Advertisement

Konflikttheorie

  • Bernhard Giesen
Part of the Studienreihe Gesellschaft book series (SG)

Zusammenfassung

Der Begriff des »Konflikts« ist uns aus der Alltagssprache geläufig. Wir kennen Konflikte zwischen zwei Staaten, zwischen linken und rechten Flügeln einer Partei, zwischen Betriebsräten und Unternehmensführung oder aber Konflikte, die sich auf die Entscheidung einer Person zwischen zwei widersprüchlichen Lösungen eines Problems beziehen. Man kann sich z.B. im Konflikt darüber befinden, ob man den Erwartungen der Firmenleitung an Überstunden oder denen der Familie an einen überfälligen gemeinsamen abendlichen Einkaufsbummel entsprechen soll. Derartige Konflikte, in deren Mittelpunkt die Entscheidungen einer Person stehen, nennt man in der Soziologie Rollenkonflikte oder Verhaltenskonflikte. Sie sind schon im Kapitel 1 dieses Buches ausführlich beschrieben worden. Im folgenden stehen eher die Konflikte der ersten Art im Vordergrund. Sie betreffen den Gegensatz zwischen mehreren Personen oder Gruppen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Ausgewählte Literatur

  1. AXELROD, R.: Conflict of Interests. A Theory of Divergent Goals with Applications to Politics. Chicago 1970Google Scholar
  2. AXELROD, R.: The Evolution of Cooperation. New York 1984Google Scholar
  3. BERNHARD, J.: Where is the Modem Sociology of Conflict? In: American Journal of Sociology 56 (1950) S. 11 ff.CrossRefGoogle Scholar
  4. BERNHARD, J. u.a. (Hrsg.): The Nature of Conflict. Paris 1957Google Scholar
  5. BOULDING, K.: Ecodynamics. A New Theory of Societal Evolution. London 1978Google Scholar
  6. BÜHL, W. L. (Hrsg.): Konflikt und Konfliktstrategie. München 1972Google Scholar
  7. COLEMAN, J.: Macht und Gesellschaftsstruktur. Tübingen 1979Google Scholar
  8. COLLINS, R.: Conflict Sociology. New York — London 1975Google Scholar
  9. CONVERSE, E.: The War of All Against All. A Review of the Journal of Conflict Resolution 1957–1968. In: Journal of Conflict Resolution 12 (1968) S. 471–532CrossRefGoogle Scholar
  10. COSER, L. A.: Theorie sozialer Konflikte. Neuwied 1965Google Scholar
  11. COSER, L. A.: Continuities in the Study of Social Conflict. New York 1967Google Scholar
  12. DAHRENDORF, R.: Soziale Klassen und Klassenkonflikt. Stuttgart 1957Google Scholar
  13. DAHRENDORF, R.: Zu einer Theorie des Konflikts. In: W. Zapf (Hrsg.): Theorien des sozialen Wandels. Köln — Berlin 1969 S. 108–123Google Scholar
  14. DAHRENDORF, R.: Pfade aus Utopia. Zur Theorie und Methode der Soziologie. München 1973Google Scholar
  15. ECKSTEIN, H. (Hrsg.): Internal War. Glencoe 1964Google Scholar
  16. FINK, C. F.: Some Conceptual Difficulties in the Theory of Conflict. In: Journal of Conflict Resolution 12 (1968) S. 412–460CrossRefGoogle Scholar
  17. GALTUNG, J.: Institutionalized Conflict Resolution. A Theoretical Paradigm. In: Journal of Peace Research 2 (4/1965) S. 348 ff.CrossRefGoogle Scholar
  18. GALTUNG, J.: A Framework of the Analysis of Social Conflict. London 1971Google Scholar
  19. GUMPLOWICZ, L.: Die soziologische Staatsidee. Berlin (1902) 1892Google Scholar
  20. GURR, T.: Rebellion. Düsseldorf — Wien 1972Google Scholar
  21. HAFERKAMP, H.: Soziologie der Herrschaft. Opladen 1983Google Scholar
  22. HIRSCHMAN, A. O.: Exit, Voice and Loyalty. Cambridge, Mass. 1970Google Scholar
  23. HOBBES, Th.: Leviathan. 1651 Dtsche. Ausgabe von Iring Fetscher. Zuerst Neuwied 1966, Nachdruck Frankfurt a.M. — Berlin 1976Google Scholar
  24. HOLM, K.: Verteilung und Konflikt. Ein soziologisches Modell. Stuttgart 1970Google Scholar
  25. HONDRICH, K. O.: Wirtschaftliche Entwicklung, soziale Konflikte und politische Freiheit. Frankfurt a.M. 1970Google Scholar
  26. HONDRICH, K. O.: Theorie der Herrschaft. Frankfurt a.M. 1973Google Scholar
  27. JOHNSON, Ch.: Revolutionstheorie. Köln — Berlin 1971 (Original 1966)Google Scholar
  28. KRIESBERG, L.: Social Conflict. 1973Google Scholar
  29. KRYSMANSKI, H. J.: Soziologie des Konflikts. Hamburg 1971Google Scholar
  30. LOCKWOOD, D.: Soziale Integration und Systemintegration. In: W. ZAPF (Hrsg.): Theorien des sozialen Wandels. Köln — Berlin 1969 S. 124–137Google Scholar
  31. MACCHIAVELLI, N.: Gesammelte Schriften, 5 Bde. H. FLOERKE (Hrsg.): München 1925Google Scholar
  32. MACK, R. W. / R. C. SNYDER The Analysis of Social Conflict — Toward an Overview and Synthesis. In: Journal of Conflict Resolution 2 (2/1957) S. 388–397Google Scholar
  33. McIVER, R: Society. New York 1937Google Scholar
  34. McNEIL, E. B. (Hrsg.): The Nature of Human Conflict. Englewood Cliffs 1965Google Scholar
  35. RAPOPORT, A.: Fights, Games and Debates. New York 1960Google Scholar
  36. RAPOPORT, A. / A. CHAMMAH: The Prisoners Dilemma. A Study in Conflict and Cooperation. Ann Arbor 1965Google Scholar
  37. SCHELLING, T. C: The Strategy of Conflict. Cambridge, Mass. 1963Google Scholar
  38. SENGHAAS, D.: Konflikt und Konfliktforschung. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 21 (1/1969) S. 31–59Google Scholar
  39. SHUBIK, M.: Game Theory in the Social Sciences. Cambridge, Mass. 1982Google Scholar
  40. SIMMEL, G.: Soziologie. Berlin 1908Google Scholar
  41. TARDE, G.: L’Opposition Universelle. Paris 1897Google Scholar
  42. TOURAINE, A.: The Voice and the Eye. An Analysis of Social Movements. Cambridge 1981Google Scholar
  43. WEBER, M.: Wirtschaft und Gesellschaft. Tübingen 1972 (Original 1922)Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1991

Authors and Affiliations

  • Bernhard Giesen

There are no affiliations available

Personalised recommendations