Advertisement

Verordnung über einen energiesparenden Wärmeschutz bei Gebäuden (Wärmeschutzverordnung—Wärmeschutz V)

Vom 24. Februar 1982 (BGBI. I S. 209, GVBI. S. 692)
  • Albrecht H. Grundei
  • Dietrich Steinhoff
  • Hans-Jürgen Dageförde
  • Dieter Wilke

Zusammenfassung

Bei der Errichtung der nachstehend genannten Gebäude ist zum Zwecke der Energieeinsparung ein baulicher Wärmeschutz nach den Vorschriften dieses Abschnittes auszuführen:
  1. 1.

    Wohngebäude,

     
  2. 2.

    Büro- und Verwaltungsgebäude,

     
  3. 3.

    Schulen, Bibliotheken,

     
  4. 4.

    Krankenhäuser, Pflegeheime, Entbindungs- und Säuglingsheime und Aufenthaltsgebäude in Justizvollzugsanstalten,

     
  5. 5.

    Gebäude des Gaststättengewerbes,

     
  6. 6.

    Waren- und sonstige Geschäftshäuser,

     
  7. 7.
    Betriebsgebäude, die nach ihrem üblichen Verwendungszweck auf Innentemperaturen von mindestens 19°C beheizt werden; ausgenommen sind
    1. a)

      Betriebsgebäude, die nach ihrem üblichen Verwendungszweck ihren Heizenergiebedarf überwiegend durch die im Innern des Gebäudes anfallende Abwärme decken,

       
    2. b)

      Unterglasanlagen und Kulturräume im Gartenbau.

       
     
  8. 8.

    Gebäude, die eine nach den Nummern 1 bis 7 gemischte oder eine ähnliche Nutzung aufweisen.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1986

Authors and Affiliations

  • Albrecht H. Grundei
    • 1
  • Dietrich Steinhoff
  • Hans-Jürgen Dageförde
    • 1
  • Dieter Wilke
    • 2
  1. 1.Oberverwaltungsgericht BerlinDeutschland
  2. 2.Oberverwaltungsgericht Berlin i.N.Deutschland

Personalised recommendations