Advertisement

Die phänomenologische Theorie vor der Geschichte

  • Frank Welz

Zusammenfassung

»›Die Geschichte? – Ja, die habe ich vergessen…‹«, antwortete Husserl noch knapp auf die Nachfrage Heideggers, der ihn zum Bahnhof begleitete, stieg in den Zug und entschwand.1 Wäre es so, wäre Husserl tatsächlich der ›unhistorischste aller Philosophen‹,2 so lohnte nicht die hier zu diskutierende Frage nach der Geschichte im Blick auf die phänomenologische Theorie (1.). Indes erlaubt gerade das Studium des in der Tat, wenig soziologisch, nach zeitloser Sicherheit ringenden Philosophen, zu sehen, wie geschichtliches Denken die Theoriebildung in den Humanwissenschaften hat verändern müssen (2.). Schütz’ Sozialphänomenologie hingegen, deren Konturen auf Husserlscher Basis deutlicher werden, steht ungleich anders vor der Geschichte. ›Geschichte‹ ist ihr Problem (3.).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bäumer, Angelica/Benedikt, Michael (Hg.) (1993):Gelehrtenrepublik - Lebenswelt. Edmund. Husserl und Alfred Schütz in der Krisis der phänomenologischen Bewegung, Wien.Google Scholar
  2. Carnap, Rudolf (1928):Der logische Außau der Welt, Berlin.Google Scholar
  3. Eickelpasch, Rolf/Lehmann, Burkhard (1983):Soziologie ohne Gesellschaft? Probleme einer phänomenologischen Grundlegung der Soziologie, München.Google Scholar
  4. Falk, Gunter/Steinert, Heinz (1973): »Über den Soziologen als Konstrukteur von Wirklichkeit, das Wesen der sozialen Realität, die Definition sozialer Situationen und die Strategien ihrer Bewältigung«, in: Steinen (Hg.), S. 13–45.Google Scholar
  5. Gerhardt, Volker/Kaulbach, Eriedrich (1989):Kant, 2. Aufl., Darmstadt.Google Scholar
  6. Giddens, Anthony (1988):Die Konstitution der Gesellschaft. Grundzüge einer Theorie der Strukturierung, Frankfurt a.M./New York.Google Scholar
  7. Grathoff, Richard (1987): »Über die Einfalt der Systeme in der Vielfalt der Lebenswelt. Eine Antwort auf Niklas Luhmann«, in:Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie, Bd. 73, S. 251–263.Google Scholar
  8. Herder, Raimund (1994): Historisches Denken und Phänomenologie, Würzburg.Google Scholar
  9. Hoy, David C. (1991): »A history of consciousness. From Kant and Hegel to Derrida and Foucault«, in:History of the Human Sciences, Bd. 4, H. 2, S. 261–281.CrossRefGoogle Scholar
  10. Husserl, Edmund (1925–32): Manuskript A VIII 1 (Husserl-Archiv Freiburg i. Br.).Google Scholar
  11. Husserl, Edmund (1934/35): Manuskript K III 1/IX, 228b (Husserl-Archiv Leuven).Google Scholar
  12. Husserl, Edmund (1950.):Husserliana. Edmund Husserl, Gesammelte Werke. Auf Grund des Nachlasses veröffentlicht in Gemeinschaft mit den Husserl-Archiven in Köln und Freiburg i. Br. vom Husserl-Archiv Leuven, Den Haag bzw. Dordrecht/Boston/London.Google Scholar
  13. Husserl, Edmund (1950ff.): Bd. I (1991): Cartesianische Meditationen und Pariser Vorträge [frz. 1931], hrsg. von S. Strasser, 2. Aufl. [11950], Dordrecht/Boston/London (zit.: Hua I, Cartes. Med). Google Scholar
  14. Husserl, Edmund (1950ff.): Bd. II (1950):Die Idee der Phänomenologie. Fünf Vorlesungen [unveröffentl. 1907], hrsg. von W. Biemel, Haag.Google Scholar
  15. Husserl, Edmund (1950ff.): Bd. 111,1 (1976): Ideen zu einer reinen Phänomenologie und phänomenologischen Philosophie, Erstes Buch: Allgemeine Einführung in die reine Phänomenologie [1913]. Text der 1.- 3. Aufl., neu hrsg. von K. Schuhmann, l. Halbband, Haag (zit.: Hua III/l, Ideen 1). Google Scholar
  16. Husserl, Edmund (1950ff.): Bd. IV (1952): Ideen zu einer reinen Phänomenologie und phänomenologischen Philosophie, Zweites Buch: Phänomenologische Untersuchungen zur Konstitution, hrsg. von M. Biemel, Haag (zit.: Hua IV, Ideen II). Google Scholar
  17. Husserl, Edmund (1950ff.): Bd. VI (1976): Die Krisis der europäischen Wissenschaften und die transzendentale Phänomenologie. Eine Einleitung in die phänomenologische Philosophie [1936], hrsg. von W. Biemel, 2. Aufl. [11954], Den Haag (zit.: Hua VI, Krisis). Google Scholar
  18. Husserl, Edmund (1950ff.): Bd. VIII (1959):Erste Philosophie (1923/24), Zweiter Teil: Theorie der phänomenologischen Reduktion, hrsg. von R. Boehm, Haag.Google Scholar
  19. Husserl, Edmund (1950ff.): Bd. IX (1968):Phänomenologische Psychologie. Vorlesungen Sommersemester 1925, hrsg. von W. Biemel, 2. Aufl., Den Haag (zit.: Hua IX, Phän. Psych.). Google Scholar
  20. Husserl, Edmund (1950ff.): Bd. XV (1973):Zur Phänomenologie der Intersubjektivität. Texte aus dem Nachlaß, Dritter Teil: 1929–1935, hrsg. von I. Kern, Den Haag (zit.: Hua XV).Google Scholar
  21. Husserl, Edmund (1950ff.): Bd. XXII (1979):Aufsätze und Rezensionen (1890–1910), hrsg. von B. Rang, The Hague/Boston/London.Google Scholar
  22. Husserl, Edmund (1950ff.): Bd. XXIX (1993): Die Krisis der europäischen Wissenschaften und die transzendentalePhänomenologie. Ergänzungsband. Texte aus dem Nachlass 1934–1937, hrsg. von R. N. Smid, Dordrecht/Boston/London.Google Scholar
  23. Husserl, Edmund (1981):Philosophie als strenge Wissenschaft [1911], hrsg. von W. Szilasi, Frankfurt a.M.Google Scholar
  24. Husserl, Edmund (1985):Erfahrung und Urteil. Untersuchungen zur Genealogie der Logik, hrsg. von L. Landgrebe, 6. Aufl., Hamburg (zit.:Erfahrungu. Urteil). Google Scholar
  25. Iggers, Georg G. (1993):Geschichtswissenschaft im 20. Jahrhundert. Ein kritischer Uberblick im internationalen Zusammenhang, Göttingen.Google Scholar
  26. Jamme, Christoph (1989): »Uberrationalismus gegen Irrationalismus. Husserls Sicht der mythischen Lebenswelt«, in: Jamme /Pöggeler (Hg.), S. 65–80.Google Scholar
  27. Jamme, Christoph/Pöggeler, Otto (Hg.) (1989):Phänomenologie im Widerstreit. Zum 50. Todestag Edmund Husserls, Frankfurt a.M.Google Scholar
  28. Kant, Immanuel (1926):Kant’s handschriftlicher Nachlaß, Bd. IV. Metaphysik, Erster Theil, in: Preußische Akademie der Wissenschaften (Hg.), Kant’s gesammelte Schriften, Bd. XVII, Berlin/Leipzig.Google Scholar
  29. Kant, Immanuel (1976):Kritik der reinen Vernunft. Nach der ersten u. zweiten Original-Ausgabe neu hrsg. von R. Schmidt, Hamburg.Google Scholar
  30. Landgrebe, Ludwig (1968):Phänomenologie und Geschichte, Gütersloh.Google Scholar
  31. Lembeck, Karl-Heinz (1988):Gegenstand Geschichte. Geschichtswissenschaftstheorie in Husserls Phänomenologie, Dordrecht/Boston/London.Google Scholar
  32. Lenzen, Dieter (Hg.) (1980):Pädagogik und Alltag, Stuttgart.Google Scholar
  33. Luckmann, Thomas (1979a): »Phänomenologie und Soziologie«, in: Sprondel /Grathoff (Hg.), S. 196–206.Google Scholar
  34. Luckmann, Thomas (1979b): »Vorwort«, in: Schütz /Luckmann (1979), Bd. 1, S. 11–22.Google Scholar
  35. Luckmann, Thomas (1980):Lebenswelt und Gesellschaft. Grundstrukturen und geschichtliche Wandlungen, Paderborn usw.Google Scholar
  36. Luckmann, Thomas (1992):Theorie des sozialen Handelns, Berlin/New York.Google Scholar
  37. Luhmann, Niklas (1986): »Intersubjektivität oder Kommunikation. Unterschiedliche Ausgangspunkte soziologischer Theoriebildung«, in:Archivio diFilosofia, 54, S. 41–60.Google Scholar
  38. Lyotard, Jean-François (1986):Das postmoderne Wissen. Ein Bericht, Graz/Wien.Google Scholar
  39. Mohanty, Jitendra N. (1988): »Husserlian transcendental phenomenology. Some aspects«, in: Sokolowski (Hg.), S. 175–181.Google Scholar
  40. Petzet, Heinrich W. (1983):Auf einen Stern zugehen. Begegnungen und Gespräche mit Martin Heidegger 1929–1976, Frankfurt a.M.Google Scholar
  41. Ricœur, Paul (1987):Husserl. An analysis of his phenomenology, 6. Aufl., Evanston.Google Scholar
  42. Schorske, Carl E. (1982):Wien. Geist und Gesellschaft im Fin de siècles Frankfurt a.M.Google Scholar
  43. Schulz, Walter (1980):Philosophie in der veränderten Welt, Pfullingen [4972].Google Scholar
  44. Schütz, Alfred (1971a):Gesammelte Aufsätze, Bd. 1. Das Problem der sozialen Wirklichkeit, Den Haag (zit.:GA I). Google Scholar
  45. Schütz, Alfred (1971b):Gesammelte Aufsätze, Bd. 2. Studien zur soziologischen Theorie, hrsg. von A. Brodersen, Den Haag (zit.:GA Ii). Google Scholar
  46. Schütz, Alfred (1971c):Gesammelte Aufsätze, Bd. 3. Studien zur phänomenologischen Philosophie, hrsg. von I. Schütz, Den Haag (zit.:GA III). Google Scholar
  47. Schütz, Alfred (1974):Der sinnhafte Außau der sozialen Welt. Eine Einleitung in die verstehende Soziologie, Frankfurt a.M. [zuerst: Wien 1932](zit.:Sinnhafter Außau). Google Scholar
  48. Schütz, Alfred/Gurwitsch, Aron (1985):Alfred Schütz - Aron Gurwitsch.Briefwechsel 1939–1959, Mit einer Einleitung von Ludwig Landgrebe, hrsg. von R. Grathoff, München.Google Scholar
  49. Schütz, Alfred/Luckmann, Thomas (1979):Strukturen der Lebenswelt, Bd. 1, Frankfurt a.M.Google Scholar
  50. Schütz, Alfred/Luckmann, Thomas (1984):Strukturen der Lebenswelt, Bd. 2, Frankfurt a.M.Google Scholar
  51. Schwinn, Thomas (1993):Jenseits von Subjektivismus und Objektivismus. Max Weber, Alfred Schütz und Talcott Parsons, Berlin.Google Scholar
  52. Siegfried, Theodor (1926): »Phänomenologie und Geschichte«, in: Tillich (Hg.), S. 93–231.Google Scholar
  53. Sokolowski, Robert (Hg.) (1988):Edmund Husserl and the Phenomenological Tradition. Essays in phenomenology, Washington.Google Scholar
  54. Sommer, Manfred (1980): »Der Alltagsbegriff in der Phänomenologie und seine gegenwärtige Rezeption in den Sozialwissenschaften«, in: Lenzen (Hg.), S. 27–43.Google Scholar
  55. Sprondel, Walter M./Grathoff, Richard (Hg.) (1979): Alfred Schütz und die Idee des Alltags in den Sozialwissenschaften, Stuttgart.Google Scholar
  56. Sprondel, Walter M./Seyfarth, Constans (Hg.) (1981):Max Weber und die Rationalisierung sozialen Handelns, Stuttgart.Google Scholar
  57. Srubar, Ilja (1981): »Die Konstitution von Bedeutsamkeit im Alltagshandeln. Zur Schütz- schen Lösung eines Weberschen Problems«, in: Sprondel /Seyfarth (Hg.), S. 93–107.Google Scholar
  58. Srubar, Ilja (1988):Kosmion. Die Genese der pragmatischen Lebenswelttheorie von Alfred Schütz und ihr anthropologischer Hintergrund, Frankfurt a.M.Google Scholar
  59. Srubar, Ilja (1993): »Schütz pragmatische Theorie der Lebenswelt«, in: Bäumer /Benedikt (Hg.), S. 335–346.Google Scholar
  60. Steinert, Heinz (Hg.) (1973):Symbolische Interaktion. Arbeiten zu einer reflexiven Soziologie, Stuttgart.Google Scholar
  61. Tillich, Paul (Hg.) (1926):Kairos. Zur Geisteslage und Geisteswendung, Darmstadt.Google Scholar
  62. Welz, Frank (1996):Kritik der Lebenswelt. Eine soziologische Auseinandersetzung mit Edmund Husserl und Alfred Schütz, Opladen.Google Scholar
  63. Williame, Robert (1973): Les Fondements Phénoménologiques de la Sociologie Compréhensive. Alfred Schutz et Max Weber, La Haye.Google Scholar
  64. Zaret, David (1980): »From Weber to Parsons and Schutz. The éclipsé of history in modem social theory«, in:American Journal of Sociology, 85/5, S. 1180–1201.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen/Wiesbaden 1998

Authors and Affiliations

  • Frank Welz

There are no affiliations available

Personalised recommendations