 Research Report (97-2).Google Scholar

Copyright information

© Gabler-Verlag 1999

Authors and Affiliations

  1. 1.Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt am MainFrankfurt/MainDeutschland

Personalised recommendations