Advertisement

Eigenwilligkeit und Rationalität sozialer Prozesse als Thema einer Festschrift für Friedhelm Neidhardt

  • Jürgen Gerhards

Zusammenfassung

Festschriften beziehen sich auf und würdigen das Werk des zu Ehrenden. Irving Louis Horowitz (1990) formuliert in seinem Essay über die Festschrift Kriterien, die Herausgeber von Festschriften beachten sollten, damit am Ende ein lesenswertes und den zu Ehrenden angemessenes Produkt entsteht. Eine der wichtigsten Regeln sei es, so Horowitz, daß sich die Autoren einer Festschrift auf den Kern der Schriften des zu Ehrenden beziehen und versuchen, diesen Kern weiterzuentwickeln. Dies verhindere die häufig bei Festschriften anzutreffende große Spannweite und Heterogenität der Beiträge, die Festschriften für Leser und Verlage unattraktiv machten. Teilt man das von Horowitz formulierte Kriterium, dann wirft dies die Frage auf, welches denn der Kern der Neidhardtschen Schriften ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Boudon, Raymond ,1984: Theories of Social Change. A Critical Appraisal. Cambridge: Polity Press.Google Scholar
  2. Boudon, Raymond und Bourricaud, Francois ,1992: Rationalität. S. 410–418 in dies., Sozio logische Stichworte. Ein Handbuch. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  3. Engels ,Friedrich ,1981: Ludwig Feuerbach und der Ausgang der klassischen deutschen Philosophie. S. 263–307 in: Karl Marx und Friedrich Engels ,Werke ,Band 21 ,Berlin: Dietz Verlag.Google Scholar
  4. Habermas ,Jürgen: 1969: Gegen einen positivistisch halbierten Rationalismus. S. 235–266 in: Theodor W. Adorno u. a. Der Positivismusstreit in der deutschen Soziologie. Neuwied: Luchterhand.Google Scholar
  5. Habermas ,Jürgen ,1981: Theorie des kommunikativen Handelns. 2 Bände. Frankfurt: Suhrkamp.Google Scholar
  6. Horowitz ,Irving Louis ,1990: The place of the Festschrift ,in: Scholarly Publishing: 77–83.Google Scholar
  7. Mayntz ,Renate ,1995: Historische Überraschungen und das Erklärungspotential der Sozialwissenschaft. Heidelberg: C. F. Müller Verlag.Google Scholar
  8. Mayntz ,Renate ,und Birgitta Nedelmann ,1987: Eigendynamische soziale Prozesse ,in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie ,39: 648–668.Google Scholar
  9. Neidhardt ,Friedhelm ,1975: Sozialisationsforschung und Politikberatung. Zur Einleitung. S. 1–6 in: ders. (Hrsg.) ,Frühkindliche Sozialisation. Theorien und Analysen. Stuttgart: Erike.Google Scholar
  10. Neidhardt ,Friedhelm ,1975a: Systemtheoretische Analysen zur Sozialisationsfahigkeit der Familie. S. 162–187 in: ders. (Hrsg.) ,Frühkindliche Sozialisation. Theorien und Analysen. Stuttgart: Enke.Google Scholar
  11. Neidhardt, Friedhelm ,1981: Über Zufall, Eigendynamik und Institutionalisierbarkeit absurder Prozesse. Notizen am Beispiel einer terroristischen Gruppe. S. 243–257 in: Heine von Alemann und Hans Peter Thurn (Hrsg.) Soziologie in weltbürgerlicher Absicht. Festschrift für René König zum 75. Geburtstag. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  12. Neidhardt ,Friedhelm ,1982: Soziale Bedingungen terroristischen Handelns. Das Beispiel der Baader-Meinhof Gruppe. S. 318–392 in Wanda von Baeyer-Katte ,Dieter Ciaessens ,Hubert Feger und Friedhelm Neidhardt ,Gruppenprozesse. Band 3 der Reihe Analysen zum Terrorismus. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  13. Neidhardt ,Friedhelm ,1985: Grosse Wirkungen kleiner Reize -symbolisch vermittelt. Zur Soziologie des Terrorismus. S. 322–333 in Burkhart Lutz (Hrsg.) ,Soziologie und gesellschaftliche Entwicklung. Verhandlungen des 22. Deutschen Soziologentages in Dortmund 1984. Frankfurt: Campus.Google Scholar
  14. Neidhardt ,Friedhelm ,1986: Kollegialität und Kontrolle -Am Beispiel der Gutachter der Deutschen Forschungsgemeinschaft ,in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 38: 3–12.Google Scholar
  15. Neidhardt, Friedhelm, 1994: Öffentlichkeit, öffentliche Meinung, soziale Bewegungen. S. 7–41 in: Friedhelm Neidhardt (Hrsg.), Öffentlichkeit, öffentliche Meinung, soziale Bewegungen (Sonderheft 34 der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie). Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  16. Friedhelm Neidhardt ,1994a: Öffentlichkeit und die Öffentlichkeitsprobleme der Wissenschaft. S. 39–56 in Wolfgang Zapf und Meinolf Dierkes (Hrsg.) Institutionenvergleich und Institutionendynamik. WZB-Jahrbuch 1994. Berlin: Edition Sigma.Google Scholar
  17. Popper, Karl Raimund ,1957: Das Elend des Historizismus. Tübingen: Mohr.Google Scholar
  18. Rolke ,Lothar ,1992: Rationalität ,Rationalisierung. S. 56–62 in Joachim Ritter und Karlfried Gründer (Hrsg.) Historisches Wörterbuch der Philosophie. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.Google Scholar
  19. Schimank, Uwe, 1996: Theorien gesellschaftlicher Differenzierung. Opladen: Leske und Budrich.Google Scholar
  20. Simmel, Georg, 1983: Soziologie. Untersuchungen über die Formen der Vergesellschaftung. Berlin: Duncker und Humblot.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen/Wiesbaden 1999

Authors and Affiliations

  • Jürgen Gerhards

There are no affiliations available

Personalised recommendations